Xbox-Spiele auf dem iPhone: xCloud für iOS und iPadOS vor dem Aus

Spielern, die sich technisch ausgereiften Videospielen auch unterwegs widmen möchten, bleiben oftmals nicht viele Möglichkeiten: Typische Mobile-Games weisen in aller Regel eher selten eine ausgefeilte Spielmechanik auf und so müssen Interessierte zu eigens zu diesem Zweck konzipierter Hardware wie der Nintendo Switch greifen, die auch im Handheld-Modus betrieben werden kann. Wer dem Kauf zusätzlicher Hardware ablehnend gegenübersteht, findet ab 15. September ein Angebot von Microsoft vor, das genau in diese Kerbe schlägt: „Project xCloud“. xCloud räumt Besitzern eines Smartphones oder Tablets die Möglichkeit ein, hochwertig produzierte Xbox-Spiele auf ihren Geräten zu spielen – sofern auf diesen Android läuft.


xCloud kommt – für Android
Bei xCloud handelt es sich um einen plattformübergreifenden Streamingdienst für Xbox-Spiele. Dabei ist es nicht erforderlich, eine Microsoft-Konsole sein Eigen zu nennen: Interessierte schließen ein Abonnement namens Xbox Game Pass Ultimate ab und können so unter anderem auf eine ständig aktualisierte Spielebibliothek zugreifen – und ab 15. September auch auf den cloudbasierten Streamingdienst. Das ist nicht nur für Besitzer einer aktuellen Xbox oder eines PCs von Relevanz: Android-Nutzer werden ab Mitte September ebenfalls in den Genuss des neuen Services kommen. Außerdem gingen die Redmonder eine Partnerschaft mit Samsung ein, die xCloud auf den Note-Smartphones bekannt machen soll.

Testphase in eingeschränktem Betrieb
Auch iPhone- sowie iPad-Kunden wollte Microsoft erreichen: Anfang des Jahres startete eine Testphase für entsprechende Geräte – die bereits einigen Beschränkungen unterworfen war. So stand lediglich ein Spiel zur Auswahl: Microsofts hauseigene Produktion Halo: The Master Chief Collection. 10.000 Teilnehmer waren am Test beteiligt, mehr Tester lässt Apple nicht zu. Auch die Eingrenzung auf ein Spiel ist wohl den Richtlinien des App Stores geschuldet: Der Anbieter muss die Rechte an den Inhalten haben.

xCloud für iOS: Microsoft zieht den Stecker
Die Einschränkungen, die Microsoft seitens Apple auferlegt wurden, führen nun zum Ende der Testphase. Man konzentriere sich darauf, Cloud-Spiele für Android-Kunden bereitzustellen, erklärte Microsoft gegenüber The Verge. Zwar nennen die Redmonder weiterhin als Ziel, den Service auf allen Plattformen zu veröffentlichen. Denkbar erscheint allerdings, dass Microsoft abwartet, ob Apples Richtlinien für den App Store weiterhin Bestand haben – diese stehen immer wieder auf dem Prüfstand und waren zuletzt im Zentrum eines Ausschusses des US-Repräsentantenhauses.

Kommentare

gegy
gegy06.08.20 09:53
mactechnews
Typische Mobile-Games weisen in aller Regel eher selten eine ausgefeilte Spielmechanik auf

Dem stimme ich nicht zu. Es gibt einige spiele die eine gute ausgefeilte Spielmechanik auf den mobilen Geräten haben.
+1
deus-ex06.08.20 10:01
Auch wenn Spiele Streaming noch in den Kinderschuhe steckt wird es in naher Zukunft ein Verkaufsargument sein. Bis dahin brauchts für iOS ne Lösung.
0
Crypsis8606.08.20 10:05
schade, hatte mich schon drauf gefreut aber irgendwie war es absehbar. hatte allerdings auf einen "deal im hintergrund" gehofft. so wie bei amazon, da gehen ja in app käufe z.B. auch plötzlich in der app direkt über amazon ohne appstore.
0
derguteste
derguteste06.08.20 10:06
Dann ist jetzt für mich der Moment gekommen, sich mal mit Android zu beschäftigen. Und seis vorerst nur mal als Zweitgerät.
+1
Pixelmeister06.08.20 10:24
Spiele-Streaming ist doch ohnehin quatsch. Der "Lag" ist so groß, dass Action-Games einfach keinen Spaß machen – das sind eher so "interaktive" Grafik-Demos. Und für Wirtschafts-Simulationen und Brettspiele brauche ich keine Xbox. Dann lieber native Action-Games, die für die jeweilige Plattform optimiert sind – die sind wenigstens "snappy".
-3
CJuser06.08.20 10:31
Abwarten. Apple wird den Gamerbereich bestimmt nicht ganz aus den Augen verlieren. Man wird Spiele-Streaming stärker unterstützen oder Mittel und Wege finden müssen, dass Top-Spiele nativ für ARM mitentwickelt werden.
-1
strellson06.08.20 10:42
derguteste
Dann ist jetzt für mich der Moment gekommen, sich mal mit Android zu beschäftigen. Und seis vorerst nur mal als Zweitgerät.

Einmal über den Tellerrand zu schauen kann ich nur empfehlen. Ich hatte im Winter 2 Wochen ein Xiaomi mi9 mal als iPhone Ersatz probiert. Android hat mich wirklich positiv überrascht. Und die Technik vom Xiaomi auch, wenn man dazu noch bedenkt, dass es ein low budget Android ist. Letztendlich ist es nur daran gescheitert weil ich und meine Familie mich zu sehr im Apple Kosmos bewegen. Alleine schon der Abbgleich des Familienkalenders war schon ein Problem über Android/IOS.

Ich wäre aber fast bei dem Android geblieben … wenn das Xs nicht so einen massiven Preissturz gehabt hätte (600€) …da bin ich dann doch wieder eingeknickt.
+2
nane
nane06.08.20 11:56
ANDROID
Mal "ansehen" ist ja ganz schön. Danach wieder ein iOS Gerät in Händen zu halten, ein Labsal.

Alleine die vielen Bildschirme, die mal verdeckt, mal unsichtbar, mal nur über Umwege zu erreichen sind. Ein Horror. Eine App zu finden und diese auf irgend einer Seite "findbar" zu "verankern" geht nur über die Suche. App Einstellungen wie etwa "automatische Updates" zentral vornehmen - Pustekuchen. Man kann "irgendwas" zentral zum Thema Apps einstellen, aber ob die Apps das dann auch wirklich so machen... nun ja, eher nicht. Zentral etwas zum Thema "Benachrichtigungen" einstellen zu wollen, pure Glückssache. Meist muss man in den Apps noch zusätzlich irgendwas "exotisches" einstellen, das handhabt jeder App-Hersteller nach Gutdünken. Der Google PlayStore. Mit einem Wort: "abartig"! Unzählige Kopien von ein und der selben App, keinerlei Übersicht, 0,0 Information zu den Apps, oder irgendwelches übersetztes Kauderwelsch. Der totale Horror!

Selbst die kleinsten Kleinigkeiten in einem ANDROID Telefon einzustellen, dauert eine Ewigkeit. Der Fingerprint funktioniert zu etw 50%, das FaceID zu etwa 25%. Zentrale Einstellungen können, müssen aber nicht funktionieren. Jeder App Hersteller kocht sein eigenes "Süppchen". Manche Apps sind sehr gut, doch 98% sind Kopien oder einfach unbrauchbar.

Synchronisieren wie von der iCloud her gewohnt, davon kann man nur träumen. Irgendwie geht schon immer irgendwas nach viel fummeln und probieren, aber von einer stringenten Bedienung oder gar einem "Workflow" ist das meilenweit entfernt. Und als Krönung noch irgendwelche vollkommen "sensationellen" Fehlermeldungen oder Hinweise die kein Mensch versteht. Na also Danke!

ANDROID mal ausprobieren, schön und gut, aber damit arbeiten wollen - das sind schon ganz andere Welten in Bezug auf iOS Systeme. Klar man kann alles damit machen, klar es ist deutlich günstiger. Aber ob man damit im Gegensatz zu iOS wirklich seine Probleme/Aufgaben lösen kann und glücklich damit wird. Ich wage das vorsichtig zu bezweifeln.

Ich bin mit iOS überglücklich, ich habe alle paar Tage mal wieder das nagelneue Samsung A21 ANDROID Telefon meiner Frau in der Hand. Und wirklich, es wieder zurückgeben zu können, ist fast schon das Beste an der Sache.


xCloud for iOS
Schade, davon hätte ich gerne mehr gesehen. Halo ist zwar "mein" Spiel, aber ähm... auf einem iPad oder iPhone Display, ist mir das zu klein, wenn man das Spiel vom TV her gewohnt ist. Auch der Sound muss ja zum Spielerlebnis passen und das ist bei einem iPad/iPhone einfach nicht so der Fall wie beim TV und einer Sound-Anlage.

Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
-3
DarkVamp
DarkVamp06.08.20 18:57
Es hat bei SteamLink am Ende auch geklappt. Solange MS das Abo nicht über die App verkauft sehe ich kein Problem warum Apple hier blockieren sollte.
0
DarkVamp
DarkVamp06.08.20 18:58
nane

Hallo sieht auf dem iPad sehr geil aus mit Xbox One Controller. Das Problem was at aber easy:

Apple Arcade läuft nicht gerade super und mit xCloud würde es nicht besser werden.
0
john
john06.08.20 23:35
CJuser
Abwarten. Apple wird den Gamerbereich bestimmt nicht ganz aus den Augen verlieren. Man wird Spiele-Streaming stärker unterstützen oder Mittel und Wege finden müssen, dass Top-Spiele nativ für ARM mitentwickelt werden.

lol...
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
-1
sierkb07.08.20 11:13
The Verge (06.08.2020, 09:14 pm EDT): Microsoft condemns Apple’s App Store policies
Apple will not approve Microsoft’s xCloud gaming service

The Verge (06.08.2020, 07:55 pm EDT): Apple confirms cloud gaming services like xCloud and Stadia violate App Store guidelines
New cloud gaming services from Google and Microsoft won’t work on iOS


The Verge (05.08.2020, 06:17 pm EDT): Microsoft cuts xCloud iOS testing early as its future on Apple devices remains unclear
Apple’s App Store policies appear to be holding xCloud back
0
marxist
marxist07.08.20 14:40
Pixelmeister wenn man keine Ahnung hat... GeForce Now und Stadia haben eher weniger Lag als klassische Konsolen und funktionieren hervorragend. Vielleicht nichts für E-Sports, aber abseits dieser Nische eine super Alternative zur Anschaffung von teurer Hardware und viel mehr Flexibilität wo und wann man spielen kann.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.