B&W P9 Signature: Nobler Allround-Kopfhörer mit hohen Klang-Ambitionen – kostenloses Lightning-Upgrade inklusive

Wir befinden uns im Goldenen Zeitalter der Kopfhörer – könnte man sagen. Nie zuvor wurden in so kurzer Folge so viele tolle Kopfhörer in allen Klassen vorgestellt. Von billigen Wegwerf-In-Ears bis hin zu super luxuriösen Bügelkopfhörern im vierstelligen (oder auch fünfstelligen) Preisbereich hat der Kunde eine riesige Auswahl.

Kompakt
Marke B&W
Bezeichnung P9 Signature
Art Bügelkopfhörer, geschlossen
Empf. Preis (€) 899
Verfügbarkeit sofort
Die britische Edel-HiFi-Schmiede B&W hat sich in den vergangenen ca. 6 Jahren, seit ihrem Einstieg in den Kopfhörermarkt, mit Lösungen im mittleren Preisbereich (unter 500 Euro) einen Platz unter den angesagtesten Anbietern für Kopfhörer erarbeitet. Modelle wie der On-Ear-Hörer P5 Wireless (Testbericht) oder der Over-Ear P7 (Testbericht) gehören zweifellos zu den Besten ihrer jeweiligen Kategorie und Preisklasse. Darüber hinaus ist es den Briten gelungen, ihren Kopfhörern einen ganz eigenen, sehr nobel wirkenden Look zu verleihen, der sie aus der Masse hervorstechen lässt.


Mit dem P9 Signature will B&W nun auch in der Top-Liga der dynamischen, geschlossenen Over-Ear Bügelkopfhörer mitmischen, bleibt dabei mit einem Kaufpreis von 899 Euro aber noch deutlich unter der vierstelligen Schallmauer.

Wer jetzt denkt, der P9 Signature wäre nur etwas für absolute HiFi-Nerds und audiophile Geeks, die nur im stillen Kämmerlein mit esoterischer Elektronik Musik hören, der liegt falsch. B&W hat den P9 Signature als echten Allrounder ausgelegt, der auch im mobilen Einsatz seinen Träger mit feinsten Klängen erfreuen soll. Dazu hat man technisch alle nötigen Weichen gestellt. So ist der P9 mit einer Impedanz von nur 22 Ohm und passenden mitgelieferten Kabeln direkt an Smartphones und Tablets mit entsprechender Klinkenbuchse nutzbar – auch wenn er dort sein Potential ganz sicher nicht voll entfalten kann. Die Top-Nachricht hier: B&W entwickelt derzeit noch ein Lightning-Kabel mit passendem, hochwertigen DAC, sodass der P9 an iDevices noch besser klingen und vor allem auch an iPhone 7 ohne den billigen und primitiven Lightning-Klinke-Adapter von Apple genutzt werden kann. Wann genau dieses Lightning-Kabel verfügbar sein wird, steht noch nicht fest. Aber Käufer des P9 Signature bekommen es kostenlos nachgeliefert, wenn Sie sich bei B&W mit verifiziertem Kauf des P9 registrieren. – Tolle Sache!


Aber natürlich kann man den P9 auch daheim an hochwertigen Kopfhörerverstärkern betreiben, um wirklich die letzten seiner Klangreserven zu mobilisieren. Dafür hat B&W auch bei den Treibern noch mal ordentlich geforscht und entwickelt, um den P9 klanglich entsprechend klar von seinen preisgünstigeren Geschwistern absetzen zu können.

Üblicherweise bestehen bei Kopfhörer-Treibern die Membran und die Aufhängung aus 
einem Stück, das lediglich in Form gebracht und zusätzlich bedämpft wird. Der P9 Signature hingegen verwendet einen klassischen Lautsprecher-Treiber mit einer steifen Membran, die von einer hoch flexiblen Einspannung (Sicke) gehalten wird. Einerseits soll durch die weiche Aufhängung eine besonders gute Basswiedergabe möglich werden, und andererseits die eigentliche Membran eine besonders hohe Steifigkeit für feinste Höhen bieten. Die Membranen der P9 Signature-Treiber bestehen aus einem Komposit-Material. Eine durch Finite-Elemente-Analysen optimierte Form sorgt für eine höhere Steifigkeit und verschiebt die Resonanzen des Treibers weit in nicht mehr hörbare Bereiche. Der Treiber sitzt auf einer optimierten Aluminiumplatte, deren Resonanzfrequenz ebenfalls weit außerhalb des hörbaren Bereichs liegt.


Bedeutenden Anteil an der Klangqualität des P9 Signature hat die Platzierung des Treibers, der leicht angewinkelt in seinem Gehäuse sitzt. – Was allerdings keine besondere Neuerung ist, weil sich solche Anordnungen auch bei diversen anderen Herstellern finden. Der Musikhörer soll dadurch den Klang mit einer besonderen Plastizität und Raumtiefe empfinden – ähnlich wie beim Musik hören über Lautsprecher.

Der Aluminium-Bügel des P9 Signature ist extrem stabil, wobei der Sitz damit außerordentlich bequem sein soll. Eine akustische Entkopplung des Bügels von den beiden Ohrmuscheln soll die Übertragung unerwünschter Schwingungen von einer Ohrmuschel zur anderen vermeiden. Die Memory-Schaumstoffpolsterung des P9 Signature hilft bei der Isolation von Außenschall und erhöht den Tragekomfort.


Die Leder-Applikationen des P9 Signature sind aus italienischem, handgearbeitetem Saffiano-Leder, das dank einer speziellen Stanz-Technik eine edle Prägeoptik aufweist. Der Aluminium-Bügel besitzt zudem für die mobile Nutzung einen Falt-Mechanismus. Ein schickes Etui mit einem Inlay aus handgearbeitetem Alcantara und Wildleder-Flair ist im Lieferumfang enthalten. Außerdem finden sich Kabel für mobilen und stationären Einsatz in der Verpackung. Und dann ist da ja noch das kostenlose Kabel-Upgrade für Lightning.

Ob der P9 Signature in der Liga etablierter Konkurrenten in der Preisklasse bis ca. 1.000 Euro mithalten kann, will ich so bald wie möglich für Sie in Erfahrung bringen. Ein Testmuster ist bestellt.

Kommentare

GothicGayTuerke
GothicGayTuerke09.10.16 14:17
Definitiv meine neuen Kopfhörer!
0
dam_j
dam_j09.10.16 14:43
Wird erst einmal mit dem neuen AudioQuest NoghtOwl verglichen
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
0
barabas09.10.16 14:57
Könnte, nachdem ich mit dem P7 recht zufrieden war, durchaus eine Empfehlung sein und ein Vergleich drängt sich hier gerade zu auf. Ich denke zudem das der angekündigte DAC auch bei die anderen P-Modellen passen wird, denn die Anschlüsse des P9 sind im Grunde dieselben geblieben.
0
dsp8024
dsp802409.10.16 15:28
Beyerdynamic DT990 (150€) plus Sonarworks Plugin (50€) .... schlägt mal alles bis 1000€ locker. Auch teilweise darüber.
0
dam_j
dam_j09.10.16 15:42
dsp8024
Beyerdynamic DT990 (150€) plus Sonarworks Plugin (50€) .... schlägt mal alles bis 1000€ locker. Auch teilweise darüber.

Und das kannst du behaupten weil du schon "alles" auch den P9 ausführlich getestet / verglichen hast ?
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
0
adiga09.10.16 15:55
GothicGayTuerke
Definitiv meine neuen Kopfhörer!

Befürchte ich für mich auch
0
Starfish09.10.16 16:31
Habe momentan den P7 Wireless "der Hammer" , hatte davor den P5 Wireless bzw. den P3 für den Urlaub - also der B&W P9 kommt glaube ich definitiv auf meine Wunschliste !
Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt. Jeder hat das Recht auf Erlösung.
0
AppleUser2013
AppleUser201309.10.16 17:13
Also ich denke mit diesen Hörer ist Tragekomfort garantiert... Bin gespannt auf den Test...
0
HuHaHanZ
HuHaHanZ09.10.16 17:55
barabas
Könnte, nachdem ich mit dem P7 recht zufrieden war, durchaus eine Empfehlung sein und ein Vergleich drängt sich hier gerade zu auf. Ich denke zudem das der angekündigte DAC auch bei die anderen P-Modellen passen wird, denn die Anschlüsse des P9 sind im Grunde dieselben geblieben.
Ich hatte da mal bei B&W nachgefragt und der Herr vom Support teilte mir mit das sowas nicht geplant sei. Ist ca 2 Wochen her. Habe auch die Hoffnung das ich evtl. mit so einem Kabel meinen P3 etwas "aufbohren" kann.
0
tpau1709.10.16 19:06
das ist vielversprechend für mich als P7-Nutzer:
B&W entwickelt derzeit noch ein Lightning-Kabel mit passendem, hochwertigen DAC, sodass der P9 an iDevices noch besser klingen und vor allem auch an iPhone 7 ohne den billigen und primitiven Lightning-Klinke-Adapter von Apple genutzt werden kann.

@HuHaHanZ
Ich hatte da mal bei B&W nachgefragt und der Herr vom Support teilte mir mit das sowas nicht geplant sei. Ist ca 2 Wochen her.

am 1.6.16 über Twitter:
@tpau17 We currently have no plans to release a wireless version of the P7 headphones. For any updates please refer to our website.

bin guter Dinge ...

tpau17
0
TFMail1000
TFMail100009.10.16 19:53
Auszug ....Die Leder-Applikationen des P9 Signature sind aus italienischem, handgearbeitetem Saffiano-Leder, das dank einer speziellen Stanz-Technik eine edle Prägeoptik aufweist. Der Aluminium-Bügel besitzt zudem für die mobile Nutzung einen Falt-Mechanismus... Anzug Ende

Das liest sich wie ein Hochglanzprodukt... abgeschriebene Werbung.
In den Rewind Ausgaben die früher gerne gelesen habe schrieb ein Fan für Fans... dass aber kann ich schon lange nicht mehr erkennen.
Sicherlich ist diese Werbung auch nicht für mich gemacht. Schade finde ich es dennoch
May the force be with you
0
chill
chill09.10.16 20:08
Sonoran schreibt er normalerweise dazu das er editierte Redaktionstexte nutzt. Das hat er gemacht das es die "Normale Rewind" noch gab.

Aber alles über 500€ lese ich eh nicht. Das ist dann nicht mehr meine Zielgruppe.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
teorema67
teorema6709.10.16 21:25
MTN
B&W entwickelt derzeit noch ein Lightning-Kabel mit passendem, hochwertigen DAC, sodass der P9 an iDevices noch besser klingen und vor allem auch an iPhone 7 ohne den billigen und primitiven Lightning-Klinke-Adapter von Apple genutzt werden kann.
Aaaahsoooo. Der üppig dimensionierte und hochgelobte DAC/AMP im Stecker des Apple Adapters ist jetzt auf primitiv herabgestuft, und B&W will es besser machen. Das lässt hoffen
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
sonorman
sonorman09.10.16 21:34
teorema67
… Der üppig dimensionierte und hochgelobte DAC/AMP im Stecker des Apple Adapters …
Hat wer behauptet?
0
kaizen09.10.16 22:00
Mich würde interessieren was 1 Satz Ohrpolster kosten. Ich nutze ca. 1 pro Jahr ab.
Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
0
sonorman
sonorman09.10.16 22:04
kaizen
Mich würde interessieren was 1 Satz Ohrpolster kosten. Ich nutze ca. 1 pro Jahr ab.
Hast Du Krokodilohren?
0
Mister Rednose
Mister Rednose10.10.16 03:50
Wenn ich daran denke was Kopfhörer damals gekostet haben sind die Preise geradezu explodiert!
Habe immer sehr gute Kopfhörer gehabt, (Stax Professionell, Sennheiser, AKG), aber finde für einen normalen dynamischen Kopfhörer 899.- Euro viel zu hoch.
(Auch ne Beyerdynamic T1 für schlapp 1000€ oder ähnliche Teile)

Bei einen Elektrostaten OK, aber ne schnöden, dynamischen Wald und Wiesen Kopfhörer der schön verpackt ist, ist doch schon sehr happig!
0
frankenstein10.10.16 09:28
Was wirklich mal interessant wäre: Ein Blind-Vergleich. Dieser gegen DT990 und noch zwei oder drei, aber mit verbundenen Augen, und ohne dass der Tester weiß, welcher gerade auf dem Kopf sitzt. Der Tester dürfte gar nicht wissen, welche Kopfhörer teilnehmen.
0
frankenstein10.10.16 09:45
So ungefähr: http://matrixhifi.com/ENG_contenedor_ppec.htm
0
teorema67
teorema6710.10.16 10:09
sonorman
Hat wer behauptet?
Das war durchaus ironisch gemeint hinsichtlich Apples Anspruch, nur Topp-Produkte anzubieten, da passt der Steckerverstärker so gar nicht rein.


Mister Rednose
... Habe immer sehr gute Kopfhörer gehabt, (Stax Professionell, Sennheiser, AKG), aber finde für einen normalen dynamischen Kopfhörer 899.- Euro viel zu hoch ... Beyerdynamic T1 für schlapp 1000€ ... bei einem Elektrostaten OK ...
Na ja, was Stax heute kosten, aber Elektrostaten sind nicht mobiltauglich ... jedenfalls bin ich mit meinem 1st generation T5p für einen knappen Tausender noch immer bestens bedient, obwohl ich immer wieder nach was "Besserem" Ausschau halte, in den seltenen spezialisierten Läden (z. B. Hieber Lindberg), in denen man auch probieren kann.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
Keepo
Keepo10.10.16 15:06
Mal ne blöde Frage:

Ist der Klangqualität von solchen Kopfhörern nicht eh eine Grenze durch a) vom iDevice unterstütztem Audioformat und b) verfügbarer Power (Strom-Power) gesetzt?

Habe die meiner Meinung nach überragenden Allrounder (Musik, Filme, Games) Beyerdynamic Custom One Pro (oder so) und schon öfter festgestellt, dass diese am Rechner angeschlossen besser klingen (und lauter) als am iPhone.

Abgesehen davon sind 899 € ein bisschen übertrieben, egal was die können.
Ps: Entschuldigt die laienhafte Ausdrucksweise, bin nicht so tief im Thema.
Er kam, sah und ging wieder.
0
jdbryne15.10.16 13:16
Ja klar. Solche Kopfhörer an
Keepo
Mal ne blöde Frage:

Ist der Klangqualität von solchen Kopfhörern nicht eh eine Grenze durch a) vom iDevice unterstütztem Audioformat und b) verfügbarer Power (Strom-Power) gesetzt?

Habe die meiner Meinung nach überragenden Allrounder (Musik, Filme, Games) Beyerdynamic Custom One Pro (oder so) und schon öfter festgestellt, dass diese am Rechner angeschlossen besser klingen (und lauter) als am iPhone.

Abgesehen davon sind 899 € ein bisschen übertrieben, egal was die können.
Ps: Entschuldigt die laienhafte Ausdrucksweise, bin nicht so tief im Thema.
Du hast schon recht solche Kopfhörer machen an einem iPhone wenig Sinn. Die verbauten D/A Wandler sind nicht gerade das gelbe vom Ei. Um das volle Potential solch eines Kopfhörers auszuschöpfen brauchts sowas.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen