Privatsphäre-Fehler: Siri liest im Sperrbildschirm auch versteckte Mitteilungen laut vor

Der Sperrbildschirm eines Smartphones hatte ursprünglich einmal den Sinn, versehentliche Eingaben in der Hosentasche zu verhindern und den Zugriff von Unbefugten ohne Passcode zu unterbinden. Insbesondere Letzteres wurde in den letzten iOS-Versionen etwas relativiert, weil immer mehr Funktionen direkt aus dem Sperrbildschirm aus möglich sind. So kann man etwa Nachrichten empfangen und Antworten senden, ohne das Gerät zu entsperren - sofern dies in den Einstellungen nicht unterbunden ist: Der Nutzer kann bestimmen, dass Push-Mitteilungen bestimmter Apps nur ohne Inhalte im Sperrbildschirm erscheinen. Genau diese Privatsphäre-Einstellungen werden allerdings von einem wichtigen Teil des iOS-Systems offensichtlich ignoriert: von Siri.



Push-Mitteilungen im Sperrbildschirm anonymisieren
Einmal aktiviert, sieht man ohne Passcode-Eingabe nur noch rudimentäre Informationen im Sperrbildschirm (siehe Bild). Dafür kann der Nutzer in der Einstellungen-App nach unten scrollen und die entsprechende App suchen. Dort tippt er auf »Mitteilungen« und ganz unten auf »Vorschauen zeigen«. Hier kann er wählen zwischen »Immer«, »Wenn entsperrt« und »Nie«. Standardmäßig ist stets »Immer« ausgewählt, sobald Push-Mitteilungen erlaubt sind. Eine Ausnahme stellt das iPhone X dar, wo »Wenn entsperrt« standardmäßig aktiv ist. Klar, denn der rechtmäßige Besitzer entsperrt das iPhone mit einem Blick und sieht dann als einziger den Klartext der Mitteilung.

Siri-Fehler überbrückt Privatsphäre-Einstellung
Wie die brasilianische Apple-Seite MacMagazine herausgefunden hat, liest Siri auf Befehl allerdings alle Mitteilungen auf dem Sperrbildschirm vor - inklusive der ausgeblendeten. Insbesondere bei Messaging-Apps wie WhatsApp oder dem Facebook Messenger ist dies unter Umständen ein ärgerlicher Datenschutzfehler. Interessanterweise tritt der Siri-Fehler just bei Apples hauseigener Nachrichten-App als einziges nicht auf. Wie die Autoren der Seite berichten, ist der Fehler sowohl in der aktuellen iOS-Version 11.2.6 als auch in der neuesten Beta von iOS 11.3 zu finden.

Weiterführende Links:

Kommentare

matt.ludwig21.03.18 16:25
Jetzt hatten sie doch mal länger Ruhe und schwups kommt der nächste Klopper

Wird dann in der nächsten Version behoben sein.
+3
Assassin21.03.18 16:32
Immer wieder Probleme mit Siri im Sperrbildschirm. Hab sie deswegen schon lange da deaktiviert.
+2
George5521.03.18 16:42
über CARPLAY werden auch die Meldungen vorgelesen, ohne dass das iPhone (X) dazu entsperrt hätte werden müssen.
-2
Dom Juan21.03.18 16:58
Macht mich persönlich kirre. Ich würde Siri via die AirPods gerne als Ausnahme hinzufügen.
Ich bin in der Stadt höre Musik mit den AirPods, SMS klingelt, ich tippe zweimal links auf den AirPod, "ließ mir meine Nachrichten" und bekomme als Antwort "entsperren Sie dafür erst ihr iPhone". Womit der Sinn der Funktion auch schon verpufft. Puff !
Oder zumindest via "hey Siri" - wozu erkennt das Gerät denn meine Stimme, wenn ich damit nicht zumindest die Nachrichten überbrücken kann ?!
+3
Marrtin22.03.18 07:14
Ich kann diesen Fehler jetzt gerade nicht nachstellen. Siri sagt mir immer, dass ich dafür das iPhone entsperren muss (6s, aktuellstes iOS). Mit welcher Ansage an Siri soll das denn funktionieren?
0
nacho
nacho22.03.18 08:43
Siri kann wohl nur "Sicherheitslücken"

Gut habe ich das längst ausgeschaltet.
0
Dom Juan22.03.18 09:10
Marrtin : auf dem X, mit WhatsApp und anderen Messenger.
+2
BarbedAndTanged22.03.18 10:17
Aber Siri reagiert doch nur auf Sprachbefehle des eingerichteten Nutzers, oder? Dementsprechend kann sich doch auch nur der rechtmäßige Nutzer Nachrichten vorlesen lassen. Wo genau ist da jetzt die Sicherheitslücke?
-2
matt.ludwig22.03.18 11:44
BarbedAndTanged
Aber Siri reagiert doch nur auf Sprachbefehle des eingerichteten Nutzers, oder? Dementsprechend kann sich doch auch nur der rechtmäßige Nutzer Nachrichten vorlesen lassen. Wo genau ist da jetzt die Sicherheitslücke?
Tut es eben nicht. Die Sprachbefehle des Nutzers sind nur für "Hey Siri"
+3
Dom Juan22.03.18 12:57
Genauer gesagt - nur der Nutzer kann Siri mit der Stimme starten. Damit hat es sich dann aber auch. Er kann das iPhone weder mit der Stimme entsperren, noch kann niemand anderes als er Siri nutzen. Über den Tastendruck kommt jeder an Siri.
-1
teorema67
teorema6722.03.18 13:12
MTN
Insbesondere Letzteres wurde in den letzten iOS-Versionen etwas relativiert, weil immer mehr Funktionen direkt aus dem Sperrbildschirm aus möglich sind.
Damit geht iOS den entgegengesetzten Weg von Android. Seit Lollipop sind die Funktionen im Sperrbildschildschirm stark reduziert und Widgets auf dem Sperrbildschirm nicht mehr installierbar.
Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen