"Time Flies": Bewertung des heutigen Events

Das "Time Flies"-Event ist nun vorüber – Apple präsentierte eine neue Apple Watch wie auch ein kostengünstigeres SE-Modell. Ferner stellte Tim Cook ein neues iPad und iPad Air vor wie auch das Dienste-Bundle "Apple One". Zusätzlich kündigte Apple mit Fitness+ einen zusätzlichen Dienst an, womit Kunden sich zu Hause in Form bringen können. Lesen Sie hier die Bewertungen der MacTechNews-Redaktion der heutigen Neuvorstellungen.


iPad Air der vierten Generation ()
Beim iPad Air war vorab so gut wie alles bekannt: Das neue iPad Air der vierten Generation kommt im Design des iPad Pro daher und stellt eine sinnvolle Weiterentwicklung des iPad Air der dritten Generation dar. Besonders der A14-Prozessor das iPad Air deutlich auf – die Performancesteigerungen sind mehr als deutlich, wenn man den Apple-Angaben Glauben schenkt. Zum Preis ab rund 630 Euro ist das neue iPad Air eine sehr interessante Alternative zum iPad Pro: Dies setzt noch auf den Apple A12Z – Leistungsmäßig sollten sich diese iPads kaum unterscheiden. Das iPad Pro nimmt daher eine sonderbare Stellung in Apples Sortiment ein: Der Prozessor ist zwei Jahre alt und der Kaufpreis des iPad Pro ist um über 200 Euro teurer als das iPad Air – bringt aber 128 GB Speicher und Face ID mit.


iPad der achten Generation ()
Neben dem iPad Air stellte Apple auch ein neues iPad ohne Namenszusatz vor. Hier handelte es sich jedoch um reine Produktpflege. Durch den A12-Prozessor erhält das Gerät einen Leistungsschub – sonst blieb fast alles beim alten. Der Kunde erhält etwas mehr Leistung für sein Geld – aber es handelt sich hier um ein evolutionäres Update ohne Überraschungen.

Apple Watch Series 6 ()
Die Apple Watch Series 6 kommt in neuen Gehäusefarben daher und bringt ferner ein verbessertes Always-On-Display (mehr als doppelt so hell) und ein Blutsauerstoff-Sensor mit. Apple hat auch beim Prozessor nachgebessert – der Apple S6 ist schneller und gleichzeitig energieeffizienter. Wer auf eine große Revolution hoffte, den enttäuscht die Series 6 wahrscheinlich – kaum ein Nutzer einer Series 4 oder 5 wird auf die Series 6 umsteigen. Da der Preis im Vergleich zu den Vorgängermodellen aber gleich blieb, erhält der Kunde für dasselbe Geld ein besseres Produkt. Etwas ärgern dürften sich einige Kunden aber über das nun fehlende USB-Netzteil, welches Apple von der Zubehörliste strich.

Apple Watch SE ()
Wer kein Vorgängermodell der Watch kaufen möchte, hat nun einer Alternative: Die Apple Watch SE. Diese ist im selben Design wie die Apple Watch Series 6 gehalten – verzichtet jedoch auf manche Funktionen wie zum Beispiel das EKG-Feature, das Always-On-Display oder die Blutsauerstoff-Bestimmung. Legt der Käufer hierauf keinen Wert, stellt die Apple Watch SE eine interessante Alternative dar. Die SE ist eine sinnvolle Ergänzung in Apples Sortiment. Ab sofort gibt es die Series 6 als Top-Modell, die SE im mittleren Preissegment und die betagte Series 3 als Budget-Modell.


Apple Fitness+ ()
Die einzige richtige Überraschung des Abends, von welcher zuvor aus der Gerüchteküche nichts zu hören war: Apple Fitness+. Apple ergänzte seine Dienste-Sparte um einen Fitness-Dienst, welcher Apples Öko-System vollständig ausreizt. iPhone, iPad, Apple TV und Watch bilden während der Workouts des Nutzers ein Team und übernehmen unterschiedliche Aufgaben – beispielsweise wird die Sensorik der Watch genutzt, um Gesundheitsdaten zu ermitteln während das Apple TV Tutorial-Videos zum gewählten Workout zeigt. Der neue Apple-Dienst dürfte diverse "Online-Fitnessstudios", welche in den vergangenen Jahren eingeführt wurden, ins Zittern bringen – obwohl Fitness+ mit rund 10 Dollar nicht günstig ist.


Apple One ()
Apple bietet mittlerweile einige Dienste an: Apple Music, Apple TV+, Apple News+, iCloud Speicherplatz, Apple Arcade und nun auch Apple Fitness+. Momentan muss jeder Dienst individuell abonniert werden – damit ist nun mit "Apple One" Schluss. Ein Abo deckt je nach gewähltem Modell unterschiedliche Dienste ab und der Kunde spart durch das Kombi-Abo etwas Geld. Ein solches Bundle war eigentlich schon seit der Einführung von Apple TV+ oder Apple Music überfällig – ab Herbst soll es aber zur Verfügung stehen.


Bewertung des Events
Bis auf Apple Fitness+ waren so gut wie alle Neuerungen des heutigen Abends bekannt – es gab so gut wie keine Überraschungen mehr. Natürlich ist Apple dies nicht anzulasten, wenn in der Gerüchteküche bereits über fast alle Neuerungen berichtet wurde. Doch bei den meisten Neuerungen handelt es sich um reine Produktpflege, welche Apple auch ohne vorbereitetes Video hätte vorstellen können. In letzter Zeit ging Apple dazu über, selbst große Neuerungen wie die AirPods Pro oder das MacBook Pro 16" ohne große Bühnen- oder Stream-Show per Pressemitteilung anzukündigen. Vielleicht wäre dies auch hier die bessere Alternative gewesen, statt Produktpflege mit großem Tamtam zu präsentieren.

Da heute weder die "Apple Silicon"-Macs noch das iPhone 12 zur Sprache kamen, darf man sich wohl auf ein zweites oder gar drittes Apple-Event in diesem Herbst freuen.

Kommentare

Zikade
Zikade15.09.20 22:16
Hat immerhin 14 Minuten gedauert bis alle "excited" waren.
-2
baschdie15.09.20 22:18
Meine betagte Serie 0 wird nun in Rente geschickt
+6
UBahn
UBahn15.09.20 22:24
Warum wäre es eine bessere Alternative gewesen ohne „Tamtam“ etwas zu präsentieren?
Wer es nicht sehen mag, der kann die reinen Specs auch später nachlesen.

So erhält man, wenn man mag, eben ggf. unterhaltsam das Paket präsentiert.
Ich kann das kaum negativ finden.
+28
Apple@Wien
Apple@Wien15.09.20 22:27
Also für mich war die Watch 6 interessant und Apple One.

Derzeit haben wir:

Apple Music Family 15€
iCloud 2 TB 10€

Gesamt 25€

-------

Apple One Family inkl. Music, Arcade, AppleTV+, iCloud 200 GB
20€

Upgrade auf 2 TB +5€

Gesamt 25€

Also TV und Arcade kommen Gratis dazu😄

Auch wenn ich mir wahrscheinlich keinen mehr kaufen werde, bin ich auf das Mac Event am meisten gespannt.
+11
Scrembol
Scrembol15.09.20 22:27
Würde das Event exakt genauso bewerten wie ihr! Pressemitteilung hätte vollkommen gereicht. Die Produkte sind sicher nicht schlecht, aber es gab insg einfach nichts zu erzählen.
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
-11
macfreakz15.09.20 22:29
Apple kann sich eben solche Unterhaltung leisten. Es macht auch ihnen Spaß und vielen Leuten auch. Ich habe das Show genossen und mehr auch nicht. Es gab auch nette Werbeclips zu sehen.

Am meisten überrascht war ich darüber, dass iPad A14 spendiert bekommen hat.
+14
Maxlgraf15.09.20 22:51
Eure Apple-Watch 6 Bewertung kann ich als Arzt absolut nicht teilen. Sie ist im Gegenteil ein Quantensprung. Die Integration des Pulsoximeters in eine Uhr kann man gar nicht hoch genug einschätzen, das eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Gesundheitsüberwachung. Ich denke das wird in der Kombination Leben retten. Da solltet ihr Euch vielleicht nochmal einlesen... 😉 und näher mit befassen. Auf dieses Feature hab ich jedenfalls jahrelang gewartet. Big respect Apple 👍🏻
+32
Tommy198015.09.20 22:55
Mh, ich hatte gehofft Apple geht das Thema Smart Home mal ernsthafter an. Das Feld überlassen sie ja fast kampflos Google und Amazon. Wohl die wenigsten werden sich einen 300 Euro Homepod ins Bad stellen. Es fehlt was in der Preisregion um die 100-max 200 Euro.

Zumal:
Wir haben 2 Homepods, einer hat nach 18 Monaten seinen Dienst komplett eingestellt, wurde aber anstandslos getauscht, hat aber 2 Wochen gedauert. Der zweite hat das Knackproblem, ohne ersichtlichen Grund knackt er einfach 2-3 mal die Stunde.
+4
[ezi0n]15.09.20 23:06
Maxlgraf
. Ich denke das wird in der Kombination Leben retten. Da solltet ihr Euch vielleicht nochmal einlesen... 😉 und näher mit befassen. Auf dieses Feature hab ich jedenfalls jahrelang gewartet. Big respect Apple 👍🏻
was hat die welt nur nur davor gemacht und vor allem wie ueberleben koennen?
-29
becreart
becreart15.09.20 23:11
MTN
kaum ein Nutzer einer Series 4 oder 5 wird auf die Series 6 umsteigen.

doch ich, von der Series 4.
Alleine der Höhenmesser ist es Wert umzusteigen, zusätzlichen kommen alle Series 5 Features mit.

Nicht so abwertend!
+12
Kujkoooo15.09.20 23:12
Der morgige Aktienkurs wird wohl eher etwas in die Knie gehen.
-4
TerenceHill
TerenceHill15.09.20 23:14
[ezi0n
]
Maxlgraf
. Ich denke das wird in der Kombination Leben retten. Da solltet ihr Euch vielleicht nochmal einlesen... 😉 und näher mit befassen. Auf dieses Feature hab ich jedenfalls jahrelang gewartet. Big respect Apple 👍🏻
was hat die welt nur nur davor gemacht und vor allem wie ueberleben koennen?

Was hat die Welt nur vor der Entdeckung des Penicillin's gemacht??? Du hast eine sehr herablassende und rückständige Denkweise.

Aber ich kläre dich gerne mal auf: Solche Erfindungen retten leben. Ist das in deinen Augen nichts wert?

+18
verstaerker
verstaerker15.09.20 23:14
dieser Fitness -Quatsch. Die sind doch alle total besessen von Fitness und Selbstoptimierung.
+6
TerenceHill
TerenceHill15.09.20 23:15
verstaerker
dieser Fitness -Quatsch. Die sind doch alle total besessen von Fitness und Selbstoptimierung.

Dieses Thema ist mir auch etwas zu viel. Aber scheinbar ist das ein großer Markt.
+6
beanchen15.09.20 23:17
Störe nur ich mich an "bekannt"? Wenn man im Vorfeld dutzende Gerüchte mit teilweise gegenteiligen Behauptungen lanciert, wird man am Ende mit großer Wahrscheinlichkeit einen Treffer haben.
+6
verstaerker
verstaerker15.09.20 23:17
TerenceHill
verstaerker
dieser Fitness -Quatsch. Die sind doch alle total besessen von Fitness und Selbstoptimierung.

Dieses Thema ist mir auch etwas zu viel. Aber scheinbar ist das ein großer Markt.

ganz sicher, Apple wäre doof das nicht weiter auszubauen.
+2
verstaerker
verstaerker15.09.20 23:19
am besten fand ich das Ziel bis 2030 CO2-neutral zu produzieren .
Da darf sich die Politik , besonders in Apples Heimatland , ne Scheibe abschneiden.
+11
Quickmix
Quickmix15.09.20 23:44
Maxlgraf
Eure Apple-Watch 6 Bewertung kann ich als Arzt absolut nicht teilen. Sie ist im Gegenteil ein Quantensprung. Die Integration des Pulsoximeters in eine Uhr kann man gar nicht hoch genug einschätzen, das eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Gesundheitsüberwachung. Ich denke das wird in der Kombination Leben retten. Da solltet ihr Euch vielleicht nochmal einlesen... 😉 und näher mit befassen. Auf dieses Feature hab ich jedenfalls jahrelang gewartet. Big respect Apple 👍🏻

+1
+1
Tirabo16.09.20 00:12
Maxlgraf
Eure Apple-Watch 6 Bewertung kann ich als Arzt absolut nicht teilen. Sie ist im Gegenteil ein Quantensprung. Die Integration des Pulsoximeters in eine Uhr kann man gar nicht hoch genug einschätzen, das eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Gesundheitsüberwachung. Ich denke das wird in der Kombination Leben retten. Da solltet ihr Euch vielleicht nochmal einlesen... 😉 und näher mit befassen. Auf dieses Feature hab ich jedenfalls jahrelang gewartet. Big respect Apple 👍🏻

Welches Leben soll denn eine reine Fitness-Funktion retten?

Meine Garmin Fenix 6 kann Pulsoximeter (nachts oder ganztägig) schon lange. Diese Daten werden alle aufgezeichnet und gespeichert und sind über lange Zeiträume zusammenfassbar. Mein Leben hat diese Funktion aber nicht gerettet.
-6
Krypton16.09.20 00:28
TerenceHill
[ezi0n
]
Maxlgraf
. Ich denke das wird in der Kombination Leben retten. Da solltet ihr Euch vielleicht nochmal einlesen... 😉 und näher mit befassen. Auf dieses Feature hab ich jedenfalls jahrelang gewartet. Big respect Apple 👍🏻
was hat die welt nur nur davor gemacht und vor allem wie ueberleben koennen?

Was hat die Welt nur vor der Entdeckung des Penicillin's gemacht??? Du hast eine sehr herablassende und rückständige Denkweise.

Aber ich kläre dich gerne mal auf: Solche Erfindungen retten leben. Ist das in deinen Augen nichts wert?


Ich denke, dass kommt immer auf die Sichtweise oder den Blickwinkel an. Natürlich «kann» die eine oder andere Funktion der Watch jemanden vor dem Tod bewahren. Sieht man das ganze global, schränkt sich die Möglichkeit auf ein paar wohlhabendere Prozent der Bevölkerung ein, die sich eine Watch leisten können und wollen.
Würde man auf der anderen Seite die in die Watch investierte Summe nehmen und in ärmeren Ländern in die Wasser- und Medizin- und Nahrungs-Grundversorgung investieren – wow, was denkst du, wie viele Leben man dadurch retten könnte.

Was das Wert ist – und wie man Menschenleben generell be-wert-et, ist ein sehr diffiziles Thema. Die Versicherungsbranche hat da beispielsweise ganz eigene Vorstellungen als etwa individuelle Menschen aus der Bevölkerung.

Es geht bei der Watch sicher um viel. Aber Leben retten ist nur ein «Krümel» davon. Bei Penicilin oder anderen Errungenschaften ist das doch deutlich anders. Auf diese Stufe würde ich das Tech-Gadget nicht stellen. Ist aber nur meine persönliche Meinung – das kann man auch anders sehen.
+7
Weia
Weia16.09.20 00:41
Maxlgraf
Die Integration des Pulsoximeters in eine Uhr kann man gar nicht hoch genug einschätzen, das eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Gesundheitsüberwachung.
Wenn ich von „ganz neuen Möglichkeiten der Überwachung“ lese, kann ich daran absolut nichts Gutes entdecken. Warum sollte ich irgendjemanden erlauben, meinen Körper zu überwachen? Und ich selbst werde das ganz bestimmt nicht tun; die Vorstellung von meinem eigenen Körper als einer Maschine, deren Funktion es durch externe Geräte zu überwachen gälte, ist für mich eine Horrorvision. Das mag Sinn ergeben, wenn jemand schwer krank ist – aber das ist doch kein Massenmarkt. Sind wir eine Gesellschaft von kontrollwütigen Hypochondern geworden, die ihren eigenen Körper nicht mehr fühlen können?
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
-10
iBert16.09.20 05:42
Weia
Maxlgraf
Die Integration des Pulsoximeters in eine Uhr kann man gar nicht hoch genug einschätzen, das eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Gesundheitsüberwachung.
Wenn ich von „ganz neuen Möglichkeiten der Überwachung“ lese, kann ich daran absolut nichts Gutes entdecken. Warum sollte ich irgendjemanden erlauben, meinen Körper zu überwachen? Und ich selbst werde das ganz bestimmt nicht tun; die Vorstellung von meinem eigenen Körper als einer Maschine, deren Funktion es durch externe Geräte zu überwachen gälte, ist für mich eine Horrorvision. Das mag Sinn ergeben, wenn jemand schwer krank ist – aber das ist doch kein Massenmarkt. Sind wir eine Gesellschaft von kontrollwütigen Hypochondern geworden, die ihren eigenen Körper nicht mehr fühlen können?
Der Körper ist nunmal die wichtigste Maschine im Leben und Ersatzteile sind schwer zu bekommen, da kann eine Überwachung nicht schaden.
Verzichtest du beim Auto auch auf Ölwarnung, Wassertemperatur, Drehzahlmesser, Motorwarnleuchte etc? (Autovergleich muss einfach dabei sein ).
Menschen die sowas gut finden bzw nutzen als Hypochonder zu bezeichnen ist eine Diffamierung und hat ausserdem nichts mit dieser schlimmen, psychischen Krankheit zu tun. Da solltest du dir evtl noch mal etwas Wissen anlesen damit du das Wort auch "richtig" als Beleidigung nutzen kannst.

PS: Weia, Hast du dich von deiner Frau getrennt oder was ist dir schlimmes wieder fahren? Mir ist auf gefallen, dass deine Beiträge, die früher sehr fundiert und Fachspezifisch waren, mittlerweile nur noch aus Contra und Beleidigungen und Abwertungen bestehen. Hauptsache dagegen! Finde das sehr schade.....
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
+2
RyanTedder
RyanTedder16.09.20 06:46
Die Leute wollen sich gesund ernähren, Sport machen und möglichst lange gesund leben. Trotzdem gibt es wieder Leute die diese löbliche Einstellung kritisieren. Die Community hier ist mir ein Rätsel. Überall wird das Geld zum Fenster rausgeworfen, aber sobald es um die eigene Gesundheit geht, ist alles zu teuer? Für mich ist das kein Wahn, da es in der Vergangenheit einfach kaum Möglichkeiten gab. Jetzt schafft man erstmal Möglichkeiten. Für mich ist das alles der richtige Weg.

Umgehauen hat mich die Watch 6 allerdings nicht. Mir ist die Akkulaufzeit tatsächlich noch wichtiger und hoffe auch eine deutliche Besserung
+4
Meierseppl16.09.20 07:16
[ezi0n
Maxlgraf
. Ich denke das wird in der Kombination Leben retten. Da solltet ihr Euch vielleicht nochmal einlesen... 😉 und näher mit befassen. Auf dieses Feature hab ich jedenfalls jahrelang gewartet. Big respect Apple 👍🏻
was hat die welt nur nur davor gemacht und vor allem wie ueberleben koennen?
Das gleiche wie vor der Erfindung von Medizin, mit 30 schon Sterben.
+5
aggi
aggi16.09.20 07:55
Apple@Wien
Apple One Family inkl. Music, Arcade, AppleTV+, iCloud 200 GB
20€

Upgrade auf 2 TB +5€

Gesamt 25€

wurde dieses Upgade angesprochen? Falls ja, ist es an mir vorbeigegegangen.
Ich habe die gleichen Pakete wie du, dann würde ich natürlich auch auf dieses Apple ONE Paket wechseln
0
mo.
mo.16.09.20 08:05
Ich finde es war ein schön produzierter Event! Für die Emotionalität im Kontext der Apple Watch ist es durchaus legitim einen ~40 minütigen Werbespot zu produzieren. 🙃

Viel wichtiger ist aber:
Hat schon irgendwer mal Jon Prosser gefragt wann es denn nun endlich die neuen 12er iPhones geben wird?
Lorem my ipsum.
+4
Apple@Wien
Apple@Wien16.09.20 08:16
aggi

Hallo nein wurde noch nicht angesprochen, aber kommt aus einer Apple Quelle selbst. Die Webseiten dazu werden noch folgen.
0
cpack16.09.20 08:24
Weia

👍🏻👍🏻👍🏻
+1
[ezi0n]16.09.20 08:51
Krypton
TerenceHill
[ezi0n
]
Maxlgraf
. Ich denke das wird in der Kombination Leben retten. Da solltet ihr Euch vielleicht nochmal einlesen... 😉 und näher mit befassen. Auf dieses Feature hab ich jedenfalls jahrelang gewartet. Big respect Apple 👍🏻
was hat die welt nur nur davor gemacht und vor allem wie ueberleben koennen?

Was hat die Welt nur vor der Entdeckung des Penicillin's gemacht??? Du hast eine sehr herablassende und rückständige Denkweise.

Aber ich kläre dich gerne mal auf: Solche Erfindungen retten leben. Ist das in deinen Augen nichts wert?


Ich denke, dass kommt immer auf die Sichtweise oder den Blickwinkel an. Natürlich «kann» die eine oder andere Funktion der Watch jemanden vor dem Tod bewahren. Sieht man das ganze global, schränkt sich die Möglichkeit auf ein paar wohlhabendere Prozent der Bevölkerung ein, die sich eine Watch leisten können und wollen.
Würde man auf der anderen Seite die in die Watch investierte Summe nehmen und in ärmeren Ländern in die Wasser- und Medizin- und Nahrungs-Grundversorgung investieren – wow, was denkst du, wie viele Leben man dadurch retten könnte.

Was das Wert ist – und wie man Menschenleben generell be-wert-et, ist ein sehr diffiziles Thema. Die Versicherungsbranche hat da beispielsweise ganz eigene Vorstellungen als etwa individuelle Menschen aus der Bevölkerung.

Es geht bei der Watch sicher um viel. Aber Leben retten ist nur ein «Krümel» davon. Bei Penicilin oder anderen Errungenschaften ist das doch deutlich anders. Auf diese Stufe würde ich das Tech-Gadget nicht stellen. Ist aber nur meine persönliche Meinung – das kann man auch anders sehen.
so weit wuerd ich nicht mal gehen wollen, aber da will mir einer erzaehlen dass nen gadget leben retten wird, dass wie du sagst nicht mal fuer jeden zugaenglich ist, wo ich doch meinen wollte, dass es heutzutage moeglich sein sollte jedem zugang zu sauberem wasser zu ermoeglichen, was nachgewiesenerweise taeglich bei weitem mehr opfer kostet - und dann noch als mediziner - da schlag ich mitm kopf auf die tischplatte ... schafe ...
-1
tranquillity
tranquillity16.09.20 08:57
[ezi0n
]
...
so weit wuerd ich nicht mal gehen wollen, aber da will mir einer erzaehlen dass nen gadget leben retten wird, dass wie du sagst nicht mal fuer jeden zugaenglich ist, wo ich doch meinen wollte, dass es heutzutage moeglich sein sollte jedem zugang zu sauberem wasser zu ermoeglichen, was nachgewiesenerweise taeglich bei weitem mehr opfer kostet - und dann noch als mediziner - da schlag ich mitm kopf auf die tischplatte ... schafe ...

Großbuchstaben und Umlaute haben auch ein Recht auf Leben!
+4
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.