WSJ: Tim Cook gab Startschuss für die Entwicklung eines Apple-Autos

Das Wall Street Journal hat die Berichte rund um Apples Engagement im Automobilbereich ebenfalls aufgegriffen. Aus Apple-internen Quellen will das normalerweise sehr gut informierte Magazin erfahren haben, dass Tim Cook im vergangenen Jahr den Startschuss für die Entwicklung eines elektrisch getriebenen Apple-Autos gab. Rund 1000 Mitarbeiter wurden demnach mit dem Projekt betraut, als Leiter der Gruppe fungiere Steve Zadesky, Vice President of Product Design und somit einer der wichtigen Mitarbeiter von Jonathan Ive. Dem Wall Street Journal zufolge handelt es sich nicht nur um die Entwicklung neuer Bordelektronik, stattdessen wolle Apple ein eigenes Auto auf den Markt bringen, das auch unter der Marke Apple laufe.

Das neue Entwicklungszentrum soll sich nicht weit entfernt von Apples Hauptquartier befinden. Gestern hatte die Financial Times gemeldet, Apple werbe dafür eine Vielzahl hochrangiger Spezialisten aus der Automobilbranche ab. Unter anderem Tesla, namhafter Hersteller von Elektro-Autos, soll einer der Hauptkonkurrenten bei der Personalsuche sein. Stimmen die Berichte des Wall Street Journals, so wird Tesla tatsächlich ein direkter Konkurrent - und nicht nur ein Nebenbuhler im Kampf um die besten Mitarbeiter. Für Schlagzeilen sorgte gestern auch die Meldung, Apple habe den Chef der Gruppe "Mercedes-Benz Research & Development" in den USA abgeworben. Johann Jungwirth soll vor wenigen Wochen eine wichtige Rolle bei Apple eingenommen haben - als einer von vielen erfahrenen Automobil-Spezialisten.

Weiterführende Links:

Kommentare

Jägerschnitzel
Jägerschnitzel14.02.15 15:12
Der Akku ist dann bestimmt fest verbaut, und zum wechseln muss man dann das Auto einschicken. Man kann dann bestimmt auch Expressreplacement machen und sich ein generalüberholtes Auto zuschicken lassen.
0
Eventus
Eventus14.02.15 15:18
Jetzt müssen wir uns auf solche Kommentare einstellen…
Live long and prosper! 🖖
0
mac-mark
mac-mark14.02.15 15:18
Lieber erstmal wieder das Kerngeschäft stabilisieren und die Qualität hochschrauben...
0
Stereotype
Stereotype14.02.15 15:19
Jägerschnitzel
Der Akku ist dann bestimmt fest verbaut, und zum wechseln muss man dann das Auto einschicken. Man kann dann bestimmt auch Expressreplacement machen und sich ein generalüberholtes Auto zuschicken lassen.

Ja, genau die gleichen Argumente wurden schon in nahezu allen Foren zu diesem Thema gebracht und sind schon deshalb absolut richtig und unwiderlegbar.
0
Radetzky14.02.15 15:20
Da wird man sicher wieder auf das nächste Systemupdate fiebern.
0
Stereotype
Stereotype14.02.15 15:28
Radetzky
Da wird man sicher wieder auf das nächste Systemupdate fiebern.

Oder warten, falls man versehentlich eines von Android gekauft hat.
0
subjore14.02.15 15:28
Stereotype
Jägerschnitzel
Der Akku ist dann bestimmt fest verbaut, und zum wechseln muss man dann das Auto einschicken. Man kann dann bestimmt auch Expressreplacement machen und sich ein generalüberholtes Auto zuschicken lassen.

Ja, genau die gleichen Argumente wurden schon in nahezu allen Foren zu diesem Thema gebracht und sind schon deshalb absolut richtig und unwiderlegbar.

Naja das mit dem Festverbauten Akku ist ja auch bei Tesla so. Ich glaube bei den meisten Elektroautos geht die Garantie flöten, wenn man selber das Auto öffnet und an der Batterie herum schraubt.
0
Ivan.pov14.02.15 15:30
Na toll, wenn ich also ein Auto haben will das "100%" mit iOS kompatibel ist, werde ich das 500.000€ Auto kaufen müssen. Die Android Nutzer dürfen sich Geld sparen und ein Tesla kaufen für nur 120.000€. Genauso wie mit den Uhren, "willst du Apple Betriebssystem dann kaufe bitte teuer bei uns ein"
Sind Apple Jünger gearscht?
Sieht so aus!
0
Josch
Josch14.02.15 15:32
Moin,
Eventus
Jetzt müssen wir uns auf solche Kommentare einstellen…

naja, ein wenig Realsatire kann niemals schaden. Ist auch nur beim ersten Mal witzig

Viele Grüße,

Josch

Von mir persönlich gesendet.
0
Stereotype
Stereotype14.02.15 15:42
Ivan.pov
Na toll, wenn ich also ein Auto haben will das "100%" mit iOS kompatibel ist, werde ich das 500.000€ Auto kaufen müssen. Die Android Nutzer dürfen sich Geld sparen und ein Tesla kaufen für nur 120.000€. Genauso wie mit den Uhren, "willst du Apple Betriebssystem dann kaufe bitte teuer bei uns ein"
Sind Apple Jünger gearscht?
Sieht so aus!

Genauso wird es aussehen, Ivan.pov.
Bei diesem Preis hat Apple in den ersten Tagen bei gut 40 Millionen verkauften Autos direkt mal 20.000.000.000.000 Dollar verdient.
0
BudSpencer14.02.15 15:42
Stereotype
Radetzky
Da wird man sicher wieder auf das nächste Systemupdate fiebern.

Oder warten, falls man versehentlich eines von Android gekauft hat.

Die Tatsache dass der Akku bei Apple festverbaut ist, ist nun mal Fakt.
Und wenn du ein Gerät (in dem Fall Auto) von Google selbst kaufst, da musst du genauso kurz auf ein Update warten wie bei Apple. Aber Hauptsache gegen Android sein weil man ein iPhone hat.

Yoda sagt: Ahnung und Durchblick du hast null, wahrer Fanboy du sein.
0
Apfelbutz
Apfelbutz14.02.15 15:43
Wenn Siri am Start ist startet das Auto wohl selten.

Wer hätte gedacht das Apple auch Autos bauen möchte. Gut Tesla hat es gezeigt wie es geht. Und Apple setzt wohl auf seine Marke und rechnet mit einem Selbstläufer. Denoch kann ich es kaum glauben.

Einen Vorteil hat die Sache. Der Fanboy muss keine weißen Apfelaufkleber mehr auf sein Auto kleben.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
XL472314.02.15 15:46
Ob es dann auch jedes Jahr ein Hardwareupgrade gibt (V1.0 kann nur vorwärts und rückwärts fahren, erst in V2.0 kommen dann Lenkung und Gangschaltung dazu) und nach 3-4 Jahren muss man sich ein neues AppleCar kaufen, da das alte keine Updates mehr erhält und demzufolge nicht mehr geladen werden kann?! Garantiert erfindet Apple dann noch einen speziellen, sauteueren Steckdosenadapter, sodass man das AppleCar nicht an einer normalen Steckdose laden kann.

Warum kaufen die eigentliche nicht einfach Tesla.....genug Barreserven hat Apple ja rumliegen. So wäre man den Konkurrenten los und könnte nen richtigen Batzen Entwicklungskosten sparen.
0
Stereotype
Stereotype14.02.15 15:48
BudSpencer

Die Tatsache dass der Akku bei Apple festverbaut ist, ist nun mal Fakt.
Und wenn du ein Gerät (in dem Fall Auto) von Google selbst kaufst, da musst du genauso kurz auf ein Update warten wie bei Apple. Aber Hauptsache gegen Android sein weil man ein iPhone hat.

Yoda sagt: Ahnung und Durchblick du hast null, wahrer Fanboy du sein.

Dann wird es wohl Fakt sein, auch deshalb, weil Yoda der gleichen Meinung ist wie du, BudSpencer. Telefoniert Yoda eigentlich mit einem HTC oder Xiomi?
0
Apfelbutz
Apfelbutz14.02.15 15:55
Das wird das erste Auto mit nur einem Jahr Garantie. Wer möchte darf sich um 15% des Kaufpreises Apple-Care kaufen und da ist dann sogar eine Vollkasko drinnen für drei Jahre. Nur 25% Selbstbehalt aber maximal zwei Schäden dann muss man voll zahlen.

Werkstätten gibt es keine, Autoservice nur in den Apple-Stores. Autobesitzer die einen grünen Android Mülleimer auf das Auto kleben werden verwarnt oder man sagt im Auto das Wort Google dann startet Siri das Auto nicht mehr.

Sex ist in einem Apple Auto verboten. Denke für solche Fälle gibte es vierzehn Tag iPad Entzug.
Praktisch ein Todesurteil für eine Apfellogoposer.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
Stereotype
Stereotype14.02.15 16:00
Apfelbutz
Das wird das erste Auto mit nur einem Jahr Garantie. Wer möchte darf sich um 15% des Kaufpreises Apple-Care kaufen und da ist dann sogar eine Vollkasko drinnen für drei Jahre. Nur 25% Selbstbehalt aber maximal zwei Schäden dann muss man voll zahlen.

Werkstätten gibt es keine, Autosevice nur in den Apple-Stores.

75.000 für AppleCare? Da muss man echt vorsichtig fahren, damit man nicht über zwei Schäden kommt.
0
nahtanoj9614.02.15 16:12
Apfelbutz +1
0
schorscho
schorscho14.02.15 16:18
Huch, wir halten uns für witzig! Zu viel vor RTL-Mist gesessen?
0
chill
chill14.02.15 16:23
das IST wahr schorscho. denn GENAU so wird es kommen. FALLS es das auto irgendwann kommt.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
Apfelbutz
Apfelbutz14.02.15 16:26
BudSpencer

Die Tatsache dass der Akku bei Apple festverbaut ist, ist nun mal Fakt.
Und wenn du ein Gerät (in dem Fall Auto) von Google selbst kaufst, da musst du genauso kurz auf ein Update warten wie bei Apple. Aber Hauptsache gegen Android sein weil man ein iPhone hat.

Den Unsinn mit den fest verbauten Akkus setzt sich langam in der Android Welt auch durch. Das Galaxy 6 soll schon einen fest verbauten Akku haben. Dumm wird Samsung sein. Ist billiger in der Produktion unb bei Akkutausch kann man sich die Sache wie Apple vergolden.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
Stereotype
Stereotype14.02.15 16:33
Apfelbutz
Den Unsinn mit den fest verbauten Akkus setzt sich langam in der Android Welt auch durch. Das Galaxy 6 soll schon einen fest verbauten Akku haben. Dumm wird Samsung sein. Ist billiger in der Produktion unb bei Akkutausch kann man sich die Sache wie Apple vergolden.

Darf man in der Android Welt dann trotzdem noch überall Sex haben?
0
Jägerschnitzel
Jägerschnitzel14.02.15 16:45
Stereotype

sogar schmutzigen!
0
Jägerschnitzel
Jägerschnitzel14.02.15 16:48
Stereotype

und ungeschützten …
0
macbeutling
macbeutling14.02.15 17:05
Fest verbauter Akku ein Problem?

Kann man bei euren Autos mal eben den Motor wechseln? Die Marke würde ich gerne kennen.

Ich würde mich eher auf "find my iCar" freuen, falls es mal geklaut wird😃
Glück auf🍀
0
Moogulator
Moogulator14.02.15 17:11
Dabei haben die offensichlich nicht mal genug Leute um in einem halben Jahr ihr OS in den Griff zu kriegen (OS X 10.10 WLAN und Safari Einfrier-Sat1-Ball-Probleme sind ja noch da.

Wenn das Auto das unterwegs auch macht - danke!

enjoy the car crash set.
Und nach 5 Jahren wird das Auto leider nicht mehr "unterstützt".
Da muss man sich dann doch mal umorientieren und ein wenig wertiger und langfristiger werden.

Ach naja - vermutlich wird es eh zu teuer und zu wenig RAM
auf der halben Strecke - Akku leer.

So genug Kritik.
Ansonsten - wenn sie es besser machen als die anderen - gern.

Tesla ist die Referenz. Und der ist bekanntlich auch nur für extrem wohlhabenden Leute und laden dann am Applestore-Zapfhahn.

Bin gespannt, ein Auto entwickelt man ja nicht in ein paar Monaten.
Ich habe eine MACadresse!
0
penumbra14.02.15 17:43
Apfelbutz
Einen Vorteil hat die Sache. Der Fanboy muss keine weißen Apfelaufkleber mehr auf sein Auto kleben.
enjoy life in full trains
0
ilig
ilig14.02.15 17:46
Moogulator
Bei den Verkaufszahlen dürfte Tesla dann aber nicht die Referenz für Apple werden. Tesla verkauft im Jahr nicht mal 30.000 Stück und macht Verluste.
0
zod198814.02.15 17:49
Bei den Kommentaren hier sieht man wieder mal, weshalb aus Deutschland nicht mehr viel Innovatives kommt, GERADE in der Autoindustrie.
0
snowman-x14.02.15 18:01
DAS glaube ich erst wenn ich es sehe:-D
zod1988
Bei den Kommentaren hier sieht man wieder mal, weshalb aus Deutschland nicht mehr viel Innovatives kommt, GERADE in der Autoindustrie.

was an der automobilindustrie ist denn so uninnovativ? ich glaube da spricht jemand der schon lange in keinem neuen fahrzeug mehr gesessen hat.

man kann nicht einfach ein auto entwickeln und glauben das man mit den altetablierten marken konkurrieren könnte...das wird 10 jahre oder mehr benötigen.

wie lange hat es gedauert bis die koreaner einigermaßen auf europäisches niveau gekommen sind? 10 jahre...und warum sind sie dort? weil sie in deutschland entwickeln lassen!

es gehört nunmal etwas mehr zum auto als nur den verbrenner zu entfernen und ein elektromotor einzubauen.

das geht schon beim boardnetz los...auch apple muss einige standards erfüllen...das kein iphone.

fahrdynamik, passive/aktive sicherheit, karosseriebau etc etc


ich bleib dabei:

tesla zeigt wie sehr der unterschied zwischen newcomer aus der IT-branche vs. etablierte ist. dieses unternehmen könnte man mit einem mal vom markt nehmen!
0
o.wunder
o.wunder14.02.15 18:24
Tesla baut Sportwagen, das wird Apple doch bestimmt nicht tun. Also hält sich die Konkurrenz in Grenzen.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.