Warum Apple TV+ erfolgreich sein wird: Marktforscher prophezeien goldene Zeiten für Videostreaming

Gute Marktchancen für Apple TV+: In einer internationalen Umfrage stößt Apples Streamingdienst, der im Herbst an den Start geht, auf großes Interesse. Außerdem zeigt die Untersuchung, dass die Video-Services zunehmend eine Konkurrenz für das klassische lineare Fernsehen darstellen und dieses schnell verdrängen werden.


Eine Milliarde Abonnenten weltweit
Weltweit nutzten im vergangenen Jahr bereits mehr als eine Milliarde Menschen die Streamingdienste von Netflix, Amazon, Hulu und anderen Anbietern. Das geht aus Daten von Statista hervor. Bis 2023 wird sich diese Zahl den Marktforschern zufolge um rund ein Viertel auf etwa 1,25 Milliarden Nutzer erhöhen. Apple stößt mit seinem zukünftigen Angebot also in einen Markt vor, der sich rasant entwickelt und sowohl dem kalifornischen Technik-Konzern als auch den Mitbewerbern allerbeste Chancen bietet.


Reese Witherspoon und Jennifer Aniston präsentierten Apple TV+
Foto: Apple
.

Lineares Fernsehen wird bedeutungslos
Darüber hinaus ersetzen die Streamingdienste für viele Anwender mehr und mehr das traditionelle Fernsehen. In den USA beispielsweise schalten einer Studie des Marktforschungsunternehmens Simon-Kutcher zufolge bereits 84 Prozent der Nutzer entsprechender Video-Services keine linearen Fernsehsender mehr ein. 62 Prozent halten das traditionelle Angebot über Antenne, Satellit oder Kabel sogar mittlerweile für bedeutungslos. "Eine zunehmende Zahl der Zuschauer zeigt den klassischen Sendern inzwischen die kalte Schulter", kommentiert Lisa Jaeger von Simon-Kutcher das Ergebnis der Studie. Die Befragten zögen die werbefreien Angebote der Streaming-Services vor.

Angebotsbreite ist entscheidend
Die Entscheidung für einen bestimmten Dienst machen die Studienteilnehmer vor allem abhängig von Breite und Qualität der angebotenen Inhalte. Erst an zweiter Stelle rangiert der Preis. Apple TV+ hat den Marktforschern zufolge schon allein deshalb gute Erfolgsaussichten. 31 Prozent der Befragten in den USA gaben an, den Streamingdienst des iPhone-Herstelllers "auf jeden Fall" abonnieren zu wollen, 56 Prozent ziehen dies zumindest ernsthaft in Betracht. Lediglich für 13 Prozent ist das Angebot aus Cupertino uninteressant.

Etablierte Anbieter werden nicht verdrängt
Bemerkenswert ist die Tatsache, dass neue Anbieter wie Apple und Disney der Umfrage zufolge die etablierten Dienste offenbar nicht verdrängen werden. So erklärten 41 Prozent der Befragten, dass sie Apple TV+ zusätzlich zu ihrem bisherigen Video-Service nutzen würden. Ebenfalls 41 Prozent planen allerdings durchaus, mindestens eines ihrer bisherigen Abonnements zu kündigen. Angesichts der in den kommenden Jahren stark wachsenden Nachfrage bieten sich dennoch laut der Studie für alle Unternehmen gute Marktchancen.

Kommentare

Kovu
Kovu06.05.19 14:14
Ich freue mich schon auf mehr Infos zu dem Dienst.
Ich würde mich arg wundern, wenn Apple nicht dann auch Bundle-Preise mit Music oder gar iCloud anbietet.
+2
DSkywalker06.05.19 14:40


Haben wir nun plötzlich keine Volumendrossel mehr bei den Internetanbietern (mehr) ???
Da werden dann wohl viele Fluchen, wenn das Volumenkontingent plötzlich aufgebraucht ist, oder wenn sie merken, daß das Internet ein shared-Medium ist und nicht die ganze Stadt / das ganze Dorf auf Streaming umsteigen kann.

Man sieht es ja immer bei Sky Ticket, was da dann für Matsch-Bilderaufgrund der Bandbreitenanpassung rauskommen
-3
Dubidu06.05.19 14:40
In den USA ist man es auch gewöhnt wesentlich höhere Gebühren für Kabel-TV zu entrichten, als hierzulande. Ich glaube nicht, dass Apple in Deutschland im Streaming-Bereich jemals wirklich relevant wird, wenn sie nicht mindestens so breit wie Prime oder Netflix aufgestellt sind. Sonst wird der Erfolg wird wohl irgendwo zwischen dem vom damaligen Watchever und Maxdome liegen. Wobei die massive Presse Apples Bonus ist, dadurch hat sich das damals vergleichsweise minderwertige Netflix ja auch über die ersten Jahre in D retten können.
+2
Ely
Ely06.05.19 14:44
DSkywalker


Haben wir nun plötzlich keine Volumendrossel mehr bei den Internetanbietern (mehr) ???
Da werden dann wohl viele Fluchen, wenn das Volumenkontingent plötzlich aufgebraucht ist, oder wenn sie merken, daß das Internet ein shared-Medium ist und nicht die ganze Stadt / das ganze Dorf auf Streaming umsteigen kann.

Man sieht es ja immer bei Sky Ticket, was da dann für Matsch-Bilderaufgrund der Bandbreitenanpassung rauskommen

Ich habe einen unlimitierten Vertrag und nutze deshalb Streaming nur per LTE (Amazon), das iPhone ist dann mit dem Beamer verbunden.

Es funktioniert stets einwandfrei, das Bild ist unabhängig der Tageszeit knackscharf.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
-3
macbeutling06.05.19 14:50
Apple wird meiner Ansicht nach das eine oder andere Bundle anbieten, welches einem die Sache extrem schmackhaft machen wird.
Glück auf🍀
+1
Dayzd06.05.19 14:53
DSkywalker
Haben wir nun plötzlich keine Volumendrossel mehr bei den Internetanbietern (mehr) ???
Das ist leider ein sehr deutsches Problem.
0
becreart
becreart06.05.19 15:06
DSkywalker
Haben wir nun plötzlich keine Volumendrossel mehr bei den Internetanbietern (mehr) ???

nein, noch nie gehabt 😉

unlimitiert mobil wie zuhause. die 90er sind vorbei 😉
0
MikeMuc06.05.19 15:46
Tja, ohne mich. Bin wohl schon zu alt für dieses Streaming. Weil: es kommt dort nix, was mich interessiert
+1
Walter Plinge
Walter Plinge06.05.19 15:50
DSkywalker
Haben wir nun plötzlich keine Volumendrossel mehr bei den Internetanbietern (mehr) ???
Volumendrossel gibt es doch allenfalls mobil. Was hat das denn mit Streaming (ala Netflix, Amazon Prime & Co) zu tun?
+3
nane
nane06.05.19 16:06
Egal was Apple da köchelt, es muss mich schon ordentlich aus den Socken hauen, dass ich meine Zeit dafür opfere. Nicht mal Netflix schafft das augenblicklich noch. Nur "anders" Fernsehen und ein paar Serien oder Dokus bekomme ich an jeder Ecke für Lau.
Ich bin gespannt und erwarte nichts anderes, als eine mediale Revolution, ähnlich der Smartphone-Revolution.

DSkywalker
...Volumendrossel...
Was ist den eine "Volumendrossel" ?
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
0
MacBelwinds
MacBelwinds06.05.19 16:06
Bei uns hat bereits das klassische Apple TV (sogar ohne Plus) das herkömmliche lineare Fernsehen verdrängt. Außer Sportschau und Sportereignissen läuft hier fast nichts mehr „live“. Jede weitere Verbesserung wird diese Tendenz verstärken.
+1
DSkywalker06.05.19 16:15
nane
DSkywalker
...Volumendrossel...
Was ist den eine "Volumendrossel" ?

Das ist nicht "meine" Wortschöpfung, sondern allgemeiner Sprachgebrauch
Hier mal eine Meldung aus der C't mit besagtem Wort
+1
Frank Drebin
Frank Drebin06.05.19 16:17
@macbelwinds: kann ich bestätigen, das lineare Fernsehen ist bei mir wirklich nur noch auf einige Ausnahmen nicht mehr in Nutzung. Apple TV ist großartig und wird es immer mehr. Jetzt auch mit HomePods Stereo und 4K TV sehe ich kaum mehr Wünsche offen. Freue mich auch aufs Apple TV +
+1
Michael Lang06.05.19 16:20
Klar hat klassisches fernsehen ausgedient. Ich schaue mehr Serien über Amazon, Netflix und Co. Als Fernsehen. Und da nehme ich vieles (zB. Fokus) auf und scheue nicht mehr 2linear“.

Aber:
Apple stößt mit seinem zukünftigen Angebot also in einen Markt vor, der sich rasant entwickelt und sowohl dem kalifornischen Technik-Konzern als auch den Mitbewerbern allerbeste Chancen bietet.

Klar bietet der Markt allerbeste Chancen, aber bisher deutet nichts (bis auf den großen Namen Apple) darauf hin, wie Apple diese Chance nutzen will. Denn die Inhalte machen es und da gibt es bisher nix von Apple. Noch nicht mal Ankündigungen.
Hier wird sich Apples Geheimniskrämerei nicht bezahlt machen. Da muß man mit Inhalten werben um die Massen zu gewinnen.

Netflix hat da die Nase vorn mit vielen (guten) Eigenproduktionen und einer großen Auswahl an Filmen. Und Netflix bietet was die Massen sehen wollen. Ob das Apple auch tut ist fraglich?!

Von daher wird es sich bei Erscheinen des Dienstes zeigen, was er wirklich bietet und ob Apple die Chance nutzen wird.
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
+1
ssb
ssb06.05.19 16:24
Ich kann den Streaming-Diensten einfach nicht viel abgewinnen. Mir genügt das lineare Fernsehen und ÖR-TV möchte ich wegen der Nachrichten und Dokus/Politsendungen nicht missen. Wenn ich was streame, dann meist aus den Mediatheken.
Das aTV finde ich auch gelungen - lineares TV bekomme ich mit meiner App vom DVB-S Receiver, das passt für mich. So wichtig finde ich TV nicht.

Aber da bin ich Old-School, ich brauche auch kein Musik-Streaming. Ich bevorzuge meine CDs oder noch besser Vinyls.
0
Frank Drebin
Frank Drebin06.05.19 16:25
Klar bietet der Markt allerbeste Chancen, aber bisher deutet nichts (bis auf den großen Namen Apple) darauf hin, wie Apple diese Chance nutzen will. Denn die Inhalte machen es und da gibt es bisher nix von Apple. Noch nicht mal Ankündigungen.
Hier wird sich Apples Geheimniskrämerei nicht bezahlt machen. Da muß man mit Inhalten werben um die Massen zu gewinnen.

Wo warst du als Apple die Keynote gehalten hat und alle über die angekündigten Produktionen berichtet haben? Und ein Blick auf die Webseite von Apple zeigt dir bereits welche Produktionen Apple macht...

https://www.apple.com/de/apple-tv-plus/

Manches Mal denke ich, hier kommentieren Einsiedler die auf einer einsamen Insel gestrandet sind…
+2
maculi
maculi06.05.19 16:56
Ich bin sowas von froh, das dieses blöde lineare Fernsehen (für mich) inzwischen erheblich an Bedeutung verloren hat. Eine Zeitung, eine Zeitschrift, ein Buch schlage ich dann auf, wenn mir danach ist. Jeder nutzt das, wie es ganz individuell passt. Der eine ließt die Zeitung am Stück von vorne nach hinten durch, ein zweiter fängt mittendrin an, ein dritter verteilt die Lektüre über den ganzen Tag. Das gleiche gilt, wenn es ums Internet geht, jeder macht das selbstbestimmt. Nur beim Fernsehen haben wir uns bislang vorschreiben lassen: "Willst du wissen, was in der Welt vor sich geht? Dann pflanz deinen Hintern gefälligst Punkt 8 vor die Glotze, passend für die Tagesschau. Und wer zu spät kommt, der hat dann die wichtigsten Nachrichten schon verpasst. Willst du dich mit dem Spielfilm unterhalten lassen? Dann schalte um 20.15 Uhr ein, und keine Sekunde später (sonst ist der Mord schon passiert)." Warum soll ich mir noch länger von irgendwelchen Pappnasen, die weder mich noch meine Wünsche kennen die Feierabendgestaltung diktieren lassen? Bislang ging das nach dem Motto: Friß oder stirb. Da betrachte ich das streaming als erheblichen Mehrwert, da damit eine ganz andere Flexibilität möglich ist.
Zudem, gefühlt 95% dessen, was in der Glotze läuft ist eh Konserve. Auch von daher gibt es keinen Grund, warum wir uns zu einer ganz bestimmten Uhrzeit davor setzen sollen. Da es nicht nur mir so geht (von weiteren Gründen die ich jetzt nicht aufgeführt habe ganz zu schweigen) sondern auch vielen anderen wird das herkömmliche Fernsehen so nach und nach irrelevant
+1
DSkywalker06.05.19 18:38
Ich nehme die Sendungen, welche mich interessieren auf und gucke sie dann an, wenn ich Zeit und Lust habe.
Alles ohne Zusatzkosten für Streaming, denn die ganze Gerätschaften waren schon vorher da...
+1
Dubidu06.05.19 20:33
Frank Drebin
Klar bietet der Markt allerbeste Chancen, aber bisher deutet nichts (bis auf den großen Namen Apple) darauf hin, wie Apple diese Chance nutzen will. Denn die Inhalte machen es und da gibt es bisher nix von Apple. Noch nicht mal Ankündigungen.
Hier wird sich Apples Geheimniskrämerei nicht bezahlt machen. Da muß man mit Inhalten werben um die Massen zu gewinnen.

Wo warst du als Apple die Keynote gehalten hat und alle über die angekündigten Produktionen berichtet haben? Und ein Blick auf die Webseite von Apple zeigt dir bereits welche Produktionen Apple macht...

https://www.apple.com/de/apple-tv-plus/

Manches Mal denke ich, hier kommentieren Einsiedler die auf einer einsamen Insel gestrandet sind…

Was die dort zeigen, ist ein Tropfen auf dem heissen Stein.
0
mr.-antimagnetic07.05.19 05:41
ich persönlich sehe diese ganze Streaming Enwicklung skeptisch - geht es hier doch um schieren Konsum und noch mehr Konsum . Der nächste Film , die nächste Serie und der nächste Track . Das ist im besten Fall eine wilkommene Ergänzung wird aber hoffenlich niemals die "klassischen" Medien wie Fernsehen oder Rundfunk mit ihrem (noch) ganz anders aufgestellten Angebot ablösen ..
0
Michael Lang07.05.19 09:37
Frank Drebin

Wo warst du als Apple die Keynote gehalten hat und alle über die angekündigten Produktionen berichtet haben? Und ein Blick auf die Webseite von Apple zeigt dir bereits welche Produktionen Apple macht...

https://www.apple.com/de/apple-tv-plus/

Manches Mal denke ich, hier kommentieren Einsiedler die auf einer einsamen Insel gestrandet sind…

Naja, als Teaser taugt das auf Apples Seite nicht viel. Was gibt es da konkretes?
Morningshow, Oprah...geschenkt
Beim Rest könnte wirklich was gutes dabei sein. Es ist aber nichts konkretes zu den Storries rausgekommen. Bis auf ein paar Schauspieler und Regisseure die mitmachen.
Ich bleib dabei, Apple muss da konkreter Werbung machen was kommt, wann es genau kommt und was es kosten soll (wobei die Kosten eher Nebensache sind).
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU07.05.19 09:39
// In den USA beispielsweise schalten einer Studie des Marktforschungsunternehmens Simon-Kutcher zufolge bereits 84 Prozent der Nutzer entsprechender Video-Services keine linearen Fernsehsender mehr ein. //

Auf deutsch: „die schauen nur noch was die scheinbar interessiert und verdummen dadurch“
Über Wahlergebnisse darf man sich deshalb nicht mehr aufregen.
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.