Smartphones: Samsung überholt das iPhone X mit zwei Modellen

Counterpoint Market Pulse hat die aktuellen Daten zum weltweiten Smartphonemarkt vorgelegt. Für Samsung stellen die Ergebnisse klare Erfolgsmeldungen dar, für Apple weniger. So kann Samsung nämlich Platz 1 und Platz 2 der am häufigsten verkauften Smartphones erobern, wohingegen das iPhone X auf den dritten Platz zurückfällt. Dort kommt es genauso wie das iPhone 8 Plus auf 2,3 Prozent Marktanteil, das iPhone 8 mit 4,7"-Display schafft auch 2,2 Prozent. Drei der fünf Spitzenplätze gehen damit an Cupertino. Auf dem sechsten Rang liegt Xiaomi mit dem Redmi 5A, gefolgt vom iPhone 6, dem Redmi 5 Plus, dem iPhone 7 sowie dem Samsung Galaxy S8.


Allerdings stellen die Werte keine Überraschung dar, denn das iPhone X ist bereits sehr viel länger auf dem Markt als Samsungs Topmodell. Die Daten beziehen sich auf den Verkaufszeitraum April, als das iPhone X schon seit fünf Monaten in den Regalen stand, die beiden S9-Modelle hingegen gerade erst ihr Debut gaben. Außerdem wurde die Markteinführung mit zahlreichen Rabattaktionen begleitet, was bei neuer Apple-Hardware grundsätzlich nie der Fall ist.


Besonders erfolgreich schnitt das Samsung Galaxy S9 in Nordamerika sowie der Region Asien-Pazifik ab. Samsung senkte gleichzeitig die Preise des S8 massiv und warb mit zusätzlichen Cashback-Aktionen. Dennoch erreicht das Topmodell des Vorjahres gerade noch den zehnten Platz, wohingegen selbst das nur auf wenigen Märkten erhältliche iPhone 6 noch beachtlichen Absatz fand. Kein anderer Hersteller kann so viele Geräte in den Top 10 platzieren wie Apple.

Auffällig laut Counterpoint Market Pulse sei, dass die höchsten Verkaufszahlen von Premium- und Einsteiger-Geräten erzielt werden, wohingegen das mittlere Preissegment wenig stark vertreten ist. Xiaomi ist erstmals in einer Counterpoint-Statistik gleich mit zwei Modellen aufgeführt. Dafür verantwortlich war hohe Kundennachfrage in China sowie in Indien.

Kommentare

Frank Drebin
Frank Drebin12.06.18 16:57
Ja, toll. Die Samsung Möhren werden einem hinterhergeschmissen. Nimm 2 zahl 1 fehlt nur noch… Dann hat Samsung auch schnell seine Marktanteile verdoppelt… Aber zu welchem Preis?…
-4
tranquillity
tranquillity12.06.18 17:00
Das X ist einfach zu teuer für den normalen Arbeitnehmer.
+7
OpDraht
OpDraht12.06.18 17:08
Frank Drebin
Die Samsung Möhren werden einem hinterhergeschmissen. Nimm 2 zahl 1.
Haste mal grad eine entsprechendes, tatsächliches Angebot im Köcher?
+10
Lefteous
Lefteous12.06.18 17:09
Marktanteil ist für App-Entwickler schon ein Thema, das Apple beachten muss. Allein mit der Finanzelite, die sich jeden Tag einen Starbucks Kaffee und anteilig ein iPhone X leistet, kann man für die Entwickler kein Geschäftsmodell kreieren.
+10
motiongroup12.06.18 17:12
Jedesmal eine neue gekaufte Statistik die etwas komplett anderes als Gewinner hervorbringt... Klick und Gewinn gemacht..
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
-9
ricoh12.06.18 17:36
Lefteous
Marktanteil ist für App-Entwickler schon ein Thema, das Apple beachten muss. Allein mit der Finanzelite, die sich jeden Tag einen Starbucks Kaffee und anteilig ein iPhone X leistet, kann man für die Entwickler kein Geschäftsmodell kreieren.

Kennst Du einen Android-Nutzer, der schon einmal Geld für eine App ausgegeben hat? Also ich nicht.
0
Kovu
Kovu12.06.18 17:36
Lefteous
Marktanteil ist für App-Entwickler schon ein Thema, das Apple beachten muss. Allein mit der Finanzelite, die sich jeden Tag einen Starbucks Kaffee und anteilig ein iPhone X leistet, kann man für die Entwickler kein Geschäftsmodell kreieren.
Wie gut, dass es hier nicht um Marktanteile geht. Oder gar um das Thema Fragmentierung.
Hauptsache, was Dummes gesagt...
-13
westmeier
westmeier12.06.18 17:39
Das Smausng Galaxy S8 muss ja ein cooles Gerät sein. Kenne ich noch gar nicht!
Ist das die nordkoreanische Variante?
+7
tk69
tk6912.06.18 18:15
Samsung muss alle Tricks anwenden, um auf das Ergebnis zu kommen. Apple verkauft nur.
-4
bitstorm
bitstorm12.06.18 18:17
Das mit den Marktanteilen kann jetzt keiner nachvollziehen Ich meine Apple sieht das ganz entspannt. Ich auch, habe keine Aktien von Apple und habe keine grossen Erwartungen (mehr) an neue IPhones.
Werde demnächst meine iCloud Daten aufs NAS verschieben und mich entkoppeln.
Meine Meinung: Verfehlte Produktpolitik. Früher habe ich Apple die Treue gehalten und verteidigt. iOS und MacOS sind toll, machen aber nicht alles aus.
+4
marco m.
marco m.12.06.18 19:21
Dann sollte Samsung mal bei Amazon vorbeischauen, da bekommt man für das Geld, welches man bei deren "Aktionen" zum S8 auf den Tisch legen soll schon das S9. Wäre bei Samsung Preisstabilität vorhanden, würde die Sache ganz anders aussehen. Aber auch hier braucht sich Apple keine Gedanken machen. Beim reinen Gewinn wird bei Apple auch heute noch gelacht, und so wie es jetzt aussieht, wird sich das die nächsten Jahre auch nicht ändern.
tranquillity
Das X ist einfach zu teuer für den normalen Arbeitnehmer.
Sehe ich nicht so, die Meisten haben doch eh einen Vertrag, wo sie nicht den vollen Verkaufspreis zahlen müssen.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-5
OpDraht
OpDraht12.06.18 21:01
tk69
Samsung muss alle Tricks anwenden, um auf das Ergebnis zu kommen. Apple verkauft nur.
In praktisch jedem verkauften iPhone stecken viele essentielle Bauteile, die Samsung an Apple verkauft hat...
marco m.
Sehe ich nicht so, die Meisten haben doch eh einen Vertrag, wo sie nicht den vollen Verkaufspreis zahlen müssen.
Vergleichbar der "Wohlstandssimulation durch Leasing", siehe deutschem Straßenverkehr.
+11
Apple@Freiburg12.06.18 21:27
OpDraht

Nein, aber recht hat er. Oft Genug schon gesehen bei MediaSaturn u.v.m.

Kaufe ein Galaxy und bekomme eine Gear dazu oder kaufe ein Galaxy und bekomme ein Samsung TV dazu.

Kaufe eine AdWash und bekomme einen Trockner dazu.

Firmen die so etwas nötig haben sind mir gänzlich unsympathisch. Marketshare auf Teufel komm raus. Naja...
0
Sitox
Sitox12.06.18 22:32
ricoh
Lefteous
Marktanteil ist für App-Entwickler schon ein Thema, das Apple beachten muss. Allein mit der Finanzelite, die sich jeden Tag einen Starbucks Kaffee und anteilig ein iPhone X leistet, kann man für die Entwickler kein Geschäftsmodell kreieren.
Kennst Du einen Android-Nutzer, der schon einmal Geld für eine App ausgegeben hat? Also ich nicht.
Hallo Rico, mein Name ist Björn und ich habe diverse Android-Apps gekauft.
+8
Bitsurfer12.06.18 22:48
Bei einem Samsung Fernseher gab es schonmal ein Tablet oder Handy als goodie. Man kann sich auch Marktanteil kaufen.
+1
redbear12.06.18 23:59
Wie schon zigmal erwähnt : die absoluten Zahlen der verkauften Geräte sagen dabei nix über den Gewinn aus.
Apple ist der einzige Hersteller , der ne traumhafte Gewinnmarge pro Gerät einfahren kann...
Egal wieviele sagen, die Dinger seien zu teuer...der wirtschaftliche Erfolg gibt Apple Recht.
+2
FlyingSloth13.06.18 01:40
LOL so eine Aussage kann nur von einem Apple Fanboy kommen. Weil Android User sind ja die Billigheimer, die kein Geld ausgeben.
ricoh
Kennst Du einen Android-Nutzer, der schon einmal Geld für eine App ausgegeben hat? Also ich nicht.
0
Quickmix
Quickmix13.06.18 05:16
OpDraht
tk69
Samsung muss alle Tricks anwenden, um auf das Ergebnis zu kommen. Apple verkauft nur.
In praktisch jedem verkauften iPhone stecken viele essentielle Bauteile, die Samsung an Apple verkauft hat...
marco m.
Sehe ich nicht so, die Meisten haben doch eh einen Vertrag, wo sie nicht den vollen Verkaufspreis zahlen müssen.
Vergleichbar der "Wohlstandssimulation durch Leasing", siehe deutschem Straßenverkehr.

Mehr Kredit als Leasing!
0
Pottpauker13.06.18 06:30
Bitsurfer
Bei einem Samsung Fernseher gab es schonmal ein Tablet oder Handy als goodie. Man kann sich auch Marktanteil kaufen.

Und woher weißt Du, dass dies eine Werbeaktion von Samsung ist und nicht beispielsweise von Mediamarkt oder Saturn?
+2
Kovu
Kovu13.06.18 06:43
redbear
Wie schon zigmal erwähnt : die absoluten Zahlen der verkauften Geräte sagen dabei nix über den Gewinn aus.
Apple ist der einzige Hersteller , der ne traumhafte Gewinnmarge pro Gerät einfahren kann...
Egal wieviele sagen, die Dinger seien zu teuer...der wirtschaftliche Erfolg gibt Apple Recht.
Verwirr die Unterschicht hier doch nicht mit Fakten.
-5
teorema67
teorema6713.06.18 07:01
ricoh
Kennst Du einen Android-Nutzer, der schon einmal Geld für eine App ausgegeben hat? Also ich nicht.
Ich habe die meisten Apps für Android und iOS gekauft. Zahlenmäßig mehr für Android. Euromäßig mehr für iOS, weil die identischen Apps bzw. identische Leistungen meist im AppStore teurer sind als im PlayStore.


westmeier
Das Smausng Galaxy S8 muss ja ein cooles Gerät sein. Kenne ich noch gar nicht!
Ist das die nordkoreanische Variante?
Das ist das sMAUSng, das erste Smartphone mit Mausbedienung
Printer Margins for the Homeless
+5
matt.ludwig13.06.18 08:26
Kovu
redbear
Wie schon zigmal erwähnt : die absoluten Zahlen der verkauften Geräte sagen dabei nix über den Gewinn aus.
Apple ist der einzige Hersteller , der ne traumhafte Gewinnmarge pro Gerät einfahren kann...
Egal wieviele sagen, die Dinger seien zu teuer...der wirtschaftliche Erfolg gibt Apple Recht.
Verwirr die Unterschicht hier doch nicht mit Fakten.

Oh da passt ein Zitat von dir
Kovu
Hauptsache, was Dummes gesagt...
+9
DogsChief
DogsChief13.06.18 09:29
marco m.

tranquillity
Das X ist einfach zu teuer für den normalen Arbeitnehmer.
Sehe ich nicht so, die Meisten haben doch eh einen Vertrag, wo sie nicht den vollen Verkaufspreis zahlen müssen.

Bei einer Zuzahlung von fast 550€ finde ich das schon recht heftig, auch für einen "normalen Arbeitnehmer". Ein iPhone 8 kostet 199 € Zuzahlung, was auch schon knackig ist.

Ich finde es sehr "sportlich", den vollen Verkaufspreis als nicht voll gezahlt anzusehen, wenn man 550 € Zuzahlung nimmt und die monatliche Gerätemiete dazurechnet. Wir haben uns bewusst gegen das X entschieden, weil es einfach zu teuer ist. Wie wir uns beim 2018er Modell entscheiden, ist noch nicht ganz klar. Auf keinen Fall werde ich ein iPad mini mit 4G kaufen ( ich meine das wahrscheinliche 6,1" iPhone ) und nochmal etwas auf den letztjährigen Verkaufspreis draufzulegen für den X-Nachfolger, scheint mir auch utopisch. Wahrscheinlich werde ich mir das reduzierte 2017er X zulegen, sofern das im Angebot bleibt.

Die Preise sind - wie bei den aktuellen MBPs - schon etwas über die (meine) Schmerzgrenze gewandert. Seit Jahren steigen bei Apple die Preise massiv an. Durch die Klebekonstruktion muss man sich beim Kauf schon darüber im Klaren sein, was man evtl. auch zukünftig von seiner Hardware erwartet. Und man muss sich auf 4 - 5.000 € für einen Laptop einrichten. Und man bekommt zum Glück keine externen Festplatten für das Teil. Dafür darf man 150 und mehr € für eine Handtasche voll Adapter freuen, damit man Beamer, Festplatten, Kamera etc. anschliessen kann. OK, das war jetzt etwas Off Tonic, aber selbst ich als Selbstständiger überlege mir 2 x, welches Geld ich wofür ausgeben kann oder will. Und bei 2 oder 3 iPhones, die ich in meiner Firma brauche, sind 600 € Zuzahlung oder 1650 € ein nicht zu verachtender Unterschied. Oder 2 MBPs und 2 iMacs Das läppert sich
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+3
Hartelk13.06.18 12:28
Habe mir auch das S9 gekauft und dazu diese Hülle von Artwizz

https://artwizz.com/de/l0612/schutzhuellen/tpu-case/p052217/ galaxy-s9/

0
teorema67
teorema6713.06.18 14:10
Hartelk
Habe mir auch das S9 gekauft ...
Seit dem S8+ gehören sämtliche Akku-Leer-Sorgen der Vergangenheit an. Es wird solange mein EverydayPhone bleiben, wie die Akkulaufzeit von keinem anderen Topp-Smartphone (iPhone eingeschlossen) übertroffen wird.
Printer Margins for the Homeless
0
marco m.
marco m.13.06.18 15:04
DogsChief
Bei einer Zuzahlung von fast 550€ finde ich das schon recht heftig, auch für einen "normalen Arbeitnehmer". Ein iPhone 8 kostet 199 € Zuzahlung, was auch schon knackig ist.

Ich finde es sehr "sportlich", den vollen Verkaufspreis als nicht voll gezahlt anzusehen, wenn man 550 € Zuzahlung nimmt und die monatliche Gerätemiete dazurechnet. Wir haben uns bewusst gegen das X entschieden, weil es einfach zu teuer ist.
Verstehe mich nicht falsch, ich bin jetzt nicht von mir ausgegangen. Ich habe z.B. das iPhone 8 genommen, weil ich auch nicht dazu bereit war, und generell etwas septisch bin, wenn jemand was komplett neues einführt. Sicher hast du damit recht, aber so denken nun mal Viele. Die sehen nicht, daß sie durch ihren Vertrag sogar noch mehr zahlen, gegenüber dem regulären Preis bei Apple.
OpDraht
Vergleichbar der "Wohlstandssimulation durch Leasing", siehe deutschem Straßenverkehr.
Das muss jeder selbst wissen. Ich habe meine Autos immer bar bezahlt. Leasing kommt für mich da nicht in Frage, denn anders als bei Smartphones mit Vertrag(ist ja auch eine Art Leasing) geben da die Meisten das Auto wieder ab, und müssen für jeden Mikrokratzer extra bezahlen. Nein Danke, das muß ich mir nicht antun.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+2
Schweizer
Schweizer13.06.18 22:22
ricoh
Lefteous
Marktanteil ist für App-Entwickler schon ein Thema, das Apple beachten muss. Allein mit der Finanzelite, die sich jeden Tag einen Starbucks Kaffee und anteilig ein iPhone X leistet, kann man für die Entwickler kein Geschäftsmodell kreieren.
Kennst Du einen Android-Nutzer, der schon einmal Geld für eine App ausgegeben hat? Also ich nicht.

So jetzt kennst du einen.



Und wie sieht es bei dir aus? Oder kein Geld mehr über für Apps?
0
Schweizer
Schweizer13.06.18 22:32
Apple@Freiburg
OpDrahtNein, aber recht hat er. Oft Genug schon gesehen bei MediaSaturn u.v.m.

Kaufe ein Galaxy und bekomme eine Gear dazu oder kaufe ein Galaxy und bekomme ein Samsung TV dazu.

Kaufe eine AdWash und bekomme einen Trockner dazu.

Firmen die so etwas nötig haben sind mir gänzlich unsympathisch. Marketshare auf Teufel komm raus. Naja...

Stimmt, ganz schön unsympathisch solche Aktions Zeiträume, wie gut das Apple so etwas nicht macht.

+2
marco m.
marco m.14.06.18 16:28
Und jetzt bitte noch mal ohne Aktion im Bildungsbereich, denn das ist was ganz anderes.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.