Nutzungsstatistik: Apple Watch SE schwächelt, Series 3 nach wie vor am beliebtesten

Besitzer einer Apple Watch halten ihrem einmal gekauften Handgelenkscomputer offenbar ziemlich lange die Treue. Das wird unter anderem dadurch deutlich, dass weltweit nach wie vor sehr viele Exemplare der Series 1 und 2 aktiv genutzt werden. Bei der im vergangenen Herbst vorgestellten Apple Watch SE hingegen üben sich die Kunden in Zurückhaltung, das zeigt die Auswertung eines bekannten App-Entwicklers.


Nutzungsdaten von Watchsmith ausgewertet
David Smith bietet im iOS App Store unter anderem eine App namens Watchsmith an. Mit dieser können Nutzer der Apple Watch eigene Komplikationen gestalten, die je nach Tageszeit und individuellen Vorlieben die verschiedensten Informationen präsentieren. Für die Planung der Weiterentwicklung seiner Anwendung hat er sich jetzt genau angesehen, auf welchen Versionen der Apple Watch die App genutzt wird. Das Ergebnis seiner Analyse hat er auf Twitter veröffentlicht.


Quelle: David Smith

Apple Watch Series 3 liegt an der Spitze
An der Spitze aller aktiv genutzten Handgelenkscomputer aus Cupertino liegt Smiths Auswertung zufolge mit 26 Prozent die Apple Watch Series 3. Die bereits 2017 erschienene Uhr wird von Apple nach wie vor verkauft, sie ist mit Preisen ab 219 Euro das günstigste aller aktuell erhältlichen Modelle. Das derzeitige Flaggschiff Apple Watch Series 6 ziert hingegen lediglich 18 Prozent der Handgelenke. Weit abgeschlagen ist die Apple Watch SE, welche nur sechs Prozent aller Nutzer von Watchsmith tragen. Der ab 299 Euro erhältliche smarte Zeitmesser erfreut sich also augenscheinlich keiner allzu großen Beliebtheit bei den Kunden.

Apple Watch SE ist ein Platzhalter
"Die Leute kaufen entweder die günstigste oder die beste Apple Watch." Mit diesen Worten zieht David Smith ein kurzes Fazit seiner Auswertung. Die Apple Watch SE könne man daher als Platzhalter betrachten, bis voraussichtlich im Herbst die Apple Watch Series 7 erscheine, folgert er. Unterstützt wird diese Auffassung durch die Werte der nicht mehr angebotenen Apple Watch Series 4 und 5; diese werden nach wie vor von 20 beziehungsweise 23 Prozent der Watchsmith-Nutzer getragen.

Series 1 und 2 immer noch im Einsatz
Auf den letzten beiden Plätzen finden sich laut der Statistik von David Smith die bereits vor Jahren eingestellten Apple Watch Series 2 (vier Prozent) und Apple Watch Series 1 (drei Prozent). Legt man jüngst veröffentlichten Zahlen des Marktforschers Neil Cybart zugrunde, denen zufolge mehr als 100 Millionen Menschen eine Apple Watch tragen, sind somit weltweit immerhin noch sieben Millionen der zweiten und dritten Generation des Handgelenkscomputers aus Cupertino im Einsatz. Die erste Apple Watch taucht in David Smiths Statistik nicht mehr auf, da sie wegen der fehlenden Unterstützung von watchOS 5 nicht zu Watchsmith kompatibel ist.

Apple Watch SE im Apple Online Store
Apple Watch Series 6 im Apple Online Store
Apple Watch Series 3 im Apple Online Store

Kommentare

jeti
jeti02.03.21 17:29
Bin aktuell mit meiner 3er Edelstahl GPS + Cellular 42 mm
nach wie vor äußerst zufrieden. Die neuen Funktionen, welche in
jeder neuen Generation hinzugekommen sind sind nett,
bewegen mich aktuell aber nicht zu einem Neukauf.

Denke auch das eine Uhr nicht so schnell gewechselt wird wie ein Smartphone.
Bei den iPads liegt die Nutzungsdauer ja auch deutlich höher.
+1
Tenner
Tenner02.03.21 17:35
jeti, wie siehts aus mit dem Akku?

Ich hatte mir mal günstig eine 3‘er mit Keramikgehäuse zulegen können, war aber erschrocken wie langwierig insbesondere das Einspielen von Updates war.
-1
topress02.03.21 17:44
iPhone 12 mini & Apple Watch SE ...
Kaufe anscheinend nur Ladenhüter
Dabei bin ich mit beiden Produkten äusserst zufrieden.
+7
jeti
jeti02.03.21 18:11
Tenner
jeti, wie siehts aus mit dem Akku?

Ich hatte mir mal günstig eine 3‘er mit Keramikgehäuse zulegen können, war aber erschrocken wie langwierig insbesondere das Einspielen von Updates war.

Keine Probleme => knapp zwei Tage ohne laden.
Da ich die Uhr aber immer kurz auf die Ladestation lege
wenn ich im Bad/Dusche bin => läuft die eh nie komplett leer.

Vorestern vergessen zu laden bin bis gestern abends um 23.00 Uhr gekommen.
+3
Legoman
Legoman02.03.21 18:16
Der Einleitungstext auf der Startseite suggeriert, dass die erste Serie komplett verschwunden wäre.
Wie repräsentativ ist eigentlich die Auswertung der Daten einer schon ziemlich speziellen App?
+5
Robby55502.03.21 19:36
topress
iPhone 12 mini & Apple Watch SE ...
Kaufe anscheinend nur Ladenhüter
Dabei bin ich mit beiden Produkten äusserst zufrieden.

Selbe Kombi hier und bisher super glücklich und zufrieden. Vor allem hält die Apple Watch SE 2 Tage durch, meine vorherige Apple Watch 4 musste täglich geladen werden.
+3
Paperflow02.03.21 20:43
Tenner
war aber erschrocken wie langwierig insbesondere das Einspielen von Updates war.

Ja updates einspielen sind so eine Sache... das dauert auch eine gefühlte Ewigkeit bei mir (hab die Fünfer).
Hab schon mehrere Updates hinter mir und immer das gleiche.
Es macht auch keinen Unterschied ob ich über iPhone oder direkt über die Watch update.
Habe dann eine Datenfluss-App auf dem iPhone genutzt, die zeigte einen dauernden Sprung von 2MB/s runter auf 1kB/s und wieder rauf (dauernd im Wechsel).
Hab dann auf dem iPhone geprüft ob es am WLAN liegt, da gingen die App-Updates mit rasender Geschwindigkeit. Hab auch die Watch und das WLAN gewechselt... keine Änderung.

PS: Musik aufspielen von iPhone auf Watch dauert auch ewig.

Aber es ist nur ein kleiner Wermutstropfen, die Vorteile überwiegen.
₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪
+1
Pymax
Pymax02.03.21 20:45
Legoman
Der Einleitungstext auf der Startseite suggeriert, dass die erste Serie komplett verschwunden wäre.
Wie repräsentativ ist eigentlich die Auswertung der Daten einer schon ziemlich speziellen App?
Ich nutze die Serie 1 nach Batteriewechsel. Habe praktisch eine nagelneue bekommen. Weiterhin habe ich eine Serie 5 und bin rund um die Uhr versorgt.
Die Einser Serie ware die Edelstahlvariante und sie fühlt sich sehr gut an. Übrigens sie ist war genug unter Wasser, auch die Uhr davor. Apple hat da schon vorgesorgt.
0
Andi84
Andi8402.03.21 21:14
Also ich muss sagen ich selber habe auch noch die AW 3 seit gut Zwei Jahre, und bin damit auch sehr zufrieden. Hab sogar erst vor ein Paar Monate für meine Freundin eine geholt und sie ist auch sehr zufrieden damit. Klar über lege ich mir das ich mir demnächst eine Holen werde, schau auch nach der AW SE oder AW 6.
0
Ugchen02.03.21 21:35
Schade, dass es nicht ausgewertet werden kann wie alt die Uhren sind.

Bei der 1, 2, 4, 5 und 6 kann man sich das natürlich herleiten, aber bei der 3 ist es fraglich ob es alles "alte Inhaber" sind. Die 3 ist schließlich auch heute noch die perfekte Uhr für Kinder/Teens, weil verhältnismäßig günstig (unser Sohn bekam sie letzten August für 180€ zum Geburtstag) und ich denke, dass nicht gerade wenige Leute erst in 2020 zu einer AW3 kamen, als sich das kontaktlose Bezahlen endlich durchgesetzt hat und viele eben sahen, dass es auch mit der Uhr geht.
Und da ist es nicht abwegig, dass jemand ohne Vorkenntnisse erst einmal zum günstigen Einstiegsmodell greift, anstatt direkt All-In.

Der Sinn der AW SE bleibt mir eh unerklärlich. Dieses Modell hätte nur dann Sinn ergeben, wenn Apple die AW3 abgesägt hätte, sodass es eben nur "Einstieg" oder "Das Beste oder nichts" gibt. Aber wer kauft ganz ehrlich eine SE, die aufgrund der weiterhin verfügbaren AW3 weder Fleisch noch Fisch ist?
Das ist genau das Gleiche wie die Heulerei über die schlechten Verkaufszahlen des iPhone 12 Mini (wenn die wirklich so schlecht sind - eigentlich sind es ja nur Mutmaßungen), wo man sich auch sagt "Entweder SE oder direkt ein normales 12".


Meiner bescheidenen Meinung nach hat Apple sowohl mit dem iPhone 12 als auch mit der AppleWatch SE etwas gemacht, was eigentlich untypisch für sie ist: ein weiteres ähnliches Produkt am Markt, was die Verkaufszahlen eines anderen (neueren) Produkts kanibalisiert.


Und nun Offtopic:
Gibt es schon eine brauchbare Gerüchteküche bezüglich der AW7?
Vielleicht macht die ja dann endlich mal wieder einen Sprung nach vorne. Die AW4 war die letzte Version, die das "neu" überhaupt verdient hat bei all den Verbesserungen zur Vorgängerversion.
Die 5 hatte eigentlich nur das Always-On-Display neu im Vergleich zum Vorgänger und die 6 "brillierte" einzig mit dem Blutsauerstoffmesser, der im Gegensatz zum EKG der 4 absolut sinnfrei und noch dazu unzuverlässig arbeitet. Wird also Zeit, dass die 7 mal wieder mehr bietet als (wie es die Gerüchte besagen) nur den Blutzuckermesser. Eine Art Solarpanel im Display oder im Armband wäre ja was verdammt Gutes, um die Akkulaufzeit auf ein paar Tage zu verlängern, wenn man die Uhr nicht täglich intensiv nutzt.
-1
MacRS02.03.21 22:42
Laut Stiftung Warentest soll die SE nicht so genau sein bei den Messungen, aber ich habe keinen Vergleich, ich hab nur die SE.
Etwas enttäuscht bin ich vom Displayglas, das dürfte gerne kratzfester sein, eine Folie will ich da eigentlich nicht draufmachen. Als vorheriger Nichtuhrenträger schrammt man schon öfter an unvorteilhaften Oberfläche vorbei.
0
KingBradley
KingBradley03.03.21 00:46
Meine Meinung:
Alleine wegen dem größeren Display ist die Apple Watch SE der 3er vorzuziehen.
+2
Ugchen03.03.21 01:13
KingBradley

Über das Für und Wider jeder Uhr lässt sich subjektiv diskutieren. Objektiv sind aber beides "Einstiegsmodelle" und wenn du als Einsteiger (weil du z.B. das kontaktlose Zahlen kennenlernen willst) vor der Wahl stehst rund 200€ oder 300€ zu bezahlen, fällt die Wahl sofort auf die 200€.

Das sind primär Uhren für Nicht-Technik-affine oder Kinder/Jugendliche und diese Zielgruppe versteht nur chinesisch, wenn du ihnen erklärst, dass die eine Uhr ja viel besser wäre, weil sie einen S5-Prozessor und die andere Uhr nur einen S3-Prozessor besitzt. Der "Normalo" schaut den Verkäufer an und fragt "Klappt bei der für 200€ denn auch (z.B.) dieses kontaktlose Bezahlen?" - "Ja." - "Ok, dann nehme ich die trotzdem. Den Rest brauche ich nicht wirklich.".
+3
becreart
becreart03.03.21 08:06
KingBradley
Meine Meinung:
Alleine wegen dem größeren Display ist die Apple Watch SE der 3er vorzuziehen.

Ja finde ich auch.

Habe eine 4er und 6er im Einsatz.
+1
jeti
jeti03.03.21 08:41
Größeres Display ist ein gutes Argument,
allerdings ist mir der Eckenradius zu groß
und die neuen Modelle sind mir persönlich
zu leicht und zu flach.

So unterschiedlich sind die Bedürfnisse.
0
Anthony03.03.21 09:11
Ich stehe gerade vor der Überlegung mir eine Watch zu kaufen... spontan dachte ich immer an eine 44er SE... Kann das noch jemand bestetigen mit den eventuell schlechteren Messwerten der SE?

Welche Uhr würdet ihr empfehlen wenn man mal ein wenig das Herz überwachen (beim Sport und ggf. Schlaf) und Aktivitäten tracken will? Ok, zusätzlich auch Remote für Musik/Audible und Lautstärke für Airpods...
0
Sascha77
Sascha7703.03.21 12:00
Für mich bietet die 6er kaum Mehrwert gegenüber einer SE. Die wäre meine klare Wahl als Nachfolger meiner Serie 0 (die immer noch alles Wesentliche kann, bis auf Girocard für Apple Pay).
+2
gewip
gewip03.03.21 12:33
Der Sinn der AW SE bleibt mir eh unerklärlich. Dieses Modell hätte nur dann Sinn ergeben, wenn Apple die AW3 abgesägt hätte, sodass es eben nur "Einstieg" oder "Das Beste oder nichts" gibt. Aber wer kauft ganz ehrlich eine SE, die aufgrund der weiterhin verfügbaren AW3 weder Fleisch noch Fisch ist?

1. besseres und größeres Display
2. 32 statt 8 GB Speicher
3. Sturzerkennung, Lärmüberwachung, Kompass und immer aktiver Höhenmesser
4.besseres Mikrofon und Lautsprecher, aus eigener Erfahrung, ja es lohnt sich.
5. neuerer Chip, dadurch erheblich längere Updates.

Das sind nur einige Punkte, warum ich gerne bereit war, die 90,-€ mehr für eine SE zu bezahlen.
Aber jeder soll das holen, was er für Richtig hält. Meine Frau hat noch immer ihre AW 1.Serie von 2016 und ist total zufrieden damit.
+1
Axel703.03.21 13:45
5. .... erheblich längere Updates.

Für mich wäre das der einzig valide Grund, wenn das mit der Apple Watch SE so läuft wie beim iPhone SE.
0
big_blue173503.03.21 15:21
Tja, dann gehöre ich mit meiner Series 0 wohl zu den 0%.
0
KingBradley
KingBradley03.03.21 15:47
Anthony
Ich stehe gerade vor der Überlegung mir eine Watch zu kaufen... spontan dachte ich immer an eine 44er SE... Kann das noch jemand bestetigen mit den eventuell schlechteren Messwerten der SE?
...

Also ich würde die Tests von DCRainmaker empfehlen.
Der hat den Testschwerpunkt auf Sport mit großen Bereich für GPS und Herzmessung.



Was man bei der Apple Watch bedenken sollte mit dem Schlaftracking:
Die Apple Watch muss vor dem Schlafen einen Akkustand von 30 % haben. (Wenn ich das richtig gelesen habe)
Das heißt dann eventuell täglich laden,
Vielleicht auch 2 mal wenn Sport anfällt?

Ich lass öfter das dass Schlaftracking von Polar gelobt wurde: Darstellung der Daten, Anzeige der Schlafphasen...

Aber bei Polar musst du auf Oled Display verzichten und hast keine Smartwatch a la Apple, auch kein kontaktloses bezahlen.

Und die Apple Watch 6 soll wohl bessere Werte liefern als die SE bei GPS (Darstellung) etc.

Dann gibt es auch noch die Teile von Garmin, die bieten kontaktloses Zahlen an.

Also was das Zusammenspiel mit dem iPhone angeht da kommt kein anderer Hersteller an die Apple Watch ran.

Wenn du den Fokus mehr auf Sport bzw Akkudauer hast dann mal eine Polar oder Garmin testen.

Die perfekte Mischung von beiden gibt es leider nicht.

Die SE ist aber ein tolles Gerät👍
0
engel@maxx03.03.21 19:51
Ich halte die AW SE für ein sehr gutes Angebot. Man bekommt ja auch einen um zwei Generationen neueren Chip, was gerade bei der Watch durchaus einen merklichen Unterschied bedeutet. Im Wesentlichen verzichtet man auf Gesundheitsfunktionen, hat aber deutlich mehr Features (Chip, Display, besseres Mikro und Lautsprecher, optional Mobilfunk) als bei der AW 3, für "nur" 80 Euro mehr. Für mich wäre das eine leichte Entscheidung.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.