Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Meilenstein: Mehr als 25 Milliarden Lieder im iTunes Store verkauft

Im April feiert der iTunes Store für Musik seinen zehnten Geburtstag. Anfangs ausschließlich mit Musikalben und Einzeltiteln bestückt, wuchs das Angebot immer weiter an, sodass sich inzwischen auch Bücher, Apps, Filme und Serien im iTunes Store erwerben lassen. Apple gab heute bekannt, in knapp zehn Jahren mehr als 25 Milliarden Titel verkauft zu haben. Der Kunde des Titels 25.000.000.000 stammt aus Deutschland, heißt Phillip Lüpke und erwarb den Song “Monkey Drums” (Goksel Vancin Remix) von Chase Buch. Für ihn ist der Kauf auch mit einem unerwarteten Geschenk verbunden: Apple lässt ihm einen iTunes-Gutschein im Wert von 10.000 Euro zukommen.

"Wir danken unseren Nutzern dafür, dass ihre Leidenschaft für Musik in den vergangenen 10 Jahren iTunes zur Nummer 1 der Musik-Händler in der Welt gemacht hat," gibt iTunes-Chef Eddy Cue an. "Mit durchschnittlich 15.000 Song-Downloads in der Minute verbindet der iTunes Store Musik-Fans mit ihren Lieblingskünstlern (…).". Der iTunes Store ist mit einem Angebot von über 26 Millionen Songs und über 25 Milliarden heruntergeladenen Titeln der weltweit frequentierteste Store für Musik, inzwischen in 119 Ländern verfügbar.

Kommentare

iPanel06.02.13 17:20
Wie sich unser Leben in den letzten 10 Jahren verändert hat..
0
BIC06.02.13 17:23
Ein Glückspilz!
0
Ikso
Ikso06.02.13 17:23
würde mich interessieren was der meistverkaufte Song ist.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
0
Mikemunic06.02.13 17:25
Ohne Apple wäre wirklich vieles umständlicher....
0
iPanel06.02.13 17:48
Mikemunic
Ohne Apple wäre wirklich vieles umständlicher....

+3
0
teorema67
teorema6706.02.13 18:22
Ich kaufe immer noch CDs ...
... aber wenn bei dieser Variante die tödlichen Verläufe nicht so gravierend sind ... (Maischberger)
0
dubtown
dubtown06.02.13 18:27
Es wird langsam Zeit für lossless Formate, gerne auch 24bit. MP3 und Konsorten sind ja Erfindungen, die einer damals noch geringen und teuren Brandbreite geschuldet sind.

Wäre auch bereit, für einen lossless Track etwas mehr zu bezahlen.
0
ArthurKMA06.02.13 18:44
Wirklich ein Meilenstein
0
re:com06.02.13 18:52
Apple war auch schon mal großzügiger was iTunes Rekorde anbelangt
0
schiggy1306.02.13 19:05
Naja, 10.000€ iTunes-Gutschein, der kann jetzt genug shoppen
Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.
0
o.wunder
o.wunder06.02.13 20:33
Der iTunes Shop ist schon Klasse. Kein veraltetes mp3 Format. Apple hat da gute Pionier Arbeit geleistet.
High End Qualität gibt es dort nicht, aber wer braucht das heute schon noch? Mobilität ist heute wichtiger.

In der Eisdiele ein schönes Lied hören, kurz identifizieren lassen und per link sofort in iTunes gekauft. Das macht Spass. Wie umständlich war das doch früher wo man erst in den Plattenladen laufen musste, eventuell anstehen bis ein Abspieler frei wurde, oder die Platte aufgelegt wurde. Aber dafür war der Sound vom Vinyl einfach fantastisch bei entsprechender Anlage.
0
diddom
diddom06.02.13 20:52
O. Wunder :
Naja, das ist nur die eine Seite des Keks. Vieles ist heute sehr bequem, aber dafür ist auch vieles verloren gegangen. Artwork der Cover, was heute recht bedeutungslos ist, keine Zusatzinformationen zu den Alben, Titeln, kein Stöbern mehr in Plattenregalen, wo man auf neues stösst.
Passiert ja selten, dass man irgendwo in der Öffentlichkeit nicht Mainstream Musik hört.
Auch wird Musik heute nur noch selten in Albumform gehört. Das Konzeptalbum ist ausgestorben.
Also nicht alles ist besser als vorher. Man hat auch einen Preis bezahlt.
0
Trotzki06.02.13 21:27
In der Eisdiele ein schönes Lied hören, kurz identifizieren lassen und per link sofort in iTunes gekauft. Das macht Spass.

So würde ich mein wohlverdientes Geld nicht ausgeben wollen. Von den 25.000.000.000 habe ich seit 2002 vielleicht 30 gekauft.
0
Panta06.02.13 21:43
und das schöne ist das er sich jetzt nicht nur Musik kaufen kann sondern auch Bücher und Apps für OSX sowie iOS.
0
Trotzki06.02.13 21:52
Panta
Bücher für OSX

Habe ich was versäumt?
0
groover07.02.13 10:14
Leider schon lange nichts mehr dort gekauft, wegen der vergleichsweise mauen Tonqualität. Wann bietet Apple denn wie andere Mitbewerber endlich lossless an? Wann wird zumindest von den nicht mehr zeitgemäßen 256 kbit/s auf 320 kbit/s umgestellt?
0
eiPätt07.02.13 11:02
diddom
O. Wunder :
Naja, das ist nur die eine Seite des Keks. Vieles ist heute sehr bequem, aber dafür ist auch vieles verloren gegangen. Artwork der Cover, was heute recht bedeutungslos ist, keine Zusatzinformationen zu den Alben, Titeln, kein Stöbern mehr in Plattenregalen, wo man auf neues stösst.
Passiert ja selten, dass man irgendwo in der Öffentlichkeit nicht Mainstream Musik hört.
Auch wird Musik heute nur noch selten in Albumform gehört. Das Konzeptalbum ist ausgestorben.
Also nicht alles ist besser als vorher. Man hat auch einen Preis bezahlt.

Konzentrieren auf das Wesentliche sag ich mal, die Musik selbst!
Mir ist es sowas von egal von welchem Musiker die Musik ist, hauptsache ich mag sie. Plattenregale gibts übrigens genug im itunes-Store, stöbern kann man innerhalb von Sekunden direkt in die Musik (nicht wie im Plattenladen, wo es lange dauert oder garnicht geht), und Empfehlungen von Genius sind sowieso einfach nur genial, da kann nichtmal ein echter Mensch dagegen Anstinken. Sorry, aber der iTunes-Store ist mir persönlich 100 mal lieber zum Musik einkaufen als die CD-Abteilung in jedem Laden...
0
Spatenheimer2
Spatenheimer207.02.13 11:47
Was ich da schon an Geld gelassen habe...
No dynamite, chainsaws or shotguns.
0
teorema67
teorema6707.02.13 19:25
dubtown
Es wird langsam Zeit für lossless Formate, gerne auch 24bit. MP3 und Konsorten sind ja Erfindungen, die einer damals noch geringen und teuren Brandbreite geschuldet sind.

Wäre auch bereit, für einen lossless Track etwas mehr zu bezahlen.
Diese Überlegung ist seit 5 Jahren legitim, der iPod hatte damals 160GB. Dennoch will Apple das immer noch nicht kapieren.
... aber wenn bei dieser Variante die tödlichen Verläufe nicht so gravierend sind ... (Maischberger)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.