Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Test: Apple Magic Keyboard mit Touch ID und Ziffernblock – Edel-Tastatur für Macs mit Apple Silicon only

Apples Eingabegeräte waren schon immer etwas Besonderes, wenn auch nicht immer im positivsten Sinne. Vor allem bei Mäusen hat Apple die eine oder andere Designentscheidung getroffen, bei denen man sich nur die Hand vor die Stirn klatschen kann. Die runde Puck-Maus und die Magic Maus mit USB-Ladebuchse an der Unterseite sind solche Beispiele. Für Tastaturen hatten die Kalifornier eigentlich immer ein gutes Händchen, wenn wir mal von dem Debakel mit der Scissor Butterfly-Mechanik in einigen MacBooks absehen.

Kompakt
Marke Apple
Bezeichnung Magic Keyboard mit Touch ID
Art Wireless-Tastatur
Empf. Preis (€) 159 - 205
Verfügbarkeit sofort
Die neuesten Keyboards mit Touch ID, bislang erhältlich als kompakte Variante oder mit Ziffern- und Cursor-Block, sind auf den ersten Blick eine sichere Bank, basieren sie doch mechanisch auf den bewährten Modellen ohne Touch ID. Aber ein paar Stirnrunzler verursachen die bei genauerer Betrachtung doch.


Das direkt nach dem Apple Event Anfang März von mir bestellte „Magic Keyboard mit Touch ID und Ziffernblock“ – so der etwas sperrige Name – kam schon zwei Tage später an. Ich habe mich für die Version mit schwarzen Tasten entschieden, die – und das ist Stirnrunzler Nummer 1 – aus schwer nachvollziehbaren Gründen 20 Euro teurer ist, als die ansonsten identische Version mit weißen Tasten. Eindeutig bieten die schwarzen Tastenkappen einen besseren Kontrast auf dem silbernen Alugehäuse. Eine höhere Nachfrage ist ihr damit sicher, was wohl ausreicht, mehr Geld dafür zu verlangen.


Noch mal zum Namen bzw. zu Apples Modellbezeichnung. Die lautet nämlich genau genommen „Magic Keyboard mit Touch ID und Ziffern­block für Mac Modelle mit Apple Chip – Deutsch – Schwarze Tasten“ der Hinweis „mit Apple Chip“ führt zu einem weiteren kleinen Stirnrunzler. Tatsächlich ist diese Tastatur nur mit folgenden Macs kompatibel:

  • MacBook Air (M1, 2020)
  • MacBook Pro (14", 2021)
  • MacBook Pro (16", 2021)
  • MacBook Pro (13", M1, 2020)
  • iMac (24", M1, 2021)
  • Mac Studio (2022)
  • Mac mini (M1, 2020)

Dazu muss macOS 11.4 oder neuer installiert sein.


Ich dachte zuerst, dass es grundsätzlich auch möglich sein dürfte, eine Bluetooth-Kopplung mit anderen Macs herzustellen, aber das geht tatsächlich nicht. Auch mit iPads kann dieses Keyboard nicht verbunden werden. Fremdhersteller bieten da doch sehr viel mehr Flexibilität. Wer also eine Tastatur für unterschiedlichste Computer und iDevices braucht, kann sich Apples Modelle mit Touch ID abschminken.

Nachtrag: Laut Nutzerberichten lässt sich die Tastatur doch auch mit anderen Macs koppeln. Per Kabel an ein iPad mit USB-C angeschlossen kann sie ebenfalls genutzt werden.

Kommentare

struffsky
struffsky26.03.22 08:32
Die schwarze iMac Pro Tastatur kostete auch schon mehr als die silberne. Das Spielchen ist schon alt.
Danke für den guten Bericht, Sonorman. Ich bleibe bei der alten schwarzen.
+1
becreart
becreart26.03.22 08:47
Die runde Puck-Maus mochte ich sehr, habe viel CAD damit gezeichnet 😃
+2
Hot Mac
Hot Mac26.03.22 08:48
Warum gibt’s die Tastatur ohne Ziffernblock eigentlich nur in weiß?
+8
tbaer
tbaer26.03.22 08:59
Hot Mac
Warum gibt’s die Tastatur ohne Ziffernblock eigentlich nur in weiß?

Das finde ich auch ärgerlich. Ich nutze mein MacBook Air auf einer kleinen Erhöhung und tippe mit der alten BT- Tastatur (noch mit Batterien). Die passt unter die Erhöhung, aber eine Tastatur mit Ziffernblock nicht. Der Ziffernblock auf der rechten Seite ist auch für mich nicht praktisch, das ist die Maushand.

Ohne Ziffernblock hätte ich die mit schwarzen Tasten schon gekauft
+2
marm
marm26.03.22 09:02
MTN
Plus/Minus Magic Keyboard mit Touch ID
– eingeschränkte Kompatibilität, kein Multi-Pairing
Ich nutze das neue Magic Keyboard mit Touch ID ohne Ziffernblock am Macbook Air.

Die Tastatur finde ich auch für das iPad praktisch. Das "Pairing" funktioniert ganz einfach: iPad mit USB-C/Lightning-Kabel anschließen. Sobald das Kabel wieder entfernt ist, ist das Keyboard sofort wieder mit dem Mac verbunden. Da das Keyboard nur 240 g wiegt, ist das für mich eine praktischere Kombination als diese klobigen Hüllen mit Tastatur. Dafür habe ich mir ein flexibles 30 cm-Kabel gekauft. Wenn das iPad am Mac steht, gibt es ohnehin Universal Control, so dass sich die Tastatur für Mac und iPad nutzen lässt.

Die Tastatur hat aber eine seltsame Macke: Per TouchID wecke ich den Mac aus dem Ruhezustand und danach muss ich die Tastatur gelegentlich per Kabel mit dem Mac zur Authentifizierung verknüpfen.

Ich würde die Tastatur wieder kaufen, nur ohne TouchID. Für TouchID könnte ich auch die Watch nutzen oder kurz zum Macbook Air herübergreifen.
+1
cws
cws26.03.22 09:08
"eine Bluetooth-Kopplung mit anderen Macs herzustellen, aber das geht tatsächlich nicht."
Das trifft nicht zu. Ich nutze die Tastatur, übergangsweise an einen 11 Jahre alten Mac-Mini. Natürlich funktioniert hier TouchID nicht, da das aktuelle Betriebssystem nicht mehr darauf läuft, aber ansonsten habe ich keine Probleme bemerkt.
+6
nova.b26.03.22 09:13
@sonorman
...."die Abmessungen sind identisch"....
Auf dem Foto sehen die Tastaturen unterschiedlich groß aus. Wie ist der Satz gemeint?
+1
Marhow26.03.22 09:18
„Kein Multipairing“ bedeutet, dass man sie nicht an einem Dock mit wechselnden MacBooks verwenden kann?
0
frodo200726.03.22 09:19
Ich dachte zuerst, dass es grundsätzlich auch möglich sein dürfte, eine Bluetooth-Kopplung mit anderen Macs herzustellen, aber das geht tatsächlich nicht.

Das ist so nicht richtig. Ein Kollege benutzt die an seinem Intel MBP mit macOS 12 (ohne Touch ID).
0
warp1026.03.22 09:21
lässt sich denn der Mac wenigstens mit der Tastatur einschalten, so wie das früher mal funktionierte?
Das wäre mal wieder ein Fortschritt...
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex26.03.22 09:31
Danke für den Bericht.
Authentifizierungsvorgänge, die mit Touch ID möglich sind, funktionieren auch mit der Apple Watch.

Kann ich so allerdings nicht bestätigen.
Die Apple Watch wird mir sehr sehr viel seltener als Option angeboten als Touch ID. Also gefühlt in einem von 100 Fällen. Obwohl die Watch beim Entsperren des Macs Instant funktioniert und sonst auch immer in Reichweite ist/war.

Gründe hierfür haben wir hier im Forum noch nicht rausgefunden und scheint wohl bei vielen so zu sein.
Aktueller Mac, Watch 6 mit jeweils aktuellen OS.
+2
Gent26.03.22 09:53
Wäre doch schön, wenn Apple die externen Tastaturen mit einer Beleuchtung wie bei den Laptops ausstattet – aber auch hier: nö. Schade Marmelade.
+7
Calibrator26.03.22 10:08
Leider haben bei mir die Apple-Tastaturen 2 mal nicht lange durchgehalten. Seither verwende ich eine andere bekannte Marke und bin sehr zufrieden - samt Beleuchtung. Preisgünstiger war sie sowieso. Gut - kein Touch-ID, was ich nicht vermisse.
0
jmh
jmh26.03.22 10:21
"your money, our rules ..."
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+1
HD26.03.22 10:21
Neu ist doch eigentlich nur die Variante in schwarz, oder? Jedenfalls habe ich schon zwei Wochen vor dem Event eine weiße mit Touch ID und Ziffernblock gekauft.
+1
sonorman
sonorman26.03.22 10:22
nova.b
@sonorman
...."die Abmessungen sind identisch"....
Auf dem Foto sehen die Tastaturen unterschiedlich groß aus. Wie ist der Satz gemeint?
So wie geschrieben. Ich dachte auch erst, die Neue ist etwas kleiner, aber ich habe sie Rücken an Rücken gehalten und sie sind exakt gleich breit, tief und hoch. Das Foto täuscht.

cws
"eine Bluetooth-Kopplung mit anderen Macs herzustellen, aber das geht tatsächlich nicht."
Das trifft nicht zu. …
Danke für den Hinweis. Ich kann es jetzt nicht mehr ausprobieren, weil mein iMac Pro inzwischen weg ist. Werde im Text nachher eine kleine Ergänzung anbringen.

Gamarus_Pulex
Bei mir war es bislang so, dass genau die Vorgänge, die Touch ID erfordern, auch mit der Watch authentifiziert werden können (durch Doppelklick auf die Watch-Taste).
0
Deppomat26.03.22 10:32
Eine Kleinigkeit, das Wort „lohnenswert“ gibt es nicht. Das ist ein Unfall aus „lobenswert“ und „lohnend“ (was ihr hier sagen wolltet).
-1
Uwe_Sp
Uwe_Sp26.03.22 10:39
... viele Vorgänge, bei denen doch das Passwort per Hand eingetippt werden muss. (...) wenn in den Systemeinstellungen sicherheitsrelevante Änderungen vorgenommen werden sollen, sprich, wenn zum Entsperren auf das Schloss geklickt werden muss.

Bei meinem M1 iMac mit dazu gelieferter Tastatur funktioniert die Freigabe in den Systemeinstellungen per Touch-ID. Es funktioniert sogar in einem Standard-Benutzer-Account mit dem Admin-Finger – wenn der Admin (im Hintergrund) angemeldet ist.
+2
LittleBOFH26.03.22 10:41
@son:
Wenn zum initialen Koppeln die Tastatur mittels Kabel an einem Mac angeschlossen werden muss, sollte das dann nicht auch mit einem USB-A-nach-Lightning-Kabel auch an älteren Macs klappen? Wie ja schon andere hier schrieben scheint die ja durchaus auch an Nicht-M1-Geräten wie Intel-Macs zu tun…
+1
LittleBOFH26.03.22 10:49
cws
"eine Bluetooth-Kopplung mit anderen Macs herzustellen, aber das geht tatsächlich nicht."
Das trifft nicht zu. Ich nutze die Tastatur, übergangsweise an einen 11 Jahre alten Mac-Mini.
Wie hast du die denn mit dem Mini gekoppelt? Sonorman schrieb ja, dass man die initial per Kabel verbinden müsse und das angeblich an Nicht-M1-Macs nicht ginge…
cws
Natürlich funktioniert hier TouchID nicht, da das aktuelle Betriebssystem nicht mehr darauf läuft, aber ansonsten habe ich keine Probleme bemerkt.
Das liegt aber eher an der fehlenden Secure Enclave (oder wie das Dingens heißt) als am Betriebssystem.

Zum Thema aktuelles OS:
Schau mal hier: . Darüber kannst du neuere macOS-Versionen auf Macs zum Laufen bekommen, die offiziell nicht mehr von Apple supported werden. Damit läuft z.B. mein MacBook Pro Retina (Mitte 2012) einwandfrei noch unter 12.3
0
nova.b26.03.22 11:25
Es gibt noch einen Minuspunkt:
Die Tastatur ist sehr Staub- und Schmutzempfindlich und läßt Eingefangenes auch nicht mehr los und löst dann nicht mehr sicher Impulse aus.

Da war die Vorvorgängertastatur mit Kabel deutlich unkomplizierter und haltbarer.
0
eames26.03.22 11:30
cws
"eine Bluetooth-Kopplung mit anderen Macs herzustellen, aber das geht tatsächlich nicht."
Das trifft nicht zu. Ich nutze die Tastatur, übergangsweise an einen 11 Jahre alten Mac-Mini. Natürlich funktioniert hier TouchID nicht, da das aktuelle Betriebssystem nicht mehr darauf läuft, aber ansonsten habe ich keine Probleme bemerkt.

Somit ist die Hauptaussage bzw der Titel des Artikels falsch? Was stimmt denn nun? Ja / Nein / Vielleicht / Welche Geräte? Irgendwie erscheint mir dir Rewind diesmal ziemlich sinnlos
+1
tk69
tk6926.03.22 11:59
Sind die aktuellen Satechi-Tastaturen, die recht ähnlich aussehen, vom Tippgefühl her ebenso wie die Apple-Tastaturen? Gibts da schon Erfahrungen?
0
itomaci
itomaci26.03.22 12:44
hätte sie mir sofort gekauft. Aber: bei fehlender Tastaturbeleuchtung sollte der preis halbiert werden ...
+4
Mac-Trek
Mac-Trek26.03.22 12:46
Ich habe mich für meinen MacStudio für die Tastatur mit weißen Tasten entschieden. Zum einen, weil es die Tastatur ohne Ziffernblock nur in weiß gibt (ich brauche sowohl eine mit als auch eine ohne Ziffernblock) und ganz besonders wegen des Preises. Ich habe meine Peripherie zudem bei Amazon bestellt, da gibt es nur die weißen Geräte, aber auch um einiges günstiger als bei Apple.
Live long and *apple* . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-]...
+3
itomaci
itomaci26.03.22 12:48
tk69
Sind die aktuellen Satechi-Tastaturen, die recht ähnlich aussehen, vom Tippgefühl her ebenso wie die Apple-Tastaturen? Gibts da schon Erfahrungen?

Liege schon lange auf der lauer nach der beleuteten Satechi mit Nr.block, leider gibt es sie meines wissens nicht als QWERTZ.
0
sonorman
sonorman26.03.22 12:50
itomaci
Liege schon lange auf der lauer nach der beleuteten Satechi mit Nr.block, leider gibt es sie meines wissens nicht als QWERTZ.
Guck mal morgen in den TechTicker.
+3
Assassin26.03.22 13:50
Kein Eject und damit kein Ruhezustand bzw. Ausschalten per Tastatur-Kombi?
Geht garnicht. Mache das seit Jahren nur so.
Dann sollte wenigstens bei einem langen Drücken der TouchID Taste ein Dialog kommen.
+2
itomaci
itomaci26.03.22 14:23
sonorman
itomaci
Liege schon lange auf der lauer nach der beleuteten Satechi mit Nr.block, leider gibt es sie meines wissens nicht als QWERTZ.
Guck mal morgen in den TechTicker.

thx sonorman, wecker ist auf 6:00 gestellt
0
jeti
jeti26.03.22 15:29
Hot Mac
Warum gibt’s die Tastatur ohne Ziffernblock eigentlich nur in weiß?

Die Frage sollte lauten: „Warum gibt es Tastaturen ohne Ziffernblock?“
Ich persönlich erachte den Ziffernblock für unerlässlich.

Aber jeder Jeck ist anders
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.