Rewind - Ausgabe 329 erschienen

Ab sofort steht die 329. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden in der neuen Ausgabe behandelt:

Praxistest Epson Stylus SX430W Drucker
Tools, Utilities & Stuff
  • Naim: Uniti2 und Updates für HDX und UnitiServe
  • Acme Made: MacBook-Taschen mit Stil
  • Markt für Drucker wächst
  • Pentax K-30: Wettergeschützte Einsteiger-SLR
  • Sonos geht in den (Bass-) Keller
  • Skullcandy Aviator: Spocks Kopfhörer
  • Olympus: Edeloptik für Portraits und mehr
  • LG: Großformat OLED kommt!
Bilder der Woche

Weiterführende Links:

Kommentare

iceCube26.05.12 10:17
Moin,

interessanter Drucker-Test. Für meine gelegentlichen häuslichen Druckjobs könnte so ein platzsparendes Modell sinnvoll sein. Eine Info fehlte mir: Geht das Drucken über WLAN von iPhone & Co?

Frohe Pfingsten
0
arekhon
arekhon26.05.12 18:32
Die OLED-Ankündigung lässt ja hoffen dass die Entwicklung mal endlich reift. Aber bei mir kommt so etwas erst als Ersatz in Frage, wenn sich OLEDs in Motorleinwand-Format zum runterfahren kaufen lassen. Dann 2.5 m Bild-Breite und sie können dann auch gerne 6000€ kosten. Soviel kostet eine Kombination aus gutem Beamer und Motorleinwand nämlich auch.
Der Preis für den LG in Europa ist glaube ich noch nicht bekannt, aber es wird bisher zwischen 7000 und 9000 € geschätzt.
0
kaizen26.05.12 20:32
Die Lautsprecher dürften bei so einem dünnen OLED Gerät entsprechend mau ausfallen.
Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
0
sonorman
sonorman27.05.12 09:49
kaizen
Lautsprecher in Fernsehern sind doch immer mau. Der Ton geht am besten über die Anlage. Mein "oller" Kuro hat nicht mal Lautsprecher.

iceCube
Dafür gibt es Epson Connect mit iPrint. @@
0
eiPätt27.05.12 23:56
bisher kostet ein Top-55er ca. 3000 Euro. Also ob wirklich schon jemand 7000-9000 Euro für nen LG zahlt? Ich weiß ja nicht...
0
sonorman
sonorman28.05.12 09:34
eiPätt

Die Loewe-Topmodelle kosten auch 6.000 Euro und mehr. Dabei haben die nur herkömmliche LCD-Panels und meistens nicht mal von der neuesten Generation. Trotzdem werden die gekauft. Wenn ein Herstellen es schafft, einen wirklich guten OLED in großer Bildschirmdiagonale auf den Markt zu bringen und damit für einen gewissen Zeitraum ein Alleinstellungsmerkmal hat, dann sind 7-9000 Euro kein Hindernis.

Die Preise dürften auch relativ schnell fallen, wenn erst mal genügend hohe Stückzahlen mit ausreichend geringen Ausschussraten gefertigt werden können. Die ersten Plasmas mit Diagonalen um 40" haben noch 15-30.000 Euro gekostet.
0
eiPätt28.05.12 10:39
@sonorman

Die Loewe-Modelle habe ich mal mit Absicht ignoriert, da sie im Bereich Bildqualität nicht besser sind als die Panasonics und Sonys der 3000 Euro-Klasse. LG ist ausserdem keine Marke auf Loewe-Niveau, die von "Leuten mit zu viel Geld" gekauft wird.
Naja, nächstes Jahr werden alle Hersteller OLEDs anbieten und die Preise werden schnell fallen.
0
Odyssee28.05.12 16:16
Find LG gar nicht schlecht, hab selbst einen 47"er LCD von denen an der Wand im Wohnzimmer. Hab u.a. auch deswegen zu LG gegriffen, weil sie selbst Panel-Hersteller sind und kein typischer „Fremdprodukt-Labeler“. (In Apples Produkten finden sich ja ebenfalls LG-Panels wieder.)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen