Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iPhone 13 – die ersten Test- und Erfahrungsberichte

Ausgesuchten Pressevertretern und YouTubern stellt Apple neue Hardware normalerweise schon vor dem offiziellen Verkaufsstart bzw. der Auslieferung zur Verfügung. Zwar dürfen sich diese erst ab einem bestimmten Datum zu den Geräten äußern, bis dahin gibt es aber reichlich Gelegenheit, sich einen genauen Eindruck von den Produkten zu verschaffen. Die Sperrfrist ist am heutigen Tag abgelaufen, denn ab sofort lassen sich diverse Testberichte lesen. In dieser Meldung soll es zunächst um das iPhone 13 mini sowie das iPhone 13 gehen, Meinungen zu den Pro-Varianten folgen in einem separaten Artikel.


Verschiedene Tester, einheitliches Fazit
The Verge kommt beispielsweise zum wenig erstaunlichen Fazit, dass die Kameraqualität sowie die verbesserte Akkulaufzeit zu begrüßen seien. Das iPhone 13 (ohne Pro) profitiere von den Verbesserungen des iPhone 12 Pro Max, denn der größere Sensor des vorherigen Pro-Modells arbeitet nun auch in der günstigeren Serie. The Verge konnte bei guten Lichtverhältnissen keine Unterschiede der Bildqualität zwischen iPhone 12 und iPhone 13 feststellen, wohl aber bei Dunkelheit. Apple sei es gelungen, Bildrauschen deutlich zu minimieren. An Kritikpunkten führt die Publikation auf, der Sensor der Selfie-Kamera sei leider unverändert – und Schutzhüllen des iPhone 12 nicht zu verwenden. Außerdem negativ: Weiterhin gibt es nur 60 Hz anstatt wie in den Pro-Modellen bis zu 120 Hz.


The Verge: iPhone 13 bei kompletter Dunkelheit

Engadget: Umstieg vom iPhone 12 lohnt nur für "Apple-Superfans"
Auch Engadget durfte sowohl das iPhone 13 als auch das iPhone 13 mini testen. Um die Erkenntnisse in einem Satz zusammenzufassen: Zwar seien die Verbesserungen im Vergleich zur 12er Serie zu begrüßen, allerdings fühle es sich nicht wie ein großer Sprung an. Außer für "Apple-Superfans" gebe es keinen Grund für einen direkten Umstieg. Dies soll nicht die Qualität des (exzellenten) iPhone 13 mindern, jedoch herausstellen, dass sich insgesamt nicht sonderlich viel tat. Das folgende Video zeigt unter anderem einen Kameravergleich (Minute 4:30):


Vom Cinematic Mode begeistert
Als weiterer Testbericht sei der Artikel von cnet genannt. Erneut geht es um das iPhone 13 mini sowie das iPhone 13 und nicht um die beiden Pro-Modelle. Begeistert zeigt sich cnet vom neuen Cinematic Mode, welcher Filmaufnahmen per iPhone auf ein ganz neues Level hebe. Insgesamt liefere Apple, was für das iPhone 13 versprochen werde. Auch wenn es natürlich noch keine Langzeiterfahrungen gebe, lasse sich jetzt bereits feststellen, dass die 13er Serie Nutzer wohl auf Jahre zufrieden stellen dürfte.

Kommentare

Aphorism21.09.21 16:18
Die Jungs müssen langsam ganz schön ranzoomen, um Unterschiede und Kaufanreize zu finden.
+1
frank1266
frank126621.09.21 16:23
Dann bin ich ein Superfan (nach iPhone 4S, 5S, X und drei Jahre abtrünnig mit einem Sony ZX3, dann iPhone 12)
0
chill
chill21.09.21 16:31
Toll, das ein Lampenmast ein Schatten wirft bei vollkommener Dunkelheit.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+20
Deichkind21.09.21 16:49
chill
Toll, das ein Lampenmast ein Schatten wirft bei vollkommener Dunkelheit.
"Amerikanische Nacht" halt.
+4
ÄNDY
ÄNDY21.09.21 18:49
Deichkind
chill
Toll, das ein Lampenmast ein Schatten wirft bei vollkommener Dunkelheit.
"Amerikanische Nacht" halt.
Genau, das neue Flashlight als Zubehör, wird hinter dem Fotografen aufgestellt. Ist gerade in der Beta Testphase
0
chill
chill21.09.21 19:07
ÄNDY

Dann hat das aber nix mit vollkommener Dunkelheit zu tun.

Ich könnte ja auch nen eingeschalteten Baustrahler in meiner Hütte aufstellen, ein Foto machen, und sagen das ich das bei Dunkelheit gemacht habe. Käme irgendwie seltsam, oder?
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+2
zonk22.09.21 08:12
chill
ÄNDYDann hat das aber nix mit vollkommener Dunkelheit zu tun.

Bei vollkommener Dunkelheit wird man auch in 200 Jahren nicht fotografieren können. Es muss Licht auf den Sensor auftreffen. Auch Restlicht kann solche Schatten werfen. Gestern war Vollmond, vielleicht erklärt es das?
+2
andreas_g
andreas_g22.09.21 09:51
zonk
Bei vollkommener Dunkelheit wird man auch in 200 Jahren nicht fotografieren können.

Klar kann man das, auch jetzt schon. Nur das Resultat ist wenig spektakulär.
+2
blackboxberlin22.09.21 16:00
Im Original steht unter dem Bild richtig:
„The iPhone 13 has good color reproduction at night…“

…nicht besonders dunkle Nacht oder so!
0
blackboxberlin22.09.21 16:02
TheVerge ist eigentlich begeistert von der Video-Qualität:

„Video quality is great. The main camera has sensor stabilization, which helps when you’re walking around. It can do all the modes that matter in terms of 4K and slow mo and handles them all super well.
Really, the only way to be unhappy with this camera is to compare it head to head with an iPhone 13 Pro — and even then I think you’d probably need to do it on a big screen with images taken in low light.
What I mostly see is improved white balance and color when it’s in night mode. That’s something I’ve noticed across the board, actually. Especially in low light, colors are a bit more true to life than last year.“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.