iPhone 12: Leaker nennt Preise und Speicherkonfigurationen

Je näher der Erscheinungstermin einer neuen iPhone-Generation rückt, desto mehr Informationen zu den Geräten gelangen ans Licht der Öffentlichkeit. Das ist beim kommenden iPhone 12 nicht anders als bei den Vorgängern. Neben den technischen Daten, die aus mehr oder weniger gesicherten Quellen durchsickern, interessiert die potenziellen Kunden des kalifornischen Konzerns dabei naturgemäß ein ganz besonders sensibles Detail: Die Preise der einzelnen Varianten.


Preise beginnen bei 699 US-Dollar
Der bekannte Leaker komiya_kj nennt in mehreren Tweets in dieser Hinsicht jetzt Ross und Reiter. Ihm zufolge wird Apple für die günstigste Ausführung der neuen Flaggschiffe 699 US-Dollar verlangen. Für diesen Preis gibt es das iPhone 12 mit 5,4-Zoll-Display, Unterstützung für 5G und 64 Gigabyte Speicher. Wenn diese Information stimmt, würde Apple für den Support der modernsten Mobilfunktechnik also keinen Aufpreis gegenüber dem aktuellen iPhone 11 verlangen, dieses kostet in den Vereinigten Staaten ebenfalls 699 US-Dollar. Auch die Ausführungen mit 128 Gigabyte und 256 Gigabyte Speicher bleiben laut komiya_kj gleich, ebenso wie das entsprechend ausgestattete iPhone 11 sollen sie 749 US-Dollar beziehungsweise 849 US-Dollar kosten.

iPhone 12 Max ab 799 US-Dollar
Die Preise des iPhone 12 Max 5G mit 6,1-Zoll-Display, für das es in Apples aktueller Produktpalette kein Pendant gibt, beginnen dem Tweet zufolge bei 799 US-Dollar für die 64-Gigabyte-Variante. Wer mehr Speicher sein eigen nennen möchte, muss angeblich 849 US-Dollar (128 Gigabyte) beziehungsweise 949 US-Dollar (256 Gigabyte) ausgeben. Der Leaker betont ausdrücklich, dass es sich bei seinen Angaben um Maximalpreise handelt, Apple könne die Geräte unter Umständen auch 50 US-Dollar günstiger anbieten. Reine 4G-Versionen dürften bis zu 100 US-Dollar günstiger sein, es ist laut komiya_kj aber nicht sicher, ob derartige Varianten angeboten werden.

iPhone 12 Pro (Max): Mehr Speicher, höhere Preise
iPhone 12 Pro (6,1-Zoll-Display) und iPhone 12 Pro Max (6,7-Zoll-Display) hingegen werden zwar teurer als die Vorgänger, erhalten dafür aber in den günstigsten Ausführungen doppelt soviel Speicher. Für das kleinere der beiden neuen Flaggschiffe wird Apple komiya_kj zufolge mindestens 1.049 US-Dollar verlangen, allerdings stattet das Unternehmen das Gerät mit 128 Gigabyte aus (iPhone 11 Pro: 64 Gigabyte). Die Versionen mit 256 Gigabyte und 512 Gigabyte kosten 1.149 US-Dollar beziehungsweise 1.349 US-Dollar. Das iPhone 12 Pro Max soll mit 128 Gigabyte Speicher für 1.149 US-Dollar über den Ladentisch gehen (256 Gigabyte: 1.249 US-Dollar, 512 Gigabyte: 1.449 US-Dollar). Alle Preise verstehen sich wie in den Vereinigten Staaten üblich zuzüglich der in den einzelnen Bundesstaaten unterschiedlich hohen Sales Taxes.

Kommentare

Radiodelta29.07.20 10:06
iPhone 12 Pro (6,7-Zoll-Display) und iPhone 12 Pro Max (6,7-Zoll-Display)
Wenn der Bildschirm gleich groß ist, wodurch entscheiden sich die beiden Modelle denn sonst? Oder ist da ein Irrtum zwischen den Klammern versteckt?
0
Dupondt29.07.20 10:12
Radiodelta
iPhone 12 Pro (6,7-Zoll-Display) und iPhone 12 Pro Max (6,7-Zoll-Display)
Wenn der Bildschirm gleich groß ist, wodurch entscheiden sich die beiden Modelle denn sonst? Oder ist da ein Irrtum zwischen den Klammern versteckt?

Vielen Dank für den Hinweis, ist korrigiert.
+3
little_pixel29.07.20 10:18
Dupondt
Radiodelta
iPhone 12 Pro (6,7-Zoll-Display) und iPhone 12 Pro Max (6,7-Zoll-Display)
Wenn der Bildschirm gleich groß ist, wodurch entscheiden sich die beiden Modelle denn sonst? Oder ist da ein Irrtum zwischen den Klammern versteckt?

Vielen Dank für den Hinweis, ist korrigiert.
Mir ist noch der mehrfache Umgang mit dem Wort „Flaggschiff“ aufgefallen.
Das trifft dann wohl auf die Pro zu und nicht auf die „normalen“ 12.
Mag vielleicht diskussionswürdig sein, aber ich finde es komisch alles Flaggschiff zu nennen.
Für mich geht das dann doch an der Intension des Wortes vorbei.

Ist aber nur ein Detail. Danke für die Infos.

Viele Grüße
+3
Steffen Stellen29.07.20 10:23
Der Unterschied zwischen den Pro und Non-Pro scheint mir kleiner zu sein als früher, der Preisunterschied wird aber größer??? Ich hoffe, dass die Info nicht richtig ist.
Das die Non-Pro jetzt wieder mit 64GB kommen, ist wirklich schlecht. Wenn es bei der Metro wieder eine Aktion gibt, dann haben die wieder nur das kleinste Modell da

Und nach wie vor gilt, dass größer selbst bei gleicher Ausstattung teurer ist als kleiner - weil!!! Das werde ich nie verstehen.

Das einzige was mich aktuell tröstet, ist der billige Dollar.
0
hatschibu29.07.20 10:47
....jetzt müsste nur noch das wort: 'Erscheinungstermin ' genau definieren. ist das der tag, wo die telefone vorgestellt werden oder ist das der tag, wo ich so ohne weitere hürden im laden und 8 wochen wartezeit eins kaufen kann?
+1
becreart
becreart29.07.20 11:13
cool 👍🏻
0
Deichkind29.07.20 11:23
Die Pro-Modelle unterstützen den zusätzlichen Frequenzbereich "mmWave", wichtig für die Verbreitung von 5G in den USA, in den Europa weniger zur Zeit. Hierzulande wurden bisher nur zusätzliche Frequenzbänder für 5G im Bereich unter 6 GHz ausgereicht. Die Inbetriebnahme der entsprechenden Frequenzbänder in den USA hingegen verläuft zögerlich, daher dort schon mmWave.
+1
g_from_h
g_from_h29.07.20 11:25
Ich würde mich sehr freuen, wenn auch die nicht-Pro Modelle das drahtlose Laden unterstützen.
0
Mac4ever29.07.20 11:37
Radiodelta

Bei der Pro Variante ist sicher der Rahmen in Edelstahl gegenüber den normalen 12er in Alu, vermutlich.
0
Dirk!29.07.20 12:19
Leaker kennen keine Preise!
0
S12-valve29.07.20 12:21
Wie unsinnig, dass das 12 Max die gleiche Displaygröße hat wie das 12Pro 😅 so ein Quatsch!
Zu erwarten wäre ein 12Pro mit 5,4” 😏
0
gegy
gegy29.07.20 13:21
Mich würde es auch wundern, wenn das kleinste 12er mit 64GB startet. Ich denke eher 128GB wird die Untergrenze sein.
0
AJVienna29.07.20 15:24
Wenn 128GB die Untergrenze ist spart mir das Geld. Ich brauche derzeit ca. 80GB. 64GB war mir daher zu wenig. Nur deshalb musste ich in den sauren Apfel beißen und die 256GB Konfiguration nehmen.
0
afx
afx02.08.20 11:46
g_from_h
Ich würde mich sehr freuen, wenn auch die nicht-Pro Modelle das drahtlose Laden unterstützen.
Geht doch schon seit dem 8er.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.