Viele Neuerungen in iOS/iPadOS 14.3 Beta 1: Unterstützung von AirPods Studio sowie AirTags und mehr

Am gestrigen Abend war die Vorfreude für viele groß: Apple sollte um 19 Uhr die finale Version von macOS Big Sur freigeben. Der Downloadprozess gestaltete sich aber alles andere als reibungslos: Vielen Anwender wurde das Upgrade gar nicht angezeigt, andere mussten enorme Wartezeiten in Kauf nehmen. Zwischenzeitlich fielen noch weitere Dienste wie iCloud, iMessage und Apple Pay aus. In all dem Trubel ließ es sich Apple nicht nehmen, die erste Beta von iOS und iPadOS 14.3 zum Download bereitzustellen – um die Updates kurze Zeit später angesichts der Misere wieder zurückzuziehen. Heute sieht die Lage weit entspannter aus – die Version ist nun wieder verfügbar, auch als Public Beta. Den Nutzer erwarten so einige neue Features – und Hinweise auf kommendes Zubehör.


Mit dabei: Apple ProRAW
Apple stellte die Funktion schon bei der Präsentation der neuen iPhones in Aussicht: Das iPhone 12 Pro (Max) unterstützt mit der neuen Version des Betriebssystems das neue Dateiformat Apple ProRAW. Im Einstellungsmenü unter Kamera kann der Anwender das Feature aktivieren. Zu beachten gilt, dass sich das neue Format nicht gerade als datensparsam erweist: Die Fotos sind ungefähr 25 MB groß.
Ferner zeigt Apple laut 9to5Mac wohl zukünftig in ausgewählten Ländern Alternativen zu Standard-Apps an – und zwar bereits während des Einrichtungsvorgangs. Cupertino möchte so wohl kartellrechtlichen Rahmenbedingungen Genüge tun.

Informationen zur Luftqualität, Unterstützung von Ecosia
Die Health-App wartet nun mit einem neuen Bereich für Schwangerschaften auf und zwei neue Gamepads werden unterstützt: Der Amazon-Luna- sowie Sonys DualSense-Controller, welcher der PlayStation 5 beiliegt. App-Clip-Codes lassen sich über die Kamera oder das Kontrollzentrum einscannen, die Home-App informiert Anwender nun darüber, wenn Updates für kompatibles Zubehör bereitstehen. Außerdem gibt es in der Beta Hinweise auf ein neues Cardio-Training mit der Apple Watch. Ebenfalls neu: Als mögliche Standard-Suchmaschine ist nun auch Ecosia gelistet und die Wetter-App wartet mit gesundheitlichen Informationen zur Luftgüte in ausgewählten Ländern auf – darunter auch Deutschland.

Erneut Hinweise auf AirTags und AirPods Studio
Die „Wo ist?“-App scheint einmal mehr Hinweise auf AirTags zu enthalten: In einem versteckten Bereich der Anwendung findet sich die Unterstützung für das Tracking-Zubehör – auch Drittanbieter scheinen darauf Zugriff zu erhalten. Wer einen Gegenstand findet, der mit einem AirTag versehen ist, kann das Zubehör einfach scannen und so eruieren, wer der Eigentümer ist. Ein Dauerbrenner in der Gerüchteküche könnte kurz vor der Marktreife stehen: 9to5Mac entdeckte ein Piktogramm der Bügelkopfhörer in der aktuellen Beta.

Quelle: MacRumors

Downgrade nicht länger möglich
Apple beendete die Signierung von iOS und iPadOS 14.1. Ein Downgrade auf diese Version ist somit ab heute ausgeschlossen.

Kommentare

Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex13.11.20 14:36
Auf PhotoRAW freu ich mich echt
0
Cornel
Cornel13.11.20 16:41
Wenn nur Aperture wieder aufleben würde...
0
sillert14.11.20 07:47
Cornel
Wenn nur Aperture wieder aufleben würde...
Es gibt doch gute Alternativen. Capture One Pro ist mittlerweile ein ziemlich guter RAW-Entwickler.
0
pogo3
pogo315.11.20 00:41
Capture One Pro ist mittlerweile ein ziemlich guter RAW-Entwickler.
Ja, und vieles ist auch gut. Manches davon würde ich an Aperture mittlerweile vermissen. Aber, z.Bsp.: die Pinsel. Herr Gott, die Pinsel. Liebe Leute von C1 - kuckt es euch noch mal an, es kann doch nicht so schwer sein.
Wenn nur Aperture wieder aufleben würde...
Jo. Oder gerne auch möglich: Fotos Pro. Fotos (mit dem neuen RAW) + die Pinsel von Ap. + umfangreicheres Metadaten-Tool + etwas mehr Export Features + editierbare ! Anpassungen übertragen + etwas mehr Projektmanagement, und zum Schluß CR3 Support für meine neuen Canons. Zusammen mit Affinity - ungeschlagen. Dann kommt C1 wieder von der Platte. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.