Neues iPad 10,2" ersetzt das 9,7"-Modell

Wie im Vorfeld vermutet aktualisierte Apple die iPad-Palette, allerdings nicht alle Baureihen. Stattdessen stellte Apple nur ein neues Einsteiger-Gerät vor, das es nun auf 10,2" und nicht mehr wie zuvor auf 9,7" Displaydiagonale bringt. Natürlich handelt es sich um ein Retina-Display, Apple spricht von 3,5 Millionen Pixeln. Im Vergleich zum letzten Modell sind dies rund 400.000 Pixel mehr. Natürlich gibt es im Vergleich zu den leistungsfähigeren Geräten der Pro-Serie auch Einschnitte. Apple verbaut nicht den aktuellen Prozessor, stattdessen setzt das iPad 10,2" weiterhin auf einen A10 Fusion. Außerdem erfolgt die Nutzerauthentifizierung nicht per Face ID, sondern weiterhin per Touch ID.


Den Umweltschutzgedanken nicht unerwähnt lassend, ging Apple während der Präsentation auch auf das Gehäusematerial ein. Erstmals verwendet Apple ausschließlich per Recycling gewonnenes Aluminium. Das iPad unterstützt den Apple Pencil (noch keine Angabe, ob nur den Apple Pencil 1 oder auch den Apple Pencil 2!) sowie das Smart Keyboard. Ausgeliefert wird es mit iPadOS 13. Dies ermöglicht es Nutzern beispielsweise auch, Daten über einen Speicherstick auszutauschen. Für den Alltagsgebrauch stellt das günstige iPad also weiterhin ein sehr attraktives Angebot mit Apple-untypisch aggressiver Preisgestaltung dar.


Verfügbarkeit
Bestellen lässt sich das neue iPad noch heute (zum Store: ), mit der Auslieferung will Apple allerdings erst zum Monatsende beginnen. Der Einstiegspreis liegt bei 329 Dollar, für Bildungseinrichtungen sind es sogar nur 299 Dollar. Wie schon bei der Präsentation von Apple TV+ angekündigt, ist im Kaufpreis ein komplettes Jahresabo für den Filmdienst enthalten. Apple bezeichnete das Gerät während der Präsentation übrigens als "the 7th generation iPad", wenngleich dies nicht der Marketingname ist. Ebenfalls zu hören war, dass es sich beim Einsteiger-iPad um das beliebteste Modell im Sortiment handle.

Kommentare

andreasm10.09.19 19:40
War der A10 nicht auch schon im 9,7" iPad?
+1
weasel10.09.19 19:41
andreasm
War der A10 nicht auch schon im 9,7" iPad?

Ja, war es.
0
andreasm10.09.19 19:44
weasel
andreasm
War der A10 nicht auch schon im 9,7" iPad?
Ja, war es.
Kein Wunder dass ich dieses Update nicht verstehe
+3
CJuser10.09.19 19:48
Knapp 400t Pixel mehr? Könnte zu meiner Theorie passen, dass die Auflösung jetzt 2.160 x 1.620 sein wird.
Richtig cool finde ich aber, dass der Smart Connector endlich Einzug gehalten hat.
+5
Cabriolicious10.09.19 20:07
Smart Connector ist 👍 Super. Jetzt gibts wirklich eine günstige „Einsteiger-💻 Computer -Alternative mit Keyboard ohne Bluetooth oder Akkuladeproblematik.. finde ich 👍 Super für Rentner oder Bildungseinrichtungen.
Tolle Entwicklung
+6
MacSquint
MacSquint10.09.19 20:46
andreasm
War der A10 nicht auch schon im 9,7" iPad?

Der ist seit dem iPad 6. Generation, also 2018, im günstigen iPad
+2
MacSquint
MacSquint10.09.19 20:49
andreasm
weasel
andreasm
War der A10 nicht auch schon im 9,7" iPad?
Ja, war es.
Kein Wunder dass ich dieses Update nicht verstehe

Naja, der A10 ist nach wie vor mehr als schnell genug und die Neuerungen zum gleichen Preis sind durchaus attraktiv.
Damit ersetzt man jetzt nicht unbedingt ein iPad von 2017 oder 2018, aber wer ein älteres hat, kriegt jetzt mehr fürs gleiche Geld.
Nach wie ist meiner Meinung nach dieses Model das mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis für den Normalnutzer.
+4
CJuser10.09.19 20:53
Entgegen einiger Vermutungen, ist nicht einfach das Display im alten Gehäuse vergrößert worden, sondern ein verkleinertes Display in das Air eingebaut worden. Jedoch, ist das iPad 7 1,4mm dicker, als das Air. Im Hinblick auf das Smart Keyboard, hat es sich Apple also einfach gemacht
+1
Fard Dwalling10.09.19 20:54
Hat noch wer die Innovation gesucht?
+1
Rouviii10.09.19 21:15
Dooferweise lässt sich nun allerdings kein Office mehr kostenlos verwenden, ab zehn Zoll bittet Microsoft zum Abo
-1
janknet10.09.19 21:19
Ist irgendwie Restverwertung aber OK der Preis stimmt.
Wenn mein Air Version 1 mal den Geist auf gibt wird es durch dieses ersetzt.
Für die Couch zum Surfen völlig ausreichend.

Aber wo ist die Innovation? Seh anscheinend vor lauter Innovationen keine mehr.
Muss weg Brille putzen gehen...
+1
Cliff the DAU
Cliff the DAU10.09.19 21:36
Wieviel RAM hat das neue iPad? Das iPad Air hat den A12 mit (ich glaube bin mir aber nicht sicher) 4 GB RAM. Das neue hat den A10 mit ?? GB RAM
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad10.09.19 21:41
janknet
Aber wo ist die Innovation?
Bei der jährlichen Neuauflage des Low-End-Modells?
+3
Sascha77
Sascha7710.09.19 21:51
Dieses iPad dürfte den Bedarf von mindestens 90% der Leute mehr als abdecken. Mich wundert, dass sich überhaupt so viele zum vergleichsweise überteuerten Air oder Pro verführen lassen!

Wird mein Mini 2 ablösen.
+4
LoMacs
LoMacs10.09.19 22:03
Dieses „innovationslose“ „Billigmodell“ ist für uns im Bildungsbereich das wichtigste überhaupt.
+9
tobias.reichert10.09.19 22:11
Cliff the DAU
Wieviel RAM hat das neue iPad? Das iPad Air hat den A12 mit (ich glaube bin mir aber nicht sicher) 4 GB RAM. Das neue hat den A10 mit ?? GB RAM

Es hat ausreichend RAM.
+2
68040
6804010.09.19 22:39
Ich habe mir heuer zum Arbeiten das Air 3 Wifi 64 GB gekauft, als Ersatz für ein Air 2 mit Cellular. Bin super happy weil der Pencil unterstützt wird und ich das Feature brauche. Das neue 10,2 wir wohl bald unser Air1 ersetzen weil das doch schon arg langsam reagiert. Schade dass nur der A10 verbaut wird. A12 wäre schon fein gewesen damit das Ding locker 4 - 5 Jahre hält.
+2
Herr_Rossi
Herr_Rossi10.09.19 22:49
LoMacs
Dieses „innovationslose“ „Billigmodell“ ist für uns im Bildungsbereich das wichtigste überhaupt.

Das sehe ich ganz genauso!!! Da werden wir gleich mal 32 Stück kaufen...

Gut, dass wir das Event abgewartet haben.

Gibt es ein nettes Keyboard mit Smart Connector außer ASK?
+2
Pixelmeister11.09.19 01:28
Ist das Budget-iPad weiterhin nur mit dem alten Pencil kompatibel?
0
saggurai11.09.19 06:03
Sascha77
Mich wundert, dass sich überhaupt so viele zum vergleichsweise überteuerten Air oder Pro verführen lassen!
Ist aber nicht so. Das mit Abstand meistverkaufte iPad ist das iPad 2018. Sieht man schon daran, dass der durchschnittliche Verkaufspreis der iPads bei unter 400$ liegt...
+1
MrUNIMOG11.09.19 12:57
Pixelmeister
Ist das Budget-iPad weiterhin nur mit dem alten Pencil kompatibel?

Natürlich, sonst bräuchte es ja zum Laden des Pencil am iPad eine plane Seitenfläche mit Aussparung für die Ladespule drin. Wäre wohl kaum sinnvoll beim auf günstig getrimmten Low-End-Modell.
0
CJuser11.09.19 22:24
Nachdem jetzt das iPad 2019 erschienen ist, ist es für mich mit der vorgestellten Spezifikation aber raus. Ich werde in der nächsten Zeit nach einem guten Angebot des iPad Air 3 Ausschau halten. Sollte das iPad Pro im Herbst aber noch ein Update (auf 4. Gen) bekommen, schaue ich auch nach iPad Pros der 3. Gen. Ich möchte möglichst lange Updates bekommen, es aber nicht beim Preis übertreiben.

ÜBRIGENS:
Die 1TB-Version der aktuellen iPad Pros (3. Gen) ist drastisch im Preis gesenkt worden. 220 € egal ob WiFi oder Cellular.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen