MagSafe-Ladegerät lädt schnell – Kabel aber deutlich schneller

Die neue Generation von iPhones bietet ein vielversprechendes Feature: MagSafe. Auf der Rückseite des Smartphones sind Magnete angebracht, die noch so manche Idee von Drittherstellern auf den Plan rufen dürfte: Apple selbst bietet bereits ein breites Sortiment an kompatiblem Zubehör, darunter Schutzhüllen und ein kabelloses Ladegerät. Letzteres erinnert stark an jenes Ladegerät, das der Apple Watch beiliegt. Es verfügt über ein nicht abnehmbares Kabel mit USB-C-Anschluss – und bietet eine Leistung in Höhe von 15 Watt. Wer es mit dem Aufladen eilig hat, sollte sich aber nach Alternativen umsehen – auch Apples Wireless Charger kann mit kabelgebundenen Optionen oftmals nicht mithalten.


Qi-Ladegerät mit 7,5 Watt besonders langsam
Kabelloses Laden gibt es bei Apple bereits etwas länger: Bereits das iPhone 8 unterstützt diese Funktion. Wer nun ein herkömmliches Qi-Ladegerät mit 7,5 Watt zu Hause hat, kann es ohne Weiteres mit dem iPhone 12 verwenden. Natürlich verfügen die alten Geräte, egal ob Smartphone oder Zubehör, nicht über MagSafe: So ist es denkbar, dass das iPhone ein wenig auf der Aufladefläche verrutscht – und der Ladevorgang zum Stillstand kommt. Muss es besonders schnell gehen, ist ein Ladegerät mit 7,5 Watt ohnehin die denkbar schlechteste Wahl: In einem Testvideo des Wall Street Journal vergleicht die Journalistin Joanna Stern die Dauer dreier Methoden, um ein iPhone 12 von null auf 50 Prozent aufzuladen: Der Wireless Charger mit 5,5 Watt eines bekannten Drittanbieters benötigt satte 1,5 Stunden.

Quelle: Screenshot aus dem WSJ-Review

Schnell und vergleichsweise günstig: Laden per Kabel und 20-Watt-Netzteil
Apples MagSafe-Ladegerät weist ungleich bessere Werte auf: Es vermag das iPhone 12 unter gleichen Bedingungen in einer Stunde bis zur Hälfte aufzuladen. Dem 20-Watt-Netzteil, das Apple separat verkauft, kann aber keine kabellose Alternative das Wasser reichen: In nur 28 Minuten erreicht das iPhone einen Ladestand von 50 Prozent – womit das Netzteil uneinholbar in Führung liegt. Vom Geschwindigkeitsvorteil abgesehen dürfte auch der Preis überzeugen: Das Netzteil kostet bei Apple 24,35 Euro. Wer das MagSafe-Ladegerät sein Eigen nennen möchte, benötigt ein Netzteil und das Gerät selbst – was im Falle des 20-Watt-Netzteils mit insgesamt 68,20 Euro zu Buche schlägt.

20-Watt-Netzteil für 24,35 Euro im Apple Online Store:
MagSafe-Ladegerät für 43,85 Euro im Apple Online Store:

Kommentare

tranquillity
tranquillity23.10.20 13:20
Ist doch logisch. Dieses „kabellose“ Laden ist doch immer Energieverschwendung. Und ehrlich gesagt: Der Unterschied einen Magneten hinten an mein iPhone zu pappen oder ein Kabel mal eben reinstecken ist ja wohl fast null. Nur das ersteres vom Ladeaspekt her deutlich ineffizienter ist. Das ganze mal zig Millionen iPhones → Da kommen wir schon in bedeutende Energiemengen.
+5
Retrax23.10.20 13:35
tranquillity
Ist doch logisch. Dieses „kabellose“ Laden ist doch immer Energieverschwendung. Und ehrlich gesagt: Der Unterschied einen Magneten hinten an mein iPhone zu pappen oder ein Kabel mal eben reinstecken ist ja wohl fast null.
Naja, Apple will weg von allen phyischen Schaltern und Anschlüssen.

Wenn Lightning gekickt wird, muss das kabellose Laden noch deutlich effizienter und effektiver werden.

Der Nutzer gibt sich selten mit einer schlechteren Lösung als davor zufrieden.

Was meinen die Experten? Ist beim kabellosen Laden noch Entwicklungsluft nach oben?
+2
nova.b23.10.20 13:42
Wie sieht das mit dem Handling aus? Ich hab hier eine XIAOMI-QI Station auf dem Schreibtisch, ich leg das iPhone einfach einhändig drauf ab. Zeit spielt kaum eine Rolle.
Wegnehmen geht genauso einhändig.
Wenn ich jetzt den Magsafe hab, muss ich den und das Telefon anfassen und beim Wegnehmen das gleiche? Außer der Zeitfaktor, wo ist der Vorteil? Eventuell geringere Ladeverluste?
+1
Eventus
Eventus23.10.20 13:45
Retrax
Was meinen die Experten? Ist beim kabellosen Laden noch Entwicklungsluft nach oben?
Ja, dessen bin ich mir sicher, auch wenn ich da kein Experte bin.

Aber aktuell geb ich Lightning klar den Vorzug, ausser nachts, wenn das iPhone sich auf seiner Station ausruhen und langsam Energie laden kann. Aber wenn ich es benutze, hält ein eingestecktes Kabel sicher, während MagSafe eben hinten (in der Hand) stört und beim Gebrauch sicher nicht allzu stabil hält.
Live long and prosper! 🖖
0
Eventus
Eventus23.10.20 13:51
nova.b
Wie sieht das mit dem Handling aus? Ich hab hier eine XIAOMI-QI Station auf dem Schreibtisch, ich leg das iPhone einfach einhändig drauf ab. Zeit spielt kaum eine Rolle.
Wegnehmen geht genauso einhändig.
Wenn ich jetzt den Magsafe hab, muss ich den und das Telefon anfassen und beim Wegnehmen das gleiche?
MagSafe wirds sicher auch in Stationen geben, nicht nur als Puck am losen Kabel.

Vorteil der Station: einhändiges Drauflegen und Wegnehmen. Vorteils des Pucks am Kabel: mobil – aber (wie im Post zuvor beschrieben) bei der Nutzung gewiss störender und weniger gut haltend, verglichen mit Lightning.
Live long and prosper! 🖖
0
Eventus
Eventus23.10.20 13:52
Mein Fazit: Ich heisse MagSafe willkommen, bin aber froh, dass Lightning noch da ist.
Live long and prosper! 🖖
+1
Bitsurfer23.10.20 13:54
Es gibt noch ein Riesending das viel noch nicht auf dem Radar haben.

Die magnetische Halterung im Auto. Bämmmm
+1
Wiesi
Wiesi23.10.20 14:01
Bitsurfer

Stimmt. Zumindest in einem Case übersteht das iPhone den Sturz auf den Wagenboden ganz locker. (Bumm statt Bämmmm) Interessant wird's, wenn man das Gerät während der Fahrt wieder aufhebt.
Everything should be as simple as possible, but not simpler
+1
Julian623.10.20 14:03
Welches Laden ist denn schonender für den Akku?
Normalerweise je langsamer und weniger Hitze = Besser. Wie verhält sich das zwischen Kabel und Kabellos?
0
Wiesi
Wiesi23.10.20 14:09
Julian6

Die beim induktiven Laden verlorene Energie wird in Wärme umgewandelt, welche direkt auf die Rückseite des Handys übertragen wird.
Everything should be as simple as possible, but not simpler
+1
deus-ex23.10.20 14:12
Wireless Charging ist ein Verbrechen. Absolute Ressourcenverschwendung, auch mit MagSafe. So viel zum Thema Umweltschutz und "Green Apple".
+4
nova.b23.10.20 14:29
Bitsurfer
Halterungen fürs Telefon, ok. Aber bei Carplay via Kabel wird sowieso auch geladen, da braucht es nix weiter. Bei den kabellosen Carplayern
wirft man das Telefon in eine Ladeschale, kann da keinen Vorteil ausmachen.
0
aschge23.10.20 14:31
Also ich raff das mit dem MagSafe nicht. Hat sich eigentlich mal jemand Gedanke darum gemacht warum da das Wort "Safe" drin steckt???

Das stammt von früheren MacBooks und sollte verhindern, dass wenn man über das Kabel stolpert, das ganze MacBook mit runterreisst. Dass das Kabel sich also schnell und mit wenig Kraftaufwand löst, war DAS Feature.

Und in sämtlichen Reviews wird über die stärke des Magneten gemeckert ... zu schwach ... etc ...

Die haben es alle nicht begriffen, oder Apple hat das neue Ladekabel einfach bescheuert benannt. Eine Autohalterung soll es laut Namen jedenfalls niemals darstellen!
+2
nova.b23.10.20 14:32
Julian6
Hier ein XR. Wärmeentwicklung beim induktiven Laden (7,5 Watt) etwas geringer als mit Kabel und 18 Watt oder was auch immer da geht.

Beim Magsafe muss man Berichte abwarten, was bei 15 Watt passiert, wärmetechnisch. Meine Freundin hat ein Xiaomi das mit 30 Watt per Kabel geladen und dabei nicht im Mindesten warm wird.
+2
tranquillity
tranquillity23.10.20 14:33
Julian6
Welches Laden ist denn schonender für den Akku?
Normalerweise je langsamer und weniger Hitze = Besser. Wie verhält sich das zwischen Kabel und Kabellos?

Eben. Auch wenn kabelloses Laden langsamer geht, ist es eben nicht akkuschonender, da einfach mehr Energie in Wärme umgewandelt wird, und die ist nicht gut für den Akku.
Wer mit Kabel langsam (=akkuschonender) Laden möchte, muss einfach ein schwächeres Netzteil nehmen.
Schade finde ich, dass man in iOS nicht generell sagen kann, dass man nur bis max. 80% laden möchte. Das wäre dann nämlich auch akkuschonend.
+5
becreart
becreart23.10.20 14:35
Das neue Xiaomi ladet mit 40W schon wireless…
+1
nova.b23.10.20 14:36
deus-ex
Dein Einwand ist absolut richtig. Jetzt könnte man aber noch dagegen rechnen, wieviel Energie es spart, weniger Kabel herstellen zu müssen.
Ich hab seit Qi kein Kabel mehr zerstört. Vorher kam das schon mal vor.
-2
nova.b23.10.20 14:37
becreart
Soweit ich das sehe, hat der Qi-Lader einen eigenen Lüfter. Will man das?
Vielleicht hört man ihn ja nicht.
0
KingBradley
KingBradley23.10.20 14:40
deus-ex
Wireless Charging ist ein Verbrechen. Absolute Ressourcenverschwendung, auch mit MagSafe. So viel zum Thema Umweltschutz und "Green Apple".

Was sind dann da erst Bitcoin, Netflix, Spotify...
Wie viel Strom benötigt das ganze Streaming mittlerweile weltweit?🤔

Und die E-Autos...wenn in Europa 40-50 % die fahren, woher kommt der Strom?
Niederlande wollen ( ?) ja 3 - 10 neue AKWs bauen. Schöne neue stromhungrige 🌍 🤷🏻‍♂️
-1
RyanTedder
RyanTedder23.10.20 14:53
Solange das iPhone einen Anschluss für Kabel hat, werden ich auf Induktives Laden verzichten. Wofür die schlechtere Alternative wählen?
+3
Julian623.10.20 14:55
Ich danke euch für die Expertise!
Dann behalte ich meine alten Ladekabel vom iPhone 7 fürs nächtliche Laden.
0
KingBradley
KingBradley23.10.20 14:58
RyanTedder
Solange das iPhone einen Anschluss für Kabel hat, werden ich auf Induktives Laden verzichten. Wofür die schlechtere Alternative wählen?

Ich sah es damals genauso.
Ich hatte immer das Ladekabel aus der Schublade genommen, geladen und das Ladekabel und Ladegerät zurück in die Schublade gelegt.

Jetzt ist im Bücherregal eine Qi Ladestation und fertig.
+2
Peter Longhorn23.10.20 15:02
Retrax
tranquillity
Ist doch logisch. Dieses „kabellose“ Laden ist doch immer Energieverschwendung. Und ehrlich gesagt: Der Unterschied einen Magneten hinten an mein iPhone zu pappen oder ein Kabel mal eben reinstecken ist ja wohl fast null.
Naja, Apple will weg von allen phyischen Schaltern und Anschlüssen.

Wenn Lightning gekickt wird, muss das kabellose Laden noch deutlich effizienter und effektiver werden.

Der Nutzer gibt sich selten mit einer schlechteren Lösung als davor zufrieden.

Was meinen die Experten? Ist beim kabellosen Laden noch Entwicklungsluft nach oben?
Wenn ich schon Magneten anbringe, wozu muss ich dann noch Wireless laden?

Wieso nicht einfach wie beim iPad mit dem SmartConnector oder wie er heißt? Per Magnet die Pins automatisch verbinden und das Handy lädt über Kabel mit EXAKT dem gleichen Aufwand aber ohne sinnlose Energieverschwendung durch Wireless-Ladung.
+3
Peter Longhorn23.10.20 15:09
Bitsurfer
Es gibt noch ein Riesending das viel noch nicht auf dem Radar haben.

Die magnetische Halterung im Auto. Bämmmm

Das hatte wohl so ziemlich jeder auf dem Radar und wurde bereits widerlegt, dass das passieren wird. Die Magneten im iPhone sind viel zu schwach. Außerdem gibts diese "Technologie" bereits seit mindestens 5 Jahren um ca. 9€ für die Handyhülle und 10€ für die Halterung
becreart
Das neue Xiaomi ladet mit 40W schon wireless…
Und die neueste Generation welche bald auf den Markt kommt mit 80W.
+2
Frost23.10.20 15:35
Peter Longhorn
Das hatte wohl so ziemlich jeder auf dem Radar und wurde bereits widerlegt, dass das passieren wird. Die Magneten im iPhone sind viel zu schwach.

Das ist kein Problem solange die Magnete in der Halterung stark genug sind.
In das iPhone aber z.B. auch in die bemaengelte Kartenhalterung kann Apple einfach keine starken Magneten einbauen, dies koennte Probleme z.B. mit Herzschrittmachern geben, sollte jemand das Telefon z.B. in seine Brusttasche stecken.

Bei einer Autohalterung hat man dieses Problem nicht, hier kann man auf sehr starke Neodymmagnete zurueckgreifen um das Telefon fest mit der Halterung zu verbinden und auf der Apple Keynote wurde ja bereits eine Halterung von Belkin angekuendigt.
+1
dan@mac
dan@mac23.10.20 15:40
Wie effizient ist so etwas eigentlich? Wie viel Strom geht dabei verloren?
0
Wiesi
Wiesi23.10.20 15:49
dan@mac

Das hängt davon ab, wie gut das iPhone auf der Ladeschale zentriert ist. Bis zu 50% können bei Qi verloren gehen. Bei Apple sorgen die Magnete für eine exakte Positionierung. Wenn Apple, wie angegeben, 15 Watt, von einem 20-Watt-Netzteil verwertet, dann ist das ein sehr guter Wert. Wenn Du darüber noch Strom sparen willst, dann schalte Dein iPhone Nachts in den Flugmodus.
Everything should be as simple as possible, but not simpler
+1
dan@mac
dan@mac23.10.20 16:08
Danke!
-1
fox_rc23.10.20 16:33
tranquillity
Ist doch logisch. Dieses „kabellose“ Laden ist doch immer Energieverschwendung. ...

+1
0
fox_rc23.10.20 16:35
deus-ex
Wireless Charging ist ein Verbrechen. Absolute Ressourcenverschwendung, auch mit MagSafe. So viel zum Thema Umweltschutz und "Green Apple".

+1
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.