Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

TechTicker: Drahtloshörer von Ultrasone, DALI Wandeinbau-Lautsprecher, smarte Schlösser und mehr

ULTRASONE STELLT DREI NEUE DRAHTLOSKOPFHÖRER VOR – 2 X OVER-EAR, 1 X IN-EAR
Das am Starnberger See ansässige Unternehmen Ultrasone, hauptsächlich bekannt für seine exklusiven Over-Ear Kopfhörer und die patentierte S-Logic-Technologie, stellt drei neue Wireless-Kopfhörer auf einmal vor. Mit der Premiere des LAPIS (In-Ear), ISAR und METEOR ONE (beides Over-Ear) engagiert sich der bayerische Kopfhörerspezialist diesmal stärker im wichtigen „Wireless Personal Audio“-Segment.

Die Besonderheit der drei Neuheiten zusammengefasst:

ULTRASONE ISAR: Audiophiler On-Ear Kopfhörer mit Active Noise Cancelling
Der ISAR ist ULTRASONEs erstes Bluetooth ANC Modell, zugeschnitten auf die Bedürfnisse von reisenden Musikhörern. Der Hersteller kombiniert hier sine S-Logic Technologie zur natürlichen und weiten Raumabbildung mit ANC-Geräuschunterdrückung. Es werden die Bluetooth-Codecs AAC und Apt-X HD sowie Multipoint-Konnektivität unterstützt. Der Hersteller verspricht hohen Tragekomfort und kristallklare Sprachverständlichkeit bei Telefongesprächen.


ULTRASONE LAPIS: True Wireless In-Ear mit Active Noise Cancelling
Auch die LAPIS Wireless Earbuds bieten Bluetooth mit AAC Codec und aktivem Noise Cancelling. Sechs integrierte Mikrofone sollen dabei eine effektive Geräuschunterdrückung gewährleisten und gleichzeitig beste Sprachverständlichkeit beim Telefonieren, ohne dass die In-Ear Hörer zu dicht ins Ohr gedrückt werden müssen oder den Benutzer mit unnatürlicher Schallisolierung beeinträchtigen – so der Hersteller. Dank "Ambient Sound Modus" müssen die Earbuds auch dann nicht abgesetzt werden, wenn die Umgebung erhöhte Aufmerksamkeit erfordert. Geladen werden können die LAPIS drahtlos (Qi) oder Kabelgebunden mit Fast Charging. Ein besonders ergonomisch verrundetes Ladecase, Sprachsteuerung und eine lange Akkulaufzeit sollen die LAPIS Ohrhörer zu "den Edelsteinen unter den True Wireless ANC Earbuds" machen.


ULTRASONE METEOR ONE: Gaming-Headset mit Low-Latency
Der METEOR ONE ist als Gaming-Headset mit abnehmbarem Mikrofon konzipiert. Mit modernsten Treibern und S-Logic ausgestattet, verspricht der METEOR ONE "beeindruckende Soundtracks für packende Gaming-Erlebnisse bei zugleich räumlich natürlicherer Wiedergabe". Das Headset bietet im sogenannten "Tactical Mode" besonders geringe Latenz, hat ein Dual-Beam-Mikrofon mit Nebengeräuschunterdrückung und LED-Beleuchtung.


Die Preise für die ab sofort erhältlichen Ultrasone-Neuheiten sind:
LAPIS: 179 Euro
METEOR ONR: 199 Euro
ISAR: 229 Euro


+ + + + + + + + + +



DALI STELLT PHANTOM EINBAULAUTSPRECHER VOR
In unserem gestern veröffentlichten Testbericht haben wir Ihnen ein besonders wohnraufreundliches Paar Lautsprecher vorgestellt, die auf Standfüßen in Wandnähe aufgestellt werden. (Korrektur: Der Bericht musste verschoben werden und erscheint am nächsten Wochenende.) Doch selbst solche Lösungen sind für für bestimmte ästhetische Ansprüche noch zu aufdringlich. Wer Musik hören, aber keinerlei Lautsprecher sehen will, muss zu Einbaulösungen für Wand und/oder Decke greifen.


DALI hat für diesen Zweck seine bereits bekannte PHANTOM-Serie um die Deckeneinbaumodelle PHANTOM K-60 und K-80, sowie die rechteckigen Wandeinbaulautsprecher PHANTOM H-60 R und H-80 R erweitert. Nähere technische Informationen finden Sie auf der DALI-Webseite. Hier eine tabellarische Übersicht der technischen Daten und Preise:



+ + + + + + + + + +


IGLOOHOME: SMARTE VORHÄNGESCHLÖSSER JETZT AUCH MIT FERNBEDIENUNG
Das in Singapur ansässige Unternehmen igloohome bietet verschiedene Vorhängeschlösser mit "smarter" Verriegelung bzw. Öffnung an.


Hier die wichtigsten Igloohome-Fakten im Überblick:

  • Bluetooth-Vorhängeschloss Smart Padlock und Schlüsselsafe Keybox 3 zum Einschließen physischer Schlüssel
  • Zwei Möglichkeiten zum Öffnen: Per PIN-Code oder Bluetooth
  • Besitzer kann einmalige, zeitbegrenzte, wiederkehrende oder dauerhafte PIN-Codes jederzeit und von überall an Nutzer verschicken
  • Sicherer Zugriff, da Zahlenkombinationen per Zufallsprinzip und ähnlich zum TAN-Verfahren generiert werden (algoPIN™-Technologie)
  • Komplett offline: Nutzer benötigen weder ein Smartphone noch WLAN zum Öffnen
  • Robustes Material und nach IP66 wasser- und staubdicht: Smart Padlock aus Edelstahl, Keybox 3 aus Aluminium und Zink
  • Weitere Eigenschaften: Auto-Relock-Funktion, Tastenfeldsperre bei mehrmaliger falscher PIN-Code-Eingabe, akustisches und visuelles Warnsignal bei niedrigem Batteriestatus, Aktivitätenprotokoll in der App
  • Batteriebetrieben: Vorhängeschloss benötigt 1 x CR2-Batterie, die Keybox 3 hingegen 4 x AAA-Batterien
  • Austauschbare Bügel: Bei Keybox 3 sind zwei Bügel im Lieferumfang enthalten. Für das Smart Padlock ist ein langer Bügel separat erhältlich.
  • igloohome-App kompatibel mit iOS (ab 11) und Android (ab 6)
  • Maße Smart Padlock (B x H x T): 55 x 70 x 32 mm, Gewicht: 450 g
  • Maße Keybox 3 (B x H x T): 114 x 166 x 53 mm, Innenfach: 108 x 87 x 27 mm, Gewicht 800 g

Ergänzt wird das System jetzt durch die Fernbedienung Key Fob. Bisher konnten das Vorhängeschloss Padlock sowie der Schlüsselsafe Keybox 3 entweder per App oder durch die Eingabe eines PIN-Codes geöffnet werden. Mit Key Fob kommt eine dritte Möglichkeit hinzu.

Feature-Übersicht Key Fob:
  • Fernbedienung zum Öffnen von smarten igloohome-Schlössern
  • Öffnen per Knopfdruck, kein Smartphone oder PIN-Code nötig
  • Gewährt Kindern oder anderen Personen ohne Smartphone Zugriff
  • Bis zu fünf Schlösser gleichzeitig öffnen (der Key Fob kann insgesamt mit bis zu 199 Schlössern verbunden werden)
  • Bei Verlust ist eine Deaktivierung in der igloohome-App möglich.
  • LED-Anzeige signalisiert niedrigen Batteriestand
  • Batterietyp: CR2032 Knopfzellenbatterie
  • Maße Key Fob (B x H x T) : 3 x 7 x 1 Zentimeter
  • Maße (inkl. Wandhalterung) (B x H x T): 4 x 7 x 2 Zentimeter
  • Gewicht Key Fob: 140 Gramm
  • Kompatibel mit: Smart Keybox 3 und Smart Padlock
  • Maximale Distanz zwischen dem Key Fob und der Keybox: weniger als 4 Meter; zum Padlock: weniger als 1 Meter
  • Lieferumfang: Key Fob, Knopfbatterie, Wandhalterung inklusive Montagematerial
  • Ab sofort zum UVP von 34,99 Euro bei Amazon erhältlich.



+ + + + + + + + + +


MOPHIE STELLT MOBILEN 3-IN-1-LADER UND FALTBAREN MAGNET-STAND FÜR IPHONE VOR
Mophie bietet ab sofort zwei neue Reisebegleiter für Apple Geräte an: das 3-in-1-Reise-Ladegerät mit MagSafe und den tragbaren Magnetständer.

3-in-1-Reiseladegerät mit MagSafe
Das 3-in-1-Reiseladegerät mit MagSafe soll das Laden von Apple-Geräten vereinfachen. Es bietet Platz für iPhone, Apple Watch und kompatible AirPods, die gleichzeitig mit Energie versorgt werden können. Sobald das Gerät an den dafür vorgesehenen Platz gelegt wird, startet der Ladevorgang. Ein USB-C-Kabel und ein Wandadapter sind im Lieferumfang des Ladegeräts enthalten, genauso wie eine Tasche, in der unterwegs alles ordentlich verstaut wird.


Produktmerkmale des 3-in-1-Reiseladegeräts im Überblick
  • Drahtloses Laden mit bis zu 15W
  • Entwickelt mit MagSafe: Ladevorgang auch mit Hüllen bis zu 3 mm Stärke
  • Lädt drei Geräte gleichzeitig: iPhone, Apple Watch, AirPods/AirPods Pro
  • Eingebautes magnetisches Ladegerät für die Apple Watch: flach auflegen oder Nachttischmodus
  • Kompatibilität: iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max, iPhone 13 mini, iPhone 13, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max, iPhone 12 mini, iPhone 12, AirPods Pro, AirPods mit Wireless Charging Case, AirPods 3 Generation, alle Apple Watch Modelle oder andere Qi-fähige Geräte
  • USB-C-Wandadapter-Ausgang: 30W
  • MagSafe-Ladegerät: 15W
  • AirPods-Ladestation: 5W
  • Magnetisches Ladegerät für die Apple Watch: 5W
  • Flach: 313,0 x 80,0 x 9,7 mm
  • Zusammengeklappt: 89,0 x 80,0 x 26,6 mm
  • Gewicht: 284 g
  • Lieferumfang: 3-in-1-Reise-Ladegerät mit MagSafe, 30W USB-C PD Wandadapter, USB-C-auf-USB-C-Kabel, Reiseetui, Schnellstart-Anleitung

Faltbarer Magnetständer
Der MagSafe-kompatible, tragbare Magnetständer hält das iPhone im Hoch- oder Querformat. Der Betrachtungswinkel lässt sich verstellen. Für den Transport lässt sich der tragbare Ständer zum kompakten, schlanken Paket zusammenklappen.


Produktmerkmale des tragbaren Magnetständers im Überblick
  • MagSafe-kompatibel
  • Einstellbarer Betrachtungswinkel: Zwei Metallscharniere ermöglichen die Einstellung eines beliebigen Winkels
  • Hoch- oder Querformat
  • Kompatibilität: iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max, iPhone 13 mini, iPhone 13, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max, iPhone 12 mini, iPhone 12
  • Abmessungen: 75 x 147,5 x 21 mm
  • Gewicht: 158 g
  • Im Lieferumfang enthalten: Tragbarer Magnetständer/Schnellstart-Anleitung

Preise: Das kabellose mophie 3-in-1-Ladegerät mit MagSafe kostet 159,95 Euro. Der tragbare magnetische Ständer hat einen UVP von 39,95 Euro. Beide sind ab sofort auf zagg.com und in Apple Stores erhältlich.

Kommentare

scheibe brot
scheibe brot27.02.22 08:25
gibt es für den ULTRASONE ISAR demnächst mal ein test?
0
ChrisK
ChrisK27.02.22 09:27
Das Igloohome Padlock scheint wohl eines der seltenen Fälle eines vernünftig konstruiertem Smart-Locks zu sein:

Wie alle Zuschauer vom LockPickingLawyer wissen: Vorsicht bei (den misten) Smart-Locks! Diese haben sehr oft grundlegende mechanische Mängel im Schließmechanismus, da diese entweder kostengünstig in China oder von Tech-Startups mit null Know-How in Schließmechanismus-Design entwickelt werden. Dies hat zur Folge das diese Schlösser sich oft mit einem Hammerschlag , einem starken Magneten , dünnen Blechen oder mit einem Schraubendreher und etwas Demontage zerstörungsfrei öffnen lassen.
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.
+5
massi
massi27.02.22 09:34
Das Igloohome Padlock scheint wohl eines der seltenen Fälle eines vernünftig konstruiertem Smart-Locks zu sein:
Laut einer Rezension auf amazon aber nur per Bluetooth zu öffnen, wenn eine Internetverbindung besteht, wäre eher suboptimal.
+2
sonorman
sonorman27.02.22 09:41
massi
Das Igloohome Padlock scheint wohl eines der seltenen Fälle eines vernünftig konstruiertem Smart-Locks zu sein:
Laut einer Rezension auf amazon aber nur per Bluetooth zu öffnen, wenn eine Internetverbindung besteht, wäre eher suboptimal.
In den Daten oben steht aber:
Komplett offline: Nutzer benötigen weder ein Smartphone noch WLAN zum Öffnen
Außerdem gibt‘s zur Not ja noch die manuelle Code-Eingabe.
0
massi
massi27.02.22 09:47
In den Daten oben steht aber:
Der Rezensent schreibt noch:
"Der Hersteller gibt sich alle Mühe diese Einschränkung in der Anleitung, in den Support-FAQ und nach Eröffnung eines Support-Tickets zu verschweigen."

Und ehrlich gesagt finde ich das hier auch nicht wirklich vertrauenerweckend:
"Sicheres Batteriefach: Der Batteriedeckel kann nur mit einem Torx-Sicherheitsschraubendreher entfernt werden, um einen Einbruchversuch zu verhindern."
+1
Krypton27.02.22 09:53
massi
In den Daten oben steht aber:
Der Rezensent schreibt noch:
"Der Hersteller gibt sich alle Mühe diese Einschränkung in der Anleitung, in den Support-FAQ und nach Eröffnung eines Support-Tickets zu verschweigen."

Und ehrlich gesagt finde ich das hier auch nicht wirklich vertrauenerweckend:
"Sicheres Batteriefach: Der Batteriedeckel kann nur mit einem Torx-Sicherheitsschraubendreher entfernt werden, um einen Einbruchversuch zu verhindern."
Im von ChrisK verlinkten Video wird gezeigt, dass der Batteriedeckel auch nur mit dem Sicherheits-Torx geöffnet werden kann, wenn das Schloss selbst geöffnet/entsperrt ist. Wenn das Schloss/der Bügel geschlossen ist, geht auch das Batteriefach nicht auf.
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex27.02.22 09:58
weiß man mit wieviel Watt drei Geräte gleichzeitig geladen werden können bei dem Reiselader?
0
aibe
aibe27.02.22 10:26
Gammarus_Pulex
Laut Beschreibung
MagSafe-Ladegerät: 15W
AirPods-Ladestation: 5W
Magnetisches Ladegerät für die Apple Watch: 5W

Da das Netzteil anscheinend 30W zur Verfügung stellt, sollte das passen.
+1
vberrot
vberrot27.02.22 10:38
Und wo finde ich den gestern veröffentlichten Testbericht? Doch keineswegs bei MTN gestern, oder?

Gruß vberrot
0
sonorman
sonorman27.02.22 10:45
vberrot
Und wo finde ich den gestern veröffentlichten Testbericht? Doch keineswegs bei MTN gestern, oder?
Oh, sorry! Der musste verschoben werden. Kommt nächstes Wochenende!
Ich korrigiere den Text oben. Danke für den Hinweis.
0
becreart
becreart27.02.22 10:46
“DRAHTLOSKOPFHÖRER”
0
jeti
jeti27.02.22 12:19
Das mobile 3-in-1-Reiseladegerät (gerne in Weiß)
ist das was ich mir von Apple gewünscht hätte!
Nicht das weiße häßliche klapp-irgendwas Mag Save Duo
für, in meinen Augen, besonders im Verhältnis gesetzt viel zu viel Geld.
+1
Luivision27.02.22 13:40
Gammarus_Pulex
weiß man mit wieviel Watt drei Geräte gleichzeitig geladen werden können bei dem Reiselader?


Hallo,

das liegt leider kein Reise Adapter im eigentlichen sinne bei. Nur ein Netzteil mit euro Stecker der 30W liefert.
Also auf meiner letzten Reise hat das Teil Ohne Problem Die Uhr, iPhone 13pro und AirPods Pro geladen.

Hätte mir nur eine längeres USB-C Kabel gewünscht.

Ach. hab meines für ca 100€ erworben. Die haben ja immer wieder mal Aktionen auf Ihrer Seite.

Gruß
0
splash27.02.22 14:01
Die Dali Speaker sind eine sinnvolle Ergänzung des Lineups. Ich habe die grössere Versionen verbaut, die Phantom M-375. einfach phantastisch. Die Speaker sind so dynamisch und luftig, einfach nur geil. Zuvor hatte ich ein Jamo Standspeaker Set. Die Jamos hatten zwar mehr Tiefgang. Aber in allen anderen Bereichen sind die Dalis deutlich besser.
0
Nebula
Nebula27.02.22 21:58
Selbst wenn die Mechanik des Smartschlosses sicher ist, wird der Schwachpunkt eben dieses "Smart" sein. Es ist eine Frage der Zeit, bis das Verfahren geknackt ist oder (wahrscheinlicher) Implementierungsfehler entdeckt werden. Wenn das Teil also nicht permanent Internetzugang für Sicherheitsupdates hat, ist es irgendwann quasi ein offenes Scheunentor und verrät sich letztlich sogar selbst. Und hängt es dauerhaft am Netz, ist das ebenfalls ein Problem.
»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein
0
Krypton27.02.22 23:06
Nebula
Selbst wenn die Mechanik des Smartschlosses sicher ist, wird der Schwachpunkt eben dieses "Smart" sein. Es ist eine Frage der Zeit, bis das Verfahren geknackt ist oder (wahrscheinlicher) Implementierungsfehler entdeckt werden. Wenn das Teil also nicht permanent Internetzugang für Sicherheitsupdates hat, ist es irgendwann quasi ein offenes Scheunentor und verrät sich letztlich sogar selbst. Und hängt es dauerhaft am Netz, ist das ebenfalls ein Problem.

Ich möchte das Schloss nicht verteidigen, aber es kann ja kaum selbst dauerhaft am Netz hängen. Es hat weder eine SIM-Karte noch einen Mobilfunk-Empfangsteil noch einen Ethernet-Port.
Wie jedes Schloss kann auch das geknackt werden. Alleingelassene Schlösser sind immer nur eine kleine Erschwernis, um möglichen Dieben die Lust etwas zu verleiden. Mehr nicht. Der oben verlinkte YouTube Kanal des LockPicking Lawyers zeigt das nur all zu schön. Auch normale Schlösser sind typischerweise vor ihm nicht sicher. Die meisten knackt er in unter 10 Sekunden. Auch Spezialschlüssel, Spezialzylinder, Security by Obscurity, etc. sind immer nur eine Zeitverzögerung.

Spätestens mit Bolzenschneider oder kleiner Akku-Flex bist du eh durch alles durch – wenn du denn eine Einbruchs- oder Diebstahl-Absicht hast. Wenn du nur keine Lust hast zu laufen und am Bahnhof ein kostenloses Leih-Fahrrad mitnehmen möchtest, und auch gerade keine Akku-Flex im Rucksack hast. Dann, kann das SmartLock dich vermutlich genau so gut vom Ausleihen abhalten, wie ein 5 Euro Schloss vom Discounter.

Kurz, ein Schloss – ob Smart oder nicht – kann nur soviel leisten, wie es eben leisten kann. Übertriebene Sicherheit an der Technik bringt nix, wenn der Bügel keinen 2 Gabelschlüsseln standhält.
+4
artaxx
artaxx09.03.22 21:23
scheibe brot
gibt es für den ULTRASONE ISAR demnächst mal ein test?
Just my 2 cents:

Tragekomfort/Optik/Bedienung: WH-1000XM3/4
ANC: minimalst schlechter als Bose 700/Sony XM3/4
Klang: Apple Airpods Max/B&W PX5/B&O H9 nur mit SEHR viel breiterer Bühne und damit sehr viel unterhaltsamer. Trotzdem nie falsch oder übertrieben schöngefärbt.
Akkulaufzeit: > 30h

Mein Fazit: Der iSAR vereint für mich die Perfektion aller Kopfhörerwelten. Er ist konstruktiv im Grunde ein Sony WH-1000XM3/4 nur mit nahezu perfektem Klang zwischen Studio und Hi-Fi aber mit offener Charakteristik obwohl geschlossen. Was es nicht gibt: Absetzautomatik und App (ersteres ist mE verschmerzbar, zweiteres braucht er mE schlicht und ergreifend nicht). EQ gibts auch keinen (Hallelujah).

Ich hoffe ein wenig geholfen zu haben!
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.