iPhone 11: Bidirektionales Laden gestrichen, keine Pencil-Unterstützung – aber schnelleres Aufladen?

Diversen Berichten nach war es angeblich geplant, kommt nun aber doch nicht: Zwei voneinander unabhängigen Meldungen zufolge entschied sich Apple dagegen, das iPhone um rückseitiges Laden zu erweitern. Zwar werden sich die neuen iPhone-Modelle natürlich weiterhin per Induktion aufladen lassen, unterstützen aber nicht den Weg in entgegengesetzter Richtung. Somit ist es weiterhin nicht möglich, beispielsweise das AirPods-Case per iPhone mit Strom zu versorgen, indem man es auf das Smartphone legt. Sowohl Mark Gurman von Bloomberg als auch Ming-Chi Kuo sind sich diesbezüglich einig.

Keine zufrieden stellenden Ergebnisse?
Angeblich sei Apple zur Erkenntnis gekommen, dass die Ladeeffizienz nicht den eigenen Standards entspreche. Als halbgare Lösung wollte man bidirektionales Laden hingegen nicht anbieten. Ein kurzer Blick über den Tellerrand: Samsung und Huawei bieten derlei Funktionalität bereits seit Monaten. Praxisberichte zeigen aber, dass mehr versprochen als geboten wird. Zwar lassen sich Zubehörprodukte wie Kopfhörer auf diese Weise bequem auftanken, bei größeren Geräten oder gar Smartphones klappt dies, anders als beworben, schlecht oder gar nicht.


Schnelleres Laden
Zumindest in einem anderen Punkt nahm sich Apple der Stromversorgungs-Thematik an. Erneut heißt es, sowohl beim 5,8"- als auch beim 6,5"-Modell gebe es in Zukunft einen 18W-Adapter. Zwar konnte man über einen Umweg auch jetzt bereits Fast Charging nutzen (USB-C-Netzteil und Lightning-Adapter), Apples Netzteile im Lieferumfang blieben indes aber bei gerade einmal 5W. Angesichts der großen Akkus moderner Smartphones ist dies nicht mehr ganz zeitgemäß.

Weiterhin kein Pencil-Support
Noch eine weitere Funktion schafft es nicht aufs iPhone, so Ming-Chi Kuo. Anders als mehrfach spekuliert bleibt der Apple Pencil ein Zubehörprodukt für iPads und nicht für Smartphones. Bei diesem Gerücht handelt es sich um einen Dauerbrenner, der verlässlich jedes Jahr aufs neue kursiert. Angesichts des offensichtlichen Desinteresses vonseiten Apples kann man wohl inzwischen feststellen, dass derlei Produktpläne nicht existieren. Der Apple Pencil ist nicht als Eingabe, sondern als Zeichenstift konzipiert – ein Anwendungsbereich, den Apple anscheinend nur beim iPad sieht.

Kommentare

Konqi
Konqi10.09.19 09:31
Schade, das waren die Features, die ich beim iPhone für die interessantesten hielt.

Auch wenn ich Zweifel hatte, ob ein Pencil auf dem kleinen iPhone Display überhaupt Sinn macht. Hätte mich da aber gern von Apple mit einem guten Bedienkonzept überraschen lassen, was auch noch eine gewisse Spannung/Erwartungshaltung an die Keynote aufbauen konnte.

Einer Apple Watch oder AirPods unterwegs mal kurz einen Ladeimpuls übers iPhone zu geben, wäre auch ganz nett gewesen.
0
RyanTedder
RyanTedder10.09.19 09:33
Ich habe eine Powerbank mit Induktiven Laden. Mit 10.000mAH Stunden lädt es mein iPhone X über USB knapp 3 mal komplett auf. Wenn ich das iPhone X induktiv darauf lade, schaffe ich knapp 1 vielleicht 1,5 mal komplett laden. Mag sein das meine Powerbank auch einfach nur schlecht ist, aber von induktivem Laden zwischen zwei Akkubetriebenen Geräten, halte ich absolut nichts. Zumal der Ladevorgang häufiger unterbrochen wird, weil induktives Laden einfach viel langsamer ist und mein sein Gerät immer wieder mal in die Hand nimmt. Das kann definitiv nicht gut für den Akku sein und ist auch sonst überhaupt nicht praktikabel. Das ist eine reine Notlösung wenn man unterwegs unbedingt mal eine kleine Saftspritze benötigt. Ich kann Apple da total verstehen. Eine ineffektive Lösung an den Markt zu bringen ist eher was für die Android Fraktion. Hauptsache Erster 😉
+4
KAL-EL
KAL-EL10.09.19 09:34
Mir kommt vor als ob apple immer langsamer arbeitet. Der Fingerprint übers Display soll ja auch erst 2020 oder sogar erst 2021 kommen. Obwoh das andere Hersteller bereits können. Apple hinkt echt immer mehr hinterher. Seit dem iP X ist da echt nix mehr gekommen und so wie es aussieht wird das neue iPhone auch nicht viel mehr können als ein normales X. Schade, werde noch ein Jahr warten und hoffe auf neue Innovationen. Apple braucht sich echt nicht wundern warum sich die iPhones nicht mehr sooo verkaufen wie damals...
0
Niederbayern
Niederbayern10.09.19 09:43
Hätt mich gefreut wenn es mit den neuen iPhones möglich gewesen wäre die neuesten Apple Watch Modelle aufzuladen
+2
eastmac10.09.19 09:45
Es kommt mir langsam so vor, als wären wir am Ende der Inovationen beim Smartphone angekommen.
So richtig was neues und ein "haben will" spürt man nirgendwo mehr.
+9
beanchen10.09.19 09:48
KAL-EL
Obwoh das andere Hersteller bereits können.
Streiche "können", ersetze durch "anbieten".
Ich möchte den Shitstorm hier nicht lesen, wenn Apple "Lösungen" wie die der Konkurrenz anbieten würde.
MTN
Apples Netzteile im Lieferumfang blieben indes aber bei gerade einmal 5W. Angesichts der großen Akkus moderner Smartphones ist dies nicht mehr ganz zeitgemäß.
Mein XS hängt seit der ersten Stunde am 11W-Netzteil meines iPads.
+3
Philantrop
Philantrop10.09.19 09:50
Hauptsache neue Emoticons und Animojis.
Vielleicht noch ein paar stylishe Kamerafilter und ein Portraimodus für Haustiere.
Das werden die Killerfeatures 2019
+1
MKL10.09.19 09:54
Ich hätte den pencil für iPhone gut gefunden - insb beim Max.
Ist dann wie ein kleiner Notizblock. Vielleicht nicht perfekt aber hilfreich.
+2
mac_heibu10.09.19 09:55
… vielleicht kommt aber auch ein Feature, das es “Menschenfreunden“ erlaubt substanziellere Beiträge zu verfassen … („Hey Siri, substantiiere meinen Beitrag!“)
-2
Keepo
Keepo10.09.19 09:59
Philantrop
Hauptsache neue Emoticons und Animojis.
Vielleicht noch ein paar stylishe Kamerafilter und ein Portraimodus für Haustiere.
Das werden die Killerfeatures 2019

Da stimme ich dir zu... Am schlimmsten finde ich daran aber, dass Apple damit ja nicht mal daneben liegt, der Großteil der potentiellen Käufer will diese Zeug ja. Das iPhone ist meiner Meinung nach heutzutage nichtmehr der smarte Helfer mit nützlichen Funktionen sondern vielmehr eine Selfie-Maschine mit extra-großem Screen damit man Instagram und Snapchat besser sehen kann. Gefühlt ist das der einzige Grund für 90% der iPhone-Käufe, oder?
Er kam, sah und ging wieder.
+2
rosss10.09.19 09:59
MTN
Noch eine weitere Funktion schafft es nicht aufs iPhone, so Ming-Chi Kuo.

…aber vielleicht ja aufs iPhone pro?
-2
MLOS10.09.19 09:59
Es wird wohl doch wieder nur eine neue Kamera. Für viele sicher interessant, doch ich finde es eher entäuschend, dass abseits der Kamera-Evolution scheinbar nichts NEues mehr mit an Bord ist - und das seit dem iPX.
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
+2
Schweizer
Schweizer10.09.19 10:03
KAL-EL
Mir kommt vor als ob apple immer langsamer arbeitet. Der Fingerprint übers Display soll ja auch erst 2020 oder sogar erst 2021 kommen.

Moment mal, verstehe ich es richtig, Dir ist eine Funktion die nicht ausgereift/langsam/buggy ist lieber, wie ein weiteres Jahr zu warten?
-1
Pixelmeister10.09.19 10:11
Es sieht so aus, als würde es nicht viele Neuerungen (außer der verbesserten Kamera) beim iPhone geben. Quasi eine 2. S-Generation mit nur marginalen Verbesserungen. Aus dem 2-Jahres-Rhythmus wird ein 3-Jahres-Rhythmus, bis es gravierende Änderungen gibt.

Ich finde das schade, weil der ganze Smarty-Markt einerseits dringend neue Impulse benötigt und andererseits man ja auch begründen "muss", warum die iPhones so teuer sind. Das Galaxy Note 10 z.B. mit Stift, 8 GB RAM und 256 GB Flash, randlosem AMOLED, 3 Cam-System, USB-C und allem Pipapo bekommt man z.Z. für unter 800 Euro. Irgendwie finde ich das Geld dort z.Z. besser angelegt als für ein Spar-iPhone mit LCD und 64 GB Flash ohne besondere Features.

Vielleicht überrascht Apple ja auch bei der Keynote – aber ich glaube immer weniger dran. (Trotzdem werde ich sie natürlich gucken)
+3
KAL-EL
KAL-EL10.09.19 10:12
Schweizer
Moment mal, verstehe ich es richtig, Dir ist eine Funktion die nicht ausgereift/langsam/buggy ist lieber, wie ein weiteres Jahr zu warten?

Wer sagt das dass diese Funktion nicht ausgereift ist? Hab das bei 2 anderen Herstellern richtig intensiv getestet. Das funktioniert perfekt. Ist wieder nur ein Apple hinhaltetechnik die scheinbar aufgeht und alle naiven dran glauben. Weil wenn apple das macht muss es ja autom. 100x besser sein als bei den andern. Wacht endlich auf
+5
guentersen10.09.19 10:12
KAL-EL
neue Innovationen …

… stattdessen nur alte Innovationen

By Innovation oldly
+2
Maniacintosh
Maniacintosh10.09.19 10:27
Schweizer
Moment mal, verstehe ich es richtig, Dir ist eine Funktion die nicht ausgereift/langsam/buggy ist lieber, wie ein weiteres Jahr zu warten?

Naja letztes Jahr gab es schon keine wirklichen neuen Features außer Dual-SIM - in Europa leider auch nur mit eSIM. Auch dieses Jahr kommt dann wieder nix wirkliches, eher sagen die Gerüchte sogar, dass 3D Touch wegfällt.

5G - erst nächstes Jahr, sorry bei den Preisen die Apple aufruft schlicht und ergreifend inakzeptabel.
TouchID im Display - 2020 vll. Sogar erst 2021
Pencil fürs Phone - wird auch nichts, die Technologie ist aber da!
Bi-direktionales Laden - fällt auch aus
Neues Design - 2020, aber den Quasimodo-Kamerabuckel bekommen wir NOCH hässlicher
Umstellung auf USB-C - später vll. 2020

Eigentlich wäre nach dem X ein neues iPhone dieses Jahr fällig, aber irgendwie wird es nach Gerüchteküche nur ein 11 wird, das auch nicht mehr als ein X kann. Und nächstes Jahr dann das große Feature-Gewitter. Ich finde das - insbesondere in der Preisklasse, in der Apple sich bewegt - massiv unbefriedigend. Wenn die Gerüchte zutreffen sagt Apple eigentlich: Kauf dieses Jahr bloß kein iPhone! Warte besser auf nächstes Jahr.

Und wenn man die Ressourcen bedenkt, über die Apple verfügt, verstehe ich es nicht, warum man diese Features nicht ausentwickelt bekommt. Apple müsste in der Lage sein diese Features eben auch funktionierend hinzubekommen!

Warum auch immer Apple mit steigendem Absatz rechnet... 🤔
+2
Ely
Ely10.09.19 10:38
Wenn man sich anschaut, welche Apps gefragt sind, wird klar, daß es bei der Hardware nichts mehr gibt, das wirklich neu ist. Weil's keinen interessiert.

So kam es schon öfter vor, daß ich den App Store auf dem iPhone aufgerufen habe und was steht bei der Suchfunktion ganz oben im Trend? Trinkspiele. Oder irgendwelche Foto-Filter-Apps oder Dating-Apps. Oder Geraffel, um dem Selfie Katzenohren oder Hundeschnauzen hinzuzufügen und solcher geistiger Dünnschiß, wozu animierte Kothaufen mit Augen ja perfekt passen.

Als ich nach dem Palm (für den ich schon ein GPS-Navi hatte) mit dem 3GS anfing, war ein solches Gerät in erster Linie ein elektrisches Schweizer Messer. Es war sehr vielseitig einsetzbar und auch offline war es ein äußerst nützliches Gerät. Offline sind das heute fast schon Briefbeschwerer und wirklich nützliche Apps werden weniger, viele davon wurden eingestellt. Sogar Musik ist oft nicht mehr lokal auf dem Gerät gespeichert.

Daher liegt der Fokus mittlerweile woanders. In Emojis, Katzenohren, Selfies, etc. Die Hardware ist dafür seit mehreren Generationen mehr als ausreichend. Was auch ein Grund für die sinkenden Absatzzahlen ist. Dem Planeten kann's recht sein.

Außerdem sind mit Leute suspekt, die das Smartphone an einem Band um den Hals tragen 🤪
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+1
hitzestau
hitzestau10.09.19 10:45
eastmac
Es kommt mir langsam so vor, als wären wir am Ende der Inovationen beim Smartphone angekommen.
So richtig was neues und ein "haben will" spürt man nirgendwo mehr.

Da kann ich Dir nur zustimmen. Und was an Neuerungen im Gerät steckt, ist den Usern aber auch immer schwerer zu vermitteln (Neural Engine, KI usw.) und die Grenze zwischen normaler technischer Weiterentwicklung und echter Innovation ist auch nicht immer einfach zu ziehen. Oder anderes gesagt: Technische Weiterentwicklung, die man auch von Jahr zu Jahr erwarten darf, wird immer häufiger als Innovation verkauft und lässt den potentiellen Kunden dann etwas ratlos zurück, weil er sich sagt "nur dafür gebe ich nicht schon wieder Geld aus."
+2
Statler_RGBG
Statler_RGBG10.09.19 10:48
mac_heibu
… vielleicht kommt aber auch ein Feature, das es “Menschenfreunden“ erlaubt substanziellere Beiträge zu verfassen … („Hey Siri, substantiiere meinen Beitrag!“)
Bitte Siri nicht mit Fremdwörtern belasten
0
Statler_RGBG
Statler_RGBG10.09.19 10:50
Warum sollte Apple Ressourcen (sowohl in Sachen Entwicklung, wie Material) verschwenden, wenn es auch so läuft? Und es läuft - auch wenn die Aktie mal ein wenig nachgibt ...
-1
piik
piik10.09.19 10:56
RyanTedder
Ich habe eine Powerbank mit Induktiven Laden. Mit 10.000mAH Stunden lädt es mein iPhone X über USB knapp 3 mal komplett auf. Wenn ich das iPhone X induktiv darauf lade, schaffe ich knapp 1 vielleicht 1,5 mal komplett laden. Mag sein das meine Powerbank auch einfach nur schlecht ist, aber von induktivem Laden zwischen zwei Akkubetriebenen Geräten, halte ich absolut nichts. Zumal der Ladevorgang häufiger unterbrochen wird, weil induktives Laden einfach viel langsamer ist und mein sein Gerät immer wieder mal in die Hand nimmt. Das kann definitiv nicht gut für den Akku sein ...
Hauptsache Erster 😉
Langsamer Laden ist gut. Soviel zum Erster
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
-4
PaulMuadDib10.09.19 11:01
KAL-EL
Wer sagt das dass diese Funktion nicht ausgereift ist? Hab das bei 2 anderen Herstellern richtig intensiv getestet. Das funktioniert perfekt. Ist wieder nur ein Apple hinhaltetechnik die scheinbar aufgeht und alle naiven dran glauben. Weil wenn apple das macht muss es ja autom. 100x besser sein als bei den andern. Wacht endlich auf
Wie sicher ist das ganze? Ich welchem Bereich funktioniert das? Soweit ich weiß nur einem recht begrenzten Bereich.
-3
Schweizer
Schweizer10.09.19 11:07
Maniacintosh
Schweizer
Moment mal, verstehe ich es richtig, Dir ist eine Funktion die nicht ausgereift/langsam/buggy ist lieber, wie ein weiteres Jahr zu warten?
Naja letztes Jahr gab es schon keine wirklichen neuen Features außer Dual-SIM - in Europa leider auch nur mit eSIM. Auch dieses Jahr kommt dann wieder nix wirkliches, eher sagen die Gerüchte sogar, dass 3D Touch wegfällt.

5G - erst nächstes Jahr, sorry bei den Preisen die Apple aufruft schlicht und ergreifend inakzeptabel.
TouchID im Display - 2020 vll. Sogar erst 2021
Pencil fürs Phone - wird auch nichts, die Technologie ist aber da!
Bi-direktionales Laden - fällt auch aus
Neues Design - 2020, aber den Quasimodo-Kamerabuckel bekommen wir NOCH hässlicher
Umstellung auf USB-C - später vll. 2020

Eigentlich wäre nach dem X ein neues iPhone dieses Jahr fällig, aber irgendwie wird es nach Gerüchteküche nur ein 11 wird, das auch nicht mehr als ein X kann. Und nächstes Jahr dann das große Feature-Gewitter. Ich finde das - insbesondere in der Preisklasse, in der Apple sich bewegt - massiv unbefriedigend. Wenn die Gerüchte zutreffen sagt Apple eigentlich: Kauf dieses Jahr bloß kein iPhone! Warte besser auf nächstes Jahr.

Und wenn man die Ressourcen bedenkt, über die Apple verfügt, verstehe ich es nicht, warum man diese Features nicht ausentwickelt bekommt. Apple müsste in der Lage sein diese Features eben auch funktionierend hinzubekommen!

Warum auch immer Apple mit steigendem Absatz rechnet... 🤔

Ich kenne in meinem Umfeld keinen, der unbedingt DualSIM benötigt (und da sind schon ein paar Leute dabei die oft ins Ausland müssen für Bayer etc.) . Die die Dualsim tatsächlich benötigen dürften Weltweit unter 1% sein.

- Verstehe ich nicht, was willst du mit 5G, wo ist es den überhaupt verfügbar?

- Pencil für das iPhone, wozu? Willst du ernsthaft auf einen so kleinen Display Zeichnen?

- Neues Design? Was stimmt mit dem aktuellen nicht? Man sieht doch so wieso nur die Front, da jeder seine > 1000€ Smartphone in Hüllen steckt.

- USB-C ja das wäre echt tatsächlich nett (Backups sind viel zu langsam mit Lightning) aber und das würde mich persönlich wieder nerven, hätten alle anderen Geräte (AirPods, iPad Pro 2017, iPads 2018, Apple Pencil, iPhones der Kinder) weiterhin Lightning.


Ich würde erstmal heute Abend abwarten, Apple überrascht doch immer wieder.
Und wenn nichts dabei ist, das einem wichtig ist (wie bei dir 5G)
Hey das iPhone X / XS sind nach wie vor Top Geräte, du kannst es behalten oder verkaufen und dir ein anderen Hersteller kaufen.
0
Retrax10.09.19 11:36
MKL
Ich hätte den pencil für iPhone gut gefunden - insb beim Max.
Ist dann wie ein kleiner Notizblock. Vielleicht nicht perfekt aber hilfreich.

Zurück in die Zukunft!

Willkommen beim Apple Newton!

Imho sollte das iPhone niemals einen Stift für die Bedienung brauchen müssen.

2007 waren wir alle froh, dass das Stiftkonzept endlich überholt schien.

Beim iPadOS ist es etwas anderes, aber ein Stift beim iPhone würde selbiges zu überfrachteten Apps einladen und einem solchen Trend sollte nicht Tür und Tor geöffnet werden.
-5
DP_7010.09.19 12:35
Kleiner Tipp: Nicht jedes Jahr oder alle zwei Jahre ein neues Smartphone kaufen. Dann freut man sich viel mehr, weil sich mehr getan hat. Anstatt froh zu sein, ein ausgereiftes Produkt in den Händen zu halten, was nicht so schnell altert, ärgern sich manche Leute über die kleinen Sprünge bei den Smartphones. Schon seltsam.
+3
Maniacintosh
Maniacintosh10.09.19 12:38
Schweizer
Ich kenne in meinem Umfeld keinen, der unbedingt DualSIM benötigt (und da sind schon ein paar Leute dabei die oft ins Ausland müssen für Bayer etc.) . Die die Dualsim tatsächlich benötigen dürften Weltweit unter 1% sein.

Das dürfte aber eben auch für ganz viele andere Features des iPhones gelten, also dass nur wenige sie tatsächlich benötigen. Dennoch ist sehr vieles davon Nice-to-have.
- Verstehe ich nicht, was willst du mit 5G, wo ist es den überhaupt verfügbar?

Stand heute nur in wenigen Regionen, das wird sich aber stetig ändern und mit dem Rückbau von 3G, werden die 4G-Netze zunehmend stärker belastet und damit für den einzelnen langsamer. Schon bei 4G war für mich die Geschwindigkeit nicht das Feature, sondern schlicht die Frage: Netz oder kein Netz. Denn 4G ist teilweise an Orten ausgebaut, wo es kein 3G gibt (und 2G ist ehrlich gesagt inzwischen eh nutzlos...), diese Situation wird es bald auch mit 5G geben. Ich will das neue Gerät eben auch wieder mindestens 2 Jahre nutzen können. Und es dürfte auch beim Wiederverkaufswert ein Argument sein.
- Pencil für das iPhone, wozu? Willst du ernsthaft auf einen so kleinen Display Zeichnen?

Auch Kategorie Nice-to-have. Für mich auch nicht so wichtig, aber für Notizen ggf. ganz nett.
- Neues Design? Was stimmt mit dem aktuellen nicht? Man sieht doch so wieso nur die Front, da jeder seine > 1000€ Smartphone in Hüllen steckt.

Vielleicht eines, wo man nicht zwingend eine Hülle braucht, weil 90% der Oberfläche aus empfindliche Glas sind und man Angst haben muss, dass einem Das Ding ständig aus der Hand rutscht...
- USB-C ja das wäre echt tatsächlich nett (Backups sind viel zu langsam mit Lightning) aber und das würde mich persönlich wieder nerven, hätten alle anderen Geräte (AirPods, iPad Pro 2017, iPads 2018, Apple Pencil, iPhones der Kinder) weiterhin Lightning.

Ich brauche kein USB-C, mir wäre es sogar lieber Appl
+1
ssb
ssb10.09.19 12:56
MKL
Ich hätte den pencil für iPhone gut gefunden - insb beim Max.
Ist dann wie ein kleiner Notizblock. Vielleicht nicht perfekt aber hilfreich.
Wie Retrax schon angemerkt hat... Steve Jobs würde sich im Grab umdrehen.
Wie genial fanden alle die Präsentation des Ur-iPhone? Who wants a stylus?

Beim iPad mag es zum Zeichnen, Malen, etc. noch sinnvoll sein aber ein iPhone?
Wenn man sich Notizen machen will geht das auch per Siri oder Sprachaufnahme, sonst halt tippen. Viele können eh schneller tippen als mit einem Stift schreiben.
-1
johnnytravels
johnnytravels10.09.19 13:43
Früher hat Apple Features der Konkurrenz aufgegriffen und verbessert. Dafür hat man 10-20% Aufpreis bezahlt.
Heute lässt Apple diese Features einfach weg. Dafür zahlt man 30-50% Aufpreis.
Alles gut 😊
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
+1
Zeichenstift10.09.19 16:34
Ich kann dieses ewige Gefasel „Steve Jobs würde sich im Grab umdrehen...“ echt nicht mehr hören. Irgendwann wird Jobs mal zur Computer-Steinzeit gehören. Was den Pencil betrifft: Der Verzicht auf den Pencil ist eine Bevormundung seitens Apple. Soll er als Option dabei sein. Dann kann doch jeder selbst entscheiden! Niemand wird auf die Idee kommen, eine Message mit dem Pencil zu schreiben. Aber fummel mal ein paar Linien und Pfeile in ein Bild mit dem Finger... Pfui, das ist echt eine Zumutung. Ich bin Architekt und wenn Apple nicht bald auf einem iPhone eine taugliche Stiftnutzung anbietet, dann gehe ich schweren Herzens den Schritt zum Wettbewerb. Ein Stift ist für mich ein professionelles Werkzeug, kein Spielzeug. Wenn ich z.B. auf einer Baustelle ein Bild mache, dann möchte ich sauber die mangelhafte Stelle oder das zu ergänzende Bauteil hinein skizzieren können oder direkt einem Handwerker illustrieren können, was er zu tun hat. Und da interessiert mich das Gras über Steve Jobs einfach überhaupt nicht.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen