Neue Titel für Apple Arcade: Jump n’ Run, Shooter und Strategiespiel

Apples neuer Gaming-Abodienst Arcade bekommt Zuwachs. Kürzlich wurden vier neue Spiele für iPhone, iPad und Apple TV veröffentlicht, die sich über den Service nutzen lassen. Bei den Titeln handelt es sich um ein Strategiespiel, eine App mit Jump n’ Run-Schwerpunkt und zwei Shooter.


Decoherence (Store: )
Decoherence ist ein Strategie-Titel, bei dem es darum geht, Roboter aus diversen Komponenten zusammenzubauen. Der Nutzer kann im Anschluss als Pilot gemeinsam mit seinen konstruierten Bots entweder gegen Computergegner im sogenannten „Entropietribunal“ kämpfen oder Multiplayer-Matches bestreiten. Entscheidend für den Sieg ist die Strategie, die sich der Nutzer überlegt. Jeder Roboter lässt sich mit bestimmten Fähigkeiten und Befehlen versehen, um optimal für den jeweiligen Kampf gerüstet zu sein.


INMOST (Store: )
Das atmosphärische, Story-orientierte Puzzle-Jump'n'Run INMOST besteht aus drei spielbaren Charakteren, deren Geschichte in einer düsteren Welt über verschiedene Handlungsstränge miteinander verwoben ist. Das Entwicklerstudio spricht von einer „Geschichte über Verlust, Hoffnung und traumatische Todesfälle“. Schauplatz ist eine verlassene Burg, in der es einiges zu entdecken gibt. Der besondere Charme des Titels ergibt sich über die altmodische Grafik, die beispielsweise an frühe Nintendo-Spiele erinnert.


Mind Symphony (Store: )
Rogue Games beschreibt Mind Symphony als Mischung aus Musik und Gameplay, die sich auf den Gemütszustand des Anwenders einstellt. Im sogenannten Loslassen-Modus erscheint der Titel im Stil eines klassischen Shoot-Em-Up. Die Angriffe der Feinde orientieren sich an den abgespielten Musiktiteln. Je mehr Punkte der Spieler sammelt, desto höher steigt die Intensität des Gameplays. Im Ruhe-Modus dagegen konzentriert sich das Spiel auf friedliche, rhythmische Abläufe, um den Fokus auf Entspannung zu setzen.

ShockRods (Store: )
Bei ShockRods geht es vor allem um eines: Schießen. Nutzer stellen sich Kampffahrzeuge zusammen und kämpfen in futuristischen Sportarenen als Einzelspieler oder im Team. Die „ShockRods“ lassen sich vom Aussehen und der Ausstattung her auf vielfältige Art konfigurieren. Spielmodi wie Deathmatch, Schockball und „Erobere die Flagge“ sorgen für Abwechslung.

Kommentare

Raziel111.10.19 19:16
ShockRods und auch die anderen sehen super aus. Ich denke mit der Arcade hat Apple was richtig gutes rausgehauen. Das man schon vor Jahren mit der AppleTV richtig was hätte auftischen können in Sachen Gaming hatten ja viele gesagt. Nun ist die beste Zeit dafür vermutlich schon vorbei, allerdings denke ich das die Arcade, dadurch dass die Games im ganzen Ökosystem laufen, wieder richtig auftrumpfen kann. Vor allem bei dem minimalen Preis, der auch noch die ganze Familie abdeckt.
+1
RyanTedder
RyanTedder12.10.19 11:10
Ich bin großer Fan der oldschool orientierten Grafik. Egal ob 8-Bit oder bis hin zu N64 Optik, daher gefällt das gezeigte schon sehr gut. ShockRods sieht Grafisch auf dem ersten Blick sogar aus wie ein normales Heimkonsolen Spiel. Schicke Grafik und mit Gamepad Support bestimmt auch gutes Gameplay. Ich befürchte das dass den Heimkonsolen echt Konkurrenz machen wird. Aber eigentlich würde es auch reichen wenn Nintendo, Microsoft und Sony einfach nur noch eigene Spiele und Controller entwickeln und dafür die vorhandene Hardwarebasis von Apple nutzen. Win-Win für alle
0
orlitravel12.10.19 12:34
RyanTedder
Ich bin großer Fan der oldschool orientierten Grafik. Egal ob 8-Bit oder bis hin zu N64 Optik, daher gefällt das gezeigte schon sehr gut. ShockRods sieht Grafisch auf dem ersten Blick sogar aus wie ein normales Heimkonsolen Spiel. Schicke Grafik und mit Gamepad Support bestimmt auch gutes Gameplay. Ich befürchte das dass den Heimkonsolen echt Konkurrenz machen wird. Aber eigentlich würde es auch reichen wenn Nintendo, Microsoft und Sony einfach nur noch eigene Spiele und Controller entwickeln und dafür die vorhandene Hardwarebasis von Apple nutzen. Win-Win für alle

Leider ist Apples Hardware für Gaming und echt anspruchsvolle Software schon immer langsamer als die Konkurrenz gewesen. Häufig aufgrund der sehr schlechten Grafikperformance. So ist keines der Applegeräte auch nur ansatzweise in der Lage es mit einer PS5 aufzunehmen. Leider . Ich würde es mir auch anders wünschen. Einzig ein hochgezüchteter iMac Pro mit Vega Grafikkarte kann da vermutlich mithalten.

Daher haben wir ja bei Apple auch meistens diese Kindercomicgrafik
+2
Raziel112.10.19 20:59
orlitravel

Der Grafikstile hat nichts mit der Power zu tun und Leistung haben die Geräte mehr als genug. Ist ein Apple TV eine PS4? Nein natürlich nicht. aber auch die Nintendo Switch ist das nicht. Arcade ist genau wie Nintendo eine andere Zielgruppe.

Man hätte ja schon sehr sehr lange richtig gute Konsole Games auf iOS holen können, aber dann hätte dies auch mehr gekostet als nur 0,99€. Und darin liegt vermutlich das größte Problem.

Auf anderen Plattformen kauft man ohne zu zögern die Ultimate Gold irgendwas Edition von Spielen um bis zu 100€ und mehr, im Smartphone Bereich finden viele schon 1,99€ zu teuer. Selbst wenn es manchmal richtig gute Games sind. Oceanhorn war damals mutig und hat ne ordentliche Summe verlangt.

Arcade springt halt genau da nun ein. Statt zu hoffen das man wenigstens gesehen wird und dann noch jemand 1€-5€ als nicht zu teuer empfindet. Ist man hier jetzt rein nach Spielzeit etc im Abo enthalten. Apple fördert hier exklusive Games die sowohl technisch als auch inhaltlich glänzen können. Man man sieht ja jetzt schon was da an beeindruckenden Sachen rauskommen, die selbst auf älteren iPhones noch laufen.
+1
RyanTedder
RyanTedder13.10.19 11:00
orlitravel
RyanTedder
Ich bin großer Fan der oldschool orientierten Grafik. Egal ob 8-Bit oder bis hin zu N64 Optik, daher gefällt das gezeigte schon sehr gut. ShockRods sieht Grafisch auf dem ersten Blick sogar aus wie ein normales Heimkonsolen Spiel. Schicke Grafik und mit Gamepad Support bestimmt auch gutes Gameplay. Ich befürchte das dass den Heimkonsolen echt Konkurrenz machen wird. Aber eigentlich würde es auch reichen wenn Nintendo, Microsoft und Sony einfach nur noch eigene Spiele und Controller entwickeln und dafür die vorhandene Hardwarebasis von Apple nutzen. Win-Win für alle

Leider ist Apples Hardware für Gaming und echt anspruchsvolle Software schon immer langsamer als die Konkurrenz gewesen. Häufig aufgrund der sehr schlechten Grafikperformance. So ist keines der Applegeräte auch nur ansatzweise in der Lage es mit einer PS5 aufzunehmen. Leider . Ich würde es mir auch anders wünschen. Einzig ein hochgezüchteter iMac Pro mit Vega Grafikkarte kann da vermutlich mithalten.

Daher haben wir ja bei Apple auch meistens diese Kindercomicgrafik

Nicht wenn alle auf Dienste setzen und die Spiele am Ende sowieso gestreamt werden. Nintendospiele packt ein iPad locker und für grafisch gute Spiele setze ich auf meinen PC
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.