Vergleich: Altes vs. neues iPhone SE

Sie tragen zwar denselben Namen, aber natürlich liegen Welten zwischen dem ersten iPhone SE des Jahres 2016 und der soeben erschienenen zweiten Generation. Das ist wenig verwunderlich, denn in der vergleichsweise kurzen Geschichte der Smartphones sind 48 Monate ein Zeitraum, in dem die technische Entwicklung nach vor rasant fortschreitet. In welcher Hinsicht sich das 2020er iPhone SE von seinem Namensvetter unterscheidet, zeigt ein Vergleich der inneren und äußeren Werte.


Deutliche Unterschiede im Design
Bereits auf den ersten Blick hebt sich das iPhone SE 2020 vom vier Jahre älteren Modell ab. Es ist deutlich größer, denn das Display weist eine Diagonale von 4,7 Zoll (11,94 Zentimeter) auf, während der Vorgänger mit 4 Zoll (10,16 Zentimeter) auskommen musste. Da Apple für das neue Modell zudem das abgerundete Design des iPhone 8 übernommen hat, unterscheidet es sich auch in dieser Hinsicht vom iPhone SE der ersten Generation. Dieses ähnelte im Aussehen dem iPhone 5S und fühlte sich wesentlich kantiger an. Beiden Generationen gemeinsam sind die breiten Display-Ränder, welche unter anderem der Tatsache geschuldet sind, dass die Geräte über Fingerabdrucksensoren verfügen und kein Face ID an Bord haben.


iPhone SE 2020 (links) und 2016.

Gravierende technische Unterschiede
Gravierender sind naturgemäß die technischen Unterschiede. So werkelt im iPhone SE 2020 Apples aktueller Prozessor A13 Bionic, welcher auch in den Flaggschiffen iPhone 11 und iPhone 11 Pro seinen Dienst verrichtet. Die zweite Generation des iPhone SE ist also um Längen schneller als der Vorgänger, in dessen Inneren ein Apple A9 den Takt angab. Wieviel Arbeitsspeicher Apple im 2020er Modell verbaut, ist zurzeit noch nicht bekannt, es dürfte aber mehr als die 2 Gigabyte RAM haben, welche im iPhone SE 2016 zur Verfügung standen; 3 Gigabyte gelten ersten Berichten zufolge als gesichert. Beide Geräte sind mit einem LC-Display ausgestattet, die Auflösung ist beim größeren iPhone SE 2020 mit 1.334 x 750 Pixeln naturgemäß etwas höher, die Punktdichte blieb jedoch mit 326 ppi gleich.

iPhone SE (2020) iPhone SE (2016)
Prozessor Apple A13 Bionic Apple A9
Display 4,7", 1334 x 750 4", 1136 x 640
Punktdichte 326 ppi 326 ppi
Hauptkamera 12 Megapixel, 4K-Video 12 Megapixel, 4K-Video
Frontkamera 7 Megapixel, 1080p 1,2 Megapixel, 720p
RAM angebl. 3 GB 2 GB
Speicher 64, 128, 256 GB 16, 32, 64, 128 GB
Funktechnik WiFi 6, Bluetooth 5, NFC WiFi 5, Bluetooth 4.2, NFC
Anschlüsse Lightning Lightning, Klinke
Drahtloses Laden ja nein
3D Touch nein nein
Haptic Touch ja nein
Touch ID ja ja
Maße 138,4 × 67,3 × 7,3 mm 123,8 × 58,6 × 7,6 mm
Gewicht 148 Gramm 113 Gramm

Wenig Änderung bei der Hauptkamera
Hinsichtlich der Kameraausstattung ist die technische Weiterentwicklung etwas weniger spektakulär. Beide SE-Generationen verfügen eine einzelne Hauptkamera mit 12 Megapixeln, die 4K-Videos aufzeichnen, das 2020er Modell bietet im Unterschied zum Vorgänger allerdings eine maximale Bildfrequenz von 60 fps und zeichnet Full-HD-Videos mit maximal 240 fps auf (iPhone SE 2016: 30 beziehungsweise 120 fps). Groß sind hingegen die Unterschiede bei den Frontkameras: Das iPhone SE 2020 verfügt über einen Sensor mit 7 Megapixeln, während das 2016er Modell mit 1,2 Megapixeln auskommen musste.

Keine Klinke beim 2020er iPhone SE
Erwartungsgemäß hat Apple wie bei den Flaggschiffen auch beim neuen iPhone SE auf eine Klinkenbuchse verzichtet. Das 2016 Modell verfügte noch über einen solchen Kopfhöreranschluss. Funktechnisch zeigt sich das iPhone SE 2020 auf der Höhe der Zeit: Es bietet WiFi 6 und Bluetooth 5 (iPhone SE 2016: WiFi 5 und Bluetooth 4.2). Die Akkulaufzeiten beider Geräte sind Apple zufolge ungefähr identisch.

iPhone SE im Apple Online Store

Kommentare

paganini16.04.20 13:04
Anscheinend hat das neue SE 3GB RAM und ein 1.821 mAh Akku (gleich wie beim 8er)

notebookcheck.com/Apple-iPhone-SE-China-Telecom-verraet-Groe sse-von-Akku-und-Arbeitsspeicher.461738.0.html
+2
MacSebi
MacSebi16.04.20 13:06
> Dieses ähnelte im Aussehen dem iPhone 6S und fühlte sich wesentlich kantiger an.

5s nicht 6s
German by nature - Kiwi by heart
+2
kailashamrit
kailashamrit16.04.20 13:11
Wie teuer war eigentlich das SE 2016 bei Apple?
0
Klappermaus
Klappermaus16.04.20 13:28
Warum traut sich keiner ein Artikel zu schreiben, bei denen die Unterschiede zwischen iPhone 8 und SE 2020 aufgelistet werden. Von Apple verboten?
-3
eiq
eiq16.04.20 13:29
kailashamrit
Die Variante mit 64GB hat €589 gekostet.

Klappermaus
Warum sollte es? Es wurde fast alles verbessert. Bessere CPU, GPU, mehr RAM, bessere Kamera, besseres WLAN, schönere Optik, etc.
Ärgerst du dich, dass du doppelt so viel Geld für ein nur unwesentlich besseres iPhone ausgegeben hast?
+3
mac_heibu16.04.20 13:31
Klappermaus
Warum traut sich keiner ein Artikel zu schreiben, bei denen die Unterschiede zwischen iPhone 8 und SE 2020 aufgelistet werden. Von Apple verboten?
Sei doch so mutig und stelle beide Modelle selbst gegenüber! Auf, trau dich!
+2
Dupondt16.04.20 13:38
MacSebi
5s nicht 6s

Danke für den Hinweis, Tippfehler ist korrigiert.
0
Fuji_X16.04.20 13:38
... ne dritte Tabellenspalte mit IPhone 8 Daten sollte doch machbar sein !
+5
rosss16.04.20 13:47
Klappermaus
Warum traut sich keiner ein Artikel zu schreiben, bei denen die Unterschiede zwischen iPhone 8 und SE 2020 aufgelistet werden. Von Apple verboten?

+4
Eiertanz16.04.20 13:51
Interessant wäre ein Vergleich mit dem XR und dem 11er, den anderen günstigeren iPhones.

Mein Hauptproblem mit dem neuem SE ist die Akkulaufzeit, die ist genauso mau wie beim 8er. Ich hatte mir da mehr erhofft, da Apple beim XR und 11er wieder deutlich längere Laufzeiten ermöglicht hat. Die kosten dann aber auch 150€ bis 200€ mehr. Für deren Zusatzfunktionen würde ich diesen Aufpreis nicht bezahlen, aber fast 65 statt 40 Stunden Laufzeit bei Telefonie sind dann doch ne Hausnummer, die mich nachdenken lässt, insbesondere da ich mein Smartphone länger nutzen möchte, d.h. mindestens 4 Jahre.
0
BigLebowski
BigLebowski16.04.20 14:00
Was mich etwas amüsiert:
Das neue SE (=8er) ist abgerundet.

Und die neuen iPhones Ende des Jahren sollen ja angeblich kantiger werden wie die iPad Pros.
Verkehrte Welt
+2
Steffen Stellen16.04.20 14:22
Ich bin bei der Kamera irgendwie verwirrt. Ist das jetzt die Primärkamera aus dem iPhone 11 oder nicht?
0
paganini16.04.20 14:24
Steffen Stellen
Ich bin bei der Kamera irgendwie verwirrt. Ist das jetzt die Primärkamera aus dem iPhone 11 oder nicht?
Ich glaube das ist die gleiche wie beim 8er aber mit Softwareoptimierung. Bin mir da aber auch nicht zu 100% sicher.

Edit: jetzt habe ich ein Video gesehen indem von der Kamera des 11ers gesprochen wurde.

0
CJuser16.04.20 14:32
BigLebowski
Was mich etwas amüsiert:
Das neue SE (=8er) ist abgerundet.

Und die neuen iPhones Ende des Jahren sollen ja angeblich kantiger werden wie die iPad Pros.
Verkehrte Welt
Ich würde optisch nur beim iPhone 12 Pro mit dem kantigem Design rechnen. Irgendwo muss ja ein optischer Unterschied umgesetzt werden. Die Aussage kam zudem ja auch von Bloomberg
0
Steffen Stellen16.04.20 14:34
paganini
Steffen Stellen
Ich bin bei der Kamera irgendwie verwirrt. Ist das jetzt die Primärkamera aus dem iPhone 11 oder nicht?
Ich glaube das ist die gleiche wie beim 8er aber mit Softwareoptimierung. Bin mir da aber auch nicht zu 100% sicher.

Edit: jetzt habe ich ein Video gesehen indem von der Kamera des 11ers gesprochen wurde.

Ja, es gibt aber auch andere Quellen wie Chip.de, die sagen
chip.de
die Kameralinse ist auf dem Stand der Technik von vor drei Jahren
+1
Steffen Stellen16.04.20 14:37
CJuser
Ich würde optisch nur beim iPhone 12 Pro mit dem kantigem Design rechnen. Irgendwo muss ja ein optischer Unterschied umgesetzt werden. Die Aussage kam zudem ja auch von Bloomberg
Das wäre echt doof. Alle, die das kleinste wollen, müssen sich dann mit dem runden Design anfreunden.
0
Steph@n
Steph@n16.04.20 14:38
Eiertanz
Interessant wäre ein Vergleich mit dem XR und dem 11er, den anderen günstigeren iPhones.

Mein Hauptproblem mit dem neuem SE ist die Akkulaufzeit, die ist genauso mau wie beim 8er. Ich hatte mir da mehr erhofft, da Apple beim XR und 11er wieder deutlich längere Laufzeiten ermöglicht hat. Die kosten dann aber auch 150€ bis 200€ mehr. Für deren Zusatzfunktionen würde ich diesen Aufpreis nicht bezahlen, aber fast 65 statt 40 Stunden Laufzeit bei Telefonie sind dann doch ne Hausnummer, die mich nachdenken lässt, insbesondere da ich mein Smartphone länger nutzen möchte, d.h. mindestens 4 Jahre.

A13 statt 9 sollte doch irgendwie positiv zu merken sein in Sachen Laufzeit
0
JannickOS
JannickOS16.04.20 14:47
paganini
Steffen Stellen
Ich bin bei der Kamera irgendwie verwirrt. Ist das jetzt die Primärkamera aus dem iPhone 11 oder nicht?
Ich glaube das ist die gleiche wie beim 8er aber mit Softwareoptimierung. Bin mir da aber auch nicht zu 100% sicher.

Edit: jetzt habe ich ein Video gesehen indem von der Kamera des 11ers gesprochen wurde.


Wer sagt denn eigentlich, dass die Kamera des Xr nicht auch die selbe wie beim 8er ist?
-5
Baumi16.04.20 14:59
Ist ein iPhone 9 und kein SE
Für mich leider sehr enttäuschend 😢
0
JannickOS
JannickOS16.04.20 15:04
Wen interessiert die Kamera eigentlich? Wenn man mit nem Xr-11 Pro schnell Fotos macht sehen die genauso "schlecht" aus wie eh und je, und meistens sind es eben solche schnellen Aufnahmen die in WhatsApp z.B. verkehren.

Man kann sich ja ein 11 Pro als "Fotoapparat" kaufen und nur dafür nutzen, das wäre doch auch eine Idee?
-4
vismed.
vismed.16.04.20 15:11
Das ist ein iPhone 9. Punkt! @Baumi ... absolut richtig!
-2
iWilson16.04.20 15:13
Hätte damit liebend gern mein 6S ersetzt. In einem Jahr oder so, wenn sich der Preis etwas tiefer eingependelt hat. Aber selbst das weiße hat eine schwarze Vorderseite. Nö, dann wird's das nicht.
-1
Goosebump16.04.20 15:39
Für mich ist das Design und die Haptik des alten SE bzw. 5s unerreicht. Dazu schön kompakt und federleicht. Selbst das 4" Display reicht mir persönlich dicke. Für alles andere habe ich meinen Mac. Schade, dass dieses Format nun endgültig gestorben ist.
+3
mazun
mazun16.04.20 15:52
Baumi
Ist ein iPhone 9 und kein SE
Für mich leider sehr enttäuschend 😢
Es ist eigentlich ein iPhone 6sss! Wenn schon denn schon, so ehrlich muss man schon sein.
0
hakken
hakken16.04.20 16:09
@iWilson

Ja, welches wird es denn dann? Was ist das Problem mit schwarzen Vorderseiten?
0
CJuser16.04.20 16:45
mazun
Baumi
Ist ein iPhone 9 und kein SE
Für mich leider sehr enttäuschend 😢
Es ist eigentlich ein iPhone 6sss! Wenn schon denn schon, so ehrlich muss man schon sein.
Als ob man Generationen nur an den Displaygröße abzählt... Wenn, dann ist es eher ein 8s. Vom 7 auf 8 gab es ja alleine wegen Qi einen Wechsel von Metall auf Glasrückseite. Das war dann doch ein ziemlich einschneidender Wechsel beim Gehäuse.
Und es heißt Special Edition (SE), weil es trotz Designwechsel aktuelle Technik mit dem vorhergehenden Designkonzept zu einem attraktiven Preis kombiniert! Und das nächste SE wird wahrscheinlich so heißen, weil es das einzige iPhone mit LCD im Programm sein wird.
0
iWilson16.04.20 16:59
hakken
Ja, welches wird es denn dann? Was ist das Problem mit schwarzen Vorderseiten?

Ich sehe ja schon, nicht populär meine Ansicht. Mein erster Mac war ein Early 2006 iMac und seitdem ist weiße Hardware für mich persönlich eine schöne Sache bei Apple.
Beim 8er fand ich es toll, dass endlich wieder beide Seiten schneeweiß waren, wie einst beim 4er.

Keine Ahnung, ich mag das 11er wegen der UWW-Linse. Da die Vorderseite da nahezu randlos ist, fällt der schwarze Rahmen nicht so ins Gewicht. Die Größe ist halt nicht ohne.
+1
odi141016.04.20 17:12
mazun
Baumi
Ist ein iPhone 9 und kein SE
Für mich leider sehr enttäuschend 😢
Es ist eigentlich ein iPhone 6sss! Wenn schon denn schon, so ehrlich muss man schon sein.

Eigentlich ein 6ssss.
Wenn schon, denn schon.
😉
+2
Steffen Stellen16.04.20 17:25
iWilson
hakken
Ja, welches wird es denn dann? Was ist das Problem mit schwarzen Vorderseiten?

Ich sehe ja schon, nicht populär meine Ansicht. Mein erster Mac war ein Early 2006 iMac und seitdem ist weiße Hardware für mich persönlich eine schöne Sache bei Apple.
Beim 8er fand ich es toll, dass endlich wieder beide Seiten schneeweiß waren, wie einst beim 4er.

Keine Ahnung, ich mag das 11er wegen der UWW-Linse. Da die Vorderseite da nahezu randlos ist, fällt der schwarze Rahmen nicht so ins Gewicht. Die Größe ist halt nicht ohne.
Der weiße Rand ist Geschmacksache. Ich mochte ihn sehr. Allerdings muss man zugeben, dass er nie ganz perfekt war bei den iPhones ab dem 6er. Man hat immer noch einen dunklen Bereich gesehen bei genauem Hinschauen.
Bereits beim iPad Pro 11" gab es keinen weißen Rand mehr - damals um die Frontkamera optisch besser zu verstecken. Jetzt geht es vielleicht um Einheitlichkeit, obwohl es natürlich noch iPads mit weißer Front gibt im Non-Pro-Bereich.
0
Saffire16.04.20 18:30
Und genau deshalb habe ich mir gerade noch ein neues altes SE gekauft, wenn meins mal den Geist aufgibt hab ich noch ein schönes kleines Neues zur Verfügung
+1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.