LG verärgert Kunden: Doch kein AirPlay 2 und HomeKit für 2018er Fernseher

LG hat ein PR-Eigentor geschossen und damit viele Kunden verärgert. Der Ursprung des Shitstorms, den LG momentan in den sozialen Netzwerken erlebt, ist ein vor längerer Zeit veröffentlichtes Supportdokument des südkoreanischen Unternehmens. Darin kündigte LG an, die Unterstützung für Apples Schnittstellen AirPlay 2 und HomeKit auch für einige TV-Modelle der 2018er Baureihen nachzureichen. Das benötigte Firmware-Update solle bis spätestens Oktober 2020 erscheinen, so der damalige Text. Doch LG entfernte kürzlich alle Hinweise auf die 2018er Modelle aus dem Dokument. Viele Kunden des Unternehmens dürften sich entsprechend zu früh gefreut haben – und äußern ihren Ärger in den sozialen Netzwerken.


LG streicht 2018er Modelle – ohne Angabe von Gründen
Die ursprüngliche Version des Supportdokuments deutete die Unterstützung für mehrere 2018er Smart-TV-Baureihen von LG an. Dazu gehörte die UK- sowie die SK-Serie und die OLED-Modelle B8 bis Z8. Vor kurzer Zeit verschwanden jedoch alle entsprechenden Hinweise von LGs Supportseite. Als ein Kunde den LG-Support via Twitter über den Stand der Dinge hinsichtlich AirPlay 2 und HomeKit bei den 2018er Modellen fragte, erhielt er drei Tage später eine enttäuschende Antwort: „LG plant nicht, ältere Fernseher als die 2019er Modelle für AirPlay 2 oder HomeKit zu aktualisieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die entstanden sind!“


Originalversion des Dokuments inklusive der 2018er Modelle. Quelle: MacRumors


Aktualisierte Variante ohne 2018er Modelle

Die von Frust geprägte Antwort des Nutzers Richard Costin ließ nicht lange auf sich warten: „Ganz schwach(…). Das ist das letzte LG-Produkt, das ich kaufe.“ Costin stört sich vor allem daran, dass der Update-Support seines Fernsehers nach weniger als zwei Jahren endet und LG die Unterstützung der Apple-Schnittstellen zuvor explizit ankündigte – nur um später zurückzurudern. Andere Twitter-Nutzer unterstützen Costin und äußern sich ebenso verärgert über LGs Entschluss, doch keine Firmware-Aktualisierung für die 2018er Geräte zum Download bereitzustellen. Das Verhalten des Unternehmens sei peinlich und unverschämt, so die Kommentare.

Apples TV-App für 2018er LG-Fernseher verfügbar
Während Besitzer von 2018er LG-Fernsehern auf AirPlay 2 und HomeKit verzichten müssen, erhalten einige Modelle zumindest ein Update, das die Installation von Apples TV-App ermöglicht. Kürzlich begannen Bilder in sozialen Netzwerken zu kursieren, die zeigen, wie Apples TV-App über LGs Content Store bereitsteht – auch bei 2018er Modellen. Unterstützt werden aktuellen Kenntnissen zufolge alle OLED-Modelle und zusätzlich einige Premium-Baureihen mit LC-Display. Es lohnt sich für Nutzer der genannten Geräte also, die Softwareaktualisierung zu prüfen.

Kommentare

Motti
Motti04.09.20 08:42
Umtauschen.. ganz einfach. Auch nach 2 Jahren geht das noch..
-12
Apple@Wien
Apple@Wien04.09.20 09:00
Motti

Und auf welcher Grundlage ist das möglich?
+3
dam_j
dam_j04.09.20 09:09
Apple@Wien
MottiUnd auf welcher Grundlage ist das möglich?

Auf gar keiner...! Selbst wenn das ein Feature wäre was bei Kauf dem Kunden gegenüber versprochen wurde bekommst du das nicht ohne Gerichtsprozess hin.
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
0
deus-ex04.09.20 09:17
Software Support < 2 Jahre. Wer solchen Schrott immer und immer wieder kauf ist selbst Schuld. Die einzige Sprache die solche Unternehmen verstehen ist "kaufen bei der Konkurrenz".

Finds immer wieder interessant das Kunden die günstigen "China" Hersteller bevorzugen, sich aber dann über mangelnde Produktpflege aufregen.
-8
mmm4304.09.20 09:27
deus-ex
Finds immer wieder interessant das Kunden die günstigen "China" Hersteller bevorzugen, sich aber dann über mangelnde Produktpflege aufregen.

LG is wie Samsung eine Firma aus Südkorea und sicher kein Billighersteller – gerade bei Fernseher.

Aber laß uns doch mal wissen, welcher Hersteller eine Alternative ist und auf Fernseher noch Software-Updates herausgibt, wenn das Gerät 2 Jahre alt ist.

Was gibt es denn überhaupt noch an unabhängigen Herstellern? Alle europäischen Marken sind nach China verkauft worden. Bleiben von den bekannten Marken IMO noch Samsung, LG (Südkorea) und Sony (Japan).
+3
dam_j
dam_j04.09.20 09:28
Wie viel Auswahl habe ich denn ohne "Made in China" bei Fernsehern ??

Und Software-Support und neue Features sind verschiedene Paar Schuhe !
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
+2
z3r0
z3r004.09.20 09:31
Das ist für mich der Hauptgrund, AppleTVs zu nutzen.
Ein „SmartTV“ kommt mir einfach nicht ins Haus.
Meine AppleTV HD bekommen nach 5 Jahren noch tvOS14 und meine 4K Versionen sicher noch 2 Jahre lang Updates.
+5
Tommy198004.09.20 09:45
deus-ex
Software Support < 2 Jahre. Wer solchen Schrott immer und immer wieder kauf ist selbst Schuld. Die einzige Sprache die solche Unternehmen verstehen ist "kaufen bei der Konkurrenz".

Finds immer wieder interessant das Kunden die günstigen "China" Hersteller bevorzugen, sich aber dann über mangelnde Produktpflege aufregen.

Aber wo ist denn hier der Mitbewerber der es besser macht? Den gibts doch gar nicht. Da müsste Apple dann vllt sogar selbst ran und einen TV auf den Markt bringen mit 5-6 Jahren SW-Support.

Ich denke ich werde mir als nächstes ein "dummes" Display holen und das "Smart" hole ich mir dann über externe Zuspieler.
+4
MacRS04.09.20 10:01
Hier geht es doch nicht um die Apps auf dem Gerät, sondern um eine App, die es für diese Geräte noch gar nicht gab. Ich verstehe den Unmut wegen des Vor und Zurück, aber bei den LG-Fernsehern von 2018 und auch 2017 gibt es immer noch Updates für System und Apps. Fa müssen wir schon bei den Fakten bleiben.
+1
Busterdick04.09.20 10:13
Selber Mist bei Samsung. Da habe ich einen Q7 55" geholt aus der QLED Serie. Dann kam die Ankündigung das alle 2018er unterstützt werden.... nur eben nicht die Q7 Serie.... Hätte kotzen können....Bin leider trotzdem sehr zufrieden mit dem Ding. Die Unify Box ist wirklich gut und ich brauche keine andere Fernbedienung mehr auf dem Tisch. für die Hauptfunktionen meiner Geräte inkl. Apple TV.....
0
olilech04.09.20 10:14
Ist schon der Wahnsinn, was hier so alles geschrieben wird. Ich habe einen 2018er OLED von LG. Zu dieser Zeit wurde Airplay2 und HomeKit in keinster Weise von LG beworben. Ich habe mich gefreut als die Ankündigung kam, dass es nachgeliefert werden soll. Jetzt gab es halt einen Rückzieher. Na und? Der Fernseher macht immer noch genau das für was ich ihn gekauft habe. Er bekommt auch regelmäßig Updates. Ich bin hoch zufrieden.

Da könnt ich mich doch genauso aufregen, dass Mercedes meinen alten Dieselsmart nicht umsonst auf die neue E-Technik umrüstet. So eine Frechheit aber auch! Nie wieder ein deutsches Auto kaufen. Geht ja garnicht!
+11
dam_j
dam_j04.09.20 10:28
Vor allem kann es hierbei auch sehr gut möglich sein das nicht LG sondern Apple die Schuld an solchen Ergebnissen hat !
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
0
Marcel_75@work
Marcel_75@work04.09.20 10:33
Habe hier auch einen LG OLED55C97LA …

Frage: Bei mir kann ich nirgendwo in der Apple TV+ App (also die des LG) die Serien auf deutsch umstellen.

Oder bin ich tatsächlich einfach nur zu blöd?

Danke für hilfreiche Tipps.
0
olily04.09.20 10:33
Am Rande, habe für meinen C7 erst gestern ein Firmwareupdate erhalten (2017 Oled).
Es ist schade, dass bestimmte Apps nicht mehr kommen, wurde aber wie ein Vorredner schon anmerkte für mich nicht sichtlich beworben und das aTV4k ist sowieso immernoch schneller und komfortabler als ältere TVs. Selbst wenn das nachgereicht würde, ich würde es nicht im TV nutzen.
Bei Apple Geräten ärgere ich mich mit Sicherheit mehr über meinen Park als bei meinen TVs...;)
0
cyberbutter
cyberbutter04.09.20 10:39
Interessant. Ich weiß nur das ich einen Sony Fernseher habe. Mit Updates oder Internet oder Smart habe ich mich noch nie beschäftigt. Scheint aber doch ein größeres Thema zu sein als ich dachte.
BÄM!
0
tbaer
tbaer04.09.20 10:49
olilech
Ist schon der Wahnsinn, was hier so alles geschrieben wird. ...meinen alten Dieselsmart ...

Mein LG-TV ist von 2015 und jetzt tatsächlich "alt". Upgrates waren für dieses Modell ohnehin nicht angekündigt.

Ärgerlich ist nur, dass ich die Apple-TV und Disney-App nicht installieren kann, weil sie im LG-Store gar nicht erst angeboten werden.

Langsam wird es wohl Zeit, ein Apple-TV anzuschaffen, das kann dann gleich auch als HomeKit-Zentrale dienen. Die "Smart"-Funktionen werden dann halt alle auf Apple-TV gelegt, was vermutlich auch eine bessere Performance und eine stabilere Netzanbindung bedeutet. Die WLAN-Verbindung vom TV zur FritzBox (im gleichen Raum!) ist nicht so berauschend und unterbricht manchmal, selbst wenn nur ein Film von der NAS per Plex gesreamt wird

So einen alten Smart fährt meine Frau auch noch immer. Er darf leider nicht in die Umweltzone - auch wenn sein Schadstoffausstoß geringer ist, als ein Euro 6 Diesel, da er ja nur 3,5 Liter Diesel auf 100 km benötigt. Aber auf dem Land und in Bremerhaven tut er noch anständig seinen Dienst. Ich hoffe, der darf dann - als Oldie zugelassen - in einigen Jahren wieder in die Umweltzone.
0
RyanTedder
RyanTedder04.09.20 10:58
z3r0
Das ist für mich der Hauptgrund, AppleTVs zu nutzen.
Ein „SmartTV“ kommt mir einfach nicht ins Haus.
Meine AppleTV HD bekommen nach 5 Jahren noch tvOS14 und meine 4K Versionen sicher noch 2 Jahre lang Updates.

Die Erfahrung hab ich auch gemacht, seit dem ich aber eine TV Receivern habe, hat sich das Thema auch erledigt. Diese sind zumindest bei Vodafone und Telekom recht aktuell und unterstützen auch 4k streaming. Deshalb sehe ich die Stärke beim AppleTV eher bei der Airplay und AppleTV unterstützung, welche aber sicher auch problemlos bei den Receivern möglich wäre
0
dam_j
dam_j04.09.20 11:01
tbaer
olilech
Ist schon der Wahnsinn, was hier so alles geschrieben wird. ...meinen alten Dieselsmart ...

Mein LG-TV ist von 2015 und jetzt tatsächlich "alt". Upgrates waren für dieses Modell ohnehin nicht angekündigt.

Ärgerlich ist nur, dass ich die Apple-TV und Disney-App nicht installieren kann, weil sie im LG-Store gar nicht erst angeboten werden.

Das gleiche Problem hast du aber auch mit einem Panasonic OLED von 2020... Oder mit einem Metz OLED von 2019 etc.
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
0
Retrax04.09.20 11:13
Gerade bei TV-Geräten ändern sich die Features, die Technik, die Bildqualität so immens schnell, dass ich es für einen Fehler halte mehr als ca. 1500€ für einen aktuellen TV auszugeben.

Früher als man sein TV-Gerät noch 20 Jahre hatte hätte ich für Loewe, B&O,... argumentiert.

Aber in der heutigen schnelllebigen Technikzeit 8000+ Euro für einen TV auszugeben halte ich weder für klug noch für sinnvoll.
0
ssb
ssb04.09.20 11:36
Also ich habe mir den LG OLED 65C97 gekauft, weil er einfach eine top Wiedergabequalität hat. Mit dem eingebauten DVB-S Tuner spare ich mir noch die Anschaffung eines zweiten Vu+ Receivers - wobei der schon besser ist, als der eingebaute inklusive webOS. Aber zum TV schauen - und ich bin da altmodisch und schaue noch lineares TV) ist der top.
Auf die ganzen Smart-Features hätte ich im Grunde auch verzichten können, den TV gibt es aber nicht ohne SmartTV-Features. Ja - ich habe Airplay 2, AppleTV+ und auch Disney schon auf dem LG benutzt. Aber sehr selten, was mir beweist, dass ich PayTV oder Streaming-Dienste nicht wirklich brauche.
Airplay 2 (vom iPad Pro auf den LG) hat zudem den Nachteil, dass 4K nicht unterstützt wird. Dann doch besser per HDMI (dann lieber das MBP) anschließen.

Also wenn irgendwann irgendein Dienst, den ich gar nicht benutze, auf meinem LG nicht mehr funktioniert, dann stört mich das überhaupt nicht. Wenn ein Dienst fehlt den ich nutzen möchte oder gar muss - dann finde ich dafür eine Lösung und rege mich nicht darüber auf, dass LG mir nicht nachliefert, was beim Kauf nicht versprochen wurde.

Aber ich verstehe, dass sich darüber einige ärgern, weil es dann von LG im Nachhinein versprochen wurde und nun doch nicht kommt - es war aber damals nicht Teil der Kaufentscheidung.
Da finde ich den Vergleich von olilech mit Mercedes recht passend. Sie verprechend Dir nicht: kaufe dir jetzt den Diesel in zwei Jahren rüsten wir den dann zum E-Auto um. Gegessen... Wenn sie dir aber Versprechen: der Diesel ist sauber, hält Grenzwerte ein - und er tut es dann nicht, dann ist es eine zugesicherte Eigenschaft des Autos, welches nicht eingehalten wird - und dann kann man vom Kaufvertrag zurücktreten - steht so im BGB §434 . Allerdings sind dann im weiteren die Rechte des Käufers eingeschränkt. Mercedes (und die anderen Fahrzeugfabrikanten) versuchen es meist mit der "Unverhältnismäßigkeit der Kosten" (BGB §439 Abs. 4) um die Nacherfüllung herum zu kommen. Daher die vielen Klagen - und warum der Preis für die Mangelbehebung von den Herstellern sehr hoch angesetzt werden. Ginge sicher billiger, aber dann müssten sie es machen...
0
Nerone04.09.20 13:33
mmm43

Panasonic (Japan) aktualisiert auch nach 2 Jahren Ihre Firmware immer wieder.

Die kaufen die besten OLED Panels bei LG ein und die Ingenieure ändern alles was dahinten zu finden ist. Das Resultat wiegt das doppelte, die dargestellte Bilder sehen doppel so gut aus und das Audio tönt 2x besser.

Hab hier die HZW 2000 Series in 65“ und sowas gutes hab ich noch nie vorher auf einem OLED dargestellt bekommen.
Reviews diesbezüglich unterstützen meine Aussagen.

Einziges Manko, kein Apple TV App im
Store, aber für das warte ich ja auf die neue Apple TV.
+1
mabi04.09.20 14:10
Verlinkter Tweet ist übrigens gelöscht... hat LG, einen Rückzieher vom Rückzieher gemacht? <hoff...>
-1
zactech04.09.20 15:23
Eigentlich egal...
ich habe hier einen LG OLED55CX9LA im Büro, weil er laut Stiftung Warentest das überragende Bild hat und Airplay Voraussetzung war. Leider ist die Umsetzung viel schlechter als beim zeitgleich angeschafften Samsung QLED, denn im gleichen Netzwerk ruckelt die Übertragung beim LG, während es beim Samsung flüssig läuft. Auch verliert der LG hin und wieder die Verbindung und manchmal lässt sie sich dann auch nicht so leicht wieder herstellen.
Also am besten gleich einen Apple TV einplanen...
0
Pallllo04.09.20 15:38
Marcel_75@work
Habe hier auch einen LG OLED55C97LA …

Frage: Bei mir kann ich nirgendwo in der Apple TV+ App (also die des LG) die Serien auf deutsch umstellen.

Oder bin ich tatsächlich einfach nur zu blöd?

Danke für hilfreiche Tipps.

Hallo, geht ähnlich wie mit der ATV-Remote: Auf der LG-Remote Steuerkreuz nach unten drücken, dann Sprache für Untertitel oder Audio auswählen...
+2
Marcel_75@work
Marcel_75@work04.09.20 18:33
Pallllo

Oh mein Gott, so einfach? Es geht! 👍🏻😀

Danke Danke Danke 🙏🏻
0
Retrax04.09.20 19:37
Bzgl. LG / webOS

Kann das mittlerweile:

- PVR (also Aufnahme des TV Programms) auf externe HD (USB)?

- Kann webOS auf einer externen HD das Dateisystem exFAT, HFS+, APFS lesen?

- Ist webOS benutzerfreundlicher als Tizen?
0
MacRS05.09.20 20:38
Aufnahme auf externe Platte geht, aber immer noch nur FAT und NTFS. Tizen kenn ich nicht. Viel von webOS sieht man nicht. Man hat im Wesentlichen ein Dock mit Apps. Das Umschalten bestimmter Einstellungen finde ich etwas kompliziert gelöst. LG geht bei bestimmten Einstellungen wohl davon aus, dass man sie einmal einstellt und gut, sie sind in keinem Profil drin. Dadurch muss man in solchen Fällen recht tief in die Einstellungen gehen.
Die Fernbedienung ist ein Traum.
0
Retrax06.09.20 07:54
Ok, danke.
Tizen scheint mir demgegenüber benutzerfreundlicher und durchdachter.

exFAT kann von Tizen auf der externen Festplatte gelesen werden. Auch ansonsten Formate en masse. Bis auf Dolby-DTS - aber das macht LG auch nicht mehr. Da weigern sich beide die Lizenzgebühren zu zahlen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.