Security Update 2020-005 mit vielen Problemen?

Wer das jüngste Sicherheitsupdate für macOS 10.14 Mojave noch nicht installiert hat, sollte mit der Aktualisierung möglicherweise noch ein wenig warten. Das Security Update mit der Versionsnummer 2020-005 bereitet augenscheinlich zahlreichen Mac-Nutzern größere Schwierigkeiten. Diese können schon beim eigentlichen Aktualisierungsvorgang beginnen und sich bei der Benutzung des Systems fortsetzen.


Viele Beschwerden in Apples Supportforen
In Apples Supportforen gibt es nur wenige Tage nach dem Erscheinen des Updates etliche Threads mit Beschwerden. Zahlreiche User beklagen sich etwa darüber, dass ihr System nach der Aktualisierung deutlich mehr RAM beansprucht und schon nach kurzer Zeit kein freier Arbeitsspeicher zur Verfügung steht. Einigen Posts zufolge arbeitet der Mac allgemein sehr langsam, zudem legt der Finder immer wieder längere Pausen ein, während derer das komplette System nicht benutzbar ist. Andere User berichten, dass der Bootvorgang extrem viel Zeit in Anspruch nimmt und der Lüfter dauerhaft mit sehr hohen Drehzahlen läuft, was zu einer erheblichen Geräuschkulisse führt.

Security Update bereitet zahlreiche Probleme
Die Liste der gemeldeten Probleme umfasst noch etliche weitere Punkte. Einige User können nach der Installation des Sicherheitsupdates in macOS Mojave keine neuen Benutzer und Gruppen anlegen. Außerdem wurden Abstürze des Migrationsassistenten beobachtet, in manchen Fällen hängt sich der Bildschirmschoner immer wieder auf. Zuweilen reagiert die Menüleiste nicht beim Wechsel von einer App zum Finder oder umgekehrt. Betroffen von diesen und einigen weiteren Problemen sind offenbar ausschließlich Nutzer von macOS 10.14, zum ebenfalls vor einigen Tagen erschienenen Security Update 2020-005 für macOS 10.13 High Sierra sind derzeit keine Beschwerden bekannt.

Apple kann bislang keine Lösung anbieten
Apples Supportmitarbeiter konnten in den Foren des Unternehmens noch keine Lösung für die gemeldeten Probleme anbieten. Einigen Nutzern wurde allerdings ein Update auf macOS 10.15 Catalina empfohlen. Wer diesen Schritt nicht gehen kann oder will und von einem oder mehreren der Bugs betroffen ist, muss den vorherigen Versionsstand aus einem Time-Machine-Backup wiederherstellen. Alternativ gibt es die Möglichkeit, macOS Mojave 10.14.6 neu zu installieren, die entsprechende Setup-Datei ist im Mac App Store verfügbar. Anschließend sollte unbedingt das Sicherheitsupdate 2020-004 eingespielt werden.

Kommentare

fleissbildchen29.09.20 08:57
10.14 ist sowieso problematisch.

Der Iconservicesmanager läuft regelmäßig Amok, wenn ich meine Filme-Platte anschließe. Dass dort Dateien eigene Icons haben, führt dazu, dass dieser Prozess in atemberaubender Geschwindigkeit ein mehrfaches des verfügbaren Arbeitsspeichers belegt und den Finder so ins Koma schickt. Das Problem wurde zwischendurch halbherzig behoben, ist aber inzwischen wieder voll da. Außerdem werden neue Icons, die ich anlege, in extrem reduzierter Auflösung gespeichert, so dass sie eigentlich nur in der Listendarstellung gut aussehen.

Seit einiger Zeit vergisst die Ethernet-Netzwerkeinstellung bei jedem Neustart den eingetragenen DNS-Server, so dass der Systemstart ewig dauert, weil alle Prozesse, die beim Start nach Hause telefonieren wollen, keine Verbindung bekommen.

Nicht schön.
+1
maculi
maculi29.09.20 09:00
Laut MacGadget kommt es zu den Problemen, wenn erst Safari 14 installiert wurde, und später das Sicherheitsupdate.
+3
Retrax29.09.20 09:10
Macht SpOn mit Safari 14 bei Euch auch Probleme?
(Erhebliches lagging beim scrollen; teilweise stockt die Seite komplett und der Inhalt hört auf zu laden...).
+1
maculi
maculi29.09.20 09:19
Spon lese ich inzwischen nur noch auf dem iPhone mit DuckDuckGo (fürs iPhone gibts von denen eine extra App, die statt Safari... zum Surfen verwendet werden kann: )
Sonst ist Spon unerträglich (Werbung, tracking, quengeln nach Anmeldung und bezahlen).
+7
Ferdn29.09.20 09:32
Kann ich auf einem MacBook Pro 2016 mit 10.14.6 bestätigen. Ist nach dem Sicherheitsupdate quasi unbrauchbar geworden. Safari 14 wurde hier auch vor dem Sicherheitsupdate installiert.
0
Dicone
Dicone29.09.20 10:18
Mir hatte es safari erst zerschossen, dann den papierkorb... nur ärger hier
0
iDie
iDie29.09.20 11:20
Bei mir laufen die Lüfter seit dem Update auf Hochtouren, sobald Safari aktiv ist, welches wiederum sehr laggy ist.
Two roads diverged in a wood, and I--I took the one less travelled by...- Robert Frost
+1
teamplayer tom29.09.20 11:25
Ich habe vor 4 Wochen von meinen Mac Mini, i7, late 20212 mit FD, von einem äußerst stabil laufenden 10.12.6 auf 10.13.6 upgedatet. Es ging leider nicht mehr anders. Danach hatte ich 3 mal morgens System crashes nach dem aufwachen aus dem Ruhezustand in der Nacht. Aber das System lief an Sonaten wie gewohnt.
Ich habe dann am Wochenende das Sicherheitsupdate 2020-005 10.13.6 eingespielt. Eine neuere Safari Version als 13.1.1 habe ich nicht eingespielt. Danach hat sich der Rechner jedesmal beim Boot-Prozess nach etwa der Hälfte ausgeschaltet.
Boot in Recovery funktionierte noch, FP-Tool erste Hilfe: FD Dateisystem zerschossen, FD-Laufwerke SSD+HD=ok. Dann habe ich mein System aus dem TM-Backup zurückgespielt. Nun läuft er wieder. Von dem Sicherheitsupdate werde ich die Finger lassen.
+1
nohow
nohow29.09.20 11:42
Hilft wahrscheinlich hier keinem weiter, deshalb nur als Info - ich habe das Security Update installiert, allerdings auf einem SSD Zweitsystem (mit Mojave, es wird nur als Musik FP benutzt mit Logic X Pro) der Rechner ist ein iMac Mid 2019 27".
Keinerlei Probleme beim Installieren, alles läuft wie vorher.
0
coin_op
coin_op29.09.20 12:39
Kein Safari 14 aber Sicherheitsupdate geladen. Im Grunde keine Probleme bis auf das dir Lüfter gelegentlich auf Hochtouren läuft. Konnte die Ursache net zuordnen. Nach schliessen aller Programme, WLAN auch aus dann funzte der Lüfter darauf wieder normal aber auch net immer. Also Neustart

Hier MacBook Air, Anfang 2015 mit 8GB
Ja Gips denn so was... :D
0
Heinzchen
Heinzchen29.09.20 12:41
Seit dem Update unter High Sierra ist mein Ausschalten-/Log-Off-Dialog in english.
Meinung bilden statt Meinung machen.
+1
RiddleR29.09.20 12:58
Heinzchen
Seit dem Update unter High Sierra ist mein Ausschalten-/Log-Off-Dialog in english.
Melde dich als Administrator an.
Öffne Terminal im Ordner "Dienstprogramme".
Gib in Terminal folgenden Befehl ein, oder kopiere ihn:
sudo languagesetup
Drücke die Eingabetaste.
Gib bei der entsprechenden Aufforderung das Kennwort für den Administratoraccount ein, und drücke die Eingabetaste.
Eine Liste der verfügbaren Sprachen wird angezeigt. Gib die Nummer ein, die neben der gewünschten Sprache angegeben ist, und drücke dann die Eingabetaste.
Beende Terminal.
+2
pb_user
pb_user29.09.20 14:31
ergänzend zum RiddleRat
nach terminal neustart nicht vergessen ...
+1
andif829.09.20 16:07
Bei solch billigen Laptops dürfen wir ja auch nicht zu viel erwarten...
+2
Boxer29.09.20 16:59
Auch unter 10.13.6 gibt Probleme im Zusammenhang mit Safari 13.1.2 es taucht immer öfter die Meldung auf das die Webseite zuviel Energie benötigt und die Funktionsweise des Mac beeinträtigt

Besonders Facebook in der aktuellen Version ist davon betroffen.

iMac 27 mid 2011

MacOS 10.13.6

16GB
-1
maculi
maculi29.09.20 17:07
Boxer
immer diese Verallgemeinerungen. Mein iMac (2011, 21-Zoll, 12 GB unter HS) läuft problemlos, und noch nie hab ich eine Meldung bekommen von wegen Speicher wird knapp. Hab gerade ein paar Seiten offen, und bin noch deutlich unter 200 MB.
Hast du noch tausend Erweiterungen installiert?
Davon abgesehen, wer faceblöd nutzt gehört eh gestraft
0
Boxer29.09.20 17:33
Ja Danke für das Kompliment.

Nein ich nutze ausser HoverSee nichts an Erweiterungen und bisher haben 16GB auch gereicht aber seit dem Safari 13.1 und auch besonders nach dem Sicherheitsupdate 005 kriege ich immer öfter die Meldung nicht nur Facebook auch Newsseiten.
0
Bennylux
Bennylux29.09.20 18:44
Habe das im Artikel geschilderte Problem auf einem iMac Late 2012. Zuerst auf Safari 14 geupdated und dann das Sicherheitsupdate geladen. Nun sind beim Start nur noch 4 GB von 16 GB vorhanden, die schnell zu Grunde gehen.

Ich werde jetzt gezwunger Maßen auf Catalina updaten, obwohl ich iTunes behalten wollte.
Think different! 
0
pauker30.09.20 10:03
bei mir funktioniert die Finanzsoftware StarMoney nicht mehr, was auch der SM-Support bestätigt "wir arbeiten an einer Lösung". Nun wollte ich die angegebene Setupdatei "macOS Mojave 10.14.6" laden, diese ist jedoch unter dem Link nicht erhältlich - hat jemand eine Lösung und ist dies überhaupt sinnvoll?
0
Heinzchen
Heinzchen30.09.20 11:35
RiddleR
Heinzchen
Seit dem Update unter High Sierra ist mein Ausschalten-/Log-Off-Dialog in english.
Melde dich als Administrator an.
Öffne Terminal im Ordner "Dienstprogramme".
Gib in Terminal folgenden Befehl ein, oder kopiere ihn:
sudo languagesetup
Drücke die Eingabetaste.
Gib bei der entsprechenden Aufforderung das Kennwort für den Administratoraccount ein, und drücke die Eingabetaste.
Eine Liste der verfügbaren Sprachen wird angezeigt. Gib die Nummer ein, die neben der gewünschten Sprache angegeben ist, und drücke dann die Eingabetaste.
Beende Terminal.
DANKE!!!
Meinung bilden statt Meinung machen.
0
mikeboss
mikeboss30.09.20 22:03
Safari 14 und das Security Update 2020-005 fuer macOS Mojave wurden jetzt beide von Apple zurueckgezogen!
0
chani730.09.20 22:48
mikeboss
Safari 14 und das Security Update 2020-005 fuer macOS Mojave wurden jetzt beide von Apple zurueckgezogen!
Prima, hab‘s heute Nachmittag gerade noch installiert
0
PharaoM
PharaoM01.10.20 02:00
mikeboss
Safari 14 und das Security Update 2020-005 fuer macOS Mojave wurden jetzt beide von Apple zurueckgezogen!
OK - also hier auf meinem MBP 12,1 von 2015 läuft beides bisher ohne Problem, ist möglicherweise eine Frage der CPU usw.
0
jowi
jowi02.10.20 17:55
Kann ich es jetzt wieder riskieren, das Sicherheitsupdate 2020-005 10.13.6 auf meinem IMac Late 2014 laufen lassen. Bisher ist mir beim jedem Updaten der Rechner eingefroren, mitten im Neustart. Hat sich Apple seitig was geändert. Ich möchte diese Prozedur nicht noch einmal durchmachen?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.