Rewind - Ausgabe 279 erschienen

Ab sofort steht die 279. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden in der aktuellen Ausgabe behandelt:

Praxistest: Blumenhofer Genuin FS 5 Passivlautsprecher

Tools, Utilities & Stuff
  • woodtab: Gut Holz für iDevices
  • TechniSat: Einmal Fernseher mit Alles bitte
  • B&W PM1: Noch mal Gut Holz
  • iclyp in weiß: "Alles legal"
  • ELAC: Jubiläumsset für Kenner

Apple: Mit Lion, iOS 5 und iCloud in die Zukunft
Bilder der Woche

Weiterführende Links:

Kommentare

aquintos11.06.11 10:41
Full ACK zur Bewertung der "iCloudisierung" - schöner Name .

Aus meiner bescheidenen Sicht hat Apple insbesondere der bisherigen Diversifikation der Vertriebswege durch Unterstützung der Händler seinen Erfolg zu verdanken.
iCloud = iHopeItSyncsCorrect
0
ts
ts11.06.11 11:04
Sieht so aus, als ob der Löwe wohl die aktuellen Sicherheitsprobleme lösen soll (kostenpflichtige Sicherheitsaktualisierung).

Mir bleibt nur zu hoffen, das man sämtliche Neuerungen ausschalten kann, ansonsten müsste ich ständig gegen den Löwen ankämpfen und dauernd hinterher sein.
0
Laphroaig
Laphroaig11.06.11 11:26
Schade, dass der Zeppelin noch nicht getestet wurde. Dann muss ich mich noch eine Woche gedulden.
0
sonorman
sonorman11.06.11 13:07
Laphroaig
Der ist ja gerade erst angekommen. Testen bedeutet ja auch, etwas Erfahrung mit dem Produkt sammeln, und nicht, es kurz auszupacken, 5 Minuten zu dudeln und fertig. Solche 08/15-Tests findet man ja überall im Netz.

Ob es nächste Woche schon drin ist, kann ich nicht versprechen. Wahrscheinlich erst übernächste Woche.
0
Duck Dodgers
Duck Dodgers11.06.11 13:14
Schöner Artikel über die "iCloudisierung"! Zum Glück sind wir von diesem Szenario die nächsten Jahre erst mal verschont Mal sehn, was OS X 10.9 bringt!

@ts:
iCloud ist keine Pflicht! In Lion auf jeden Fall nicht. Es sei den du nutzt MobileMe, dann musst du wohl oder übel spätestens Mitte 2012 wechseln. Aber da ist es auch egal, ob MobileMe oder iCloud, ist doch irgendwie das gleiche.
The difference between men and boys is the price of the toys.
0
macuser96
macuser9611.06.11 14:14
iCloudisierung - ich sage nur: Wehret den Anfängen!

Ich mag schon den App Store nicht. Ganz einfach weil es dort nicht alles gibt, geben kann und auch gar nicht geben soll. Viele junge User die vielleicht gerade erst auf Mac gewechselt haben glauben wahrscheinlich, das Angebot im App Store deckt eh alles ab, wozu noch wo anders schauen. Und das zwingt eben Entwickler dazu, auch im App Store aufzuscheinen. Ob sie nun wollen oder nicht.

Und mit der Wolke geben wir das letzte Stückchen "digitaler Intimsphäre" auch noch auf. Legen alles in Apples Hände: Musik, Fotos, Filme, Dokumente, Backups. Unser gesamtes digitales Leben. Nein Danke, das muss nicht sein.

Da ich keine iOS-Geräte besitze, komm ich zum Glück auch kaum in Versuchung.
0
Aerosail11.06.11 14:14
Ah meine Nachfrage bezgl. des Zeppelin Air scheint die Sache ins Rollen gebracht zu haben. Sehr gut, freu mich schon.
Der Technisat-Fernseher kommt ganz gut daher. Meiner Meinung nach keine Konkurrenz zum Loewe Individual, aber preislich dafür auch günstiger angesiedelt.
Daumen hoch für integrierte HD-Tuner und CI+ Slot sowie Festplatte die auch als Server fungieren kann.
0
sonorman
sonorman11.06.11 14:33
Aerosail

Die Loewe Individual sind schon klasse – und klasse teuer.
Die TechniSat sind leider von der Verarbeitung nicht so überzeugend und es gibt sie nur bis 46". Der integrierte Receiver (der Isio) ist allerdings meiner Meinung nach der Beste am Markt. Das fängt schon bei so "Kleinigkeiten", wie den Umschaltzeiten und den Reaktionszeiten beim Navigieren im Menü an. Da ist der Loewe nicht so gut.
0
Aerosail11.06.11 15:08
Danke für die Info.
Tuner-Nachteile bei Loewe sind aber zu verschmerzen, weil das Fernsehprogramm eh zunehmend schlechter wird
0
achimneedsjesus12.06.11 08:53
Danke auch für den guten Klaut-Artikel. Also für mich persönlich gilt, dass ich schon des öfteren bei älteren Devices oder Softwareversionen stehen geblieben bin über lange Jahre. Sollte eines Tages der Zwang zu Klaut bestehen, also keine Speicherung mehr auf dem Rechner selbst, bin ich raus. Stell Dir vor, Du hast eine Schulung oder eine Konferenz mitten im Bayrischen Wald und es gibt keinen Empfang... Nö. Da bin ich nicht mehr dabei. Sorry Apple. Auch wenn es sich alles gut anhört. Aber ein bißchen reden wir ja auch noch über ungelegte Eier, denn bisher wissen wir noch nix über Datensicherheit... Ist ja gerade auch etwas aktueller, dieses Thema. Lese jedenfalls mit großem Interesse drüber.
Immer druff! Das Leben ist kurz genug. Lieber mit Risiko was erleben, als das Gegenteil.
0
IGOU12.06.11 14:09
@ Sonorman

hast Du in schon mal Elac 310 LS getestet?
Oder sonnswie eine Meinung dazu?

0
sonorman
sonorman12.06.11 17:19
Meinst Du die 310 CE?

0
IGOU12.06.11 19:00
Hallo,

ja, genau die meine ich.
Ich bin unter anderem auch Hifi Entusiast, und habe mir die 310er letztes Jahr zugelegt.
So hundert prozentig bin ich damit noch nicht zufrieden. Die Frage dabei ist nur, liegts an den
LS oder ist meine Kette nicht O.K.
Kann natürlich auch an der Raumakkustik liegen,
oder einfach nur daran, dass die erst ab 42Hz aufspielen.



Hast Du die selber schon mal getestet?
0
sonorman
sonorman12.06.11 19:09
IGOU
Nein, die habe ich noch nicht gehört. Könnte mir aber gut vorstellen, die mal ausführlich zu testen.
Was genau stört Dich denn? Zu wenig Bass? Hast Du sie auf Standfüßen, im Regal, oder auf dem Tisch?

Ich kann nur immer wieder empfehlen, so viel wie möglich mit der Aufstellung zu experimentieren. Zentimeter können manchmal über Wohl oder Wehe entscheiden.
Für die 310 böte sich als Ergänzung natürlich auch ein Subwoofer wie der 2060 D an.
0
IGOU12.06.11 19:39
Ein Test von Dir wäre sicherlich ganz toll.
Erstens sind Deine LS Tests echt ausführlich und aussagekräftig,
zweitens gibts im Netz nicht allzuviel Informationen darüber und
drittens, könnte ich mir vorstellen, dass das auch viele Andere interessieren könnte.

Ich hab die LS auf selbst gebauten LS Ständern im Raum stehen.
Befeuert mit 2 x Pro-ject Amp Box SE mono (Class D, 190W),
Pro-ject Pre Box SE und analog vom MBA (ITunes AAC von CD's eingelesen)

Was mich genau stört, kann ich im Moment nicht mal genau sagen.
Es fehlt irgendwie das letzte Quäntchen (Was auch immer),
das einen "erschaudern" lässt (entsprechende Musik vorausgesetzt)

Das mit dem 2060 D bin ich auch schon am überlegen.
Das Fundament fehlt sicher, keine Frage.

Bei mir ist das Problem ein wenig, dass das moderne Zeugs (LS,Amps, Subw. etc.)
nicht zu meinem Einrichtungsstil passt. Desshalb hab ich mir die Elacs gehohlt.
(Weil sie eher klein sind und dann weniger auffallen)

0
sonorman
sonorman12.06.11 20:28
Die Voraussetzungen scheinen ja nicht die schlechtesten zu sein.
Lautsprecher mit dem "letzten Quäntchen was auch immer" ( ) sind in der Tat nicht ganz leicht zu finden und vielleicht gehört die 310 ja nicht dazu. Allerdings kann man wirklich eine ganze Menge mit sorgfältiger Aufstellung und Feintuning machen. Ich will niemandem was unterstellen, aber in den meisten Fällen wird die Aufstellung leider optischen Erwägungen im Wohnraum untergeordnet. Um Lautsprecher richtig auszureizen müssen sie meistens recht prominent im Raum aufgestellt werden, was nicht selten schon an weiblichem Einspruch scheitert.

Mal gucken. Nach den sehr positiven Erfahrungen mit der kleinen 301.2 im MicroMagic-II-Set hätte ich schon Lust, den 310ern mit dem 2060D auf den Zahn zu fühlen.
0
Tobzen12.06.11 20:34
Wonach bemisst sich eigentlich, von welcher Marke neue Lautsprecher vorgestellt werden und von welcher nicht? B&W hat natürlich einige Produkte, die eng mit Apple-Produkten kooperieren, die PM1 haben ja aber eigentlich nicht wirklich was mit Apple zu tun. Kommt das darauf an, von welchen Marken ihr was zur Verfügung/zum Testen gestellt bekommt?

Ist gar nicht als Kritik gemeint, würde mich einfach nur interessieren. Über viele gute Marken liest man nämlich leider sehr wenig, über manche sehr viel.
0
sonorman
sonorman12.06.11 20:53
Vorgestellt und getstet wird, was der Autor (also meine Wenigkeit) für interessant und passend erachtet. Das ist bei praktisch allen Testmagazinen so, dass die Autoren den Markt beobachten und die Probanden auswählen. Mit Apple hat das bei Lautsprechern rein gar nichts zu tun, weil der Mac als Quelle prinzipiell mit jedem Lautsprecher gepaart werden kann. Dass ich dabei nicht jeden Geschmack bedienen und nicht jedes Produkt berücksichtigen kann, liegt natürlich auf der Hand.

Eine Präferenz für bestimmte Marken habe ich da nicht und ich bevorzuge auch keine Marken, über die man besonders viel liest (wie B&W), was der Bericht über die Blumenhofer belegt.
0
IGOU13.06.11 08:35


Bild von der Aufstell-Situation.
0
IGOU13.06.11 09:01



Andere Lautsprecher, die passen aufgrund der Größe leider nicht in meinen Wohn/Hörraum. Erkennen kann man zumindest einigermassen, warum moderne Technik nicht wirklich bei mir passt.

edit: falsches Bild eingestellt, korrigiert
0
Tobzen13.06.11 09:07
Wie gesagt, war gar keine Kritik. Lediglich der Wunsch, ein klein wenig hinter die Kulissen zu blinzeln. Die Blumenhofer fand ich in der Tat interessant, aber ich persönlich bin kein Fan von Hornlautsprechern. Ich bleib bei meinen Schätzchen.
0
sonorman
sonorman13.06.11 10:43
Tobzen
No Problemo!

IGOU
Das zweite Bild wird bei mir leider nicht angezeigt. Das Erste, neben der Tischplatte, ist aber schon eine etwas zweifelhafte Aufstellung. Ohne den Raum genau zu kennen, kann man aber keine eindeutigen Verbesserungstipps geben. Bei Raumakustik spielen viel Faktoren eine Rolle, wie die Bedämpfung/Nachhallzeit, Raumgeometrie (stehende Wellen/Bassauslöschungen etc.) und Resonanzen.

Für Technikfreaks gibt es natürlich auch den Ansatz, es mit Raumakustiksoftware zu versuchen. Zum Beispiel mit Cara, die auch Lautsprecherprofile von ELAC-Boxen enthält. (läuft AFAIK nur auf Win) @@
Oder Carma von Audionet (kostenlos, auch für OSX). @@

Natürlich garantiert eine solche Software nicht, dass man danach plötzlich die Englein aus seinen Boxen singen hört, aber es kann zumindest dabei helfen, einen guten Aufstellungsort zu finden. Ist aber auch mit Arbeit verbunden, bis man die ganze Software erst mal versteht.
0
IGOU13.06.11 11:26
Versuchs nochmal:



Sonorman, danke für die Tips.

Ich muss die Teile wirklich nochmal umstellen, und eventuell auch eine SW
dazu zu Rate ziehen.
0
Odyssee13.06.11 11:43
IGOU
Bei Raumakustik- oder auch reiner Messsoftware musst Du für gewöhnlich über ein Messmikrofon samt Vorverstärker, teilweise auch über ein SPL-Meter (z.B. beim Room Equalizer Wizard) verfügen. Bedenke auch, dass die Software die Reflektionen und den Hall nicht mindert, denn der Raum verschwindet oder verändert sich ja nicht durch die Software. Sie greift lediglich in die Frequenzen ein, bzw zeigt auf, wo Dein Raum "Probleme" (Raummoden sind hier besonders zu nennen) hat. Je nachdem, wie audiophil (also wie viel Dir der Audiogenuss wert ist) Du bist, musst Du Dir also auch noch Gedanken über die Raumbedämpfung machen (Absorber, Bassfallen, Diffusoren).
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen