Kernel Panics des MacBook Pro 2018 mit dem Ergänzungsupdate behoben

Am Dienstagabend veröffentlichte Apple das zweite Ergänzungsupdate für das neue MacBook Pro 2018. Zuerst war nicht bekannt, welche konkreten Fehlerbereinigungen und Verbesserungen die Aktualisierung mitbringt. Nutzerrückmeldungen nach behebt das Update offenbar die weit verbreiteten Audio-Probleme.


Auf eine Nachfrage von MacRumors antwortete Apple, dass nicht nur die Störgeräusche aus den Lautsprechern beseitigt wurden: Apple will auch die zufällig auftretenden Kernel Panics ausgemerzt haben. Manche Käufer des neuen MacBook Pro wie des iMac Pro melden seit Auslieferung der Geräte willkürlich auftretende Kernel Panics – die Fehlerbereichte lassen darauf schließen, dass wohl Apples neuer T2-Chip und dessen Betriebssystem "BridgeOS" der Grund hinter den Abstürzen ist. Apple gab im Juli bekannt, die Fehlerberichte zu untersuchen und forderte Forenberichten nach selbst einige MacBook-Pro-Modelle von Kunden an, um diese genauer unter die Lupe zu nehmen.

Das Ergänzungsupdate steht nur für das neue MacBook Pro 2018 zum Download bereit – nicht aber für den iMac Pro, bei dem Nutzer ebenfalls Kernel Panics im Zusammenhang mit dem T2-Prozessor melden. Ob Apple auch beim iMac Pro die vereinzelten Probleme identifizieren konnte und ein Update vorbereitet, ist unklar.

Kommentare

dan@mac
dan@mac30.08.18 09:31
Hatte drei Kernel Panics vor dem Update. Bisher nicht mehr.
0
Lupolino30.08.18 10:15
habe die aktuelle Mojave Public Beta drauf, kein Update und auch keine Kernel Panics
0
MD720030.08.18 17:14
Hat einer vielleicht Windows auf seinem 2018er und kann sagen ob die Lautsprecherprobleme auch hier gelöst wurden?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen