Schneller laden: Belkin kündigt Kabel von USB-C auf Lightning an

Wer für sein iPhone XS oder XR ein zertifiziertes Kabel von USB-C auf Lightning benötigte, musste bislang zwingend zu Apples hauseigenem Angebot greifen - Dritthersteller waren außen vor. Das ändert sich jetzt: Belkin hat vor wenigen Tagen von Cupertino abgesegnete Kabel angekündigt.


Bisher nur von Apple erhältlich
Die aktuellen iPhones sind zwar allesamt schnellladefähig, allerdings finden sich im Lieferumfang weder entsprechende Ladegeräte noch -kabel. Entsprechendes Zubehör gab es bislang ausschließlich von Apple zu den bekannt hohen Preisen. Die jetzt von Belkin angekündigten Kabel werden zwar nicht preiswerter sein als die Originale von Apple, die jetzt erfolgte erste MFI-Zertifizierung eines Drittherstellers lässt aber vermuten, dass in naher Zukunft weitere Anbieter nachziehen und entsprechendes Zubehör liefern könnten, das dann günstiger sein dürfte.


25 bis 35 Dollar pro Kabel
Belkins USB-C-auf-Lightning-Kabel werden in den Vereinigten Staaten ab Frühjahr in drei verschiedenen Längen von 1,2 Metern, 1,8 Metern und 3 Metern erhältlich sein. Die Preise reichen von knapp 25 US-Dollar bis knapp 35 US-Dollar. Wann es die Kabel in Deutschland geben wird und was sie hierzulande kosten werden, ist zurzeit noch nicht bekannt.

Schnellladegerät und Powerbank
Gleichzeitig mit den drei neuen Kabeln stellte Belkin auch ein Schnellladegerät mit USB-C-Anschluss und einer Leistung von bis zu 27 Watt vor. Eine USB-C-Powerbank mit einer Kapazität von 20.000 mAh und einer Ladeleistung von maximal 30 Watt kommt ebenfalls neu ins Sortiment.

Kommentare

jlattke08.01.19 13:49
… hab mir so ein Ding vor einem halben Jahr auf Amazon geholt. Anderer Hersteller (NoName) ein Bruchteil des Preises, Stoffummantelt und macht was es soll. Das iPhone lädt seit dem blitzschnell am MBP-Netzteil. Alles perfekt.
+4
nopeecee
nopeecee08.01.19 14:10
Das Stoffummantelte hab ich auch und es funktioniert ohne MFI allerdings ist es für meine Zwecke zu steif.
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
+1
pblock
pblock08.01.19 18:50
Könntet ihr bitte den Link teilen oder zumindest den Namen des Herstellers?
+1
nova.b09.01.19 11:49
Habt ihr die Ladeströme gemessen?

Ich hatte ein Apple USB-C auf Lightning-Kabel.
Die Telefone waren damit nicht oder kaum schneller als mit dem iPad 12W Netzteil via USB-A geladen, aber beim iPad Pro hat sich das schon gelohnt (27W vs 12W) Unterschied.

Ich habe auch ein Stoffummanteltes Kabel als Ersatz für das geklaute Apple-Original, aber da gehen vielleicht 10W durch, auf keinen Fall aber 27W.
Das erwähnte Kabel wurde irgendwann nicht mehr angeboten.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen