Samsung arbeitet an 11K-Display für Smartphones

Das MHz/GHz-Wettrennen begann im Computermarkt in den 90er Jahren und war eineinhalb Jahrzehnte lang die treibende Kraft bei der Prozessorentwicklung. Je höher die Taktrate, desto höher die Leistung - wurde zumindest im Produktmarketing suggeriert. Auch wenn einige Smartphone-Hersteller mit der mit der Taktrate der Smartphone-Prozessoren werben, so wiederholt sich das GHz-Rennen bei den Mobilgeräten nicht. Dafür gibt es aber eine andere Disziplin, in der sich die Hersteller gegenseitig übertrumpfen wollen: Die Auflösung des Displays bzw. die Pixeldichte.

Mit dem iPhone 4 hatte Apple erstmals den Begriff "Retina-Display" verwendet. Gemeint war damit eine Auflösung, bei der die Pixel so klein sind, dass man sie mit bloßem Auge nicht mehr erkennen kann. Vor Apple hatten auch andere Hersteller schon Smartphone somit sehr viel höherer Auslösung als iPhone, iPhone 3G oder iPhone 3GS im Sortiment, erst seit 2010 wurde dies aber langsam Standard. Bei 960x640 Pixeln auf 3,5" Displaydiagonale entsprach dies einer Pixeldichte von 326 ppi. Das iPad mit Retina-Display muss hingegen mit nur 264 ppi auskommen - da der Abstand zum Auge normalerweise höher als bei einem Smartphone ist, reiche laut Apple auch die geringere Auflösung.



Samsungs "Diamond Pixel" (links) im Vergleich zum iPhone

In ganz anderen Dimensionen spielt Samsungs aktuelles Flaggschiff mit. Die Pixeldichte des Galaxy S6 liegt bei 577 Pixeln pro Zoll. Selbst mit einer Lupe ist es nahezu nicht mehr möglich, noch einzelne Pixel zu erkennen. Allerdings will sich Samsung auch damit nicht zufriedengeben und forscht bereits am nächsten großen Schritt nach vorne. Das Ziel: Ein 11K-Display für Smartphones. Dieses soll schwindelerregende 2250 Pixel pro Zoll unterbringen - also die Pixeldichte im Vergleich zum Galaxy S6 noch einmal um Faktor vier nach oben treiben. Im Vergleich zu einem MacBook Pro mit Retina-Display entspräche dies übrigens fast genau der zehnfachen Pixeldichte.

Bis zur Marktreife eines 11K-Smartphone-Displays wird aber noch einige Zeit vergehen. Die erforderliche Rechenleistung ist so groß, dass momentan noch keine ausreichend leistungsfähigen Chips zur Verfügung stehen. Außerdem kann man sich die Frage stellen, ob es überhaupt Einsatzbereiche gibt, in denen ein solcher Schritt sinnvoll wäre. Nicht alles, was in technischen Spezifikationen beeindruckend aussieht, bringt im Alltag auch Vorteile mit sich. In den kommenden Jahren träfe dies auf 11K-Displays in Mobilgeräten definitiv zu.

Weiterführende Links:

Kommentare

rebecmeer13.07.15 08:48
Kann mir eher vorstellen das die Technik in hochwertigen Beamern eingesetzt wird.
0
Raziel113.07.15 08:53
Ja macht total Sinn weil man ja den Unterschied erkennen kann ^^

Aber ernsthaft, ich traue Samsung zu das sie es tatsächlich als Marketingmaßnahme verwenden sollte es denn jemals zur Marktreife gelangen. Sinnlos bleibt es trotzdem wenn man ab einer gewissen Pixeldichte unmöglich noch einen Unterschied erkennt. Ihr letztes Galaxy hat ja bewiesen wie sehr es in die Hose gehen kann wenn die Leistung nicht ausreicht für das Display.
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad13.07.15 09:05
Technische Entwicklung ist grundsätzlich fein, und Samsung ist ein durchaus kompetenter Erforscher und Hersteller guter Bauteile.
0
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado13.07.15 09:19
Ich bin immer gern dabei, wenn es 'sinnvolle' Neuerungen gibt...
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
0
Grolox13.07.15 09:22
Das ist genau der Fehler den Apple eben nicht macht so wie es andere tun.
Dinge in ihre Produkte einbauen die keiner braucht.
Auch Samsung hat den Wechselakku oder Speicherschacht aus seinen
Produkten genommen. Auch ein Superdisplay macht keinen sinn da
die Grafikleistung dafür viel zu hoch ist. Allein die Wärme oder der
Leistungsbedarf ( Batterie ) ist viel zu hoch. Ich denke das eine
Obergrenze von max. 800ppi absolut genug ist.
Totaler Quatsch.
0
darkov
darkov13.07.15 09:34
Mein S6 Edge musste ich schon am Nachmittag laden... Tolle Leistung Samy
0
RyanTedder
RyanTedder13.07.15 09:53
Ich freu mich jetzt schon auf den Tag wo solche Display kommen und auf einmal sind alle baff das man doch einen Unterschied erkennt und alles noch besser aussieht. Aber man dürfte ja schon seit Jahren eigentlich keinen Unterschied sehen nicht war
0
derÄndy13.07.15 10:02
Technische Weiterentwicklung ist nie sinnlos, von daher find ich es gut - unabhängig davon, wo das Dispaly dann eingesetzt wird.
0
cab
cab13.07.15 10:27
Super, wieder mal eine sinnlose Neuerung, bei der dann reihenweise Kinder auf dem Schulhof mit der Lupe vor den Bildschirmen stehen und ihre Bildschirme vergleichen.

Die sollen lieber mal in ihre Laptops Bildschirme einbauen, die nicht gerade mal die geringste HD Auflösung schaffen.
Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum NOCH günstigeren Einstiegspreis von nur 799 € ! Sie sparen satte 50€ !
0
quiddemanie13.07.15 11:03
cab
Die sollen lieber mal in ihre Laptops Bildschirme einbauen, die nicht gerade mal die geringste HD Auflösung schaffen.

wusste gar nicht, dass samsung noch ultrabooks baut. oder schwätzt du von dell, asus, acer und lenovo die fhd und qhd verbauen? oder redest von qhd displays die bei acer in macbook ähnlichen geräten ab 800€ verbaut werden? na, was?
0
subjore13.07.15 11:21
Wäre bestimmt was für die Oculus Rift
Allerdings benötigt eine 2k Oculus einen 1000 Euro Tower Pc damit sie anständig eingesetzt werden kann. Es wird wohl noch ein paar Jahre dauern bis man dort ein 11k Display gut verwenden kann.

Aber es auf jeden Fall Sinn.

Lasst die Wissenschaftler erstmal alles erforschen, irgendjemand wird dann schon eine Idee haben wofür man es einsetzt.
0
o.wunder
o.wunder13.07.15 12:01
Für Kleine Displays ist so eine hohe Pixeldichte absolut sinnvoll, vor allem für mobile Geräte, die dürfen dann kräftig am Akku saugen.

Vielleicht kommt diese Technik ja woanders zum Einsatz. Beamer wären gut vorstellbar da dort das Display durch eine Optik vergrößert wird.
0
Cupertimo13.07.15 12:29
darkov
Mein S6 Edge musste ich schon am Nachmittag laden... Tolle Leistung Samy
Erzähle das mal den Leuten, die den ach so schlechten Akku von iPhone und Apple Watch kritisieren.
Ich hatte auch mal ein Samsung und der Akku war eine komplette Katastrophe. Ich habe 2 Kollegen die ein S6 haben und permanent nach Steckdosen suchen.
0
Cyman13.07.15 12:57
Grolox

Ob solche von Dir genannten Features sinnvoll sind oder nicht, ist wohl eher eine subjektive Frage des Nutzerverhaltens.
Wenn man unterwegs (z.B. auf Reisen abseits vom Stromnetz) ist und einen Wechselakku dabei hat, kann das schon durchaus sinnvoll sein.
Gut, heute gibt es Powerbanks und Solarakkus etc., aber dennoch mag ein Wechselakku für manche sinnvoll sein.
Gleiches gilt wohl für Speicherkarten-Slots, denn nicht jeder will und ann sich ein Gerät mit der maximalen Speicherkapazität leisten und microSD-Karten sind definitiv eine günstige Möglichkeit der Erweiterung. Zumal man auch da immer ein Backup mit sicht tragen kann. Oder z.B. auch Karten mit speziellen Daten befüllen (eine mit Musik, eine mit Filmen, eine mit Spielen etc.)
0
TiBooX
TiBooX13.07.15 14:54
Cupertimo
Ich habe 2 Kollegen die ein S6 haben und permanent nach Steckdosen suchen.
Meinst du so was wie die Wall-Hugger hier ?

Boomerang?!
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
0
iMäck
iMäck13.07.15 16:39
cab

Gibt es doch schon!
Nur nicht in den 500€ laptops😁
Das neue Dell Teil hat doch laut Tests, den top Bildschirm! (Dell xps 13?)
0
iMäck
iMäck13.07.15 16:43
cab

Hier Dell mit dem Infinity Randlos Display:

0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.