Spekulationen um iMessage für Mac OS X

Nach der Vorstellung von iMessage für die nächste iOS-Generation fragten sich viele Nutzer ob der Dienst auch von Mac OS X aus genutzt werden kann. Apple bietet momentan mit iChat einen AIM/Jabber-Client an, der auch über Video- und Audio-Chat-Funktionen verfügt. Neben iChat steht für Mac OS X wie auch für iOS FaceTime zur Verfügung, welches Video-Chats über ein anderes, mit iChat inkompatibles Protokoll erlaubt. iMessage für iOS ist ein drittes Protokoll, welches mit FaceTime und iChat inkompatibel ist.
MacStories spekuliert, ob Apple eine iMessage-Anwendung für Mac OS X vorstellen wird und wie diese aussehen könnte. Bis auf ein paar Zeichenketten aus den aktuellen Lion-Entwicklerversionen gibt es aber keine konkreten Hinweise, dass Apple an einer solchen App für OS X arbeitet.
Eine Integration von iMessage in OS X wäre zwar wünschenswert, ein drittes Programm für ein drittes Kommunikationsprotokoll aber ein denkbar schlechter Ansatz. Der Nutzer müsste ständig drei Programme geöffnet haben muss um über alle Wege erreichbar zu bleiben. Auf die Frage, warum Apple FaceTime nicht in iChat integriert hat, gibt es derzeitig keine vernünftige Erklärung.

Die Integration von iMessage in OS X wäre durchaus sinnvoll, da Apple Kunden ohne Konfigurationsaufwand eine kostenlose Plattform anbieten könnte, die vom Mac wie auch von allen iOS-Geräten nutzbar wäre.

Weiterführende Links:

Kommentare

Dirk!23.06.11 18:23
iChat in Lion kann PlugIns. Ich denke da wird was kommen...

Cool wäre ja mal ein Skype Plugin!
0
jirjen23.06.11 18:29
Abgesehen davon, dass ein Programm für alles praktisch wäre, muss man FaceTime eben nicht geöffnet haben, um erreichbar zu sein.
0
lik™
lik™23.06.11 18:33
Ich denke eher, cool wäre: Schüss Skype. Abgesehen davon, dass Microsoft grade Skype gekauft haben, hat es sowohl am PC als auch am Mac eine grauenhafte GUI (die auch einfach nur verschlimmbessert wird), ist als Chatprogramm völlig unbrauchbar und hat weniger Funktionen als iChat (Fernsteuerung von Rechnern). Einzig und allein überlegen ist es bei der Sprache, das funktioniert meist wirklich toll und ist bei iChat stark verbesserungsbedürftig. In Facetime haben Apple ja aber das Fraunhofer AAC-Nachfolgeprotokoll mit extrem niedriger Latenz bei hoher Qualität eingebaut, das tut's sehr gut auch schon im Profi-Konferenztelefonbereich. Ist für iChat absolut überfällig und wünschenswert.
\m/
0
b4iT23.06.11 18:34
Das Einzige was mir daran nicht gefällt ist, dass es jetzt drei einzelne Message Systeme sind !?
0
achimneedsjesus23.06.11 18:36
Ist Apple nicht DER Spezialist, wenn es um Usability geht? Das mit den 3 Programmen ist in diesem Sinne ein echter Schuß ins Knie. Ich hoffe, Dirk! hat recht.
Immer druff! Das Leben ist kurz genug. Lieber mit Risiko was erleben, als das Gegenteil.
0
o.wunder
o.wunder23.06.11 18:36
Apple hat kein Konzept dahinter. Programmieren einfach neue Protokolle weile so toll ist und kaum jemand nutzt es. Hätten Sie mal besser überall Skype implementiert, wäre mir lieber gewesen.
0
sram
sram23.06.11 18:38
da Apple Kunden ohne Konfigurationsaufwand eine kostenlose Plattform anbieten könnte

Kostenlos, das geht schon mal gar nicht, was würden die Aktionäre nur sagen.
Auf Weisung eines Administrators musste diese Signatur entfernt werden
0
Apple@Freiburg23.06.11 18:48
Das wäre genial wenn iChat auch Skype und FaceTime sowie iMessage könnte, dann hab ich nur ein Client offen. *träum* Hab in iChat jetzt schon AIM, MobileMe/DotMac, ICQ, Facebook drin.
0
sram
sram23.06.11 19:03
dann hab ich nur ein Client offen
Ich kenne niemanden der außer MSN und Skype noch irgend was anderes benutzt.
Auf Weisung eines Administrators musste diese Signatur entfernt werden
0
MacRaul23.06.11 19:06
Der Grund warum weder Facetime noch iMessage in iChat integriert werden, liegt in der unterschiedlichen Benachrichtigungsform. Während für iChat und andere Dienste wie Skype der Client jeweils geöffnet sein muss damit er Verbindung zum Anmeldeserver halten kann, wird man sowohl bei Facetime als auch bei iMessage direkt vom System via Push Notifications benachrichtigt. Damit kommt die neue Apple Technologie dem Verbindungsmodell des Telefons schon sehr nahe, denn man kann es auf jedem Gerät, dass online ist, läuten lassen.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis iMessage mit FaceTime zu einem Unified Communications Client zusammengeführt und das Ganze dann auch noch als API auf Systemebene für Drittentwickler freigegeben wird. Richtig abheben wird die Technik erst, wenn noch ein Webclient für Windows nachgereicht wird.
Allerdings wird Apple bei der Einführung nichts überstürzen um nicht die Netzbetreiber gegen sich aufzubringen. Was nützt der beste Dienst, wenn er dann vom Provider aus Angst vor Konkurrenz gesperrt oder mit einem heftigen Preisaufschlag unattraktiv gemacht wird.
0
steve.it23.06.11 19:49
MacRaul:
Dir ist schon klar, worauf der Apple Kram zumindest in Teilen basiert?
XMPP
Bekannt auch als Jabber.
0
MacRaul23.06.11 20:51
@ steve.it

Das ändert aber nichts daran, dass die Benachrichtigungen für alle neuen Apple Dienste zentral vom System via Push Notification entgegengenommen werden, unabhängig davon ob die Clients laufen oder nicht. Damit kann jedes iMessage Gerät im Netz erreicht werden wie ein Telefon und das macht einen Riesenunterschied zu den anderen Messaging Lösungen.
0
steve.it23.06.11 21:14
MacRaul:
Intern bei Apple läuft es aber wie die "anderen" Lösungen...
0
exi
exi23.06.11 21:15
Nee, das mit den zwei und zukünftig drei PM-Systemen nebeneinander wirk sehr unbeholfen und ist so gar nicht Apple-like. Fühlt sich für mich an, wie ein groß angelegter Feldversuch. Welche User benutzen was wie viel und wofür.

Es gibt daher nur zwei Möglichkeiten: Entweder die fahren die drei Protokolle in Lion zusammen, oder Steve Jobs ist tot und die letzte Keynote war wie die erste Mondlandung, ein gut gemachter Fake.
0
Alex.S
Alex.S23.06.11 22:18
Facetime und iMessage bringt gar nix wenn es nicht auf andere Plattformen gibt.
Doch lieber Skype oder AIM(iChat)
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
0
Cupertimo23.06.11 23:43
Facetime rockt...und auf iMessage freu ich mich riesig! Eben weil man damit synchron ist. Man kann ja auf dem iPad eine Unterhaltung führen, und kann sie dann auf dem iPhone weiterführen. Und ich bin mir sicher, dass Apple das auch in OSX integrieren wird.

iChat hab ich noch nie benutzt, wird mir also nicht fehlen, wenn sie das einstampfen würden. Ich denke auch, das iMessage von mehr Usern benutzt werden wird als iChat—trotz AIM/ICQ oder sonstigen unterstützten Protokollen, die iChat bedienen kann. Es werden theoretisch über 200 Millionen iOS-User auf iMessage fahren können. Sie müssen nur auf iOS5 updaten und sind ready to go. Das ist eine riesen Welle und ich bin der Meinung, dass iMessage der Anfang des Todesstoßes für SMS/MMS wird. Klar, das dauert noch, aber es ist ein gigantischer Schritt weg von kostenpflichtiger SMS und MMS.

Mit iMessage werde ich fast keine SMS mehr schreiben, da fast mein gesamtes Umfeld mit iPhone/iPod Touch oder iPad ausgestattet ist.

Wenn sich das nur einigermassen etabliert (Kommunikation über diesen und ähnliche Dienste)—und das wird über kurz oder lang der Fall sein—, dann müssen sich die Provider definitiv was einfallen lassen. Dann ist nämlich mit der SMS-Abzocke (endlich) Schluss.
0
TweetyB
TweetyB23.06.11 23:55
ichat, Facetime und jetzt iMessage. Perfekter kann das Chaos nicht werden
0
Alanin24.06.11 05:53
Das klingt eher danach, dass mehrere Teams mit der gleichen Aufgabe an die Arbeit geschickt wurden. Ist manchmal sinnvoll, allerdings wählt man am Ende nur eine Lösung aus oder kombiniert alles Gute von den Entstandenen...
0
alter _ego24.06.11 08:00
iMessage ist der versuch boden gut zu machen den google talk seit mehr als einem jahr auf android / windows und mac abgräbt.

0
molinar24.06.11 08:45
Das FaceTime nicht mit iChat zusammen geführt wurde hat einen simplen Grund: die Macht der Mobilfunkprovider dieser Welt ...
0
zwirn
zwirn24.06.11 08:50
iChat ist mit Screensharing und Videokonferenz leider nicht verzichtbar. Auch wenn der Ton und die Zuverlässigkeit nicht so gut ist wie bei Skype. Leider ist der Nutzerkreis bei iChat im Gegensatz zu Skype beschränkt.

Total blöd, dass Apple sich Skype von Microsoft wegschnappen hat lassen. Die paar Billion-Dollars hätten sie ja grad mal in der Portokasse gehabt.
http://www.youtube.com/watch?v=HGmjr4p34Y8
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.