Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple aktualisiert iMac: Verbessertes Display, Intel Kaby Lake, 64 GB RAM, USB-C

Apple hat auf der Entwicklermesse einen aktualisierten iMac vorgestellt (). Er beinhaltet ein verbessertes 4K- und 5K-Display, welches nicht nur 43 Prozent heller ist, sondern auch eine Milliarde Farbe darstellen kann. Der verbaute Intel-Prozessor wird auf der Kaby-Lake-Architektur aufbauen und kann damit HEVC/H.265-beschleunigte 4K-Videos wiedergaben und bis zu 64 GB RAM adressieren.


Zudem verbaut Apple nur noch Fusion-Drives aus Festplatte und kleiner SSD, die optional gegen reinen SSD-Speicher getauscht werden können. Wie schon bei den MacBook Pro werden die neuen iMac auch Thunderbolt 3 und damit zwei USB-C-Anschlüsse beinhaltet. Zusätzlich wird es aber auch vier USB-A-Anschlüsse geben, sodass keine USB-Adapter notwendig sind.

Bei der Grafik setzt Apple nicht nur auf Intels Iris-Chip, sondern verbaut auch AMD-Grafikkarten. Im 4K-Modell ist es die Radeon Pro 555 oder 560 mit maximal 4 GB Video-RAM. Im 5K-Modell wird es die Radeon Pro 570, 575 oder 580 mit bis zu 8 GB Video-RAM geben.

Preislich wird es erstmals einen iMac 4K für 1.499 Euro geben. Den iMac 5K gibt es ab 2.099 Euro. Auch einen einfachen iMac mit HD-Display bietet Apple noch an - zum Preis von 1.299 Euro. Alle Modelle sollen ab Mittwoch ausgeliefert werden.

Kommentare

Fröschl
Fröschl05.06.17 20:04
Na endlich …

Nun die Frage die sich immer stellt … Kann ich den Speicher beim großen Modell weiterhin selber aufrüsten?
0
mucke05.06.17 20:12
Fröschl
Na endlich …

Nun die Frage die sich immer stellt … Kann ich den Speicher beim großen Modell weiterhin selber aufrüsten?
Ziemlich sicher..
+4
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex05.06.17 20:27
Ob der 5K dann wie immer mehr als den maximal angegebenen RAM adressieren kann?
0
Siganomas
Siganomas05.06.17 21:37
Dazu gibt es ein Magic Keyboard mit Ziffernblock!
Dass ich das noch erleben darf....
Ich werde mich diesem verbrecherischen Missbrauch nicht beugen.
+6
nornje
nornje05.06.17 21:43
Keine TouchBar Keyboards?
Time Flies Like an Arrow; Fruit Flies Like a Banana (Groucho Marx)
0
deus-ex05.06.17 21:46
Fröschl
Na endlich …

Nun die Frage die sich immer stellt … Kann ich den Speicher beim großen Modell weiterhin selber aufrüsten?

Bei 27" Modell steht:

8 GB (2x 4 GB) DDR4 Arbeits­speicher mit 2400 MHz, vier frei zugängliche SO‑DIMM Steckplätze

Also alles wie gehabt.
+5
ORomeis
ORomeis05.06.17 21:52
Gibt's die neuen iMacs auch wieder alternativ mit Wandhalterung? Könnte diesbezüglich nichts finden...

Aber das MagicKeyboard mit Nummernblock ist schon mal ein kleines Highlight!
+2
deus-ex05.06.17 21:55
ORomeis
Gibt's die neuen iMacs auch wieder alternativ mit Wandhalterung? Könnte diesbezüglich nichts finden...

Aber das MagicKeyboard mit Nummernblock ist schon mal ein kleines Highlight!
Ja.
+2
Hamsteralex05.06.17 22:26
Also die "günstigeren" iMacs haben wieder nur Festplatten mit 5400 Umdrehungen drin. Damit sind die Teile genauso lahm wie die Late 2015er Modelle. Was nützt mir der bessere Prozessor, wenn die Platte nicht die Performance bringt. Mein aktueller iMac ist ein Late 2015er mit eben so einer lahmen Platte. Was ich hier an Beachballing habe, geht auf keine Kuhhaut mehr. Selbst einfaches Surfen wird manchmal echt zu einer Geduldsprobe.
+1
vincentmac05.06.17 22:27
"...sondern auch sehr schnell schalten..." Was soll das heißen, niedrige Reaktionszeit oder etwa 120hz?
0
Lefteous
Lefteous05.06.17 23:32
Ich würde sagen im Rahmen des Erwartbaren. Was mich ein bisschen stört sind die Upgrademöglichkeiten. Auf 2TB SSD kommt man nur beim ganz großen Modell.
0
Technobilder
Technobilder06.06.17 03:18
Mich interessiert mehr, ob ich endlich einen 2 Rechner (Laptop mit HDMI out) an den iMac Bildschirm anschliessen kann.
Dann könnte ich mein altes MacBook Pro plus ext. Monitor verkaufen und würde mit +/- Null aufrüsten können ....
+1
Sam
Sam06.06.17 03:58
das geht doch schon ewig im target display mode mit command-f2?
Technobilder
Mich interessiert mehr, ob ich endlich einen 2 Rechner (Laptop mit HDMI out) an den iMac Bildschirm anschliessen kann.
Dann könnte ich mein altes MacBook Pro plus ext. Monitor verkaufen und würde mit +/- Null aufrüsten können ....
Kein Slogan angegeben.
-2
marco_aus_bonn06.06.17 10:05
Kennt schon jemand eine Quelle, wo es Speicher-Upgrades für den neuen iMac gibt? Die von Apple aufgerufenen Preise sind ja wie immer utopisch hoch.
0
Lefteous
Lefteous06.06.17 10:29
weiß jemand, wie die Fusion-Drives genau aufgebaut sind? Also 2TB + 128GB SSD oder mehr oder weniger SSD?
0
Blofeld
Blofeld06.06.17 11:11
und kann man die 21,5 iMacs RAM-upgraden, oder ist man gezwungen, die dreisten €240 für +8GB zu löhnen? Das wäre schon echt happig.
0
Fröschl
Fröschl06.06.17 11:13
Blofeld
und kann man die 21,5 iMacs RAM-upgraden, oder ist man gezwungen, die dreisten €240 für +8GB zu löhnen? Das wäre schon echt happig.
Man kann nur die 27 Zöller aufrüsten … Ist schon immer so!
0
Fröschl
Fröschl06.06.17 11:16
marco_aus_bonn
Kennt schon jemand eine Quelle, wo es Speicher-Upgrades für den neuen iMac gibt? Die von Apple aufgerufenen Preise sind ja wie immer utopisch hoch.
Ich hatte meinen bisher immer von DSP-Memory, aber deren HP ist seit Wochen im Umbau (http://www.dsp-memory.de/)
0
Maronib
Maronib06.06.17 11:41
Lefteous
weiß jemand, wie die Fusion-Drives genau aufgebaut sind? Also 2TB + 128GB SSD oder mehr oder weniger SSD?

Die SSD sind nicht sehr gross. Wenn du mal probehalber einen iMac konfigurierst, kannst du auf "Wie viel Speicherplatz brauchst du?" klicken. Dort steht dann folgendes betreffend der Kapazitäten von FusionDrive:
Der 1 TB Fusion Drive kombiniert eine 1 TB Festplatte mit 32 GB schnellem SSD Speicher – das reicht, um wichtige macOS Dateien und Apps für schnelles Öffnen zu speichern, um fast sofort aus dem Ruhemodus aufzuwachen und Apps schnell zu starten. Dabei bleibt noch genug Platz für deine am häufigsten genutzten Dateien und Apps. Der 2 TB und der 3 TB Fusion Drive kombinieren eine größere Festplatte mit 128 GB SSD Speicher, der noch mehr Platz für deine am häufigsten genutzten Dateien hat. Für die beste Performance sollte ein iMac System mit 32 GB Speicher oder mehr mit einem Fusion Drive von 2 TB oder größer oder nur mit SSD Speicher konfiguriert werden.
0
Lefteous
Lefteous06.06.17 12:31
Okay, danke. Also alles beim Alten.
0
adiga
adiga06.06.17 12:48
Positiv
Die neuen iMacs sind billiger geworden.

Negativ
Es gibt (analog den MacBooks Pro) keine Schweizer (deutsch) Tastatur mehr? Nur noch Schweizer (französisch) Tastatur wird angeboten. Hoffentlich wird später die Schweizer (Tastatur) noch nachgeliefert.

Bin mir ernsthaft am Überlegen, ob ich meinen iMac 2012 durch den neuen iMac ersetzen soll. Oder doch auf den iMac Pro warten?
0
athlonet06.06.17 14:36
Negativ ist, dass Apple nun auch beim iMac den optischen Audio-Ausgang entfernt hat. Den nutze ich aktuell für einen Kopfhörer-Verstärker mit integriertem DAC.
Davon abgesehen ist es genau das Update, auf das ich gewartet habe. Thunderbolt 3, DDR4 RAM (offiziell 64GB), aktuelle CPUs und GPUs.
Und meine Wunsch-Konfig (i7, 512GB SSD) ist etwas günstiger geworden.
0
Siganomas
Siganomas06.06.17 17:40
Fröschl
marco_aus_bonn
Kennt schon jemand eine Quelle, wo es Speicher-Upgrades für den neuen iMac gibt? Die von Apple aufgerufenen Preise sind ja wie immer utopisch hoch.
Ich hatte meinen bisher immer von DSP-Memory, aber deren HP ist seit Wochen im Umbau (http://www.dsp-memory.de/)

Seit Wochen?
Das ist eher seit Jahren so...

Die haben aber nen eigenen Shop bei Amazon, da findet man auch alles.
Ich werde mich diesem verbrecherischen Missbrauch nicht beugen.
+1
athlonet06.06.17 23:49
Interessant finde ich auch, dass im 21 Zoll non-retina iMac nur noch eine 15 Watt CPU verbaut wird.
Na gut, einen Vorteil hat's ja: da wird man selbst bei Vollast nichts vom Lüfter hören.

Erstaunlich ist allerdings, dass die CPU sogar etwas schneller ist als die 28 Watt CPUs im Mac Mini ( ). Da sieht man, welche Entwicklung die CPUs in den letzten Jahren bei der Energieeffizienz hingelegt haben.
0
Fröschl
Fröschl07.06.17 08:16
Siganomas
Die haben aber nen eigenen Shop bei Amazon, da findet man auch alles.
Vielen Dank! Nur leider war das "früher" besser, da habe ich "iMac Mid 2017" eingegeben und hatte den Speicher der passt! Zu 100%. Bei der Amazone geht das bei denen leider nicht
0
Keepo
Keepo07.06.17 16:00
Siganomas
Dazu gibt es ein Magic Keyboard mit Ziffernblock!
Dass ich das noch erleben darf....

Das ist für mich auch das absolute Highlight!
Er kam, sah und ging wieder.
0
Siganomas
Siganomas07.06.17 16:16
Fröschl
Siganomas
Die haben aber nen eigenen Shop bei Amazon, da findet man auch alles.
Vielen Dank! Nur leider war das "früher" besser, da habe ich "iMac Mid 2017" eingegeben und hatte den Speicher der passt! Zu 100%. Bei der Amazone geht das bei denen leider nicht

Da hast Du recht, das war bei der eigenen Websites schöner.
Zur Not einfach anrufen, haben ne 0800-Nummer
Ich werde mich diesem verbrecherischen Missbrauch nicht beugen.
+1
marco_aus_bonn07.06.17 22:29
Hmm, ich finde keinen Speicher. Hat jemand schon eine Quelle? Ist doch korrekt, wenn ich nach PC4-19200, 2.400 Mhz als SODIMM suche, oder?
0
Fröschl
Fröschl08.06.17 08:45
marco_aus_bonn
Hmm, ich finde keinen Speicher. Hat jemand schon eine Quelle? Ist doch korrekt, wenn ich nach PC4-19200, 2.400 Mhz als SODIMM suche, oder?



Kann ich eigentlich in den neuen Mac die Speichermodule von einem iMac (27", Ende 2013) nutzen? Es sind 4x 8GB DDR3 mit 1600 MHz verbaut.
+1
Fröschl
Fröschl08.06.17 11:28
Fröschl
Kann ich eigentlich in den neuen Mac die Speichermodule von einem iMac (27", Ende 2013) nutzen? Es sind 4x 8GB DDR3 mit 1600 MHz verbaut.
Ich antworte mir mal selber, natürlich ist das RAM nicht kompatibel, DDR4 und DDR4 haben unterschiedliche Bauformen.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.