Nvidia stellt neuen Grafikchip auf Basis der verbesserten Fermi-Architektur vor

Nvidia hat einen neuen Grafikchip auf Basis der Fermi-Architektur vorgestellt, mit dem der Markt für Mittelklasse-Grafikkarten bedient werden soll. Der Grafikchip GeForce GTX 460 bietet im Vergleich zum Top-Modell GeForce GTX 480 weniger programmierbare Shader, einem kleineren Bus und etwas geringere Taktraten. Dank der verbesserten Fermi-Architektur GF104 kommt der GeForce GTX 460 allerdings im Vergleich zu den Topmodellen mit weniger Transistoren aus, was einer deutlich verringerten Leistungsaufnahme und relativ hohen Taktraten zugute kommt. Dadurch erreicht der Chip in bestimmten Bereichen sogar das Leistungsniveau des GeForce GTX 470. Die Speicherausstattung entsprechend ausgestatteter Grafikkarten liegt zwischen 768 und 1024 MB GDDR5-RAM, was zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 200 US-Dollar bis 220 US-Dollar führt. Ob Apple diesen Grafikchip möglicherweise im kommenden Mac Pro integrieren wird, ist ungewiss. Zuletzt gab es in Mac OS X 10.6.4 aufgrund neuer Treiber aber immerhin mehrere Hinweise auf neue Grafikkarten. So werden nun zumindest vom Betriebssystem die aktuellen Grafikchips von AMD/ATI und NVIDIA unterstützt.

Weiterführende Links:

Kommentare

sahomuzi12.07.10 14:15
Das wäre ja was für einen neuen Mac - so 2012 herum ....
0
ultrapaine12.07.10 15:47
Optimist!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.