Navigon informiert über zukünftige Preisgestaltung der Navigationssoftware für das iPhone

Seit zwei Tagen lässt sich Navigons Mobile Navigator Europe im App Store laden, der aus iPhone 3G und iPhone 3G S ein vollwertiges Navigationssystem macht. Bekanntlich wird die Software momentan zum Einführungspreis von 75 Euro angeboten. Inzwischen ist auch klar, wie es um die zukünftige Preisgestaltung bestellt sein wird. Die mit Kartenmaterial von 40 Ländern Europas versehene Version kostet ab 1. Juli 99,99 Euro, regionale Vollversionen werden mit 69,99 Euro zu Buche schlagen. Übrigens gibt es auch für diese regionalen Kartenversionen einen Sonderpreis: Bis Ende des Monats werden diese 20 Euro günstiger angeboten. Bis zur Freigabe im App Store muss man sich aber noch wenige Tage gedulden, Navigon spricht von "zeitnaher" Veröffentlichung.
Vorausgesetzt wird das iPhone OS 3.0, der Download ist 1,65 GB groß. Auf dem iPhone der ersten Generation funktioniert die Navigationslösung übrigens nicht, erst seit dem iPhone 3G setzte Apple den erforderlichen GPS-Chip ein.

Weiterführende Links:

Kommentare

trw
trw22.06.09 15:22
Was mich immer noch zögern lässt, ist eine Aussage zu Zubehör (Car-Kit o.ä.)...
Kommt da wohl auch noch was???
0
Hellokittyhater22.06.09 15:24
Was heißt regional? DACH? Also für 49,90 würd ich mir das auf jeden Fall holen. Fehlt nur noch eine Autohalterung.
0
Torsten Mewes
Torsten Mewes22.06.09 15:25
Der Preisvorstellung schließe ich mich an!
wer zuletzt lacht, denkt zu langsam
0
eames22.06.09 15:26
aus der pressemitteilung von navigon :

"Erhältlich sein wird der MobileNavigator für das iPhone in zwei Varianten: Bereits jetzt gibt es eine Vollversion Europa im App Store Angebot. Danach folgt die kostenlose LITE-Version, die auch auf iPod Touch-Geräten läuft, sie kommt ohne aktive Routenführung aus, verfügt aber über aktuellstes Kartenmaterial und zeigt auf Wunsch POIs (Points of Interest) in der Nähe an. Eine Simulation-Routenfunktion zeigt darüber hinaus, welche Möglichkeiten die GPS-Navigation mit dem MobileNavigator bietet - mit der Vollversion lotst das iPhone seine Nutzer zuverlässig ans Ziel. Diese ist bis Ende Juni zu Sonderkonditionen für 74,99 Euro mit Kartenmaterial von 40 Ländern Europas erhältlich. Die regionalen* Kartenversionen zum zeitlich limitierten Preis von 49,99 Euro folgen zeitnah. Ab Juli wird die regionale Vollversion 69,99 Euro, mit Europa-Kartenmaterial 99,99 Euro kosten."

*Länderspezifisches Kartenmaterial alternativ zuerst für für Europa, dann DACH, UK (erster Schritt), BeNeLux, Nordics, Spanien/Portugal, Frankreich, Italien (zweiter Schritt), später: Nordamerika bzw. Australien.

"... Zusätzliche Funktionen und Features werden im Laufe des Jahres folgen. ..."
0
Hellokittyhater22.06.09 15:27
eames
Danke dir. Also DACH für 49,90 ist echt supergünstig. Werde ich mir auf jedenfall holen. Da kann TomTom bringen was sie wollen. Navigon gefällt mir eh sehr gut von der Software her.
0
ts-e
ts-e22.06.09 15:28
Also sollte man es jetzt schon kaufen? 100€ sind schon der Hammer. Aktualisierung meines BeckerNavi war nicht so teuer.
Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa
0
FoundInTheFlood
FoundInTheFlood22.06.09 15:43
Was für ein Land ist denn DACH? ;D meinen die damit Deutschland ... Au....Austria? äh ... erklär mal bitte jemand die Abkürzung
0
JeanLuc722.06.09 15:45
99 Euro? Das ist dann aber mit iPhone, richtig?

0
Rainer Puschner
Rainer Puschner22.06.09 15:45
D - eutschland
A - ustria
CH - uisse (Schweiz)
0
Forumposter22.06.09 15:45
Deutschland, Österreich, Schweiz
0
Hellokittyhater22.06.09 15:46
Fount in The Flood
Das ist D = Deutschland, A = Austria (Österreich), CH = Confoederatio Helvetica (Schweiz).
0
JeanLuc722.06.09 15:46
D-A-CH
Deutschland, Österreich-Schweiz
0
eames22.06.09 15:46
für 49 euro bin ich dabei - ich hoffe nur das man später die einzelnen kartensets auch nachkaufen kann.

ich würde z.b. zunächst die regionalvariante DACH wählen und später italien oder kroatien dazukaufen wollen.
0
heiny
heiny22.06.09 15:48
DACH = Deutschland (D), (A)ustraia und Schweiz (CH)
nRnP - no Risk no Progress :)
0
blackhawk22.06.09 15:48
FoundInTheFlood:
Blind guess: Deutschland (D), Österreich (A), Schweiz (CH)

Rainer Puschner

Chuisse gibts nicht - heisst französisch Suisse

CH kommt von Confoederatio Helvetica
0
Rainer Puschner
Rainer Puschner22.06.09 15:53
... wieder was gelernt

Saug gerade...
0
Mac4ever22.06.09 15:56
Was wird mir dann DACH + Italien und evtl Frankreich kosten im günstigsten Fall? Dann bin ich wahrscheinlich mit der Europaversion günstiger dran, oder?
0
mobileme22.06.09 15:58
Ist die Software denn gut?

*** Duck weg ***
0
nopeecee
nopeecee22.06.09 16:12
navigon: "Sie nähern sich Polen, möchten sie die Karten Osteuropa jetzt für 35€ kaufen?"

wie auch immer, ich warte noch TomTom ab ... allein schon wegen der Halterung die vermutlich recht teuer sein wird
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
0
maclooser22.06.09 16:25
Halterung und Ladekabel kann man bei Arktis kaufen,
Ich habe Belkin Ladekabel und Eine Halterung, die gibt es aber leider nicht (mehr)
0
laie22.06.09 16:32
Hab gestern noch gemeckert, weil es auf einem 8 GB-iPhone etwas knapp wird. Heute erstmals getestet. Ganz gut. Vor allen Dingen konnte ich kein Unterschied zum normalen Navigon-Gerät feststellen. Gut, den Staumelder hat man nicht, aber ich informiere mich eh immer vor einer längen Fahrt über die Staus auf der Strecke ....
0
Tiger
Tiger22.06.09 16:35
Zwei sehr gute Testvideos finden sich in einem Beitrag von iPhone-Ticker.de:


In den Videos wird die Alltagstauglichkeit von Navigon getestet und werden Vor- und Nachteile gelistet.
0
Megaseppl22.06.09 16:36
Es gibt zahlreiche Hersteller für brauchbare Auto-Halterungen.
Ich verwende derzeit eine von Hama. Man muss also nicht zwingend darauf warten dass Tomtom oder Navigon selber eine Halterung rausbringen.

Die Software ist gut, imho fehlen jedoch noch ein paar Funktionen die sie perfekt machen würden: "TMC" über Internet, iTunes-Steuerung und Streckenplanung/Vorschau im Text-Modus.
Für eine Navigation ist obiges jedoch nicht zwingend notwendig.
Die Sprachausgabe ist gut verständlich wenn man sie an einen Verstärker anschließt. Der interne Lautsprecher des iPhones reicht nicht aus ab einer bestimmten fahrzeugbedingten Lautstärke des Motors/Reifen etc. Zudem wird der Lautsprecher bei den meisten Halterungen abgedeckt.
Text-to-Speech ist nicht implementiert, die Strassennamen werden also nicht vorgelesen.
Gut funktioniert die Anzeige der zulässigen Höchstgeschwindigkeit mit der entsprechenden Warnmeldung bei Überschreitung selbiger mit einer definierbaren Toleranz. Auch der Fahrspurassistent und die besonderen Fahrspuranzeigen auf Autobahnen mit den Autobahnschildern sind sehr gut.
Entgegen einiger Meinungen man könne die berechnete Ankuftszeit, die Rest-Kilometer und die derzeitige Geschwindigkeit nicht anzeigen lassen, geht das sehr wohl innerhalb des Navigationsfensters. Man kann zwischen den drei Werten durch Finger-Tipp switchen.
Die Software ist sehr stabil, ich konnte bisher niemanden finden der Probleme mit Abstürzen o.ä hatte. Lediglich die Installation kann zu Problemen führen die meist auf Speichermangel zurückzuführen sind. (Es kann bis zu ~4 GB temporär benötigen)

Ein paar Anwender klagen über Probleme mit dem GPS-Empfang. Ich kann das nicht bestätigen, bei mir ist die Darstellung recht präzise und schnell. Allerdings haben wir hier im Norden auch keine störenden Berge und keine allzu grossen Wälder.

Die Karten sind gut, die Daten sollen laut einiger Berichte jedoch teilweise veraltet sein. Bis auf einen falschen Restaurant-Namen konnte ich dahingehend nix feststellen.
Bis auf Kleinigkeiten hat mich das iPhone immer richtig geführt. Auch die Korrektur wenn ich einen anderen Weg als vom System geplant einschlage geht sehr schnell von statten.

Ich bin in den letzten Tagen ein paar hundert Kilometer mit dem System gefahren.
Insgesamt bin ich froh etwas gewartet und keine Hardware-Lösung gekauft zu haben. Für mich ist das iPhone mit der Navigon-Software eine gute Lösung. Ich spare mir so das Verlegen einer zweiten Elektro- und Audio-Leitung zum Audio-Deck. Ausserdem muss ich so nicht noch ein Elektro-Gerät mit mir herumschleppen wenn ich gerade mal nicht fahre.

Gruß,
Sebastian
0
Tiger
Tiger22.06.09 16:39
Megaseppl

Die Halterung von TomTom ist deshalb eine gute Lösung weil diese das GPS-Signal verstärken soll und so auch während dem Telefonieren weiter navigiert werden kann.
Bisher unterbricht die Navigation wenn ein Gespräch reinkommt und wird nach Beendigung des Gespräches wieder am aktuellen Punkt gestartet.
0
macmuckel
macmuckel22.06.09 16:40
Ich bekomme bei meinem 3G leider immer nur eine Meldung, dass kein GPS verfügbar wäre
0
braincoder22.06.09 16:48
Sorry, aber da haben die Navigon Leute mal nicht nachgedacht.
Lieber eine BasisApp für 19,99 wo der User dann eine Karte in der App umsonst bekommt. Und wenn man weitere brauch, soll man sich die in der App nachkaufen können. Sorry, aber ich zahle keine 69,99 um zu wissen wie ich von a nach b komme. Google Maps reicht völlig!
0
el3ktro
el3ktro22.06.09 16:48
Warum keine In-App Purchases? Das wäre doch viel praktischer! Man lädt sich im App Store die "nackte" Navigationssoftware zu einem günstigen Preis und kann dann innerhalbdes Apps genau die Karten die man braucht laden. DACH nützt mir zum Beispiel wenig, wenn ich im Nordwesten wohne, da hätte ich lieber DE+Benelux, jemand im Osten hätte vielleicht lieber D+PL etc.
Religion must die for mankind to live!
0
MDmac
MDmac22.06.09 16:56
@ macmuckel

Du solltest unter Einstellungen/Allgemein, den Ortungsdienst aktiviert haben. Ist das geschehen die Navigon Software starten, diese fragt dann, nach einer kurzen Ladezeit, ob es deinen aktuellen Ort verwenden darf, hier mit ja bestätigen.

Jetzt sollte das GPS problemlos funktionieren.

Hab es mit meinem TomTom Go 520 verglichen. Das GPS des iPhones, ist wesentlich genauer, bessere Sprachausgabe und vor allem in einem grammatikalisch korrekten Deutsch.

Beispiel TomTom: "Bitte fahren Sie über den Kreisverkehr (*lol*), erste Ausfahrt"

Toll ist auch beim Navigon, wenn man das Ziel erreicht hat, der Hinweis auf welcher Seite sich das Ziel befindet, hatte mein TomTom auch nicht.

Bin sehr zufrieden. Läuft flüssig ohne Probleme mit meinem 3G.
Nur sollte die Sprachausgabe auch funktionieren wenn das iPhone auf Lautlos gestellt ist.
0
Megaseppl22.06.09 16:57
> Google Maps reicht völlig!

Zum Navigieren im Auto ohne Beifahrer finde ich Google Maps ziemlich unbrauchbar.
Es fehlt die Sprachausgabe die mir während der Fahrt sagt wie ich fahren soll. Klar, für eine Strecke von Bremen nach Hannover geht es auch ohne, wenn man aber eine längere, komplexere Strecke fährt vor allem innerorts wird es ziemlich nervig mit Google Earth welches auf dem iPhone 3G ja nicht einmal darstellt in welche Richtung ich mich bewege bzw. aus welcher ich komme. Zudem interpoliert Google Maps nicht die GPS-Daten auf die Strassen-Daten, so ist man oft neben der Strasse und pflügt 'nen Acker.

Zum reinen Planen einer Strecke ist Google Maps der Navigon-Software auf dem iPhone jedoch noch in vielen Punkten voraus.
0
TheMaJa
TheMaJa22.06.09 17:47
Wie groß mag die DACH-Version wohl sein? Hab nicht mehr allzu viel Platz aufm iPhone...
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.