Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

MacBook Air M2: Die ersten Eindrücke – Design, Tastatur, Webcam, Display

Die WWDC-Keynote fand zwar weiterhin in Form eines vorproduzierten Videos statt, allerdings hatte Apple diesmal wieder einige Besucher in den Apple Park geladen. Diese konnten sich nicht nur das Event ansehen, sondern im Anschluss auch einen Blick auf die neue Hardware werfen – genauer gesagt auf das MacBook Air M2. Während sich das Design des MacBook Pro M2 nicht veränderte, erstrahlt die Neuauflage des MacBook Air in ganz neuem Glanz. Natürlich gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch keine intensiveren Erfahrungsberichte, wohl aber erste Eindrücke und einige Fotos.


Modernes Design
Wie es von allen Besuchern heißt, steche natürlich das Design ins Auge. Hatte man das MacBook Air lange Jahre mit der bekannten Keilform in Verbindung gebracht, müsse man sich jetzt erst einmal etwas an die Optik gewöhnen. Der Ersteindruck von Engadget lautet, dass vor allem die neue Farboption "Midnight" beeindruckend anmute. Auch in diversen Forendiskussion war dies immer wieder zu hören, das dunkle Blau trifft offenbar den Geschmack der Nutzer. Während die anderen drei Varianten vertraut aussehen, habe man bei Midnight ganz besonders den Eindruck, vor neuer Hardware zu stehen.


Fotos von Endgadget

Tastatur, Webcam
Die Tastatur des MacBook Air M2 fühle sich sehr angenehm an, die Bilddarstellung der Webcam überzeuge in ersten Versuchen. Allerdings war es im gut beleuchteten Ausstellungsraum nicht möglich, Apples Aussagen hinsichtlich schlechten Lichtverhältnissen zu überprüfen. Dort soll es nämlich, auch durch den neuen Signalprozessor des M2-Chips, deutliche Fortschritte geben.

Display und Notch
An der Notch dürften sich hingegen so wie beim MacBook Pro die Geister scheiden. The Verge fügt hinzu, besagte schwarze Aussparung wirke auf dem 13,6"-Display noch ein bisschen wuchtiger, was allerdings nicht an den Abmessungen, sondern am kleineren Display liegt. Die Wiedergabequalität des Bildschirms sei indes über jeden Zweifel erhaben.


Deutlich zu erkennen: Die Notch (Foto von Tech Crunch)

Noch keine M2-Benchmarks
Apple erlaubte es natürlich nicht, Benchmarktests auf den Demogeräten auszuführen, außerdem stand nur sehr begrenzte Zeit zur Erprobung bereit. Daher dauert es wohl noch bis Juli, um eingehende Testberichte zu erhalten – und auch Antworten auf die Frage zu bekommen, wie gut sich der M2-Chip im Alltag schlägt

Kommentare

Deppomat07.06.22 16:03
Das könnte die erste neue Farbe sein, die sich besser verkauft als die unauffälligen Standardoptionen. Würde wetten, ein Großteil der Vorbestellungen fällt auf Dunkelblau.
+9
thb07.06.22 16:08
Deppomat

vastehe ich nicht … wahrscheinlich nur weil alle influencer es nachplappern … so eine dunkle STINO farbe hebt sich überhaupt nicht von der konkurrenz ab … darum bevorzuge ich GOLD ….
+1
Deppomat07.06.22 16:15
thb
Deppomatvastehe ich nicht … wahrscheinlich nur weil alle influencer es nachplappern … so eine dunkle STINO farbe hebt sich überhaupt nicht von der konkurrenz ab … darum bevorzuge ich GOLD ….
Hmm es scheint einfach spontan sehr vielen zu gefallen, ist mein Eindruck. Gerade weil es eine sehr dunkle Farbe ist. Gold und Rosa müssen ja populär genug gewesen sein, um sie beizubehalten, aber den meisten ist das dann doch zu extrovertiert. Bißchen wie ein verspiegelt folierter Lamborghini.
+2
MacRS07.06.22 16:26
Deppomat
thb
Deppomatvastehe ich nicht … wahrscheinlich nur weil alle influencer es nachplappern … so eine dunkle STINO farbe hebt sich überhaupt nicht von der konkurrenz ab … darum bevorzuge ich GOLD ….
... Bißchen wie ein verspiegelt folierter Lamborghini.
Ja, die nächste Generation MacBook Air benötigt zwingend einen Chrome-Lock
+4
pentaxian
pentaxian07.06.22 16:37
MacRS
Deppomat
thb
Deppomatvastehe ich nicht … wahrscheinlich nur weil alle influencer es nachplappern … so eine dunkle STINO farbe hebt sich überhaupt nicht von der konkurrenz ab … darum bevorzuge ich GOLD ….
... Bißchen wie ein verspiegelt folierter Lamborghini.
Ja, die nächste Generation MacBook Air benötigt zwingend einen Chrome-Lock

nix da, Flip-Flop-Lackierung...
mine is the last voice that you will ever hear (FGTH)
+1
marcel15107.06.22 16:39
Sieht auf den ersten Blick genauso aus wie ein 14“ Pro. Bin auf den Vergleich gespannt.
+1
iQuaser
iQuaser07.06.22 16:51
"Die ersten Eindrücke – Design, Tastatur, Webcam, Display"

Leider steht im Artikel nichts über die Tastatur. Konnte mal jemand darauf tippen? Hat sich da auch etwas geändert?
+2
Cyman07.06.22 16:53
Hab erst eben das neue MacBook Air gesehen und bin begeistert.
Bedauerlicherweise hat der Yen extrem an Wert verloren und Apple die Preise entsprechend angepasst. Sonst wäre es ein Schnäppchen gewesen.
Aber im Augenblick denke ich, dass ich noch ein weiteres Jahr aushalten kann, dann werde ich wohl beim M3 (nein, nicht den von BMW) zuschlagen. iPad Pro und neuer Mac, Welcher, das werde ich dann wohl sehen. Ich habe das Gefühl, dass ein MBA leistungsmäßig für die meisten Menschen vollkommen ausreichen dürfte.
0
Bennylux
Bennylux07.06.22 17:00
Cyman
Hab erst eben das neue MacBook Air gesehen und bin begeistert.
Bedauerlicherweise hat der Yen extrem an Wert verloren und Apple die Preise entsprechend angepasst. Sonst wäre es ein Schnäppchen gewesen.
Aber im Augenblick denke ich, dass ich noch ein weiteres Jahr aushalten kann, dann werde ich wohl beim M3 (nein, nicht den von BMW) zuschlagen. iPad Pro und neuer Mac, Welcher, das werde ich dann wohl sehen. Ich habe das Gefühl, dass ein MBA leistungsmäßig für die meisten Menschen vollkommen ausreichen dürfte.

M3 aber dann wohl erst in 2 Jahren.
Think different! 
+2
MacSquint
MacSquint07.06.22 17:13
Mir gefällt das Blaue gar nicht 🙈
Wäre von allen Farben das, welches ich am ehesten nicht kaufen würde.
So sind die Geschmäcker verschieden…
+3
DanAm
DanAm07.06.22 17:27
Deppomat
Das könnte die erste neue Farbe sein, die sich besser verkauft als die unauffälligen Standardoptionen. Würde wetten, ein Großteil der Vorbestellungen fällt auf Dunkelblau.


Das Dunkelblau gefällt mir auch am besten. 👍👍
Ich denk dass dies auch meine Wahl wäre.
0
Siganomas
Siganomas07.06.22 17:32
Schön wäre es wenn es die externe Tastatur + Magic Mouse auch in dieser Farbe geben würde. Auf dem Schreibtisch hängt das MBA an einem Bildschirm, das würde schon schick aussehen…
Ich werde mich diesem verbrecherischen Missbrauch nicht beugen.
0
jeti
jeti07.06.22 17:35
Ich würd' zur silbernen Variante tendieren,
schade finde ich das diese nicht mit weißen Tasten verfügbar ist.
+1
MacRS07.06.22 17:50
Bei den Farben ist es doch wie immer - Bilder helfen da bei der Auswahl nicht wirklich. Das muss man in natura gesehen haben, am Besten bei verschiedenen Lichtverhältnissen.
+1
chevron
chevron07.06.22 17:51
Das ganze Design bringt nix, solange man nicht zwei Displays anschließen kann 😀
+5
bit.trash
bit.trash07.06.22 17:54
MacRS
Bei den Farben ist es doch wie immer - Bilder helfen da bei der Auswahl nicht wirklich. Das muss man in natura gesehen haben, am Besten bei verschiedenen Lichtverhältnissen.
Hand gehoben, wer jetzt auch ein pinkes statt goldenes Air hat

0
Deppomat07.06.22 17:57
chevron
Das ganze Design bringt nix, solange man nicht zwei Displays anschließen kann 😀
Hab gestern erst erfahren, daß das schon beim M1 so war. Was soll denn das? Ich hätte fassungslos draufgestarrt, wenn mein neuer Laptop im Clamshell-Modus nicht mehr 2 Monitore ansteuern kann. Bei dem Preis? Und nachdem es 15 Jahre lang möglich war? Ich dachte Technik wird besser, nicht schlechter? Eigentlich nicht hinnehmbar.

Ist das wirklich so: Wenn man 2x Apple-Multiport-Adapter dransteckt, HDMI, Laptop zuklappt - dann bleibt ein Monitor aus? Auch niedrige Auflösungen, es ist einfach mutwillig unterbunden?
+3
LoMacs
LoMacs07.06.22 18:16
Traumgerät, wenn hier zwischen Mac mini M1 und iPad Pro noch ein Laptop Platz hätte. Die Gerätekategorie hat in meinem Arbeitsablauf einfach keine Funktion mehr.
Noch schöner wäre ein echtes Schwarz mit weißem Apfel dahinter. Wie damals beim iBook.
+3
Eventus
Eventus07.06.22 19:54
MacSquint
Mir gefällt das Blaue gar nicht 🙈
Wäre von allen Farben das, welches ich am ehesten nicht kaufen würde.
So sind die Geschmäcker verschieden…
Dito.
Live long and prosper! 🖖
0
Frank Tiger
Frank Tiger07.06.22 23:04
Ich finde das dunkle blau sieht toll aus. Auf mich wirkt es edel und sehr chic.
Zum Glück hat jeder seinen eigenen Geschmack und das ist gut so.
+2
was
was08.06.22 07:34
Einfach unverständlich, dass sie es wieder nicht hinbekommen haben, dass man zwei Bildschirme anschließen kann. Ich mein: It‘s 2022, die meisten technikaffinen Arbeitnehmer können im Homeoffice arbeiten und haben dort zwei Bildschirme und Apple bringt ein 1500+ Notebook raus bei dem ein Bildschirm schwarz bleiben muss??? Ja: ich kann da einen MacMini anschließen- zusätzlich - aber ich will komplett nahtlos weiterarbeiten können wenn ich das MacBook unterwegs mitnehme etc. Naja. Man muss es nicht verstehen.
-1
hhunger240408.06.22 08:19
was
... die meisten technikaffinen Arbeitnehmer können im Homeoffice arbeiten und haben dort zwei Bildschirme ...

Wenn man einen Pro-Home-Office-Arbeitsplatz nutzt, sollte man vielleicht nicht das Low-End-Consumer-Notebook nutzen. Nur so als Anregung: Es gibt auch eine Pro-Reihe von Apple.
+4
moosegcr
moosegcr08.06.22 09:00
Jetzt mal ernsthaft: Vom Preis her ist das Air sicher kein Low End Consumer Produkt - das ist eigentlich kein einziges Apple Book mehr. Und die Kommentare, welche die Sache mit den Bildschirmen bemäkeln - ich stimme den Leuten zu. Nicht jeder "Pro" macht Bildbearbeitung, Videoschnitt und sonstiges pipi sondern es gibt auch genug welche textlastig arbeiten, viel mit einfacherer Grafik werken usw. Also ist die Kritik auch dieser Klientel sehr wohl berechtigt.

Es ist toll , daß Apple das Betriebssystem gratis jedes Jahr aktualisiert (eigentlich ist es ein Albtraum aber das ist meine persönliche Meinung) aber man muß trotzdem nicht dermaßen hinlangen beim Preis - ein "999,-- €" Book sollte schon im Portfolio sein. Soll das eins mit 8/256 sein von mir aus - die meisten graden das dann eh auch 16/512 etc up.

Die Technik ist super, keine Frage aber vielen stößt halt sauer auf, daß eben Memory und SSD nicht selber erweitert werden können. Und zwar nicht weil man es nicht kann, sondern weil Apple dermaßen unverschämt bei den Speicheroptionen hinlangt, daß man davon sich wahrscheinlich bei der Konkurrenz zwei komplette Arbeitsstationen hinstellen kann als Bastler.

Ich bin sehr apple-affin - aber ich hab weder einen Geldscheisser noch eine Firma, wo man "eh alles in die Steuer" werfen kann. Ja, es gibt auch Angestellte, welche mit dem Zeug arbeiten gerne wollen. Diese Menschen vergisst Apple geflissentlich. Bei uns an der Uni sind die Teile extrem beliebt - nur wie lange noch, wenn Cupertino weiterhin dermaßen den Preis rauftreibt...?
hhunger2404
was
... die meisten technikaffinen Arbeitnehmer können im Homeoffice arbeiten und haben dort zwei Bildschirme ...

Wenn man einen Pro-Home-Office-Arbeitsplatz nutzt, sollte man vielleicht nicht das Low-End-Consumer-Notebook nutzen. Nur so als Anregung: Es gibt auch eine Pro-Reihe von Apple.
+6
Ferdn08.06.22 09:01
hhunger2404
was
... die meisten technikaffinen Arbeitnehmer können im Homeoffice arbeiten und haben dort zwei Bildschirme ...

Wenn man einen Pro-Home-Office-Arbeitsplatz nutzt, sollte man vielleicht nicht das Low-End-Consumer-Notebook nutzen. Nur so als Anregung: Es gibt auch eine Pro-Reihe von Apple.

Und preislich gibt's da auch fast keine Differenz mehr bei gleicher Ausstattung..
+3
TotalRecall
TotalRecall08.06.22 09:15
Blau??? Nee dann lasst uns auf Schwarz-Dunkelblau einigen
Eventus
MacSquint
Mir gefällt das Blaue gar nicht 🙈
Wäre von allen Farben das, welches ich am ehesten nicht kaufen würde.
So sind die Geschmäcker verschieden…
Dito.
0
yoxx08.06.22 09:38
Ferdn
Und preislich gibt's da auch fast keine Differenz mehr bei gleicher Ausstattung..

Das ist mir auch aufgefallen beim Vergleichen: für rund 200€ mehr kriegt man schon ein 14'' Pro Book (bei 16GB / 512GB).
Da mag man sich gar nicht ausmalen, was die Dinger mit M2 kosten werden
+1
Ferdn08.06.22 10:40
yoxx
Ferdn
Und preislich gibt's da auch fast keine Differenz mehr bei gleicher Ausstattung..

Das ist mir auch aufgefallen beim Vergleichen: für rund 200€ mehr kriegt man schon ein 14'' Pro Book (bei 16GB / 512GB).
Da mag man sich gar nicht ausmalen, was die Dinger mit M2 kosten werden

In meinen Augen ist das mittlerweile jenseits von Gut und Böse. Ich habe wirklich mit dem Air M2 als Nachfolger für mein MBP aus 2016 geliebäugelt, aber bei dem Preis nutze ich es wohl einfach weiter. Vielleicht auch eine Form der Nachhaltigkeit..
+5
antipod
antipod08.06.22 10:42
hhunger2404
was
... die meisten technikaffinen Arbeitnehmer können im Homeoffice arbeiten und haben dort zwei Bildschirme ...

Wenn man einen Pro-Home-Office-Arbeitsplatz nutzt, sollte man vielleicht nicht das Low-End-Consumer-Notebook nutzen. Nur so als Anregung: Es gibt auch eine Pro-Reihe von Apple.

Das AIR M1 hätte mir im Homeoffice bereits gereicht. Ein Ultrawide-Monitor und gut ist. Das M2 würde mir sicherlich auch reichen. Ich verwende derzeit ein 13.3" Macbook Pro mit M1 und bin seeeehr zufrieden. Die Leistung reicht aus und das Gerät bleibt kühl, selbst ohne ein Lüftergeräusch.
+1
pünktchen
pünktchen08.06.22 10:57
LoMacs
Noch schöner wäre ein echtes Schwarz mit weißem Apfel dahinter. Wie damals beim iBook.

Das war das Macbook.

hhunger2404
Nur so als Anregung: Es gibt auch eine Pro-Reihe von Apple.

Das 13'' Pro unterstützt doch auch nur einen externen Bildschirm. Und das 14'' Pro kostet nicht nur deutlich mehr, es wiegt auch ein Pfund mehr. Ausserdem haben beide einen Lüfter. Keine gute Alternativen.
+3
Deppomat08.06.22 14:28
pünktchen
hhunger2404
Nur so als Anregung: Es gibt auch eine Pro-Reihe von Apple.

Das 13'' Pro unterstützt doch auch nur einen externen Bildschirm. Und das 14'' Pro kostet nicht nur deutlich mehr, es wiegt auch ein Pfund mehr. Ausserdem haben beide einen Lüfter. Keine gute Alternativen.
Das ist der Punkt. Das MBP ist ja nicht einfach “besser”, sondern sehr anders. Viel schwerer, nicht lüfterlos, und man zahlt mit Geld und Platz für Dinge, die man nicht will. Das hat mit professionell gar nichts zu tun, ich hatte früher ein 11“ MBA als Bühnencomputer auf Tour, das war fantastisch.
+4

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.