Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Mysteriöse Logouts in iOS 15: "Prewarming" sorgt bei manchen Apps für Startprobleme

Normalerweise muss man sich in einer iPhone- oder iPad-App, welche mit einem Account verknüpft ist, nur einmal einloggen. Die Anwendung merkt sich Anmeldung und Zugangsdaten, sodass die Eingabe von Benutzerkennung und Passwort anschließend nicht mehr erforderlich ist. Seit einiger Zeit häufen sich jedoch Berichte, dass dieses komfortable Feature mit iOS 15 beziehungsweise iPadOS 15 zuweilen nicht mehr funktioniert. Zahlreiche Apps verlangen bei jedem Start einen erneuten Login, was auf die Dauer sehr lästig wird.


"Prewarming" soll für schnellere App-Starts sorgen
Das ungewöhnliche Verhalten steht offenbar in Zusammenhang mit einer Änderung, welche Apple in iOS/iPadOS 15 vornahm. Die jüngsten Versionen der Betriebssysteme für iPhone und iPad verfügen nämlich über ein als "Prewarming" bezeichnetes Feature, das für den schnelleren Start von Apps sorgen soll. Durch dieses "Vorglühen" werden bestimmte Prozesse einer Anwendung im Vorfeld vom System geladen und stehen so beim tatsächlichen Aufruf durch den Nutzer bereits aktiv im Speicher zur Verfügung. Laut Apples Erklärungen in einem Support-Dokument auf den hauseigenen Developer-Webseiten werden dabei die grundlegenden Strukturen einer App tatsächlich bereits gestartet, die Ausführung jedoch naturgemäß noch nicht veranlasst. Welche Anwendungen mit diesem Verfahren beschleunigt werden, entscheidet iOS/iPadOS selbständig anhand der Analyse des Nutzerverhaltens.

Login-Daten stehen beim App-Start nicht zur Verfügung
Das "Vorglühen" sorgt bei etlichen Apps allerdings dafür, dass bestimmte besonders geschützte Daten wie etwa Benutzerkennungen oder Passwörter und somit das automatische Login beim eigentlichen Start nicht zur Verfügung stehen. Entwickler müssen nämlich ihre Anwendungen entsprechend modifizieren, damit das "Prewarming" ohne Nebenwirkungen funktioniert. Laut einem Bericht von Market Resarch Telecast haben einige große Anbieter wie Twitter oder Komoot bereits Updates veröffentlicht. Andere Apps, beispielsweise MeinMagenta von der Deutschen Telekom, verlangen hingegen bei jedem Start eine erneute Anmeldung. Einem Blog-Beitrag des Entwicklers Liam Nichols zufolge ist eine Anpassung gemäß Apples Dokumentation allerdings nicht in allen Fällen erfolgreich, vielmehr kommt es auch nach einer Aktualisierung zuweilen immer noch zu unbeabsichtigten Logouts. Die Fehlersuche wird unter anderem dadurch erschwert, dass die "Vorglüh"-Funktion sich von iPhone zu iPhone unterscheidet, das Problem somit nicht leicht nachzuvollziehen ist und keineswegs auf jedem Smartphone beobachtet werden kann.

Kommentare

TheRocka07.12.21 18:37
Vielleicht erklärt das meine (nun behobenen) Probleme mit BSDEX auf meinem iPhone. Da wurde ich auch dauernd ausgeloggt.
0
ruphi07.12.21 20:10
So doof das Problem auch ist, die deutsche Übersetzung von MTN hat mich zum Schmunzeln gebracht
0
sambuca2308.12.21 09:09
Das beobachte ich sehr häufig auf dem AppleTv. Ich muss mich ständig bei den Apps von Disney+, Netflix und GSE IPTV neu anmelden. Bei Amazon Prime und DAZN passiert das seltener.
Komischerweise merkt sich Netflix meinen Usernamen, aber nicht das Passwort, welches dann aber über die iPhone Tastatur vorgeschlagen wird. Bei GSE IPTV muss ich alles manuell eingeben, aber da werden auch Serverdaten usw abgefragt. Gefühlt passiert das jeden zweiten Tag.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.