Powerbeats Pro: Amazon verrät Starttermin für Deutschland

Den Verkaufstermin für die neuen Powerbeats Pro in Deutschland verriet nun Amazon aus Versehen. Immer noch sichtbar, ist der Verweis auf die verfrüht veröffentlichte Produktseite. Dort gibt der Konzern das Startdatum 7. Juni 2019 an – erwartet war ein Termin im Mai. Die In-Ear-Hörer bieten einige Vorteile zu den aktuellen AirPods, aber auch grundsätzliche Nachteile. Seit einigen Tagen in den USA erhältlich, tauchten nun die ersten Hands-On-Videos auf.


Am 7. Juni ist es soweit
Apple stellte die Powerbeats Pro Anfang April offiziell vor. Seit einigen Tagen lassen sie sich in den USA bestellen, in Deutschland sind sie noch nicht erhältlich. Durch die wieder vom Netz genommene Amazon-Seite steht nun ein Verkaufsstart am 7. Juni im Raum. Den Termin kann man aus vielerlei Gründen nicht als gesichert, aber sehr wahrscheinlich ansehen.


Während Amazon die Produktseite bereits gelöscht hat, prangt der dazugehörige Link noch auf der Übersichtsseite

Powerbeats bringen viele Vorteile zu AirPods
Die neuen In-Ear-Flagschiffe der Apple-Tochter basieren auf den AirPods und tragen dasselbe Herz, einen H1-Chip für schnelleres Koppeln sowie Siri-Aktivierung per Stimmkommando. Die Beats-Variante haben jedoch einige Zusatzfähigkeiten, die dem „Original“ fehlen. Apple stellt sie etwa in drei verschiedenen Farben her und liefert unterschiedlich-große Ohr-Stöpsel mit. Zudem bieten die Powerbeats Pro einen besseren Schutz gegen Feuchtigkeit, etwa Schweiß. Der Energiesparmodus fehlt dem weißen Vorbild ebenso: Wenn Nutzer einen der In-Ears aus dem Ohr nehmen, pausiert automatisch die Wiedergabe. Zusätzlich gibt Apple eine längere Akkulaufzeit für die Pro-Modelle an: 9 Stunden – bei den AirPods sind es 5.


Trotz ähnlicher Basis unterschieden sich die In-Ears entscheidend voneinander.

Nachteile: anderes Design und höherer Preis
Den Vorteilen stehen einige nicht zwingend positive Faktoren entgegen. So hat Beats den Kopfhörern einen Haltebügel verpasst. Sie sollen dadurch einen besseren Halt gewährleisten, dafür fehlt ihnen das schlanke, reduzierte Aussehen der weißen Kassenschlager. Insgesamt zeigen sich die Powerbeats klobiger, auf dem Gehäuse finden sich zusätzliche Tasten für die Lautstärkeregelung. Auch die Farben sind vermutlich nicht Jedermanns Sache: Apple nennt sie Elfenbein, Navy und Moos. Dazu kommt der Preis: 249 Euro sollen die neuen Beats-Vertreter kosten. AirPods schlagen momentan mit 171 Euro zu Buche, selbst im Set mit der kabellosen Ladestation stehen nur 229 Euro auf dem Preisschild.

MacRumors hat ein erstes Hands-On-Video mit den Powerbeats Pro veröffentlicht

Kommentare

chill
chill08.05.19 09:11
Wenn ich bei solch teuren Teilen, nicht selber den Akku tauschen kann. Nicht mit mir.

Der Markt wird grade geflutet mit „Top“ Second Hand Geräten, zum Akkustand steht nie etwas dabei. Warum wohl ...
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-3
Metti
Metti08.05.19 09:19
Ich suche noch ein gutes Headset, welches Sigi per Sprachkomando unterstützt.
Zudem ist mein bisheriges etwa zu leise.
Auch habe ich nicht herausgefunden, wir man einstellt, dass Anrufer (sofern im Adressbuch vorhanden) im Headset angesagt werden.

Hat jemand ein paar Tipps für mich?
0
sonnendeck08.05.19 09:24
chill08.05.19 09:11
Wenn ich bei solch teuren Teilen, nicht selber den Akku tauschen kann. Nicht mit mir.

Der Markt wird grade geflutet mit „Top“ Second Hand Geräten, zum Akkustand steht nie etwas dabei. Warum wohl ...
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹə

Das ist aber was der Markt will, alles kleiner und leichter, für ein Gerät mit Akku tausch bräuchtest du einen Schacht, der müsste dann zum entnehmen auch gerade sein. was wahrscheinlich die jetzige From des gerät dann nicht möglich wäre, mit der Akkulaufzeit.
Zum Thema:

hoffe das diesen Freitag bei Apple zumindest die Schwarzen vorbestellbar sind, eigentlich veröffentlich doch apple ihrer eigenen Produkte immer früher, als die Grosshändler.
0
Caliguvara
Caliguvara08.05.19 09:33
Metti
Ich suche noch ein gutes Headset, welches Sigi per Sprachkomando unterstützt.
Zudem ist mein bisheriges etwa zu leise.
Auch habe ich nicht herausgefunden, wir man einstellt, dass Anrufer (sofern im Adressbuch vorhanden) im Headset angesagt werden.

Hat jemand ein paar Tipps für mich?
Settings → Phone → Announce Calls
(Keine Ahnung wie Apple das übersetzt, aber das findest Du schon 😉).
Was nützt Du denn bisher?
Ich persönlich bin mit den AirPods 1st Gen hochzufrieden. Wobei der "Hey Siri" Support der Gen2 schon nett ist!
Don't Panic.
+1
Konqi
Konqi08.05.19 09:36
sonnendeck
Das ist aber was der Markt will, alles kleiner und leichter, für ein Gerät mit Akku tausch bräuchtest du einen Schacht, der müsste dann zum entnehmen auch gerade sein.

Der Schafmarkt vielleicht, mähää ...

Der Markt aus mündigen Konsumenten sieht das sicher anders. Dass es kein Ding der Unmöglichkeit ist hat doch bspw. Samsung mit tauschbaren Akkus gezeigt.
+1
Raziel108.05.19 09:48
Konqi
sonnendeck
Das ist aber was der Markt will, alles kleiner und leichter, für ein Gerät mit Akku tausch bräuchtest du einen Schacht, der müsste dann zum entnehmen auch gerade sein.

Der Schafmarkt vielleicht, mähää ...

Der Markt aus mündigen Konsumenten sieht das sicher anders. Dass es kein Ding der Unmöglichkeit ist hat doch bspw. Samsung mit tauschbaren Akkus gezeigt.

Unmöglich ist nichts, aber wie @sonnendeck schon geschrieben hat wollen und brauchen die meisten Konsumenten das einfach nicht. Und natürlich at ein Wechselakku Nachteile viel Platz geht verloren, der für mehr Akkukapazität oder anderes verwendet werden könnte. Darüber hinaus ist man entweder gezwungen das ganze Gerätedesign an einen am Markt erhältlichen Standardakku anzupassen, oder man sorgt dafür das der eigene am Markt erhältlich ist. Und das über die nächsten Jahre.

Viele Geräte die einen Wechselakku haben, haben wiederum das Problem, das man keine Akkus dafür bekommt, weil natürlich nur ein spezifischer reinpasst den man so nur schwer bekommt. Gleichzeitig benötigen einfach die wenigsten wirklich einen Wechselakku. Wenn ich daran denke das mein MacbookPro nun bereits knappe 8 Jahre alt ist und noch 94% Akkukapazität hat...

Bei Smartphones ist das alles ja noch leichter möglich, solange die Akkus zumindest wie bei Apple schön quadratisch verbaut werden und es dan auch genug alternative Chinaakkus gibt dafür. bei kleineren Geräten wird die Sache aber schon schwierig. Die Kunden wollen das die Ohrstöpsel möglichst klein und leicht sind, aber lange halten. Die ganze Konstruktion um das wechselbar zu machen isst da ja teilweise schon so groß wie das komplette Gerät
+1
rene204
rene20408.05.19 10:15
Nicht zuletzt, Staub- und Feuchtigkeitdichtheit.
Airpod mit Wechselakku hätte ggf. (bei gleicher Größe) nicht den Weg durch den menschlichen Körper überstanden.
Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...
0
rene204
rene20408.05.19 10:17
Konqi
Der Markt aus mündigen Konsumenten sieht das sicher anders. Dass es kein Ding der Unmöglichkeit ist hat doch bspw. Samsung mit tauschbaren Akkus gezeigt.
Da wäre es doch mal sehr interessant, wie oft solche in Samsung-Akku denn tatsächlich gewechselt oder erneuert
werden, anstatt sich bei Ende der Akkulaufzeiten gleich neue Hörer zu kaufen....
Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...
+1
Niederbayern
Niederbayern08.05.19 10:20
Werden die dann zusammen im Case geladen?
0
Stresstest08.05.19 10:31
Der Energiesparmodus fehlt dem weißen Vorbild ebenso: Wenn Nutzer einen der In-Ears aus dem Ohr nehmen, pausiert automatisch die Wiedergabe.

Täusche ich mich nun komplett, aber das machen doch die AirPods 1 auch schon?
Nehme ich die aus dem Ohr stoppt automatisch die Musikwiedergabe.
+1
Michael Lang08.05.19 11:16
Bei so kleinen Geräten mit Wechselakkus sehe ich kritisch.
Die entscheidende Frage ist doch wie lange hält der verbaute Akku gemessen an der Gesamtlebensdauer (bzw. Eher -Nutzungsdauer) des Produktes?

Wenn die Akkus durchschnittlich 5 Jahre halten (80%), dann ist ein möglicher Akkutaisch durch den Nutzer nicht plausibel gegenüber dem Komfortgewinn durch höhere Designfreiheit (Form, Gewicht, Laufzeit). Bis zum notwendigen Akkuausch wird es wahrscheinlich neuere Modelle geben, die dann gefragt sind oder man läßt es halt durch den Hersteller machen.
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
+1
haschuk08.05.19 12:37
Konqi
sonnendeck
Das ist aber was der Markt will, alles kleiner und leichter, für ein Gerät mit Akku tausch bräuchtest du einen Schacht, der müsste dann zum entnehmen auch gerade sein.

Der Schafmarkt vielleicht, mähää ...

Der Markt aus mündigen Konsumenten sieht das sicher anders. Dass es kein Ding der Unmöglichkeit ist hat doch bspw. Samsung mit tauschbaren Akkus gezeigt.
Was hat Samsung gezeigt? Ein fertiges Produkt oder einen Patentantrag?
+1
My2Cent08.05.19 12:59
Metti
Ich suche noch ein gutes Headset, welches Sigi per Sprachkomando unterstützt.
Zudem ist mein bisheriges etwa zu leise.
Auch habe ich nicht herausgefunden, wir man einstellt, dass Anrufer (sofern im Adressbuch vorhanden) im Headset angesagt werden.

Hat jemand ein paar Tipps für mich?

Anrufer ansgen lassen wird im folgenden Video erklärt:
+1
Metti
Metti09.05.19 07:07
Caliguvara
Settings → Phone → Announce Calls
(Keine Ahnung wie Apple das übersetzt, aber das findest Du schon 😉).

Ja, habe ich gefunden und stand bisher schon auf "Nur Kopfhörer". Auch eine Umstellung auf "Kopfhörer und Auto" hat nichts gebracht.
Bei mir wird im iPhone der Anrufer angezeigt, im Headset höre ich aber nur das Klingeln.
Hat das jemand bei sich funktionsfähig?
Mit welchem Headset?
Caliguvara
Was nützt Du denn bisher?
Ich persönlich bin mit den AirPods 1st Gen hochzufrieden. Wobei der "Hey Siri" Support der Gen2 schon nett ist!

Von den AirPods bin ich nicht überzeugt.
Ich hatte mal ein Nachahmerprodukt (Bauform sah gleich aus) und fand den Tragekomfort nicht für mich geeignet. Ich benötige bei meiner Tätigkeit etwas, dass besser am Ohr hält (mein Headset hat einen Bügel).
Vor allem brauche ich kein Stereo. Da bin ich nicht sicher, ob das funktioniert. In der News steht "Wenn Nutzer einen der In-Ears aus dem Ohr nehmen, pausiert automatisch die Wiedergabe.". Heißt dass, ich muss immer beide In-Ears nutzen?

Tendenziell denke ich, ich bin mit einem reinen Headset besser bedient.

Kennt jemand eines, das sich möglichst laut stellen läßt?
0
marco m.
marco m.11.05.19 11:31
Metti
Da bin ich nicht sicher, ob das funktioniert. In der News steht "Wenn Nutzer einen der In-Ears aus dem Ohr nehmen, pausiert automatisch die Wiedergabe.". Heißt dass, ich muss immer beide In-Ears nutzen?
Funktioniert auch, wenn du nur einen nutzt. Beide besitzen den dafür zuständigen Sensor.
Niederbayern
Werden die dann zusammen im Case geladen?
Ja, werden sie.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.