Kurzmeldungen: Sonos Mac-App mit Funktionsschwund, Carpool Karaoke 2 kostenlos, treue und untreue Smartphone-Kunden

Die Sonos-App für den Mac verliert viele Funktionen
Sonos hat ein Update der Mac-App zur Steuerung von Sonos-Lautsprechern veröffentlicht. Allerdings dokumentieren bereits die Release Notes, dass es sich funktionell eher um einen Schritt zurück handelt. Die Optionen hat Sonos stark zusammengestutzt, denn es ist mit Version 9.2 nicht mehr möglich, ein Sonos-System einzurichten oder weitere Einstellungen zu verwalten. Allerdings weist Sonos darauf hin, dass die Funktionalität nicht ersatzlos gestrichen wird. Stattdessen lautet die Strategie, sich in Zukunft auf die iOS- bzw. Android-App zu konzentrieren. Daher lautet auch die offizielle Empfehlung, sich mit dem Sonos Controller für iOS vertraut zu machen (Store: )

Staffel 2 von Carpool Karaoke – über die TV-App
Apple hat angekündigt, dass die zweite Staffel von Carpool Karaoke bald an den Start geht. Als Veröffentlichungstermin wurde der 12. Oktober angepeilt, verfügbar ist die Serie über Apples TV-App. Interessanterweise ändert Apple damit das Vertriebsmodell, denn zuvor war Carpool Karaoke Bestandteil von Apple Music und somit nur für Abonnenten zugänglich. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, wie die zahlreichen TV-Serien aus Apple-eigener Produktion möglicherweise vertrieben werden: Als Serien-Paket der TV-App und somit als separates Angebot. Bis diesbezüglich Klarheit herrscht, vergeht aber noch einige Zeit – erst im nächsten Jahr erscheinen mehrere Apple-Serien.


Treue und untreue Smartphone-Nutzer
Es ist seit vielen Jahren gut bekannt, wie markentreu Apple-Nutzer sind. Angesichts kontinuierlicher Bestwerte bei der Kundenzufriedenheit denken die meisten Nutzer nicht groß darüber nach, die Marke zu wechseln. Eine interessante Statistik fasst die Wechselwilligkeit bzw. die Markentreue in Zahlen – und demonstriert, welche Hersteller sich kaum mit abwandernden Anwendern befassen müssen.


Eindeutig abzulesen ist, dass Apple mit Abstand den höchsten Prozentwert aufweist – 70 Prozent der befragten iPhone-Nutzer wissen bereits, dass ihr nächstes Smartphone wieder von Apple stammt. Samsung mit 53 Prozent und Huawei mit 54 Prozent kommen zwar ebenfalls auf überdurchschnittlich hohe Werte, sind aber weit von Apple entfernt. 19 Prozent der Galaxy-Nutzer haben vor, auf ein iPhone umzusteigen, wohingegen nur vier Prozent der iPhone-Besitzer als nächstes ein Samsung-Smartphone kaufen wollen.

Kommentare

verstaerker
verstaerker10.10.18 18:06
wer hat den Sonos Leuten eigentlich ins Gehirn geschissen .. sorry , aber ist doch war
+6
MikeMuc10.10.18 18:15
Die werden sich wohl gedacht haben das wenn sich keiner die App lädt oder die "Rückrufe nach Hause" unter eine gewisse Schwelle fallen das es sich einfach nicht mehr lohnt. Das dann alle restlichen Betroffenen heulen und Negativpropaganda machen ist ihnen dabei entweder egal oder wird inkauf genommen... Leider trifft uns sowas leider öfters im Leben
0
Frickelpiet10.10.18 19:11
Na ja: Die Treue der Apple-Kunden muss man in dem Licht sehen, dass ein Wechsel von einem iPhone zu irgendeinem anderen Smartphone auch ein Systemwechsel ist. Als Nutzer eines Android-Smartphones kann ich auch ohne Systemwechsel zu einem anderen Hersteller wechseln.
+3
chaot541810.10.18 20:00
Ich vermute mal, das Android Nutzer weniger Probleme mit wechseln haben, weil sie glaube ich relativ biele Apps kostenlos bekommen und eh etwas experimentierfreudiger sind als iOS Nutzer.
-1
Peacekeeper2000
Peacekeeper200010.10.18 23:38
War klar, Sonos will besser an die Daten kommen. Und wenn man die Firewall richtig konfiguriert, dann kommt bei Sonos nix mehr an.

Wenn ich noch Geld dafür bekommen würde, würde ich die Dinger all verkaufen.

Für mich ist Sonos Tod: die haben sich zu lange auf ihren Lorbeeren ausgeruht. Die App bzw Desktop SW ist nie besser geworden.
0
PaulMuadDib10.10.18 23:39
Frickelpiet
Na ja: Die Treue der Apple-Kunden muss man in dem Licht sehen, dass ein Wechsel von einem iPhone zu irgendeinem anderen Smartphone auch ein Systemwechsel ist. Als Nutzer eines Android-Smartphones kann ich auch ohne Systemwechsel zu einem anderen Hersteller wechseln.
Und wie migrierst du deine Daten? Oder gibt es endlich eine gescheite Backup-Lösung, welche ohne Gefrickel es ermöglicht, den Hersteller zu wechseln? Wenn nein, dann ist jeder Herstellerwechsel ebenfalls ein Systemwechsel.
0
Tekl
Tekl10.10.18 23:44
Carpool Karaoke ist sowas von ausgelutscht. Ich fand's nach wenigen Folgen extrem langweilig und teilweise beschämend.
0
PaulMuadDib10.10.18 23:47
Peacekeeper2000
Für mich ist Sonos Tod: die haben sich zu lange auf ihren Lorbeeren ausgeruht. Die App bzw Desktop SW ist nie besser geworden.
Leider wird da auch nix passieren. Weil es offenbar keinen interessiert. Wenn Apple sowas macht, dann wird Zeder und Mordio geschrien und Sammelklagen sind quasi garantiert.
0
marco m.
marco m.11.10.18 04:26
Tekl
Carpool Karaoke ist sowas von ausgelutscht. Ich fand's nach wenigen Folgen extrem langweilig und teilweise beschämend.

Und wer zahlt schon dafür, wenn es ein paar Stunden, oder Tage später komplett bei Youtube zu sehen ist.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
Radetzky11.10.18 12:18
Schade. Die Mac-App war schon einige Male in der Lage, einen Sonos leichter wieder zu aktivieren und umzustellen.
0
Peacekeeper2000
Peacekeeper200011.10.18 12:44
PaulMuadDib
Peacekeeper2000
Für mich ist Sonos Tod: die haben sich zu lange auf ihren Lorbeeren ausgeruht. Die App bzw Desktop SW ist nie besser geworden.
Leider wird da auch nix passieren. Weil es offenbar keinen interessiert. Wenn Apple sowas macht, dann wird Zeder und Mordio geschrien und Sammelklagen sind quasi garantiert.

Stimmt. Ich habe Zeder und Mordio bei Sonos geschrieben, die meinten nur ich soll aus dem Forum verschwinden und hält die Dinger in der Bucht verkaufen.

Alleine das Prozedere sein Daten dort löschen zu lassen ist sowas von ätzend - und du bekommst abschließend den Hinweis, dass sie die Daten nicht komplett gelöscht haben, weil sie ein paar als Nachweis speichern( gesetzlich und dass du es warst der die Löschung wollte ) Welche Daten das sind, bleibt natürlich ein Geheimnis.

Also Sonos kann man heutzutage keinem mehr empfehlen.
0
Radetzky11.10.18 12:52
Peacekeeper2000
PaulMuadDib
Peacekeeper2000
Alleine das Prozedere sein Daten dort löschen zu lassen ist sowas von ätzend - und du bekommst abschließend den Hinweis, dass sie die Daten nicht komplett gelöscht haben, weil sie ein paar als Nachweis speichern( gesetzlich und dass du es warst der die Löschung wollte ) Welche Daten das sind, bleibt natürlich ein Geheimnis.
Na ja, für Rechnungen und andere finanztechnisch relevante Informationen gibt es eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren.
0
Peacekeeper2000
Peacekeeper200011.10.18 23:05
Radetzky
Peacekeeper2000
PaulMuadDib
Peacekeeper2000
Alleine das Prozedere sein Daten dort löschen zu lassen ist sowas von ätzend - und du bekommst abschließend den Hinweis, dass sie die Daten nicht komplett gelöscht haben, weil sie ein paar als Nachweis speichern( gesetzlich und dass du es warst der die Löschung wollte ) Welche Daten das sind, bleibt natürlich ein Geheimnis.
Na ja, für Rechnungen und andere finanztechnisch relevante Informationen gibt es eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren.

Ja, verstehe ich. Allerdings habe ich dort nichts gekauft. Das Problem ist, sie machen es nicht transparent welche Daten sie aufheben.
Leider ist nicht nur bei Sonos einiges im Argen bzgl. Datenschutz. Aber das die Lautsprecher z.b. Die Temperatur tracken ist einfach nicht einzusehen.
Aber ich hab eh mit Sonos abgeschlossen und hoffe das Apple auch diesen Markt aufrollt
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen