Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

WhatsApp knackt die Milliardenmarke

Gestern Abend gab der Messaging-Dienst WhatsApp in seinem Blog bekannt, dass die magische Grenze von einer Milliarde Nutzern überschritten worden sei. Diese Nachricht kam nahezu zeitgleich mit der Quartalskonferenz von Google-Mutter Alphabet, in der für den E-Mail-Dienst Gmail ebenfalls der milliardste Anwender gefeiert wurde. Unter den Messengern bleibt WhatsApp damit ungeschlagen, die E-Mail-Konkurrenz ist aber noch immer stark.

Weiterhin schnelle Verbreitung
Vor zwei Wochen hatte WhatsApp alle Abogebühren abgeschafft, um das Wachstum der Nutzerzahlen noch einmal anzuheizen. Zuletzt gab WhatsApp im September 2015 offizielle Zahlen heraus; damals waren es noch 900 Millionen Nutzer. Die Verbreitungsgeschwindigkeit der Facebook-Tochter bleibt somit weiterhin sehr beeindruckend. Allein in den letzten beiden Wochen sollen 10 Millionen Menschen die App zum ersten Mal installiert haben.

Ziele und Probleme
Das im Blog selbst ausgegebene Ziel, die 6 Milliarden noch fehlenden Menschen auf der Erde auch noch zu WhatsApp zu bringen, möchten die Entwickler durch neue Wege erreichen. Allen voran stehen hier die Bemühungen, WhatsApp als Kontaktmöglichkeit zwischen Geschäften und ihren Kunden zu etablieren. Gleichzeitig hat der Dienst aber auch mit Problemen zu kämpfen: Da wäre erstens die Frage, woher nach dem Wegfall der Abogebühren die notwendigen Umsätze zur Rentabilität herkommen sollen. Zweitens sieht sich WhatsApp regelmäßig der Kritik des unzureichenden Datenschutzes ausgesetzt. Die Frage der End-to-End-Verschlüsselung bleibt deswegen weiterhin aktuell.

Weiterführende Links:

Kommentare

Mia
Mia02.02.16 11:16
Ohne geht halt nicht!... Hätte aber auch ein besseres Gefühl wenn sie zum Thema Datenschutz etwas strenger wären. Aber was hat schon Datenschutz, im Jahr 2016 für einen Wert?!
0
Paddy2590
Paddy259002.02.16 11:25
Tja, ohne ist trotz des nicht vorhandenen Datenschutzes fast nicht möglich. Ich nutze WhatsApp wirklich kaum noch, alle häufigeren Konversationen laufen über iMessage oder Threema, aber würde ich WhatsApp ganz den Rücken kehren, würde ich zu vielen Menschen den Kontakt verlieren, weil nicht jedem Datenschutz so viel wert ist, den Messanger zu wechseln. Ich habs bei viele probiert, bei manchen mit Erfolg, bei vielen aber eben auch ohne...
0
cyberdyne
cyberdyne02.02.16 11:34
Ich hatte nur wenige WhatsApp-Kontakte und mich vor 2 Wochen abgemeldet und meinen Threema-Client für die Android-User aktiviert. Ich vermisse WhatsApp nicht und komischerweise bekomme ich nun von einige Androiden Nachrichten per Threema.

Hieß es nicht, dass man sich ab 1 Mrd. User überlegen will, wie man Geld verdient. Ich tippe auf Werbung.
0
Boedefeld02.02.16 11:38
cyberdyne

Werbung wurde ausgeschlossen.
WhatsApp will sich an Firmenkunden wenden.
0
QuickSilverEX
QuickSilverEX02.02.16 11:43
Paddy2590
aber würde ich WhatsApp ganz den Rücken kehren, würde ich zu vielen Menschen den Kontakt verlieren(...)

hää? Was spricht den gegen das Schreiben einer SMS?!?!
Niemand muss deswegen den Kontakt verlieren. Ich weiß gar nicht, ob ich jetzt soll, oder soll.
Das ist ja völlig absurd
0
Black Mac
Black Mac02.02.16 11:51
Darum ist iMessage so genial. Fast mein gesamtes Umfeld verwendet iOS, der ganze Rest bekommt eine SMS – der Wechsel ist ja fliessend und automatisch.

Allerdings bin ich über das Alter hinaus, in dem an einem Abend seitenweise Liebes-Bekundungen und Smalltalks ausgetauscht werden.
P.S.: Apple kann keine Dienste.
0
promac02.02.16 11:58
Mia
Ohne geht halt nicht!

Häää ... , Mail, SMS, Anruf, persönlich treffen oder anderer Messenger .... wie immer nur alles fadenscheinige Ausreden!
Frage: wenn andere in den Fluss springen - springst du hinterher?
0
JoMac
JoMac02.02.16 12:10
QuickSilverEX
Klar geht SMS, aber man will ja auch Bilder senden.
(Ich nutze aber Threema)
0
Siganomas
Siganomas02.02.16 12:14
Die wichtigsten meiner Kontakte nutzen schon Threema, aber wenn man in ein paar Gruppen ist, gibt es immer einen oder zwei die nur WhatsApp nutzen und schon bin ich wieder daran gebunden.

Das sind oft Personen die sich mit ihrem Smartphone nicht auskennen, als einzige App WhatsApp installiert haben und gar nicht wissen wie sie Threema überhaupt kaufen können.
Ich werde mich diesem verbrecherischen Missbrauch nicht beugen.
0
exi
exi02.02.16 13:03
Mia
Ohne geht halt nicht!...
Doch.
0
liGhun
liGhun02.02.16 13:08
Da ist wieder das gute, alte VHS-Paradoxon. Milliarden Fliegen können nicht irren - scheiße ist gut...

Ich habe kein WhatsApp und damit verliere ich wenn überhaupt nur Kontakt zu Leuten, welche mir offensichtlich nicht wertvoll genug sind (denn ansonsten gibt es ja viele Alternativen bis hin zum guten, alten Telefon).
0
Mia
Mia02.02.16 13:15
promac

*Facepalm*
0
becreart
becreart02.02.16 13:22
Mia

ja, da hast du vollkommen recht!

iMessage ist natürlich #1 dann WhatsApp. Threema verwenden 3 Kontakte, also leider keine Alternative. Würde es gerne verwenden.

aber 80% haben eh iOS hier.
0
Paddy2590
Paddy259002.02.16 15:28
QuickSilverEX
Paddy2590
aber würde ich WhatsApp ganz den Rücken kehren, würde ich zu vielen Menschen den Kontakt verlieren(...)

hää? Was spricht den gegen das Schreiben einer SMS?!?!
Niemand muss deswegen den Kontakt verlieren. Ich weiß gar nicht, ob ich jetzt soll, oder soll.
Das ist ja völlig absurd

Dass nicht alle das gleiche Netz und eine Allnet-Flat haben und kein Bock haben, immer per SMS zu schreiben und Geld dafür zu zahlen. Und viele haben Android, daher kein iMessage...
Außerdem laufen gerade in vielen Vereinen Terminabsprachen so gut wie ausschließlich über WhatsApp-Gruppen, auch hier hat man also ohne kaum ne Chance. Zumindest in meinem Umfeld ist das so...

Ich wollte WhatsApp loswerden, als es von FaceBook übernommen wurde. Nach kurzer Zeit ohne musste ich feststellen, dass es nicht wirklich gut geht... Traurig, aber wahr...
0
cyberdyne
cyberdyne02.02.16 17:37
Nach kurzer Zeit ohne musste ich feststellen, dass es nicht wirklich gut geht... Traurig, aber wahr...

Ich freue mich sogar über weniger "Supportanfragen" wie "da kam ein Fehler" oder "habe nichts gemacht" oder "soll ich ein Passwort eingeben". Der Tag ist viel entspannter und die, die wirklich wichtige Dinge von mir wollen, die schreiben mir nun tatsächlich via Threema oder Mail.

Zum Schluss hatte es bei WhatsApp ja solche Züge angenommen, dass mich iOS User nur noch per WhatsApp angeschrieben haben. Da war Schluss.
0
Matic02.02.16 18:44
Ich nutze fast nur Whatsapp. iMessage kann ja nur ein kleiner Teil nutzen und da man über Whatsapp auch telefonieren kann, macht es sich dadurch zur absoluten Lieblingsapp bei mir.
Zum Thema Datenschutz: ich kann mir nicht vorstellen das Zuckerberg nicht versucht daraus Kapital zu schlagen. Wird es aber zu aufdringlich und dem Nutzer zu eingreifend in die Privatsphäre, geht er Gefahr das Vertrauen der Kunden zu verlieren. Andere Messenger würden das Ausnutzen und Zack, wäre das ein Eigentor.
0
Sagrido
Sagrido03.02.16 02:11
OMG
wie uninformiert man hier immer ist.

iMessage ist der Goldstandard.
Allerdings lässt Apple diesen nur auf den eigenen Plattformen zu.

Wer iMessage in "universal" will, soll Telegram benutzen.
Das ist sogar noch funktionsreicher als iMessage, läuft auf allen Betriebssystemen, im Browser, etc.
Und ich kann selbst entscheiden, ob ich mein iPad, meine Apple Watch, meinen Mac, mein iPhone oder sonst was zum Schreiben und Antworten nehme.
Die Entwickler von Telegram hatten die erste richtig nutzbare App ihrer Art für die Apple Watch.
Und sie sind so fähig, dass sie dies nicht einmal im Changelog erwähnt haben.

Da wären zwar noch WeChat und LINE, die an sich nicht schlecht sind,
aber leider benötigen beide immer ein Smartphone als "Master"-Gerät.
WeChat kann dann parallel noch auf einem iPad oder einem Mac zur gleichen Zeit genutzt werden. WeChat's Apple Watch App ist top.
LINE ist da schon flexibler was die Nutzung mehrerer Geräte angeht.
Ich muss zwar als Master-Gerät wieder das iPhone haben (gemeint ist: wenn ich ein anderes Smartphone nehme und LINE installiere, kann ich mich dort nicht mit demselben Account einloggen!)
aber LINE lässt mich sowohl unter OS X, als auch auf dem iPad und unter Windows mit demselben Account weitermachen.
Die Apple Watch App von LINE ist Schrott, da sie nur Konversationen anzeigt, die ungelesene Nachrichten beinhalten. Somit ist es unmlglich, einfach jemandem von der Apple Watch aus zu schreiben. Das ist sogar so absurd, dass die App "leer" wird, nachdem man gerade eine Antwort abgesendet hat (weil ja dann nichts mehr ungelesen ist).

Ähnlich verhält es sich mit Skype. Microsoft hat Skype ja so zu sagen zu ihrer Version von FaceTime und iMessage gemacht. Und das ist im Grunde sehr clever, da Skype im Gegensatz zu iMessage und FaceTime ja auch auf nicht-Microsoft-Plattformen läuft. Ich kann mich auf jedem Gerät mit demselben Account einloggen - alles funktioniert überall.
Leider verhält sich die Apple Watch App dort aber genauso doof wie die von LINE.

So...nachdem ich jetzt kurz geschildert habe, welche Apps welche Vorteile bieten,
bleibt mir noch unterm Stricht zu sagen: All diese Apps machen im Grunde das gleiche:
Man schreibt sich Nachrichten, man sendet sich Bilder, Videos, Sprachnachrichten, ruft sich an, macht Videotelefonie, und je nach App gibt's noch einigen Schnickschnack wie Sticker und verschlüsselte Chats, selbstzerstörende Nachrichten etc. oben drauf.

Wow, so viel Auswahl! So viele Funktionen.
Ehm, moment mal! Wo ist denn da WhatsApp?

Richtig! Diese ach so tolle, viel zu Unrecht gehypte App kann ich WEDER auf dem iPad nutzen, noch auf dem Mac, geschweige denn überhaupt mich mit demselben Account auf einem anderen Gerät als dem Smartphone einloggen. Praktische Funktionen wie verschlüsselte Chats, Sticker, Standortfreigabe? Fehlanzeige.
Apple Watch? Wird nicht in den nächsten 3 Jahren kommen.
Die Entwickler von WhatsApp sind die faulsten der gesamten Branche.
Sie weigern sich sogar aktiv, das iPad oder andere Plattformen überhaupt zu unterstützen.

Kann mir nun noch einer sagen, warum der Rotz bitte so vielen Schmeißfliegen schmeckt?
Ich begreif's nicht. Die App ist in keinem Punkt simpler, besser, funktionsreicher, universaler als die anderen. Im Gegenteil: Sie ist in jedem Punkt funktionsärmer und eingeschränkter als alle anderen Apps, die es gibt.
0
Cupertimo03.02.16 03:42
iMessage ist meine Nr. 1, dann Whatsapp. Threema schön und gut, habe ich seit 1.5 Jahren nicht mehr benutzt. Für 2 Kontakte brauche ich das auch nicht.
0
Kovu
Kovu03.02.16 13:42
Manchmal komme ich mir damit zwar vor wie der letzte Mensch, aber ich nutze kein WhatsApp. Immer noch nicht. Habe aber auch den Luxus, dass quasi jeder gute Bekannte und Verwandte Apple nutzt.
0
Chouchou03.02.16 21:42
Ich kann Sagrido nur beipflichten, TELEGRAM ist für mich der beste, da er überall läuft, hab mich von Whatsapp abgemeldet, und ungefähr 6 Moante gewartet, nun hab ich alle auf Telegram und/oder Skype mitgezogen. Ich bin auch sehr überrascht wieviele meiner ausländischen Bekannten vorallem Italiener und SchweizerTelegram schon benutzen, bzw. einfach installieren und benutzen und keinen Glaubenskrieg daraus machen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.