Web-Preview von Podcasts: Apple modernisiert Design und bringt neue Features

Apple hat die Benutzeroberfläche der Preview-Websites von Podcasts aufgefrischt und übersichtlicher gestaltet. Das neue Design erscheint aufgeräumter als die vorherige Variante, die an das frühere iTunes-Webdesign erinnerte. Auch die die Navigation zwischen den einzelnen Funktionen wurde vereinfacht. Zudem gibt es ein paar neue Features, darunter die Abspielbarkeit von Inhalten direkt über die Web-Oberfläche – so wird das Öffnen von iTunes unnötig.


Neue Optik mit mehr Funktionen
Die alte Fassung der Podcasts-Previews im Browser bestand aus einer kurzen Beschreibung des jeweiligen Gesamtinhaltes, auf den eine Liste aller verfügbaren Podcasts inklusive Name, Erscheinungsname und iTunes-Link folgte. Die neuen Previews zeigen zwar nach wie vor links oben das Logo des Podcasts – doch danach hören die Gemeinsamkeiten zur früheren Version fast auch schon auf. Unter dem Logo ist jetzt die Gesamtzahl der erhältlichen Podcast-Episoden des Anbieters zu sehen, inklusive Abspielmöglichkeit. Auch die Beschreibung des Podcasts findet sich fortan unter dem Logo.


Vergleich: altes Design (links) und neues Design (rechts)

Rechts neben dem Bild erscheint der Name des Podcasts. Darauf folgen die Nutzerbewertungen und ein Link zu iTunes, der den jeweiligen Podcast in der Anwendung lädt. Die einzelnen Episoden sind jetzt deutlich größer dargestellt als zuvor. Nutzer sehen nicht nur den Titel, sondern auch die einzelnen Beschreibungen auf einen Blick, was der Übersichtlichkeit und schnellen Informationsvermittlung zugutekommt. Das Website-Preview verrät außerdem die Abspieldauer jeder Folge.

Episoden direkt im Browser abspielbar
Die größte Neuerung – außer dem aufgefrischten User Interface – ist die Möglichkeit, alle Episoden direkt im Browser abspielen zu können und nicht erst den Umweg über iTunes gehen zu müssen. Dies könnte bereits ein Vorgriff von Apple auf die erwartete Aufspaltung von iTunes bei der kommenden macOS-Version in einzelne Anwendungen wie „Podcasts“ oder „Music“ sein.

Apple scheint das neue Webdesign der Podcast-Previews momentan nach und nach freizuschalten. Es kann entsprechend sein, dass noch nicht alle Nutzer die modernisierte Benutzeroberfläche sehen, wenn sie die Previews bestimmter Podcasts aufrufen.

Kommentare

Caliguvara
Caliguvara11.04.19 15:23
So viel verschenkter Platz.. 😭
Ich sehe schon den iTunes Nachfolger, links eine große List Schriftgrösse 74, die kann ganze 12 Listen anzeigen! Und rechts genießen Sie Ihre Alben, verlieben sie sich wieder in die Artworks, lassen Sie sich ganze 6 Cover gleichzeitig anzeigen! Mit schön viel Milchglasweiß dazwischen
Don't Panic.
-3
Tekl
Tekl11.04.19 15:40
Caliguvara
So viel verschenkter Platz.. 😭
Ich sehe schon den iTunes Nachfolger, links eine große List Schriftgrösse 74, die kann ganze 12 Listen anzeigen! Und rechts genießen Sie Ihre Alben, verlieben sie sich wieder in die Artworks, lassen Sie sich ganze 6 Cover gleichzeitig anzeigen! Mit schön viel Milchglasweiß dazwischen
Wer dem Excel-Look mag, kann ja weiterhin iTunes nutzen.
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
0
ocrho11.04.19 16:37
Jetzt wo auch Spotify bei den Podcasts mitmischt ist das abspielen im Browser eine interessante Maßnahme um das iTunes-Gebilde attraktiv zu halten. Man könnte noch viel mehr machen, aber immerhin hilft hier Wettbewerb.
0
exi
exi11.04.19 20:23
Hat Apple die animierte Musikkassette rausgeworfen?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen