Rewind - Ausgabe 439: Arcam miniBlink Bluetooth Audio Bridge

Ausgabe 439 unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt:

Praxistest: Arcam miniBlink Bluetooth Audio Bridge (Shop: )
Tools, Utilities & Stuff
  • Belkin: Mit der NetCam HD+ alles im Blick ()
  • iiyama: Was macht das (LCD)? – Es leuchtet blau
  • Bluesound: Noch ein Netzwerk-Audio-System
  • Adieu Aperture, tschüss iPhoto
  • Soundfreaq Sound Rise: Aufgeweckter Wecker ()
  • QNAP HS-251: SilentNAS jetzt mit HDMI ()
  • PNY: Ein Kabel für iOS und Android
  • Eizo: Farbgenaue ColorEdge-Monitore mit 24 Zoll ()
  • Lupine: Mit NEO X2 geht Dir ein Licht auf


Weiterführende Links:

Kommentare

Heinz-Jörg Wurzbacher
Heinz-Jörg Wurzbacher05.07.14 09:09
Danke für den guten und sachlichen Artikel zu Aperture/iPhoto und Photos.app
0
Lot05.07.14 09:37
Bluesound für 6000,- wow, da hat sich aber was eingeschlichen...
0
sonorman
sonorman05.07.14 10:21
Lot

Ja, sorry, das ist natürlich nicht der richtige Kasten.
Ich lade so schnell wie möglich eine korrigierte Version mit den richtigen Preisen hoch.
0
teorema67
teorema6705.07.14 10:31
Heinz-Jörg Wurzbacher
Danke für den guten und sachlichen Artikel zu Aperture/iPhoto und Photos.app
Da schließe ich mich an, und danke auch für die Stellungnahme, dass man in Photos nicht gezwungen sein wird, Fotos in iCloud zu laden.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
teorema67
teorema6705.07.14 10:38
Das Problem bei LR ist, dass einfach viele Angst haben, Adobe könnte auch LR plötzlich alternativlos in die CC schicken.

Das Problem bei iCloud sind nicht die hochzuladenden Selfies oder Pornos, sondern das hirnlose Generieren von Traffic, was auch erhebliche Geschwindigkeitseinbußen beim Einlesen der Bilder von iCloud statt von SSD mit sich bringen würde.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
sonorman
sonorman05.07.14 10:47
teorema67
Das Problem bei LR ist, dass einfach viele Angst haben, Adobe könnte auch LR plötzlich alternativlos in die CC schicken.
Die Gefahr ist leider nicht ganz auszuschließen. Man kann nur hoffen, dass Adobe sich diesen Schritt verkneift.
Davon abgesehen: Man kann Lightroom ja schon abonnieren, aber nur im Bundle mit Photoshop CC für rund 12 Euro/Monat. Da Photoshop als Kaufversion ein Vielfaches von Lightroom kostete, dürfte ein Einzelabo von Lightroom kaum mehr als 2 oder 3 Euro im Monat kosten – falls es mal so kommt.
Das Problem bei iCloud sind nicht die hochzuladenden Selfies oder Pornos, sondern das hirnlose Generieren von Traffic, was auch erhebliche Geschwindigkeitseinbußen beim Einlesen der Bilder von iCloud statt von SSD mit sich bringen würde.
Auch hier gilt wieder: Man kann, aber man muss nicht (Traffic verursachen).
0
teorema67
teorema6705.07.14 11:24
Knapp OT: Ich habe LR jahrelang genutzt. Ich habe aber viel Zeit damit verbracht, die (Original-) Foto-Files in der Struktur der Direktories mit der LR-Organisation halbwegs synchron zu halten. U. a. hat mich genervt, dass ich die Synchronisation jedesmal übers Kontextmenü von Hand anstoßen musste. Ich hab halt nicht konsequent alle neuen Fotos über LRs Importfunktion in die Ordner kopiert, sondern dafür auch den Finder und Image Capture verwendet.

Deswegen bin ich zur Verwaltung mittels Bridge 5.0 (aus CS 6) zurückgekehrt ... ich weiß, Bridge ist auch schon in die Wolke (CC) verschwunden. Bridge zeigt jedenfalls stets die aktuellen Ordnerinhalte.
Verdammte Schotten! Die haben Schottland ruiniert! (Groundskeeper Willie)
0
Unwindprotect05.07.14 11:26
Ja ein sehr sachlicher Artikel zu Aperture/Photos. Trotzdem eine kleine Anmerkung: hat Apple wirklich auf der WWDC die Aussage getroffen das Photos für Mac die Rolle von iPhoto einnehmen soll?
Aktueller Stand ist, dass ein Applesprecher bestätigt hat, dass Photos auch "Aperture-Level Pro-Features" erhalten wird. Die Zukunft wird zeigen was das dann im Detail heißen wird, aber zumindest sind sie sich bewusst, dass da eine Bringschuld ist.
0
sonorman
sonorman05.07.14 11:38
teorema67

Ich mache das mit dem Lightroom-Import so:

1. Ich habe eine eigene Ordnerstruktur nach Jahren und Ereignissen erstellt.
2. Bilder kopiere ich immer manuell von der Speicherkarte in diese Ordnerstruktur.
3. danach gehe ich in Lightroom und importiere die Bilder an Ort und Stelle, das heißt, ich nutze die Option "Hinzufügen" beim Import. (Fotos werden dem Katalog hinzugefügt, ohne sie zu verschieben.)

Und das war's auch schon. Funktioniert einwandfrei und ich brauche mich um nichts weiter kümmern.

Seit geraumer Zeit lagere ich ältere Jahrgänge aus Platzgründen von der internen SSD auf eine externe Festplatte aus. Dazu verschiebe ich den oder die entsprechenden Ordner innerhalb von Lightroom einfach auf die externe Disk.
0
macuser96
macuser9605.07.14 13:34
Kann mir bitte jemand den Unterschied des QNAP-NAS um 511,- (ohne Festplatten!) zu einem normalen Mediaplayer um unter 100,- erklären? Was kann das mehr, was ist daran so toll, dass sich der satte Aufpreis lohnen würde?
0
lindinger_m05.07.14 13:57
Leider nutzt es wenig das der Arcam miniBlink aptX unterstützt denn iOS7 kann kein aptX
0
sonorman
sonorman05.07.14 14:20
lindinger_m
Leider nutzt es wenig das der Arcam miniBlink aptX unterstützt denn iOS7 kann kein aptX
Das ist korrekt.
Ich wollte es im Artikel eigentlich auch erwähnen, aber irgendwie habe ich es dann wieder aus dem Blick verloren. OS X unterstützt allerdings aptX und die Hoffnung bleibt, dass mit iOS 8 auch die Mobilgeräte in den Genuss von aptX kommen.
0
Nightfly05.07.14 15:01
In der News hat sich ein Fehler eingeschlichen. Der Amazonlink zum QNAP NAS geht zum HS210 statt zum HS251...
0
sonorman
sonorman05.07.14 15:09
Nightfly
In der News hat sich ein Fehler eingeschlichen. Der Amazonlink zum QNAP NAS geht zum HS210 statt zum HS251...
Danke, ist korrigiert.
0
o.wunder
o.wunder06.07.14 09:25
Aperture/iPhoto/Foto App:
Eine Sache scheint mir falsch dargestellt. "Der Sync der neu aufgenommenen Fotos erfolgt nicht über die iCloud, sondern direkt per WLAN."
Der Sync erfolgt zwar per WLAN aber über die iCloud. Der Fotostream ist immer in iCloud, oder welcher Sync zu iPhoto ist gemeint?
0
Duck Dodgers
Duck Dodgers06.07.14 09:28
Schöner Artikel, jedoch verstehe ich nicht, warum gerade Lightroom die "sinnvollste" Alternative ist? Wie kommst du darauf, dass du weißt, was der Nutzer braucht? Je nach Workflow/Anspruch gibt es andere (bessere) Lösungen, nicht gerade objektiv.

Du solltest mal einen (objektiven) Vergleich über einen längeren Zeitraum mit mehreren RAW Konvertern machen
The difference between men and boys is the price of the toys.
0
o.wunder
o.wunder06.07.14 09:33
Ich habe die Kombination von iPhoto und Aperture immer für genial gehalten weil eine gemeinsame Library verwendet werden kann. Ich nutze gerade iPhoto sehr gerne für die Organisation und einfache Überarbeitung und Aperture, auch mittels PlugIns, für anspruchsvollere Bearbeitung.
iPhoto: Daumen hoch!
Aperture: schon zu lange liegen geblieben.
Ich bin gespannt ob Apple mit der Foto App nicht doch eine geniale Fotobearbeitung, auch für gehobene Ansprüche, schafft. Ich traue das Apple durchaus zu. Vielleicht nicht in der ersten Version, aber ein Jahr später schon.
0
Duck Dodgers
Duck Dodgers06.07.14 09:44
o.wunder
Ich nutze gerade iPhoto sehr gerne für die Organisation und einfache Überarbeitung
Hier ähnlich, dafür ist es super. Für den Ottonormalbenutzer wird das mal wieder schwierig, wenn iPhoto plötzlich wegfällt. Wenn ich da mal an meine Mutter denke, die ehh schon mit Computern auf Kriegsfuß steht. Sie wird eine Krise bekommen, wenn ich ihr sage, dass sie nun die neue Foto App nutzen soll und sie wird total überfordert sein, mit den ganzen Reglern
The difference between men and boys is the price of the toys.
0
sonorman
sonorman06.07.14 10:18
Duck Dodgers
Schöner Artikel, jedoch verstehe ich nicht, warum gerade Lightroom die "sinnvollste" Alternative ist?
Weil hinter Lightroom der größte Entwicklungsetat steckt, dafür am schnellsten RAW- und Kamera-Profile entwickelt werden (auch für weniger gängige Modelle und solche mit besonderen Anforderungen, wie Fujis X-Trans), weil es den selben RAW-Konverter wie Photoshop nutzt und am besten mit PS verknüpft ist und vieles mehr.
Nicht zuletzt gibt der Erfolg Lightroom recht, denn viele Fotografen haben auch andere Lösungen probiert, aber am Ende sind die meisten bei Lightroom gelandet. Das spricht für sich.
Wie kommst du darauf, dass du weißt, was der Nutzer braucht?
Mache ich nicht. Ich habe lediglich meiner Meinung Ausdruck verliehen, wobei ich mit dem Wort "wahrscheinlich" in besagtem Satz eingeschränkt habe, dass nicht jeder zum selben Schluss kommen muss.
Du solltest mal einen (objektiven) Vergleich über einen längeren Zeitraum mit mehreren RAW Konvertern machen
Habe ich gemacht. Keines davon hat mich in der Summe der Eigenschaften wirklich überzeugt, und nur weil der RAW-Konverter für gewisse Kameramodelle damit einen HAUCH besser ist (riesig sind die Unterschiede nicht), konnten mich diese Angebote letztlich nicht überzeugen. Ich habe zwischendurch immer mal wieder auch exotischere Lösungen ausprobiert, so wie beispielsweise Corel AfterShot Pro, das nicht übel ist, aber irgendwie schon wieder in der Versenkung verschwunden ist.

Meine persönliche Empfehlung für den Moment ist Lightroom. Nicht mehr und nicht weniger.
0
Serge
Serge06.07.14 10:18
@Duck Dodgers, @sonorman

Moment: Aperture ist doch nicht nur ein RAW-Converter. Ich habe Aperture ehrlich gesagt eher selten als RAW-Converter genutzt, aber die Bildverwaltung war der Grund für meinen Einsatz des Programmes. Die RAW Converter von Lightroom, Capture One und anderen sind sicherlich besser als Aperture, aber die Bildverwaltung ist dort doch praktisch inexistent. Für mich ist der Vergleich daher völlig irrelevant. Unter diesem Gesichtspunkt fehlt einfach eine echte Alternative zu Aperture. Ich darf jetzt mal kucken, was Apple mit der Photo App so anstellt und hoffe, dass Apple da was taugliches zusammenbastelt (wobei Version 1 wahrscheinlich untauglich ist, Version 2 dann nutzbar). Ich werde voraussichtlich Aperture bis es nicht mehr geht weiternutzen...
0
Duck Dodgers
Duck Dodgers06.07.14 11:42
sonorman
Weil hinter Lightroom ...
Ok, das eine Meinung und sehr subjektiv: Viel Etat! Photoshop = super => Lightroom = super! Viele Fotografen! Wo sind die Fakten? Hast du darüber Statistiken? Naja ... So könnte ich genauso gut für Capture One, Capture NX, etc. argumentieren, bei denen meiner Meinung - und vieler anderer auch - der Konverter um längen besser ist.
sonorman
Meine persönliche Empfehlung für den Moment ist Lightroom. Nicht mehr und nicht weniger.
Warum schreibst du das nicht so Obwohl das in ein solchen Artikel nicht wirklich reingehört, besonders, weil die neue Foto App noch nicht mal ansatzweise fertig ist! Eigentlich hätte das Fazit sein müssen: Wartet ab und wenn die Foto App mist ist, empfehle ich LR!

@Serge
Recht hast du. Aperture ist von der Bedienung und Verwaltung um einiges besser als LR. Habe auch immer wieder Aperture zur Hand genommen, aber die "schlechteren" Ergebnisse und natürlich die lange Updatepolitik haben mir den Spaß mit Aperture verdorben. Ich denke Fotos wird von der Bedienung bestimmt ähnlich werden - ein iPhoto mit Aperture Funktionalität.
Serge
Ich werde voraussichtlich Aperture bis es nicht mehr geht weiternutzen...
Macht ja auch Sinn, denn Aperture wird noch eine lange Zeit funktionieren. Ich sehe keinen Druck direkt eine Alternative zu suchen und zwanghaft umzusteigen.
The difference between men and boys is the price of the toys.
0
sonorman
sonorman06.07.14 12:54
Duck Dodgers
Wo sind die Fakten? Hast du darüber Statistiken?

Ich verstehe nicht, wo das Problem ist.
Der Artikel soll nichts weiter, als meine Meinung (was IMMER subjektiv ist) und meine Einschätzung der Situation ausdrücken. Es handelt sich nicht um einen Enthüllungsreport im Watergate-Stil.

Allerdings: Würdest Du ernsthaft bezweifeln, dass Lightroom das am weitesten verbreitete Programm seiner Art ist?
Eigentlich hätte das Fazit sein müssen: Wartet ab und wenn die Foto App mist ist, empfehle ich LR!

Etwas in der Art habe ich doch geschrieben. Von vorschnellen Käufen habe ich ausdrücklich abgeraten.

Ich befürchte, Du vermisst hier einfach eine Priorisierung Deines persönlichen Favoriten, welcher auch immer das sein mag.
0
Serge
Serge06.07.14 19:45
Duck Dodgers
Aperture ist von der Bedienung und Verwaltung um einiges besser als LR. Habe auch immer wieder Aperture zur Hand genommen, aber die "schlechteren" Ergebnisse und natürlich die lange Updatepolitik haben mir den Spaß mit Aperture verdorben.

Naja, so ganz sehe ich das nicht. Wenn Aperture selbst ohne Updates immer noch besser verwaltet als Lightroom, dann brauche ich da kein Update. Und was die RAW-Module anbelangt, diese Updates kamen unabhängig von Aperture. Und wenn ich was Besseres als der RAW-Converter von Apple brauchte, da gab es immer noch Photoshop, jetzt sogar die ganze CC eventuell sogar inklusive Lightroom.. Aber wofür brauchte ich Lightroom noch, wenn ich eh schon Photoshop drauf habe?

Ich brauche auch unter 10.10 und 10.11 keine Updates von Aperture, wenn es immer noch genau das tut, was ich mir vorstelle. Ich bin nicht updategeil (naja, meist doch, aber hier definitiv grad nicht )
0
X-Jo06.07.14 21:09
Anmerkung zur Lupine für technisch Interessierte:
Lupine verwendet in den meisten Lampen genau den gleichen Akku, wie Tesla im Model S, nämlich Panasonic NCR 18650 B mit 3200 mAh.
In der Neo X2 einen kleineren.
0
Schlussmann
Schlussmann07.07.14 00:18
Wie wär´s mal mit dem Test einer mac-kompatiblen Alarmanlage für den Hausgebrauch?
(egardia, abus, lupus etc.?)

Vielen Dank für die spannenden Berichte. Der Wecker könnte es zum Weihnachtsgeschenk der Kinder schaffen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen