Welche Themen auf dem Apple-Event fehlten

Die drei Hauptthemen des gestrigen Abends waren zugleich jene Vorstellungen, die im Vorfeld als gesetzt galten. Keinerlei Zweifel herrschte daran, dass Apple Aktualisierungen des Mac mini sowie des iPad Pro vorstellen werde – wozu es ja bekanntlich kam. Beim MacBook Air hingegen war unklar, ob sich Apple gleich beider kompakter Baureihen annimmt (also MacBook und MacBook Air) oder nur eine Baureihe überarbeitet. Daraus ergibt sich direkt das erste offensichtlich fehlende Thema, denn während das MacBook Air nun in neuem Glanze erstrahlt, verlor Apple zum MacBook kein Wort. Dieses befindet sich seit Juni 2017 unverändert im Sortiment – also genauso lange wie der iMac, den Apple ebenfalls nicht anfasste. Dass in den kommenden Wochen noch eine Produktaktualisierung via Pressemitteilung erfolgt, erscheint eher unwahrscheinlich.


AirPower und AirPods 2 lassen weiter auf sich warten
Zu einem Treppenwitz wird langsam Apples kabellose Ladematte AirPower, deren Ankündigung inzwischen mehr als ein Jahr zurückliegt. Auf dem September-Event gab es keine neuen Informationen (bis auf die Tilgung zahlreicher Referenzen), auch in dieser Woche äußerte sich Apple nicht. Wenn AirPower also überhaupt irgendwann einmal marktreif wird, so sicherlich erst 2019. Aktualisierungen der AirPods galten ebenfalls als nicht unwahrscheinlich. Angesichts der weiterhin sehr hohen Verkaufszahlen sah Apple aber offensichtlich keine Notwendigkeit, jetzt schon mit der zweiten Generation anzutreten. Ohnehin wären die AirPods aber ein passenderes Thema für das September-Event anstatt das Mac-/iPad-Event gewesen.

Kein Display – aber ein sehr altes iPad mini
Sieht man einmal davon ab, dass Apple keine Informationen zum kommenden Mac Pro verlauten ließ – damit war nicht wirklich zu rechnen – fehlten aber noch zwei andere Themen, die vorab durch die Gerüchteküche geisterten. Ein neues Apple-Display, dies hätte perfekt auf ein Mac-Event gepasst, war nicht Teil der Veranstaltung. Im Tablet-Bereich ließ Apple zwar das nun schon mehr als drei Jahre alte iPad mini 4 am Leben, kündigte aber keinen Nachfolger an. Damit erreicht auch das iPad mini eine diskussionswürdige Produktlaufzeit.

Ein Ausblick
Selbstverständlich kann man Apple nicht anlasten, dass die vorab kursierenden Gerüchte nicht allesamt abgearbeitet sind – zumal auch einige der Spekulationen nicht sonderlich wahrscheinlich waren. Die Kritik an zu langsamer Weiterentwicklung der gesamten Mac-Sparte verstummt mit dem Event allerdings nicht. Wie eingangs erwähnt wird der iMac nun wohl mindestens 18 Monate alt, ebenso das MacBook. Mehr Struktur ins Sortiment brachte Apple ebenfalls nicht und das Nebeneinander an verschiedenen 13"-Notebooks wuchs sogar noch an (siehe diese Diskussion: ). Das offensichtliche Fehlen dieser Themen trübt ein wenig den guten Eindruck, die Apples aktualisierte Produkte machen.

Kommentare

Rolli00731.10.18 11:33
und wo bitte ist endlich Apple pay??
-1
Baumi31.10.18 11:36
iPad mini 5
+1
Bernd Lohrum31.10.18 11:37
Ich will ein neues iPad mini!
+2
LoCal
LoCal31.10.18 11:38
Rolli007
ApplePay hätte wirklich nicht in die Veranstaltung gepasst und wäre wenn, dann nur in einer Presseerklärung aufgetaucht.
Es ist eher davon auszugehen, dass der Start von ApplePay in DLand bei der nächsten Quartalskonferenz bekannt gegeben wird.

Ich hätte eher ein Update des iMacs und noch einen mini mit i7+VegaM erwartet.
Beim iMac schätze ich, dass da, wie auch die Pro-Variante, auf AMD gewartet wird.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
Exx331.10.18 11:41
Ein HomePod Mini wäre eventuell interessant geworden.
+3
TerenceHill
TerenceHill31.10.18 11:41
Vor ca 1 1/2 Jahren sprach Apple (unter erheblichen Druck) von einem modularen Mac Pro. Es spricht keiner mehr davon, keinem scheint es noch zu interessieren. Nicht mal MacTechNews findet dazu eine Erwähnung.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck31.10.18 11:45
TerenceHill
Wir haben doch sehr häufig darüber spekuliert, um was es sich dabei handeln könnte – aber Apple sagte, das Gerät erscheint erst 2019. Ein Ausblick HÄTTE es geben können, aber das kann man Apple wirklich nicht ankreiden, da der Konzern ja sagte, dass der neue Mac Pro erst 2019 erscheint.
+13
LoCal
LoCal31.10.18 11:47
TerenceHill
Vor ca 1 1/2 Jahren sprach Apple (unter erheblichen Druck) von einem modularen Mac Pro. Es spricht keiner mehr davon, keinem scheint es noch zu interessieren. Nicht mal MacTechNews findet dazu eine Erwähnung.

Ja und Apple sagte explizit, dass er 2019 kommen wird.
Warum sollten sie also auf der Veranstaltung davon reden, ausser er hätte etwas mit den vorgestellten Produkten zu tun?
Über den MacPro zu reden ohne etwas konkretes zu zeigen würde nur dazu führen, dass der Fokus von den Neuheiten auf ein noch nicht fertiges Produkt gelenkt wird.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+5
mazun
mazun31.10.18 11:54
Mendel Kucharzeck
TerenceHill
Wir haben doch sehr häufig darüber spekuliert, um was es sich dabei handeln könnte – aber Apple sagte, das Gerät erscheint erst 2019. Ein Ausblick HÄTTE es geben können, aber das kann man Apple wirklich nicht ankreiden, da der Konzern ja sagte, dass der neue Mac Pro erst 2019 erscheint.
Es stimmt aber schon, dass man berechtigte Zweifel daran haben kann, ob dieser ominöse MacPro denn letztendlich wirklich zur Marktreife gebracht werden kann.
jedenfalls ist die Idee, dass der neue Mac Mini ein Teil dieses modularen Konzeptes sein soll, erstmal vom Tisch und das ist auch gut so.
+3
verstaerker
verstaerker31.10.18 11:57
tja irgendwas zum macPro hätte mich schon interessiert
+5
LoCal
LoCal31.10.18 12:05
mazun
jedenfalls ist die Idee, dass der neue Mac Mini ein Teil dieses modularen Konzeptes sein soll, erstmal vom Tisch und das ist auch gut so.

Warum ist das auch gut so?
Ich bin vom neuen mini schon etwas enttäuscht. Die Gerüchte, dass er "modular" sei, machten mir eigentlich Hoffnung, dass ich meinen iMac erstmal durch einen Mac mini ersetzen kann.
Was hätte denn dagegen gesprochen die Gehäuseform zu ändern und die SSD und CPU austauschbar zu machen?
Oder eine Variante mit ordentlicher Grafikkarte? Die 630 ist sowas von schwachbrüstig.
verstaerker
tja irgendwas zum macPro hätte mich schon interessiert

Und was hätten sie dir erzählen sollen? Wieviele Workflows sie schon analysiert haben? Welche Farbe er haben wird?
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+4
torgem31.10.18 12:09
War Tim Cook wohl nicht dabei als Steve das Quadrat gezeichnet hat. Je ein Mac mobil und Desktop für Consumer und Pro plus iMac würde völlig ausreichen.

MacBook
MacBook Pro
Mac (Mini)
Mac Pro
iMac
AAPL: halten - reflect-ion.de
+6
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck31.10.18 12:12
mazun
Mendel Kucharzeck
TerenceHill
Wir haben doch sehr häufig darüber spekuliert, um was es sich dabei handeln könnte – aber Apple sagte, das Gerät erscheint erst 2019. Ein Ausblick HÄTTE es geben können, aber das kann man Apple wirklich nicht ankreiden, da der Konzern ja sagte, dass der neue Mac Pro erst 2019 erscheint.
Es stimmt aber schon, dass man berechtigte Zweifel daran haben kann, ob dieser ominöse MacPro denn letztendlich wirklich zur Marktreife gebracht werden kann.
jedenfalls ist die Idee, dass der neue Mac Mini ein Teil dieses modularen Konzeptes sein soll, erstmal vom Tisch und das ist auch gut so.

Das meinte ich auch nicht – ich wollte nur sagen, dass wir bei MTN das Thema sehr breit behandelt haben und es nicht ignorierten. Ich persönlich interessiere mich sehr für den neuen Mac Pro und mit Sicherheit auch viele Leser.

Ich gehe schon davon aus, dass Apple den neuen Mac Pro auf den Markt bringen wird – was genau dabei rauskommen wird, steht aber noch fast vollständig in den Sternen. Alles ist drin: Der Mac Pro könnte der erste ARM-Mac werden, es könnte ein modular zusammenstellbares System auf Thunderbolt-Basis (oder ein anderes Interconnect-System) sein...
-1
LoCal
LoCal31.10.18 12:21
Mendel Kucharzeck
es könnte ein modular zusammenstellbares System auf Thunderbolt-Basis (oder ein anderes Interconnect-System) sein...

Genau das bitte nicht, also nicht auf Thunderbolt, es sei denn, dass es bis dahin Thunderbolt 4 gibt und sich die Leistungsverluste gegenüber PCI-e in den niedrigen einstelligen Prozentbereich bewegen.
Aber genau die alleinige Erweiterbarkeit via Thunderbolt war ja einer der Hauptkritikpunkte am nMP.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+4
LoCal
LoCal31.10.18 12:22
torgem
War Tim Cook wohl nicht dabei als Steve das Quadrat gezeichnet hat. Je ein Mac mobil und Desktop für Consumer und Pro plus iMac würde völlig ausreichen.

MacBook
MacBook Pro
Mac (Mini)
Mac Pro
iMac

Und wo warst Du, als Steve Jobs das MacBook Air vorgestellt hat?
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+5
Cupertimo31.10.18 12:28
LoCal
Ich bin vom neuen mini schon etwas enttäuscht. Die Gerüchte, dass er "modular" sei, machten mir eigentlich Hoffnung, dass ich meinen iMac erstmal durch einen Mac mini ersetzen kann.
Gibst Du wirklich noch einen Dreck um Gerüchte und Spekulationen? Dann bist Du sehr naiv. Du bist doch lang genug dabei, oder nicht?
+4
JoMac
JoMac31.10.18 12:29
TerenceHill
Vor ca 1 1/2 Jahren sprach Apple (unter erheblichen Druck) von einem modularen Mac Pro. Es spricht keiner mehr davon, keinem scheint es noch zu interessieren. Nicht mal MacTechNews findet dazu eine Erwähnung.
Klar doch!
0
ein.Leguan
ein.Leguan31.10.18 12:32
LoCal

Apple Pay wurde noch für das Jahr 2018 angekündigt.
Die Quartalskonferenz Q4 läge demgemäß wahrscheinlich zu spät, um die Einführung dann bekanntzugeben.
+1
ein.Leguan
ein.Leguan31.10.18 12:33
LoCal

Apple Pay wurde noch für das Jahr 2018 angekündigt.
Die Quartalskonferenz Q4 läge demgemäß wahrscheinlich zu spät, um die Einführung dann bekanntzugeben.
+1
Plebejer31.10.18 12:38
Da rufen Leute lautstark nach Apple Pay, beschweren sich aber im selben Kommentar über die überhöhten Preise von Apple.

Und jetzt komm bitte niemand und weise mich darauf hin, dass man nicht nur Apple-Produkte damit kaufen kann. Ach nee...!
0
verstaerker
verstaerker31.10.18 12:39
LoCal
Und was hätten sie dir erzählen sollen? Wieviele Workflows sie schon analysiert haben? Welche Farbe er haben wird?

nach 5 Jahren newMacPro werden die doch irgendwas haben das man vorzeigen kann

zur Not hätte ein "wir arbeiten mit konzentriert am Mac Pro und hoffen bis xx 2019 was Konkretes zeigen zu können" gereicht

+3
LoCal
LoCal31.10.18 12:45
verstaerker
nach 5 Jahren newMacPro werden die doch irgendwas haben das man vorzeigen kann

Und wenn er, wie unter anderem gerüchtet wird, auf ARM basiert? Warum sollte Apple das jetzt zeigen?
verstaerker
zur Not hätte ein "wir arbeiten mit konzentriert am Mac Pro und hoffen bis xx 2019 was Konkretes zeigen zu können" gereicht

und damit hätten sie was neues gesagt?
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
LoCal
LoCal31.10.18 12:49
Cupertimo
LoCal
Ich bin vom neuen mini schon etwas enttäuscht. Die Gerüchte, dass er "modular" sei, machten mir eigentlich Hoffnung, dass ich meinen iMac erstmal durch einen Mac mini ersetzen kann.
Gibst Du wirklich noch einen Dreck um Gerüchte und Spekulationen? Dann bist Du sehr naiv. Du bist doch lang genug dabei, oder nicht?

Die Gerüchte zu einem modularen/erweiterbarem mac mini kamen aber aus recht zuverlässigen Quelle.
Und auch wenn der neue mac mini hübsch ausschaut, mal ehrlich, eine neues Design hätte ihm schon gut getan.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+1
macimator31.10.18 13:01
der Mac Pro - das ist das einzige Gerät, dass mich momentan - besser gesagt nach vielen Jahren - interessiert. Zumindest eine Vorschau hätte ich erwartet, aber nein, iGimmicks & Co machen die Runde. Ich will endlich meine alte Käsereibe in Rente schicken und einen modular erweiterbaren Mac haben !!
Was ist daran bitte so schwer Herr Cook???
+3
Eventus
Eventus31.10.18 13:06
Bernd Lohrum
Ich will ein neues iPad mini!
Ich auch! Vor allem, weil mir im iPad 4 der Arbeitsspeicher knapp wirkt.

Aber ich bin froh, dass Apple es nicht aus dem Sortiment gestrichen hat (wie das SE). Gestern war nämlich eine passende bzw. gefährliche Gelegenheit gewesen!

Weils in der Keynote namentlich erwähnt wurde, bleibt das iPad mini 4 wahrscheinlich vorerst im Angebot und ich baue darauf meine Hoffnung auf, dass es ein iPad mini 5 geben wird …

Oder dass ein gemeinsamer Nachfolger des Basis-iPads und des mini 4 erscheint, also ähnlich wie das iPhone XR eine günstigere Modellvariante, die trotzdem ohne breite Displayumrandung kommt und somit ein grosses Display im relativ kompakten Gehäuse zum fairen Preis bietet.
Live long and prosper! 🖖
+2
dubstep31.10.18 13:16
Vielleicht wird nun der iMac der 1. ARMMac in Zukunft. In der Vergangenheit hatte Apple die Produkte (Laptops und iMac) sehr häufig parallel oder teilweise sogar leicht vorgezogen veröffentlicht wie Intel neue Proziss und Chipsätze vorstellte. Kürzlich wurde Z390 vorgestellt, was eigentlich nur ein refresh von Z370 ist, aber im iMac sind ja noch Proziss der 7. Generation. Num wurden kürzlich Intel 9900K oder auch 9700K vorgestellt, letzter wäre wohl ein Topkandidat für den iMac gewesen...Ich kann die Update Politik überhaupt nicht verstehen...Auch Mac Book Air und der Imac Mini haben nicht die neusten Proziss und Chipsätze spendiert bekommen...Was macht das für einen Sinn? Ich befürchte Intel konnte/wollte allenfalls tatsächlich Apple nicht beliefern...Ich denke hinter den Kulissen läuft da im Moment so einiges...Der Prozessorumstieg könnte früher geschehen als wir denken...Auch das schon OS 10.15 getestet wird sollte in dem Zusammenhang erwähnt werden...
+2
mobileme31.10.18 13:27
Mehr Struktur ins Sortiment brachte Apple ebenfalls nicht und das Nebeneinander an verschiedenen 13"-Notebooks wuchs sogar noch an. Das offensichtliche Fehlen dieser Themen trübt ein wenig den guten Eindruck, die Apples aktualisierte Produkte machen.

Aber sonst habt Ihr keine Probleme, oder?
-3
ahnungsloser31.10.18 13:33
Wenn soviel Zeit für die Überarbeitung des Minis benötigt wurde. Wieviel Zeit brauchen die dann wohl für den MacPro oder den iMac
+5
AndreasDV31.10.18 13:40
Wann kommt das AppleTV 5?
-2
Oxymoron31.10.18 14:02
Ich denke, ein neues Apple-Display werden wir erst zusammen mit dem neuen Mac Pro sehen. Zusammen mit dem Mac Mini ist es nicht so interessant - bei dem Preis könnten sich die Kunden dann auch gleich einen iMac kaufen.
+3
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen