ON1 Photo RAW 2020 angekündigt – Brauchbarer Ersatz für Lightroom Abo-Verweigerer?

Bald ist es so weit. In wenigen Wochen wird Apple mit macOS Catalina sein erstes Mac-Betriebssystem veröffentlichen, das ausschließlich 64-Bit-Software unterstützt. Programme, die nicht vollständig 64 Bit sind, laufen unter Catalina nicht mehr. Für die meisten ist das kein Problem, denn die App-Entwickler hatten sehr lange Zeit, ihre Programme entsprechend vorzubereiten, aber es gibt ein paar Ausnahmen.

Zu den prominentesten "Opfern" von Catalina dürften der Desktop-Publisher Adobe InDesign CS6 und die Foto-Software Lightroom 6 gehören. Zwar hat Adobe diese Programme längst aktualisiert und auf 64 Bit gebracht, stellt diese neueren Versionen aber nur noch per Abonnement und nicht mehr als Kaufsoftware zur Verfügung. Viele Nutzer möchten jedoch keine Abo-Software nutzen. Und weil es für eben diese beiden Programme lange Zeit keine echte Alternative gab, sind viele Nutzer so lange wie möglich bei den 6er-Versionen verblieben, die Adobe nicht mehr für 64 Bit fit gemacht hat. Ergo werden diese Programme nicht mehr laufen, sobald die Nutzer macOS Catalina installiert haben.


Inzwischen gibt es Programme wie Affinity Publisher als sehr brauchbaren InDesign-Ersatz und für Lightroom 6 existieren sogar deutlich mehr Alternativen. Dazu zählen Programme wie Capture 1 Pro, Skylum Luminar, oder auch ON1 Photo RAW.


Für die letztgenannte Lösung haben die Entwickler jetzt eine neue Version mit umfangreichen Verbesserungen angekündigt. ON1 Photo RAW 2020 soll unter anderem Filter mit "Künstlicher Intelligenz" bekommen: AI Match und AI Auto, vier neue Effektfilter (Weather, Sun Flare, Color Balance, Channel Mixer), Custom Kamera-Profile mit X-Rite, SmugMug-Integration, verbesserte Rauschreduzierung, eine Kartenansicht und ein Druck-Modul, sowie erhebliche Performance-Verbesserungen. Eine Public Beta soll Mitte September verfügbar sein.


Zusätzlich hat ON1 ergänzende Apps in Aussicht gestellt, darunter eine Mobilversion von Photo RAW für iOS und Android, ON1 Video 2020 (ein Video-Editor ‘explicitly designed for the photographer’) und einen Sync-Service für Cloud-basierte Verwaltung der Fotos. Eine nähere Beschreibung der angekündigten Neuheiten finden Sie hier.

ON1 Photo RAW 2020 wird in der Vollversion rund 100 Dollar kosten. Ein Update für Besitzer der jetzigen Version kostet immerhin noch 80 Dollar. Ob die neu angekündigten Apps später Teil des Pakets rund um Photo RAW werden oder nur gegen Aufpreis zu haben sind, geht aus der Beschreibung nicht klar hervor. Letzteres ist aber wahrscheinlicher. Da muss man schon genau nachrechnen, ob sich ON1 preislich gegenüber einem langfristigen Lightroom/Photoshop-Abo noch rechnet, zumal die Update-Preise für ON1 recht hoch sind.

Kommentare

subjore23.08.19 11:05
Lightroom 6 selbst ist 64 Bit. Es kann aber sein, dass es auf bestimmte 32 Bit Programme angewiesen ist. Hat schon jemand ausprobiert ob es noch läuft?
0
ulfilas23.08.19 11:16
subjore
Lightroom 6 selbst ist 64 Bit. Es kann aber sein, dass es auf bestimmte 32 Bit Programme angewiesen ist. Hat schon jemand ausprobiert ob es noch läuft?
es kommt regelmässig die Meldung, dass Adobe Software aus CS6 und LR6 nicht mehr lauffähig sind. LR6 ist 64bit aber ein paar Subkomponenten wurden nicht auf 64bit gebracht. Ziemlich ärmlich. Ich suche auch nach einer Alternative zu LR6 und vermisse Aperture um so mehr....
+3
ApfelHandy4
ApfelHandy423.08.19 11:24
Ich verstehe leider nicht, wie Luminar immer wieder als Ersatz für Lightroom ins Gespräch gebracht wird. Für mich ist diese Software nach einigen Testläufen nicht mehr als ein Filter-Spielzeug. Dazu noch sehr langsam und instabil ...
+3
Konqi
Konqi23.08.19 11:50
ApfelHandy4
Ich verstehe leider nicht, wie Luminar immer wieder als Ersatz für Lightroom ins Gespräch gebracht wird.
Ich auch nicht, vielleicht gibts da seitens deren Vertrieb ein gutes sponsoring?
0
johnnytravels
johnnytravels23.08.19 11:52
Hätte Apple Aperture nicht eingestellt, könnten sie jetzt richtig Geld damit scheffeln...
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
+5
Dirk!23.08.19 11:58
ulfilas
subjore
Lightroom 6 selbst ist 64 Bit. Es kann aber sein, dass es auf bestimmte 32 Bit Programme angewiesen ist. Hat schon jemand ausprobiert ob es noch läuft?
es kommt regelmässig die Meldung, dass Adobe Software aus CS6 und LR6 nicht mehr lauffähig sind. LR6 ist 64bit aber ein paar Subkomponenten wurden nicht auf 64bit gebracht. Ziemlich ärmlich. Ich suche auch nach einer Alternative zu LR6 und vermisse Aperture um so mehr....

Der Gag ist sogar, dass Lightroom 5 meinen Versuchen nach unter Catalina noch läuft, weil es diese Gängelkomponenten noch nicht benötigt!
+3
Pixelmeister23.08.19 13:14
Programme, die nicht vollständig 64 Bit sind, laufen unter Catalina nicht mehr.
Und das wird dazu führen, dass ich sehr sehr lange nicht auf Catalina (und Nachfolger) upgraden werde. Ich bin schon öfters mal zuvor lange auf alten macOS-Versionen stehen geblieben und habe erst nach 4 oder 5 Jahren dann einen großen Upgrade-Sprung gemacht. Das wird jetzt wohl wieder so eine Phase.
+2
piik
piik23.08.19 14:03
Frage an die Code-Künstler:
Gibt es eigentlich kein denkbares Verfahren, ein 32-bit-Programm automatisch per Re-Assembling auf 64 bit zu konvertieren?
Es gab ja sogar solche Verfahren mal zwischen verschiedenen CPU-Familien, was wesentlich härter gewesen sein müsste.
Oder bin ich hoffnungslos naiv?
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
0
ela23.08.19 14:49
Es gibt eben NICHT viele Lightroom-Alternativen. Abhängig davon, was man von LR nutzt, gibt es sogar keine einzige Alternative.

Ich habe inzwischen (fast) alle sogenannten "Alternativen" ausprobiert und stelle fest:
- Wer sagt, dass LR langsam sei (beim Bearbeiten / Betrachten), der hat die "Alternativen" noch nicht gesehen… bei denen ist es oft schon eine Geduldsprobe ins Bild zu zoomen… und dann will man den Ausschnitt noch verschieben … uiuiuiui … Oder man erwartet, dass man beim Ziehen an einem Regler wie Weißabgleich oder Klarheit möglichst noch während der Bewegung eine Vorschau sieht… Ich meckere in dieser Hinsicht NIE MEHR über Lightroom

- Keine dieser Alternativen kann beim Drucken LR auch nur ansatzweise das Wasser reichen. Einige können nicht mal Drucken oder wenn, dann nur ein Bild zu Zeit mit wenig Einstellmöglichkeiten (zu ersteren gehört dann aber auch Adobes neues Lightroom CC… aber wir reden hier von Classic CC / LR 6)

- Wer die freien Layouts des Druckmoduls mit TIF/JPG Export nutzt, wird bei keiner Alternative glücklich. Gibt es nicht.

- Wer eine Karte verwendet, oder mal eben ein Foto-Buch online bestellen möchte… ihr ahnt es schon…

- Selbst was die Verwaltung betrifft… Stichworte, Sterne, Flaggen, Farben, Ordner, Sammlungen (auch automatische), einfacher Zugriff auf Filter nach div. EXIF-Daten … wenn Alternativen das überhaupt haben (viele haben das erst kürzlich bekommen), sind sie extrem eingeschränkt und teils sogar unlogisch dabei

Es ist ein Trauerspiel!

Was einige Alternativen aber können: Marketing! Luminar und On1 sind da ganz groß
IMHO einzige ernstzunehmende Alternative ist Capture1 Pro (wenn man damit klar kommt und kein tolles Druckmodul, Karte, etc. benötigt)

Ich habe jetzt frustriert das Abo abgeschlossen und beobachte den Markt aufmerksam weiter
+7
Bozol
Bozol23.08.19 15:42
ela
Ich habe jetzt frustriert das Abo abgeschlossen und beobachte den Markt aufmerksam weiter
Schwer zu sehen, in ständiger Bewegung die Zukunft ist. (Yoda)
Ich bin schon auf Luminar 4 gespannt.
ulfilas
es kommt regelmässig die Meldung, dass Adobe Software aus CS6 und LR6 nicht mehr lauffähig sind.
Lightroom 6.1.4 hängt sich beim speichern des Kataloges auf, Photoshop CS6 startet und friert dann ein. Meine Erfahrungen mit der Beta2.
+1
claudiusw
claudiusw23.08.19 17:03
Die Update Politik von ON1 ist nicht kostenmäßig viel besser als ein Abo bei Adobe. Der Vorteil ist hier nur, dass ich nicht updaten muss und einige Jahre mit der gekauften Version aussitzen kann. Ob ich mal wieder geködert werden kann, ist momentan eher fraglich. Momentan sehe ich in den angekündigten Neuerungen kein wirklichen Mehrwert von 80 Euro und im kommenden Jahr habe ich auch keinen Neukauf einer Kamera eingeplant. Statt immer nur neue Features einzubauen, sollte ON1 lieber die Objektiv-Datenbank ausbauen. Überhaupt finde ich die Preisunterschiede zwischen Vollversion und Update ziemlich gering, ist fast wie bei Adobe mit PSE so. Ich hoffe ja, dass Affinity mit einem Lightroom Konkurrenten im kommenden Jahr oder 2021 auf den Markt kommt.
You can­not cre­ate good ty­pog­ra­phy with Arial.
+1
Bananenbieger24.08.19 12:44
ela
IMHO einzige ernstzunehmende Alternative ist Capture1 Pro (wenn man damit klar kommt und kein tolles Druckmodul, Karte, etc. benötigt)
Absolut. Wobei ich persönlich es eher andersherum sehe: Capture One schlägt Lightroom um Längen, was die RAW-Bearbeitung anbelangt (bspw. lässt sich ganz einfach ein spezieller Farbton editieren, ohne dass ähnliche Farbtöne verändert werden). Capture One holt auch so schon einiges mehr aus den RAWs heraus. Mit LR bekomme ich nicht ansatzweise so viel Schärfe und Details aus den RAWs wie mit C1.
Capture One kommt allerdings aus dem Profi-Bereich und daher fehlen Dinge, die für Amateure schön wären, bspw. wie die Fotobuch-Funktion von Lightroom.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen