Apple gibt iOS 14.0.1, macOS 10.15.7, Sicherheitsupdate für macOS 10.14 und viele weitere Aktualisierungen frei

Auch in diesem Jahr ließ Apple nicht allzu viel Zeit verstreichen, bis Nutzer des jüngst veröffentlichten großen Updates eine erste Aktualisierung laden können. Diese nimmt sich wie Verbesserungen an, welche es nicht mehr in die release-fertige Version schafften. Apple konzentriert sich beim ersten Update nach einem Major Release gewöhnlich nur auf Fehlerbehebungen – die Freigabe von iOS 13.1 nur wenige Tage nach 13.0 samt neuer Features war im letzten Jahr ein Sonderfall. Apple hat aber nicht nur iOS 14.01, sondern natürlich auch iPadOS 14.0.1 sowie watchOS 7.0.1, macOS Catalina 10.15.7 und tvOS 14.0.1 freigegeben.


iOS 14.0.1 und iPadOS 14.0.1
In der Updatebeschreibung macht Apple genauere Angaben zu den Verbesserungen. Unter iOS 14 ist es bekanntlich möglich, den Standard-Browser oder bevorzugten Mail-Client zu wechseln. iOS 14.0.1 behebt den Fehler, dass jene Einstellung nach einem Neustart direkt wieder verloren ging. Außerdem spricht Apple von mehr Stabilität von WLAN-Verbindungen sowie besserer Kompatibilität zu bestimmten Mail-Providern. Des Weiteren sollen Bilder nun zuverlässig im News-Widget angezeigt werden.

macOS 10.15.7 und Sicherheitsupdate für Mojave
Die Freigabe von macOS 10.15.7 ist hingegen eine Überraschung, denn eine Betaversion hatte es vorab nicht gegeben - lediglich eine interne Beta des Supplemental Updates 2 für macOS 10.15.6, welches nun aber direkt zu 10.15.7 wurde. Laut Release Notes will Apple die Stabilität von WLAN-Verbindungen verbessert haben – einige Anwender klagten nämlich über häufige Ausfälle oder niedrigen Durchsatz. Außerdem soll ein Fehler der Vergangenheit angehören, welcher das Synchronisieren von Dateien über iCloud Drive verhinderte. Als dritten Punkt führt Apple auf, dass ein Grafikproblem auf aktuellen iMacs mit Radeon Pro 5700XT behoben ist. Nutzer, die noch macOS 10.14 Mojave verwenden, können zudem das Sicherheitsupdate 2020-005 laden.


iOS 14: Laden und installieren
Für viele Nutzer markiert der Release des ersten Bugfix-Updates auch den Zeitpunkt, nun auf die neue Systemversion umzusteigen. Aktuellen Zahlen zufolge scheint es in diesem Jahr aber weniger Update-Zurückhaltung zu geben, denn die Verbreitung von iOS 14 geht schneller vonstatten, als es vor einem Jahr bei iOS 13 der Fall war. Die einfachste Art und Weise der Installation ist, die Aktualisierung über die systemseitige Updatefunktion (Systemeinstellungen/Allgemein/Softwareupdate) zu laden. Ein alternativer Weg ist der Finder, verbundene iPhones lassen sich auch über die Seitenleiste eines Finderfensters verwalten. Vor dem Aktualisieren sollte immer überprüft werden, ob es ein aktuelles Backup gibt – entweder via iCloud oder als lokale Sicherungskopie auf dem Mac. Eine wichtige Schlussbemerkung: Sobald iOS 14 installiert ist, gibt es keinen Weg zurück mehr – iOS 13.7 und erhalten nämlich keine Signierung mehr, was Downgrades ausschließt.

Updates für Final Cut Pro X und iMovie
An der Software-Front gibt es noch mehr Neuigkeiten, denn für Final Cut Pro X und iMovie gab Apple ebenfalls Bugfix-Updates frei. Bei iMovie behob Apple Export-Probleme mit HD- und 4K-Material, im Falle von Final Cut dokumentiert Apple diverse Stabilitätsverbesserungen.

Kommentare

Bozol
Bozol24.09.20 19:13
Ssssaug!
+1
milk
milk24.09.20 19:26
Laut Update-Beschreibung wird in Catalina (endlich) der Bug gefixt, dass sich mit einem WLAN nicht korrekt verbunden wird. Daumen gedrückt, auf den Fix warte ich jetzt schon lange.
+2
Tayfun
Tayfun24.09.20 19:28
10.15.7 ist vermutlich nur das Security Update 2020-001 da Bug Sur noch nicht erschienen ist
+2
Deichkind24.09.20 19:29
Sicherheitsupdate 2020-005 10.14.6 gibt es auch (1,67 GB).
+1
LordKnox24.09.20 19:47
Warum sind die Sicherheitsupdates im Vergleich zu Windows immer so riesig ?
+2
Warp
Warp24.09.20 19:54
Vielleicht hab ich das übersehen. Ich sehe keine Info ob das Problem mit der Kamera beim iPhone 7 behoben ist?
0
Bennylux
Bennylux24.09.20 20:10
Sind die vielen Probleme bei watchOS somit auch weniger bzw. sogar behoben worden? Hier warte ich nämlich noch ab.
Think different! 
0
Deichkind24.09.20 20:14
Und:
Sicherheitsupdate 2020-005 10.13.6 (2,1 GB beim Download)
0
Boxer24.09.20 20:16
Komisch Sicherheitsupdate 10.13.6 ja iOS 14.01 nein
0
Boxer24.09.20 20:18
Warum ist das so schwierig und langsam das Update zu bekommen über iTunes.
0
Geegah24.09.20 20:25
watchOS 7.0.1 ist auch da!

Ich hoffe damit sind die Hänger und Neustarts behoben...
0
Geegah24.09.20 20:34
Warp
Vielleicht hab ich das übersehen. Ich sehe keine Info ob das Problem mit der Kamera beim iPhone 7 behoben ist?

Scheint so. Laut Info:

Dieses Update enthält Fehlerbehebungen für dein iPhone.

...

Korrektur eines Problems, bei dem auf dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus Kameravorschauen nicht angezeigt werden konnten

...
0
Boxer24.09.20 20:34
versucht noch jemand anderes über iTunes zu updaten??
-4
Puschel
Puschel24.09.20 20:45
Warp
Vielleicht hab ich das übersehen. Ich sehe keine Info ob das Problem mit der Kamera beim iPhone 7 behoben ist?

Weil Apple das im Gegensatz zu Microsoft anständig macht und nicht wenige Wochen an der selben Stelle wieder korrigiert
-1
BarbedAndTanged24.09.20 20:48
LordKnox
Warum sind die Sicherheitsupdates im Vergleich zu Windows immer so riesig ?

Weil Apple, im Gegensatz zu MS, nicht alle 5min ein neues Update rausbringt.
+2
freddy710_0
freddy710_024.09.20 20:51
Ich hoffe das das Update auf watchOS 7.0.1 etwas Besserung beim
Akku bringt. Im Apple Support Forum häufen sich die Rückmeldungen
die eine deutliche Verschlechterung des Akkus beim der AW4 und AW5
beschreiben. Das kann ich ebenfalls bestätigen. Ich komme mit meiner
AW5 nicht mehr über den Tag.
SPQR
+3
richm24.09.20 20:59
Warp
Vielleicht hab ich das übersehen. Ich sehe keine Info ob das Problem mit der Kamera beim iPhone 7 behoben ist?
wurde laut Support Dokument behoben
+1
Deichkind24.09.20 21:01
LordKnox
Warum sind die Sicherheitsupdates im Vergleich zu Windows immer so riesig ?
Zum einen sicherlich, weil macOS weniger modular aufgebaut ist als Windows.
Zum anderen, weil viel mehr geliefert wird. Das macOS auf dem eigenen Rechner kann per Target-Disk-Mode auf anderen Modellen ausgeführt werden, sofern sie die OS-Version überhaupt unterstützen.
Auch diesmal wurde viel ausgetauscht, wie man in den Systeminformationen bei Software > Erweiterungen und Software > Frameworks ersehen kann.
+1
andreasm24.09.20 21:04
Deichkind
Und:
Sicherheitsupdate 2020-005 10.13.6 (2,1 GB beim Download)

Dann bin ich mal gespannt ob es das letzte Update für meinen betagten iMac ist oder ob noch weitere erscheinen
0
Bozol
Bozol24.09.20 21:12
Falls jemand nach dem Combo sucht:
+3
Bennylux
Bennylux24.09.20 21:31
iOS 14.0.1 bringt zwar auch wieder neue Fehler mit sich. Und zwar bei den Notifications der Nachrichten. Zuvor bekam ich Synchron auf iPhone wie iPad ein Push-Nachricht mit Ton. Nun kommt das nur noch sporadisch je nachdem auf welchem Gerät zuletzt die Nachrichten-App verwendet wurde. Sehr ärgerlich...
Think different! 
0
Deichkind24.09.20 21:35
Sind die Security-Updates kumulativ?
Für macOS 10.14.6 erschienen 7 Security-Updates seit Oktober 2019. Müsste jemand, der erst jetzt auf Version 10.14.6 geht, alle Security-Updates installieren oder wird direkt das letzte angeboten?
0
Warp
Warp24.09.20 22:16
Geegah und andere
Danke!
0
junkfood
junkfood24.09.20 22:42
Kann mal jemand prüfen, ob auf seiner Watch nach dem Update auf 7.0.1 beim Versuch Musik darauf zu übertragen angezeigt wird, dass angeblich kein Speicherplatz mehr frei wäre. Auf meiner AW 5 sind 22 GB frei, es wird aber angezeigt, dass sie voll wäre. Das erst seit dem heutigen Update..... 😢
0
Frost24.09.20 23:02
freddy710_0
Das kann ich ebenfalls bestätigen. Ich komme mit meiner
AW5 nicht mehr über den Tag.
Ich hatte das Problem mit meinen AW4 auch, jedoch hat sich das irgendwie von selbst behoben, jetzt halten Beide wieder ihre 2 Tage durch.
Die Einzige Aenderung welche ich gemacht habe, ich habe die Erkennung fuer das Haendewaschen deaktiviert da diese ohnehin nicht funktioniert hat.
Ich denke aber nicht das es daran lag das die Uhren jetzt wieder laenger halten,
nach dem Update war der Akku bereits nach einem Tag komplett leer.
+1
Hannes Gnad
Hannes Gnad24.09.20 23:15
Deichkind
Sind die Security-Updates kumulativ?
Ja.
+4
tix
tix24.09.20 23:45
Eiei guck an,

der "Todes-"Kreisel ist endlich mal aus dem seit vielen Wochen lahmenden Finder verschwunden, wenn ich ein Finder-Fenster aufrufe.

War schon lange nicht mehr so flott, die Finder.app, danke dafür.
0
pünktchen
pünktchen24.09.20 23:51
Also entgegen der Angaben in Apples Big Sur Beta Release Notes klappt das Update von Mojave einwandfrei auch wenn im gleichen APFS Container die Beta installiert ist. Puha!
0
stepa9925.09.20 01:00
Bis jetzt habe ich noch kein Bug, im neuen iOS 14.01 Update festgestellt. Sieht im Moment sauber aus.

Sogar noch ein Sicherheitsupdate für High Sierra auf dem Mac. Komischerweise kommt der mir jetzt schneller vor. Aber 2,1 GB ist schon eine Nummer
0
Foti
Foti25.09.20 03:53
Super!
Alle gefühlte 2min ein Update! Apple testet jetzt am Kunden! Und die Jünger finden es auch noch "great". Ich finde, so langsam nervt es! Und zwar richtig! Bitte mal zu Hause testen!
-22
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.