Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Neue Powerbeats Pro: Hinweise auf baldigen Marktstart

Neue Hinweise deuten auf eine Veröffentlichung der kommenden Powerbeats Pro in näherer Zukunft hin. Nachdem der Kopfhörer schon am 15. April die benötigte Bescheinigung der US-amerikanischen Federal Communications Commission (FCC) erhielt, tauchte kürzlich auch ein entsprechender Eintrag beim malaysischen Pendant SIRIM (Standard and Industrial Research Unit of Malaysia) auf.


Behörden genehmigen Nachfolger der Powerbeats Pro
MySmartPrice entdeckte den Vermerk in der SIRIM-Datenbank, der zwei Einträge zeigt: A2453 und A2454. Zusätzlich gibt es den Hinweis „Wireless Earphones (Hybrid-Wearable)“. Höchstwahrscheinlich sind beide Ohrstücke einzelnen vermerkt, sodass es sich trotz zweier separater Listeneinträge um ein einzelnes Kopfhörermodell handelt. Die Zertifizierung durch nationale Behörden gilt als Indikator für einen bevorstehenden Marktstart von Geräten. Auch beispielsweise bei iDevices folgte in der Vergangenheit oftmals zügig nach besagten Genehmigungen die Vorstellung des jeweiligen Produkts.

Wie lange es noch genau dauert, lässt sich allerdings nicht prognostizieren. Unter Umständen wartet Apple nach der Vorstellung von iPad Pro, MacBook Air sowie Mac mini im März und des iPhone SE im April noch bis Mai, bevor das Unternehmen weitere Hardware wie neue MacBook Pro und die angesprochenen Powerbeats Pro verfügbar macht.

Nachfolger der Powerbeats3 bereits erschienen
Anders als die Powerbeats Pro wurden die normalen Powerbeats schon im März aktualisiert. Optisch gibt es viele Ähnlichkeiten zum Vorgänger – mit einer Ausnahme: Während das Verbindungskabel bei den Powerbeats3 vor dem Ohr aus dem Gehäuse herunter geführt wird, ist es beim Nachfolger hinter den Ohren platziert.

Wie schon der Vorgänger setzt zwar auch die neue Version auf eine kabellose Bluetooth-Verbindung zum jeweiligen Endgerät, führt die beiden Ohrstücke der In-Ear-Kopfhörer – im Gegensatz zu den AirPods – aber trotzdem mit einem Kabel zusammen. Ein zusätzlicher Bügel sorgt dafür, dass Anwender die Powerbeats auch für bewegungsintensive Aktivitäten wie beispielsweise Sport nutzen können. Wegen des wasserabweisenden Gehäuses eignen sich die Kopfhörer so auch für Joggingrunden im Regen.

Kommentare

Al Boland
Al Boland23.04.20 17:15
Die Powerbeats 4 wurden doch gerade erst vorgestellt?!
Nom de dieu de putain de bordel de merde de saloperies de connards d'enculés de ta mère. Sehen Sie, es ist, als ob man sich den Arsch mit Seide abwischt.
0
Fröschl
Fröschl23.04.20 18:37
Ich liebe ja meine PowerBeats Pro, wenn nur die Box ein bisschen handlicher wäre …
0
mj29123.04.20 18:58
Al Boland
Die Powerbeats 4 wurden doch gerade erst vorgestellt?!

Genau das habe ich mir beim Lesen des Artikels auch gedacht...

Immer öfters passieren hier so grobe Schnitzer.
-1
Al Boland
Al Boland23.04.20 19:08
mj291

Sehe ich auch so... Schlecht abgeschrieben oder recherchiert.
Nom de dieu de putain de bordel de merde de saloperies de connards d'enculés de ta mère. Sehen Sie, es ist, als ob man sich den Arsch mit Seide abwischt.
-1
tobias8423.04.20 20:33
Danke für die Hinweise. Die Veröffentlichung der Powerbeats4 ist im Eifer des Gefechts untergegangen. Artikel wurde entsprechend angepasst.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.