iPhone 12: Günstigere Variante ohne 5G für Anfang kommenden Jahres geplant?

5G ist global auf dem Vormarsch. Die deutschen Mobilfunk-Provider sind beim Ausbau ihrer Netze zwar den Kinderschuhen noch nicht wirklich entwachsen, in anderen Weltregionen, vor allem in Asien, ist man da allerdings schon einen erheblichen Schritt weiter. Folgerichtig dürfte auch Apples kommende Smartphone-Generation den modernsten Mobilfunkstandard unterstützen. Nach übereinstimmender Meinung nahezu aller Leaker und Analysten wird 5G daher in sämtlichen Varianten des iPhone 12 an Bord sein.


Fünfte Variante des iPhone 12 ohne 5G
Eine Ausnahme bildeten in dieser Hinsicht bislang die Marktbeobachter des US-amerikanischen Investmentunternehmens Wedbush Securities. Sie gingen zunächst davon aus, dass Apple sowohl 4G- als auch 5G-Varianten des iPhone 12 präsentieren werde. Mittlerweile haben sie ihre Meinung allerdings revidiert und rechnen ebenfalls mit vier 5G-Geräten. Apple entwickelt derzeit ihrer Einschätzung nach jedoch ein fünftes Modell des iPhone 12, welches lediglich mit 4G ausgestattet ist. Das berichtet Business Insider. Erscheinen könnte die hinsichtlich des Mobilfunkstandards abgespeckte Version des iPhone 12 im ersten Quartal des kommenden Jahres, etwa im Februar.

Neues 4G-iPhone könnte im Februar erscheinen
Ob das von den Wedbush-Analysten Daniel Ives, Strecker Backe and Ahmad Khalil prognostizierte Smartphone tatsächlich denselben Namen tragen wird wie die 5G-Pendants, ist allerdings nicht bekannt. Kosten soll das im Vergleich zu den im Oktober erscheinenden Geräten günstigere Smartphone aus Cupertino etwa 800 US-Dollar. Ganz schlüssig erscheint diese Annahme jedoch nicht, denn gleichzeitig geht Wedbush Securities davon aus, dass das iPhone 12 mit 5G sich im Preis nicht vom iPhone 11 unterscheiden wird, das aktuelle Gerät ist ab 699 US-Dollar zu haben. Sinn ergeben könnte die Preiserwartung der Analysten allerdings, wenn es sich bei dem von ihnen prognostizierten Gerät um eine 4G-Version des zukünftigen iPhone 12 Pro handeln sollte, welches mit 5G einigen Leakern zufolge angeblich mindestens 1.049 US-Dollar kosten soll.

Kommentare

erikhuemer
erikhuemer11.08.20 19:41
Auch wenn die Twitteria Schnappatmung bekommt, aber 5G macht noch gar keinen Sinn.
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen. Albert Einstein
+4
rafi11.08.20 20:01
@erikhuemer Die Gecshwindigkeit ist bei 5G nicht der einzige Vorteil, je nach verfügbarer Frequenz kann man auch besseren Empfang haben (=geringere Sendeleistung notwendig)
+1
fliegerpaddy11.08.20 20:15
erikhuemer
Auch wenn die Twitteria Schnappatmung bekommt, aber 5G macht noch gar keinen Sinn.

Noch nicht, das stimmt. Aber wenn man sein iPhone eine Weile nutzen möchte (damit meine ich mindestens drei Jahre, sollte 5G schon an Bord sein). So lange wird der Ausbau nicht mehr dauern.
+2
caba
caba11.08.20 20:54
Strecker Backe — was für ein Name! 😁
-1
MCDan11.08.20 20:59
Ich wäre froh, wenn 4G flächendeckend zur Verfügung stehen würde, bevor man sich um 5G kümmert. Mein iPhone Xs ist ständig nur mit Edge unterwegs.

Ich tippe mal, dass ein Stadtrand nicht wirklich attraktiv für die Versorgung mit 4G ist, obwohl ich im Ruhrgebiet wohne, wo die Städte quasi nahtlos ineinander übergehen.
+5
aMacUser
aMacUser11.08.20 21:09
erikhuemer
Auch wenn die Twitteria Schnappatmung bekommt, aber 5G macht noch gar keinen Sinn.
Das allerdings auch ein wenig das Henne-Ei-Problem. Wenn die Netzbetreiber 5G nur ausbauen würden, wenn es genug Nutzer gäbe, dann gäbe es nie einen 5G-Ausbau, da es am Anfang natürlich kaum Nutzer gibt. Wenn die Handyhersteller jetzt allerdings auch nur 5G Modems verbauen würden, wenn es eine entsprechende Abdeckung gäbe, würde es nie Handys mit 5G geben, da durch die Niemals-Nutzung vn 5G die Ntzbetreiber irgendwann auch kein 5G mehr ausbauen könnte, weil es unwirtschaftlich wäre. Ein Teufelskreis. Am Ende müssen einfach beide Seite proaktiv 5G unterstützen, damit es am Ende doch etwas wird.
+4
piik
piik11.08.20 22:01
erikhuemer
Auch wenn die Twitteria Schnappatmung bekommt, aber 5G macht noch gar keinen Sinn.
Wenn man sich für den Nabel der Welt hält nicht.
Aber da andere Länder schon weiter sind und Apple seine iPhones nicht nur speziell für Dich produziert, macht diese absolute Aussage viel Nichtsinn.
-1
Frost11.08.20 22:08
piik
Aber da andere Länder schon weiter sind

Also wenn ich mir hier in der Gegend die 5G Abdeckung auf der Telekom Karte anschaue dann ist diese heute bereits bei ueber 50% und bis zum Ende dieses Jahres (also dann wenn man das neue iPhone nutzen kann) werden hier noch einmal ettliche Basisstationen umgeruestet sein.
Ich rechne fest damit das ich in meiner Gegend bis Mitte naechsten Jahres sicher eine mit LTE vergleichbare 5G Abdeckung im Netz der Telekom haben werde.
+2
David_B
David_B11.08.20 23:45
erikhuemer
Auch wenn die Twitteria Schnappatmung bekommt, aber 5G macht noch gar keinen Sinn.
5G ist primär auch nicht für das Surfen mit dem Mobiltelefon entwickelt worden.
0
Mr BeOS
Mr BeOS12.08.20 00:00
Ich möchte meinen das es um die Quartalszahlen geht und man gleichmäßig gute Verkaufszahlen präsentieren möchte.
Will sagen man streckt den Bedarf.
Denjenigen, welchen 5G wichtig ist, - die können unbesorgt zuschlagen und diejenigen welche ohne 5G auskommen, werden auf ein weiteres Quartal geleitet, kaufen dann und die Zahlen für die Aktionäre stimmen dann...

Börse und Quartals-Erwartungshaltungen finde ich bisweilen blockierend und ermüdend aber so ist es halt.

Ich persönlich würde ohne Bedenken wieder “zuschlagen“, wenn eine frühere Selbstverständlichkeit nicht knapp 80€ kosten würde.
Der einfach Tausch eines Akku.
Ich empfinde es als Geißel was als betriebswirtschaftlich vermeintlich sinnvoll dargestellt wird, dass man meint die Mehrheit würden absolut wasserdichte Smartphones benötigen, da man es ja in der Toilette versenken könnte ... denn wieviele von uns können oder nutzen ihr Telefon unter Wasser?
Verkleben, ... um den Neukauf wirtschaftlich erscheinen zu lassen tut unserer Umwelt und damit uns nicht wirklich gut.

Wiederverkaufsargument Akkuzustand heutzutage fast ein Muss und bei 80% Leistung darf man den Austausch miteinberechnen.
Nicht zu vergessen, dass ein Akkutausch selbst bei renomierten/zertifizierten Anbietern auch nicht risikofrei ist.
Das geht hin bis zum Toatlausfall des Gerätes. (selbst erlebt)

Ansonsten wünsche ich allen viel Spaß mit den sicherlich ansonste tollen Geräten.
http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei :-P
-2
Nekron12.08.20 04:21
Das kein Provider in Deutschland zur Zeit ein echtes 5G-Netz aufbaut ist euch hoffentlich klar? Alle Pläne bislang gehen in Richtung 5G im falschen Frequenzband, also 4G+.........

5G ist also, wie 90% aller technischen Neuerungen, in Deutschland bereits zum scheitern verurteilte.

Wenn die USA und China 6G einführen, werden hier wahrscheinlich feierlich die ersten, echten 5G Masten eingeweiht.
+1
Wurzenberger
Wurzenberger12.08.20 06:30
erikhuemer
Auch wenn die Twitteria Schnappatmung bekommt, aber 5G macht noch gar keinen Sinn.
Für Smartphones sowieso nicht.
-2
elscod
elscod12.08.20 07:21
Nekron
Das kein Provider in Deutschland zur Zeit ein echtes 5G-Netz aufbaut ist euch hoffentlich klar? Alle Pläne bislang gehen in Richtung 5G im falschen Frequenzband, also 4G+.........

Das ist auch die Info die bei mir hängen geblieben ist. Die packen das 5G Signal auf das 4G drauf... mein Bauchgefühl sagt, echtes 5G mit vernünftiger Abdeckung in BRD dauert noch min. 5 Jahre.
+1
macguy12.08.20 08:24
erikhuemer
Auch wenn die Twitteria Schnappatmung bekommt, aber 5G macht noch gar keinen Sinn.

In Österreich etc. schon.
0
poskopiati
poskopiati12.08.20 09:05
Wenn ich mir die Preise für 5G in Deutschland ansehe, wird mir sowieso schlecht. Da sind 50 GB oder 100 GB nix - zumal die Datenmenge sicherlich dem Mobilfunkstandard angepasst wird. Dann laden sich die Kids ganze Spielfime über 5G runter. Das wird sich der 'Normalo' wohl zu Beginn nicht leisten können/wollen.
0
becreart
becreart12.08.20 09:10
poskopiati
Wenn ich mir die Preise für 5G in Deutschland ansehe, wird mir sowieso schlecht. Da sind 50 GB oder 100 GB nix - zumal die Datenmenge sicherlich dem Mobilfunkstandard angepasst wird. Dann laden sich die Kids ganze Spielfime über 5G runter. Das wird sich der 'Normalo' wohl zu Beginn nicht leisten können/wollen.

Hier kommen einfach 10 CHF dazu, wenn man 5G nutzen will.
Ich streame beim Pendeln immer wieder Serien und Filme, ist doch nichts neues?

erikhuemer

ich würde sagen 5G im iPhone 12 macht definitiv sinn:
-2
Lailaps
Lailaps12.08.20 09:14
Die so genannten Provider sollten erst mal 4G so ausbauen, dass es in 99,9% der Fläche Deutschlands verfügbar ist.
Parallel 5G mit noch mehr Sendemasten (höhere Frequenzen!) - wird lustig.
„Wat mutt, dat mutt - oder die spinnen die Römer“
0
poskopiati
poskopiati12.08.20 10:40
Hier gibts aktuelle Preise in D:
https://handy.de/magazin/5g-tarife-uebersicht/
https://www.handyraketen.de/handytarife/5g-tarife/

Beispiel Telekom, XL Spezial: Unlimitierte Datenflatrate Up- und Download - Geschwindigkeit: 1 Gigabit Download, 300 Megabit Upload - Preis: 84,95 Euro pro Monat, 39,95 Euro Anschlusskosten
0
Bergpalme12.08.20 10:51
becreart
ich würde sagen 5G im iPhone 12 macht definitiv sinn:

...die Quelle und den Stand dieser Grafik würde ich gerne mal wissen. Das kann ja nicht aktuell sein.

hier aktueller Stand der Telekom: https://www.telekom.de/start/netzausbau
+2
becreart
becreart12.08.20 11:49
Bergpalme

noch besser
0
Pymax
Pymax12.08.20 22:05
erikhuemer
Auch wenn die Twitteria Schnappatmung bekommt, aber 5G macht noch gar keinen Sinn.
Sehe ich auch so, bin ich schon manchmal froh in Bayern/Nürnberg/Neumarkt Oberpfalz, wenn ich EDGE habe 3G ist dann schon schnell und zwischen den Funklöchern ist es halt 0G.
Definitiv, autonom würde ich bei uns niemals fahren.
In diesem Sinne 5G ist etwas für moderne Regionen, nix für Deutschland.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.