Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Netflix bestätigt: Streamingdienst bekommt ein Spieleportal – Konkurrenz für Apple Arcade?

Vor einer Woche machten erste Berichte die Runde, der Streaminggigant Netflix wolle sein Angebot um ein Gaming-Portal erweitern (siehe ). Einzelheiten zu den Plänen gab es allerdings bislang nicht. Jetzt hat das Unternehmen bestätigt, dass es ins Geschäft mit Computerspielen einsteigen wird. Der neue Service soll zunächst auf Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen, weitere Plattformen werden folgen.


Spiele zunächst für Smartphones und Tablets
Netflix-Gründer und -CEO Reed Hastings kündigte das neue Gaming-Angebot im Rahmen der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen an. Das berichtet CNET. Aller Voraussicht nach wird es sich bei dem Dienst um Cloud-Gaming handeln, genaue Angaben hierzu machte das Unternehmen allerdings nicht. Da die von Netflix angebotenen Spiele jedoch zunächst auf Smartphones und Tablets laufen sollen, dürfte es sich um einen Streamingdienst handeln. Darauf deutet zudem die Tatsache hin, dass Netflix-Abonnenten den künftigen Service ohne Aufpreis nutzen können.

Spiele-Angebot wird werbefrei sein
Zu einem späteren Zeitpunkt wird der Gaming-Service dann auch auf Konsolen wie PlayStation und Xbox sowie Fernsehgeräten und Computern verfügbar sein. Netflix plant unter anderem, Spiele im Zusammenhang mit hauseigenen Filmen und Serien zu entwickeln. Das Angebot soll aber auch eigenständige Games beinhalten, etwa auf der Grundlage von Romanen oder Comics. Der neue Dienst kommt nach Angaben des Unternehmens komplett ohne Werbung aus, er finanziert sich somit wie bereits das Videostreaming ausschließlich durch die Einnahmen aus Abonnements.

Konkurrenz zu Apple Arcade und Google Stadia?
Netflix tritt mit dem Gaming-Portal in Konkurrenz zu etablierten Diensten wie Google Stadia, Microsoft xCloud Gaming oder Nvidia GeForce Now. Auch Apples Spiele-Flatrate Arcade könnte das Unternehmen durchaus etliche Kunden abspenstig machen. Bei dem Angebot aus Cupertino handelt es sich zwar nicht um einen Cloud-Gaming-Dienst, da Netflix-Abonnenten jedoch ohne Aufpreis auf iPhone und iPad spielen dürfen, geraten sie möglicherweise in Versuchung, ihr kostenpflichtiges Arcade-Abo zu kündigen. Wann Netflix den eigenen Gaming-Service an den Start bringt, teilte das Unternehmen bislang nicht mit. Branchenexperten rechnen mit einer Einführung im kommenden Jahr.

Kommentare

z3r0
z3r021.07.21 17:40
Für Apple Arcade ist nahezu alles eine Konkurrenz, bei den maximal 5 interessanten Titeln für casual Gaming…
Habe es lange nicht mehr genutzt, aber in den 3 Monaten nach der Vorstellung kam ebenfalls kein Kracher dazu…
Hab’s noch, da Apple One Abo, aber einzeln würde ich es nicht abonnieren…
+11
RobRoy21.07.21 19:45
Kann ich nur zustimmen Apple one aber spielen zu ich da nichts …
-1
RyanTedder
RyanTedder21.07.21 20:04
Apple Arcade ist echt ein Trauerspiel 😜
Ich konnte nicht ein einziges Spiel finden, für das sich Arcade lohnt. Hab es auch nur wegen Apple One. Warum ausgerechnet Bei TV und Arcade so auf die Bremse gedrückt wird, ist mir ein Rätsel. Aber ein integriertes Abo von Netflix würde ich mir gerne angucken, da sind meine Erwartungen deutlich höher.
+1
FoneBone
FoneBone21.07.21 20:36
RyanTedder
Warum ausgerechnet Bei TV und Arcade so auf die Bremse gedrückt wird, ist mir ein Rätsel.

Ich denke, es mangelt eher an einem Gaspedal. Apple ist eine Computerbauer und Softwarekonzern. Medieninhalte sind einfach ein anderes Business. Apple kann es nicht und verzettelt sich grausam. Schade.
-3
sonnendeck21.07.21 20:52
Netflix hat aktuell ein Inhalts Problem und das ist wohl eher ein Ablenkungsmanöver, bin eigentlich seit März am überlegen zu kündigen
+1
iG3eVeRlasting
iG3eVeRlasting21.07.21 21:32
sonnendeck
Netflix hat aktuell ein Inhalts Problem und das ist wohl eher ein Ablenkungsmanöver, bin eigentlich seit März am überlegen zu kündigen
Also wenn du seit 3 Monaten "nur" am Überlegen bist, hat Netflix ja fast alles richtig gemacht
+3
breaker
breaker21.07.21 21:45
sonnendeck
Netflix hat aktuell ein Inhalts Problem und das ist wohl eher ein Ablenkungsmanöver, bin eigentlich seit März am überlegen zu kündigen
Geht mir auch so, hab aber zwischendurch schon immer mal wieder gekündigt. Wenn was Neues dabei ist, kann man ja wieder einsteigen.

Diesen Gaming Move find ich als nicht Gamer auch eher uncool, weil man als reiner Serien/Filmgucker es mitfinanzieren soll. Netflix hat im Vergleich zu anderen in letzter Zeit ja schon öfters die Preisschraube gedreht. Wenn sie unbedingt Games anbieten wollen, dann sollen die eben ein extra Abo draus machen.
+1
chrissli21.07.21 23:16
müsste apple die Netflix app dann nicht logischerweise aus dem App-Store schmeißen. Wenn Xcloud nicht erlaubt wurde, da man jedes gestreamte Spiel hätte einzeln zur Überprüfung an Apple geben müssen wird es bei Netflix als Gaming-Streamer doch genauso sein?!

Das wird ja spaßig wenn die App bald rausfliegt…
+1
deus-ex21.07.21 23:43
RyanTedder
Apple Arcade ist echt ein Trauerspiel 😜
Ich konnte nicht ein einziges Spiel finden, für das sich Arcade lohnt. Hab es auch nur wegen Apple One. Warum ausgerechnet Bei TV und Arcade so auf die Bremse gedrückt wird, ist mir ein Rätsel. Aber ein integriertes Abo von Netflix würde ich mir gerne angucken, da sind meine Erwartungen deutlich höher.

Spiele sind auch oft ein persönlicher Geschmack.
Aber z.b. The Pathless heimste Topwertungen ein und kostet auf anderen Plattformen 20-40€
+2
MetallSnake
MetallSnake22.07.21 08:09
z3r0
Habe es lange nicht mehr genutzt, aber in den 3 Monaten nach der Vorstellung kam ebenfalls kein Kracher dazu…

Mittlerweile kam Fantasian dazu. Das reizt mich, aber bislang habe ich kein Apple Arcade. Will es für das Spiel aber früher oder später mal testen.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
0
svenhalen
svenhalen22.07.21 10:44
chrissli
müsste apple die Netflix app dann nicht logischerweise aus dem App-Store schmeißen. Wenn Xcloud nicht erlaubt wurde, da man jedes gestreamte Spiel hätte einzeln zur Überprüfung an Apple geben müssen wird es bei Netflix als Gaming-Streamer doch genauso sein?!

Das wird ja spaßig wenn die App bald rausfliegt…

Interessanter Punkt! Vielleicht will Netflix damit auch ein Statement setzen und Druck aufbauen. Die Game-Streamingdienste wie GFN sind doch Apples einzige Möglichkeit, Gamer als Kunden zu gewinnen. Arcade ist es jedenfalls nicht. Mein nächstes iPad wird wahrscheinlich auch ein Steam Deck.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.