Rendering: Das iPad mini 6 – wie die Serie aussehen könnte

Bis 2012 hatte Apple Pläne bezüglich eines Mini-iPads eifrig dementiert. Nachdem Apples Linie zunächst lautete, Displaygrößen von weniger als acht Zoll seien zu wenig für ein Tablet, erfreute sich die Serie nach ihrer Markteinführung schnell großer Beliebtheit. Allerdings schien spätestens nach der vierten Generation die Zeit abgelaufen, denn dreieinhalb Jahre lang gab es keine Neuerungen – bis Apple dann im März 2019 die fünfte Generation auflegte. Inzwischen herrscht wenig Zweifel am Fortbestand der kleinen Tablets und die meisten Marktbeobachter rechnen auch mit einer weiteren Generation. Ming-Chi Kuo zufolge plant Apple eine wichtige Aktualisierung für das kommende Frühjahr, samt Umstellung auf ein neues Design.


Wie das kleinste iPad in Zukunft aussehen könnte
Nun hat Designer Parker Ortolani noch einmal nachgelegt und seine kürzlich erschienenen Renderings (siehe ) um Werbematerial für das iPad mini 6 erweitert. Dieses greift auf, was Kuo und andere Branchenexperten vorhersagen. Auch das iPad mini soll demnach auf Apples neue Designsprache umgestellt werden und daher dem iPad Pro gleichen. Das Display kann von 7,9" auf 8,5" wachsen, ohne dass die Gehäuseabmessungen zulegen müssen. Diesen Ansatz verfolgte Apple bereits bei den beiden Ausführungen des iPad Pro sowie beim iPad Air.


Renderings: So könnte das iPad mini 6 aussehen

Gleiche Displaygröße – viel kleineres Gehäuse
Ortolani skizziert in seinen Überlegungen hingegen den Fall, dass es weiterhin bei einer 7,9"-Displaydiagonalen bleibt. Dies böte Apple die Möglichkeit, angesichts der wegfallenden dicken Rahmen an der Ober- und Unterseite sogar knapp 20 Prozent einzusparen und somit das kompakteste iPad der Produktgeschichte anzubieten. Angesichts der hohen Trefferquote, welche Ming-Chi Kuo bei Hardware-Details normalerweise hat, erscheint das Szenario "größeres Display, gleiche Abmessungen" allerdings wahrscheinlicher. Dennoch geben Ortolani Renderings gut wieder, wie das iPad mini der sechsten Generation aussehen könnte.

Kommentare

Scrembol
Scrembol27.07.20 12:16
vielleicht wird es ja ein Mix aus beidem: etwas handlicher und etwas größerer Screen. sonst wäre es bei aktuellen Displaygrößen von Telefonen wohl noch mit einem iPhone zu verwechseln ^^
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+3
vismed.
vismed.27.07.20 12:21
Komisches Seitenformat. Ich denke es wird ein Mittelding aus beidem. Etwas schmaler für die Hand vielleicht aber auch nicht so "gedrungen".
+2
StefanE
StefanE27.07.20 12:32
Ich schätze es wird wenn dann „Gleiche Abmessungen - größeres Display“ analog den anderen iPads.

Warte seit längerem auf so ein Gerät - finde es optimal für unterwegs und auch daheim nicht fehl am Platz.
Hoffe nur darauf, dass es trotzdem noch so erschwinglich bleibt wie aktuell und keinen immensen Preissprung mit sich bringt, da jetz „Pro“.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
+2
CJuser27.07.20 12:44
Hat Kuo beim letzten Mal nicht nur von einem Designwechsel beim iPad Air (in Richtung aktuelles iPad Pro Design) gesprochen? Beim iPad mini war doch nur von einem neuen Display die Rede?!

Persönlich fände ich es auch eine schlechte Wahl, wenn man in das vorhandene Gehäuse die maximale Größe an Display reinquetschen würde (Siehe hier ). Würde dann nämlich auf ein 16:10 Display hinauslaufen und das finde ich zu schmal. "Nur" das Gehäuse zu verkleinern, wäre aber auch nicht ideal. Ich fände es am besten, wenn man die Auflösung des kommenden 10,8 Zoll iPads (ich rechne mit 13:9 und 2.340 x 1.620) übernimmt und die Pixeldichte erhöht. Würde es auch für die Entwickler einfacher machen.
+1
Crypsis8627.07.20 13:14
hatte auch längerer Zeit kein Bedarf für ein iPad Mini.. bis das iPad Pro 11 kam und ich das mehr und mehr als Notebook-Ersatz nutze. Da war mir das zu "blöd", jeden Abend das aus der Tastatur rauszuholen und in eine andere Hülle für abends im Bett.. dann kam das Mini und ich will es nicht mehr missen. Perfekte Größe, gutes Gewicht, lange Laufzeit..was will man mehr als ein reines Konsum-Tablet. Refresh wird definitiv gekauft und begrüßt
+1
Steffen Stellen27.07.20 14:46
Bei mir wird es definitiv ein größeres iPad werden das nächste Mal, zum Lesen von Magazinen ist mir das 10,5er einfach zu klein.

Andererseits ist ein Mini einfach die geilste Größe, um einfach mal schnell was zu gucken.

Ach je, man kann doch nicht für jede Aufgabe den perfekten Form-Faktor besitzen
0
subjore27.07.20 18:33
CJuser
Hat Kuo beim letzten Mal nicht nur von einem Designwechsel beim iPad Air (in Richtung aktuelles iPad Pro Design) gesprochen? Beim iPad mini war doch nur von einem neuen Display die Rede?!

Persönlich fände ich es auch eine schlechte Wahl, wenn man in das vorhandene Gehäuse die maximale Größe an Display reinquetschen würde

Die meinen damit nicht das Displayformat zu ändern. Tablet wird wohl etwas breiter aber die Höhe bleibt gleich.

Die müssen wohl alle iPads neu designen. Wenn lightening nächstes Jahr beim iPhone wegfällt hätte es wohl keinen Sinn die iPads noch dazulassen. Allerdings benötigt der Pencil 1 noch den Anschluss. Wenn die Geräte den Pencil 2 bekommen sollten brauchen sie ein anderes Gehäuse.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.