MacBook: Lenovo, Dell und Asus lästern via Twitter

Die Konkurrenten scheinen das neue MacBook schon als den kommenden Ultrabook-Platzhirschen identifiziert zu haben, den es zu schlagen gilt. Obwohl das ultramobile Gerät noch nichtmal auf dem Markt ist, lästern Lenovo, Dell und Asus bereits ganz ungeniert via Twitter über Apples besonders dünnen tragbaren Rechner.

Asus betont, dass das hauseigene ZenBook UX305 nur die Hälfte des neuen MacBooks koste und dazu mit bloß 12,3mm sogar noch dünner sei als das MacBook (13,1mm) – die Taiwaner liefern auch gleich ein Beweisfoto mit. Asus „vergisst“ dabei freilich zu erwähnen, dass das ZenBook über 300 Gramm schwerer ist.



Dell hat sich auf das Display des neuen MacBooks eingeschossen. Das XPS 13 biete nicht nur ein praktisch rahmenloses Display, sondern mit einer Auflösung von 3.200 x 1.800 Pixeln auch noch zwei Megapixel mehr als Apples portabler Rechner (2304 x 1440).

Es wird allerdings mit keinem Wort erwähnt, dass das XPS-Display mit 13,3 Zoll größer ist als das des MacBooks (12 Zoll) und die Werte zur Pixeldichte deshalb nicht ganz so weit auseinanderliegen, wie Dell suggeriert – 276 ppi (Dell) gegenüber 226 ppi (MacBook). Zudem ist das XPS größer, zwei Millimeter dicker und wiegt fast 200 Gramm mehr.


Am meisten auf Krawall gebürstet ist Lenovo. Der chinesische Computer-Hersteller ließ sich zu einem Tweet mit dem despektierlichen Hashtag @SoLastYear (so "letztes Jahr“ bzw. veraltet) hinreißen. Das Lenovo Yoga 3 Pro biete als Mehrwert unter anderem zwei normale USB-Anschlüsse und ein Touch-Display mit höherer Auflösung (3.200 x 1.800). Auch sei das YOGA dünner als das MacBook – ganze 0,3mm. Wie bei Dell handelt es sich allerdings wieder um ein größeres 13,3-Zoll-Gerät.


Es ist nicht das erste Mal, dass Hersteller versuchen, durch Vergleiche mit Apple-Geräten für die eigenen Produkte zu werben. Samsung etwa veröffentlichte in den letzten Jahren eine Reihe von Werbespots, die demonstrieren sollten, warum Samsungs Galaxy-Smartphones dem iPhone überlegen sind.

Aber auch Apple selbst hat es in der Vergangenheit schon mehrmals mit vergleichender Werbung probiert; die sich augenzwinkernd mit der PC-Konkurrenz auseinandersetzende „Get a Mac“-Kampagne ist dafür ein besonders bekanntes Beispiel.

Weiterführende Links:

Kommentare

Estacado13.03.15 14:10
Leider funktioniert auch noch dieses Marketing, da die meisten Leute so Oberflächlich denken.
0
b4iT13.03.15 14:11
Apple reduziert es immer auf Millimeter und Gramm, dann machens die anderen halt auch ....
0
Lefteous13.03.15 14:12
Die Sache mit den Pixeln...
Wie viel Pixel machen auf einem Notebook ohne unnötig Strom zu verschwenden?
Und man brauch auch ein OS und die Anwendungen man damit was anfangen kann
0
sandma13.03.15 14:18
Wenn Windows bzw. die Anwendungen das ganze jetzt noch vernünftige skalieren könnten, wären 3.200 x 1.800 Pixel ein echtes Argument....
0
thomas b.
thomas b.13.03.15 14:21
Wenn die Konkurrenz ungefragt ablästert, wird das Produkt wohl ein Erfolg. Wenn sie einem schmeicheln, dann wird es gefährlich.
0
iGod
iGod13.03.15 14:25
Wäre das MacBook so schlecht müssten sie nicht "lästern".
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
0
GreatMaker13.03.15 14:27
Und gleich auch noch vergessen zu erwähnen, dass das Macbook lediglich an der dicksten Stelle 13,1 mm dick ist und sich deutlich verjüngt, das Zenbook aber überall 12,3 mm misst.
0
chessboard
chessboard13.03.15 14:29
Ja und? Da machen ein paar Konkurrenten eben vergleichende Werbung. Und MTN fühlt sich gleich dazu aufgerufen das Mac Book zu verteidigen?

- Weil es leichter ist, ist es nicht dünner als das Zen-Book?
- Weil es eine kleinere Auflösung hat, ist die Pixeldichte geringer?
- Und weil es kleiner ist als das Yoga, ist es auch nicht dünner?

Wozu solche argumentativen Verrenkungen?
0
Megaseppl
Megaseppl13.03.15 14:37
sandma
Wenn Windows bzw. die Anwendungen das ganze jetzt noch vernünftige skalieren könnten, wären 3.200 x 1.800 Pixel ein echtes Argument....

Aber nicht die ätzenden 3200x1800 Pentile displays ohne Kontrast und Helligkeit die in den 13-Zoll-Modellen verschiedener Hersteller verkauft werden.
0
Goog13.03.15 14:53
Noch viel peinlicher finde ich z.B. die Reaktion von MTN und von so machen Apple-Fanboy.

Nur weil das MacBook etwas leichter ist, ist es auf einmal einen Vorteil leicht zu sein? Wenn Apple Produkte schwerer sind, wird dies immer mit der hohen Qualität begründet...

Nur weil Apple bei der Pixeldichte schon lange nicht mehr mithalten kann ist es auf einmal unnötig eine hohe DPI zu haben.

Apple machte auch oft solche Vergleiche, und alle Apple-Fans fanden dies suuuper toll.

JA! Die Vergleiche sind zum Teil etwas albern. Aber eben, Apple hatte noch viel schlechtere Argumente gebracht...
0
molly7813.03.15 14:58
Ich werd mir das Macbook (zweifellos das schönste Notebook) und das XPS13 (Display kommt mir mehr entgegen) mal zu gemüte führen und dann entscheiden. Das OS ist nicht so wichtig für mich.

Für alle Macuser die nicht alles so Bierernst sehen
0
Ikso
Ikso13.03.15 15:03
Das Problem der Konkurrenten ist das sie zu viele verschiedene Modelle auf dem Markt hauen und der Kunde die guten gar nicht mehr wahrnimmt.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
0
Dirk!13.03.15 15:03
Lenovo sollte man ganz ruhig sein: Wer seinen Kunden Spyware installiert...
0
Jordon
Jordon13.03.15 15:04
@sandma
Wenn du bei 3200x1800 die Hälfte einstellst also 1600x900 ist die Skalierung mit Windows7 min. genausogut wie mit OSX. Mit Win8 sollte die Skalierung denke ich auch mit anderen Auflösungen genau so gut sein.

@Megaseppl
Arbeite zeitweise an einem HP und Asus und die Displays sind eigentlich super.
Wer verbaut denn diese schlechten Pentile displays. Muß nämlich für eine Freundin einen Win Laptop besorgen und da wäre diese Info nicht schlecht.
Megaseppl
sandma
Wenn Windows bzw. die Anwendungen das ganze jetzt noch vernünftige skalieren könnten, wären 3.200 x 1.800 Pixel ein echtes Argument....

Aber nicht die ätzenden 3200x1800 Pentile displays ohne Kontrast und Helligkeit die in den 13-Zoll-Modellen verschiedener Hersteller verkauft werden.
0
ratti13.03.15 15:05
Oh Gott. Eine Diskussion über 0,8mm. Bitte mal kurz vor Augen führen, wie viel das ist.

Meine Meinung:
Bitte einen ZENTIMETER DICKER machen, alles an Schnittstellen reinkloppen, was der Markt hergibt, Akku vergrößern und auswechselbar machen.

Jaja, ich weiss, bin keine Zielgruppe und so…
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad13.03.15 15:09
ratti
Oh Gott. Eine Diskussion über 0,8mm. Bitte mal kurz vor Augen führen, wie viel das ist.
Endlich mal einer Meinung!
ratti
Bitte einen ZENTIMETER DICKER machen, alles an Schnittstellen reinkloppen, was der Markt hergibt, Akku vergrößern und auswechselbar machen.
Ich mag die "alten" MacBook Pro auch, tippe hier gerade an einem 13"er (Early 2011), und schade, daß Apple so was nicht mehr baut, in 13, 15 und 17 Zoll! So was mit aktuellen Specs, vielen Ports, wechselbarer SSD und RAMs, das ganze mit Retina-Display...ach ja.
0
AndreasDV13.03.15 15:11
Ob von Asus, Dell oder Lenovo, mir ist jeder Computer recht. Nur von Apple muss er sein 😄😄😄
0
kraut13.03.15 15:16
Dafür packt asus alle ports rein die man braucht. Das wäre mir mindestens ein part extra Millimeter wert. So eine Tasche mit den Adapter kann auch auf 300gr kommen..
0
ThorsProvoni
ThorsProvoni13.03.15 15:18
Ist doch im Endeffekt kostenlose Werbung für Apple. Klingt doch wie "Ja wir wissen dass alle das neue Apple MacBook haben wollen aber wir haben ein Produkt, dass wenigstens bei 1-2 Specs besser abschneidet."
0
Benutzername12313.03.15 15:19
Schon genial wie die Anbieter jetzt schon Angst vor dem neuen MacBook haben, welches es noch gar nicht zu kaufen gibt. Mit mit diesem punktuellen Vergleichen machen sich die anderen Anbieter doch nur lächerlich.
0
iGod
iGod13.03.15 15:30
ratti
Oh Gott. Eine Diskussion über 0,8mm. Bitte mal kurz vor Augen führen, wie viel das ist.

Ich kenne da etwas, das ist 0,7mm dick und lässt einige hier im Forum schreiend zusammenbrechen.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
0
X-Jo13.03.15 15:35
Goog
… und von so machen Apple-Fanboy.
Wie lange muss dieser abgedroschene Ausdruck eigentlich noch als Totschlag-Argument herhalten?
0
daschmc
daschmc13.03.15 15:41
WFC??? 😜
0
Aulicus
Aulicus13.03.15 15:45
...und trotzdem wird kein Mac draus...
0
tommy-lg13.03.15 15:52
Ehrlich gesagt, finde ich diesen Artikel ziemlich blöd. Da wird über Geläster gelästert. Halte dies weder informativ noch wirklich lesenswert. Es ist schon sehr merkwürdig wie man hier die PR für Apple macht. Kein wunder, daß Apple für so etwas kaum Geld ausgeben muß. Es gibt genug Funboys, die das kostenlos erledigen ... würde man hier nicht so ablästern, würden es die meisten gar nicht mitbekommen, aber man gibt ja jedem Geschwätz eine Bühne
Wenn es wirklich wichtig ist, kann Apple ja gerne was zu diesem Geläster sagen. Bin überzeugt, für Apple ist es kein Grund auf so etwas zu reagieren.
Wer Lesen kann, ist klar im Vorteil. :-)
0
o.wunder
o.wunder13.03.15 16:12
Das alles entscheidende ist aber immer noch:

Wie gut funktioniert das TouchPad?

Und da ist Apple wohl konkurrenzlos führend. Die Alu MacBooks seit 2008 hatten schon ein besseres TouchPad als heute die anderen Hersteller haben. Und das zählt, gerade wenn man unterwegs ist und keine Maus mitschleppen will.
0
Apfelbutz
Apfelbutz13.03.15 16:33
Klar das der Mitbewerb schwerer ist wenn es ein größerer Display bieten. Ansonsten kann man sehen das Apple weder bei Pixel noch bei der Dicke die Nase vorne hat.

Think different. Unserer Akkus sind nicht eckig und die Ecken bei unseren Geräten sind rund.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
0
GHS
GHS13.03.15 16:47
Darum hole ich mir Morgen den iMac 5K in der besten Ausstattung ☺️
Seht die Welt aus anderen Augen.
0
slivey
slivey13.03.15 16:50
@molly78
Danke für den YT-link ... GROSSARTIG!
Ich habe jetzt noch Tränen in den Augen! ))
Bunt ist das Dasein, und granatenstark! :-)
0
Jarek13.03.15 17:00
iGod

Überzogene Kreditkarte?
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen