Test: beyerdynamic DT 1990 Pro und Amiron home – Welcher ist professioneller? Pro oder Home?

Fazit

Der beyerdynamic DT 1990 Pro und der Amiron home werden die leidliche „Pro“-Diskussion definitiv nicht beenden, sondern vielleicht eher noch anheizen. Bestimmte Eigenschaften des Amiron home, wie seine bessere Kabelführung mit geringeren Kabelgeräuschen oder die symmetrische Anschlussmöglichkeit, machen ihn in gewisser Weise zum professionelleren der beiden Kandidaten. Andererseits ist der DT 1990 Pro mit seinem Spiralkabel und dem Mini-XLR-Anschluss wiederum studiotauglicher.

Das „Pro“ bzw. „Home“ im Namen der beiden Kandidaten bezieht sich eindeutig auf den vorgesehenen Anwendungsbereich, weniger auf bestimmte technische Details. Tatsächlich würde ich Musikern und Tontechnikern ganz klar zum DT 1990 Pro raten. Privatnutzern, die möglichst entspannt auch über eine längere Dauer einfach Musik in seiner natürlichsten Form genießen wollen, sollten aber eindeutig zum Amiron home greifen. beyerdynamics Abgrenzung der beiden Modelle gegeneinander passt perfekt.


Sollten Sie mal Gelegenheit haben, die beiden direkt miteinander vergleichen zu können, dann lassen Sie sich von dem vordergründig etwas gleißender funkelnden Klang des DT 1990 Pro nicht blenden. Wer über mehrere Stunden eine opulente Oper am Stück mit gehobenem Pegel genießen will, der fährt mit dem Amiron besser.

In beiden Fällen handelt es sich unzweifelhaft um echte beyerdynamiker. Die Konkurrenz in ihrer Preisklasse ist inzwischen sehr stark und es gibt zweifellos einige Kopfhörer, die vor allem im Bassbereich mehr Druck machen, aber in Sachen Natürlichkeit, Transparenz und Schnelligkeit gehören diese beiden Prachtexemplare mal wieder zum Besten, was der Markt zu bieten hat. Egal ob für daheim oder das Studio.

Einen gravierenden Unterschied zwischen den beiden kann ich am Ende dieses Berichts aber noch nennen: Während der Amiron noch brandneu ist, gibt es den DT 1990 Pro schon seit ein paar Monaten. Darum ist der Amiron home bei Amazon derzeit noch mit seinem UVP von 599 Euro gelistet, während der DT 1990 Pro bei Amazon schon für deutlich günstigere 444 Euro angeboten wird.




Plus/Minus beyerdynamic DT 1990 Pro
DT 1990 Pro bei Amazon

+ ausgezeichnet detailreicher, fein auflösender Klang (präsente Mitten als „Klanglupe“)
+ sehr natürliche Klangfarben
+ auswechselbare Ohrpolster für minimal kräftigere Bassabstimmung mitgeliefert
+ Spiralkabel und langes, normales Kabel mitgeliefert (beide mit Klinkenadapter 6,35 mm)
+ ausgezeichneter Tragekomfort mit relativ festem Sitz
+ saubere und robuste Verarbeitung

– leichte Kabelgeräusche
– gerade nach unten zeigendes Anschlusskabel kann an der Schulter stören
– Wechsel der Ohrpolster ist im Vergleich zu magnetischen Lösungen umständlicher
– langes Kabel muss sich erst aushängen, neigt sonst zu Schlaufenbildung



Plus/Minus beyerdynamic Amiron home
Amiron home bei Amazon

+ wunderbar ausgewogener, neutraler Klang, der nie aufdringlich wird und trotzdem keine Details verschluckt
+ sehr natürliche Klangfarben
+ guter Langzeit-Tragekomfort (etwas leichter als 1990 Pro und mit weniger Anpressdruck)
+ keine Kabelgeräusche
+ doppelseitige Kabelzuführung mit vom Körper weg zeigenden Anschlüssen (komfortabler als DT 1990 Pro)
+ kann auch symmetrisch betrieben werden


– im Gegensatz zum 1990 Pro keine wechselbaren Ohrpolster zur Klanganpassung

Kommentare

Hot Mac
Hot Mac10.12.16 10:17
Super, herzlichen Dank für den Test.
Kommt wie gerufen – wir wollen nämlich einen Kopfhörer verschenken.

Ich bin mit meinem Beyerdynamik mehr als zufrieden.

Der Tragekomfort scheint mir durchs gesamte Sortiment – von den Schmalzbohrern mal abgesehen – hervorragend zu sein.
0
Accelerator
Accelerator10.12.16 13:47
Vielen Dank für Deinen Test - das weckt Begehrlichkeiten - für meinen uralten DT 990 PRO suche ich einen Nachfolger. Habe ich richtig verstanden, dass im Vergleich der beiden getesteten Hörer der 1990 PRO mit dem entsprechenden Polstersatz den etwas fülligeren Bass bietet?

Welche Alternative in dieser Liga für ein Modell mit etwas mehr Bass-Betonung fiele Dir ein?

LG A.
0
sonorman
sonorman10.12.16 14:11
Accelerator
… Habe ich richtig verstanden, dass im Vergleich der beiden getesteten Hörer der 1990 PRO mit dem entsprechenden Polstersatz den etwas fülligeren Bass bietet?
Ja, etwas.
Welche Alternative in dieser Liga für ein Modell mit etwas mehr Bass-Betonung fiele Dir ein?
Sonus faber PRYMA

Aber der ist geschlossen und bietet nicht diese beyerdynamic-typische Klarheit und naturgetreuen Klangfarben. Ist aber auf jeden Fall einen Versuch wert!
0
Hot Mac
Hot Mac10.12.16 14:14
Ich persönlich mag ja keine geschlossenen Kopfhörer, es gibt aber Leute, die darauf schwören.
0
sonorman
sonorman10.12.16 14:36
Hot Mac
Ich persönlich mag ja keine geschlossenen Kopfhörer, es gibt aber Leute, die darauf schwören.
Ich bevorzuge auch ganz klar die offene Bauweise.

Ist manchmal aber eine rein praktische Entscheidung. Mit offenen Kopfhörern kann man sich nun mal in Bus/Bahn/Flugzeug nicht so gut von den Umgebungsgeräuschen abschirmen und stört dazu noch andere Mitreisende durch die nach außen dringende Musik. Trifft mich persönlich aber nicht, weil ich meistens mit dem Auto reise, und da brauche ich keine Kopfhörer. (Wäre auch gar nicht erlaubt! )
0
Accelerator
Accelerator10.12.16 14:55
Danke!
0
matt.ludwig10.12.16 15:24
Hot Mac

Ich hasse offene weil jeder im
Büro mithören kann ...
0
sonorman
sonorman10.12.16 15:39
matt.ludwig
Ich hasse offene weil jeder im Büro mithören kann ...
Das ist höchstens ein Grund für die Anderen Dich zu hassen.
0
VIEBEJ10.12.16 16:24
danke für den kompetenten Bericht. Hinweis: Dzt. werden beide Kopfhörer zum identischen Preis von € 599.- bei Amazon angeboten. Für 444.- hätte ich gekauft.
0
sonorman
sonorman10.12.16 16:39
VIEBEJ
danke für den kompetenten Bericht. Hinweis: Dzt. werden beide Kopfhörer zum identischen Preis von € 599.- bei Amazon angeboten. Für 444.- hätte ich gekauft.
Tatsächlich. Dann waren die 444€ am Anfang dieser Woche wohl nur ein sehr kurzzeitiges Angebot – oder ein Fehler.
0
frankenstein10.12.16 18:18
Offene haben den Vorteil, dass man drunter nicht schwitzt. Aber es wäre ohnehin grotesk, mit einem 600 Euro-Edel-Teil in der Straßenbahn oder im ICE Musik zu hören, bei den Nebengeräuschen. Das geht mit einem 150-Euro-Teil genau so gut.

Der Amiron hat ein viel schöneres Design.
0
Hot Mac
Hot Mac10.12.16 18:20
Ich setze nur zu Hause Kopfhörer auf.
Unterwegs habe ich immer Angst, dass mir irgendwas entgeht.
0
marathon210.12.16 20:51
Der Klangunterschied zwischen den verschiedenen Polstern ist beim DT1990 nicht sehr groß. Der Hörer spielt mit beiden Typen relativ linear, ohne Bassbetonung.
Klanglich eigentlich ein toller Hörer, aber leider ist mir der Anpressdruck der Polster deutlich zu stark. Bei längerem Hören habe ich Schmerzen rund um das Ohr.
Vor einem Kauf sollte man den Tragekomfort daher auf jeden Fall testen.
0
Accelerator
Accelerator10.12.16 21:05
marathon2
Vor einem Kauf sollte man den Tragekomfort daher auf jeden Fall testen.
Danke für den Hinweis - das könnte sich besonders für Brillenträger lohnen!
0
wurzelmac
wurzelmac11.12.16 00:22
Volle Cool - nachdem Mac Hardware als Geschenk ja offensichtlich nichts mehr taugt (schlicht und einfach nicht verfügbar bzw. einfach total veraltet) nehmen wir nun Kopfhörer für lächerliche 599.

:'(

You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)
0
JanoschR
JanoschR11.12.16 10:06
wurzelmac
Volle Cool - nachdem Mac Hardware als Geschenk ja offensichtlich nichts mehr taugt (schlicht und einfach nicht verfügbar bzw. einfach total veraltet) nehmen wir nun Kopfhörer für lächerliche 599.

:'(

War die Mac-Hardware denn sonst günstiger?
0
matt.ludwig13.12.16 09:41
sonorman
matt.ludwig
Ich hasse offene weil jeder im Büro mithören kann ...
Das ist höchstens ein Grund für die Anderen Dich zu hassen.
Haha Ne alleine das Gefühl es zu wissen reicht mir.
0
higginsd13.12.16 16:18
Das stimmt nicht.

http://www.bussgeldkatalog.biz/news/1871.html
sonorman
Trifft mich persönlich aber nicht, weil ich meistens mit dem Auto reise, und da brauche ich keine Kopfhörer. (Wäre auch gar nicht erlaubt! )
0
sonorman
sonorman13.12.16 19:17
higginsd
Das stimmt nicht.

http://www.bussgeldkatalog.biz/news/1871.html
sonorman
Trifft mich persönlich aber nicht, weil ich meistens mit dem Auto reise, und da brauche ich keine Kopfhörer. (Wäre auch gar nicht erlaubt! )
Na schön. Nicht verboten, aber im Zweifel trotzdem ein Grund für die Versicherung, im Falle des Falles die Zahlung zu verweigern.

Aber wozu auch Kopfhörer im Auto? Dafür gibt es ja Autoradios / Soundsysteme.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.