Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Sicherheitsproblem bei Adobes Download Manager

Wie Adobes Sicherheitsteam einräumen musste, existiert ein ernsthaftes Sicherheitsproblem in Adobes Download Manager. Der Download Manager ist unter anderem für die Aktualisierung von Acrobat und Adobe Reader verantwortlich, kann aber auch zur Installation weiterer Adobe-Software verwendet werden. Wie Sicherheitsexperte Aviv Raff entdeckt hat, kann der Download-Manager zur Gefahr werden, weil er sich von einer beliebige Webseite aktivieren lässt. Dadurch kann ein Angreifer beliebige Adobe-Software auf dem Computer des Opfers installieren, um anschließend eine bekannte Sicherheitslücke in der Adobe-Software auszunutzen, beispielsweise um schädliche Programmanweisungen einzuschleusen. Darüber hinaus lassen sich sich sogar im Download Manager selbst schädliche Programmanweisungen einschleusen. Adobe untersucht nun das Sicherheitsproblem und will es schnellstmöglich beheben.

Weiterführende Links:

Kommentare

schnittstelle19.02.10 12:30
Naja, die bei Adobe haben aber ganz schöne Probleme...
0
messmachine
messmachine19.02.10 12:37
Unser tägliches Adobe Sicherheitsleck gib uns heute...
Wie immer gilt: Wer ortographische Fehler findet darf sie behalten.
0
messmachine
messmachine19.02.10 12:43
Übrigens, hat zwar nichts mit dem hier benannten Fehler zu tun aber weil das Adobe bashing grad so viel Spaß macht...
Steve Jobs: iPad-Batterielaufzeit läge mit Flash bei anderthalb Stunden
von Florian Matthey

Als Steve Jobs dem Wall Street Journal das iPad präsentierte (wir berichteten), soll sich der Apple-CEO erneut herablassend über Adobes Flash geäußert haben. Mit Flash läge die Batterielaufzeit des iPads bei anderthalb Stunden. Der Adobe-CEO wehrt sich mittlerweile gegen die Anfeindungen.
Jobs soll dem Wall Street Journal nach Informationen von Valleywag auch geraten haben, Inhalte in Zukunft nicht mehr über Flash anzubieten – es handel sich um eine aussterbende Technologie, die Umstellung auf H.264-Videos und HTML5 sei “trivial”. Außerdem verwies Jobs darauf, dass Flash große Sicherheitsprobleme aufweise. Flash sei außerdem so ressourcenfressend, dass die Batterielaufzeit des iPad von zehn auf anderthalb Stunden sinken würde. Apple wolle die Technologie nicht mehr unterstützen, genauso wie der erste iMac kein Diskettenlaufwerk mehr gehabt habe.
Nach der Lesart von Adobes CEO Shantanu Narayen erweise Apple seinen Kunden einen Bärendienst, wenn der Hersteller Flash nicht unterstütze: 85 der 100 beliebtesten Internetseiten der Welt benutzten Flash, 75 Prozent der Internet-Videos basierten auf der Technologie. Wenn ein Unternehmen seinen Benutzern nicht erlaube, Flash einzusetzen, sähen sie nicht das ganze Internet. Apples Geschäftsmodell bestehe in dem Versuch, ein proprietäres Schloss zu erhalten.
Quelle:
Wie immer gilt: Wer ortographische Fehler findet darf sie behalten.
0
morpheus
morpheus19.02.10 13:07
Doch genau so funktionieren Technologiesprünge!
Zack und weg!
carpe diem
0
der_neue19.02.10 13:22
Wenigstens gibt Adobe die Probleme freimütig zu. Bei Apple trifft man beim Thema Sicherheitslücken immer auf die große Mauer des Schweigens.
0
mee
mee19.02.10 13:39
Man man man …
Also bei M$ zahle ich keine 2'000€ und weiss das ich Probleme mit der Sicherheit habe. Das find ich echt der Hammer!
0
Tekl19.02.10 13:41
Diese ganzen Custom Download-Manager sind doch totaler Dreck. Können die Ihre Dateien nicht einfach zum normalen Download zur Verfügung stellen? Bei Microsoft ist das ähnlich. Ich verstehe auch den Sinn nicht.
0
Garp200019.02.10 13:45
Der Sownload Manager ist doch nur für Windows existient, oder?

Zeigt aber schön was die so fabrizieren. Broken by design.
Star of CCTV
0
ela19.02.10 13:50
Garp2000: nö, auch am Mac. Da startet bei mir, wenn ich PhotoshopCS3 starte, immer dieser Update Download Manager und sucht nach Updates.

Blöderweise findet der immer ein Update für Illustrator. Das hatte ich mal installiert, dann aber wieder runter geschmissen. Irgendeinen Teil davon habe ich wohl übersehen und ich weiß nicht welchen. Nervt tierisch.
0
huhn
huhn19.02.10 14:22
diesen scheiss updater habe ich gleich nach der installation rausgeschmissen, so ein schrott. da ist man bei adobe wohl der meinung dass die leute zu doof sind updates zu finden.
0
fluppy
fluppy19.02.10 15:16
Naja ist auch garnicht so einfach, über die Adobe-webseiten-Navi die Updates zu finden. Ich google immer, das geht schneller. Aber der Adobe-Updater ist wirklich ein Haufen ********.
0
ex_apple_user_neu19.02.10 16:08
Jetzt hat man sich hier aber auf Adobe eingeschossen.
0
ex_apple_user_neu19.02.10 16:12
Das schöne ist Adobes plausible Erklärung.
The Adobe Download Manager is intended for one-time use. The Adobe Download Manager is designed to remove itself from the computer after use at the next restart. The user can also remove the Adobe Download Manager prior to this using Add/Remove Programs.
0
user_tron19.02.10 17:00
der schlingel....
Ich erwarte von niemanden Zustimmung für meine persönlichen Ansichten ;-)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.