Keine WWDC 2019 und neuer Mac Pro von 2013: Apples Webseiten in vielen Ländern merkwürdig veraltet

Als Unternehmen mit Hauptsitz in San Francisco ist es naheliegend, dass Apple den heimischen Markt einfacher bedienen kann. Deswegen war es schon sehr häufig zu beobachten, dass US-Nutzer Produkte und Dienste früher oder sogar in höherer Qualität erhielten. Augenfällig war dies einst bei der völlig fehlgeschlagenen Markteinführung von Apple Maps. Im Großraum San Franciscos arbeitete die Kartenlösung durchaus zufriedenstellend, denn genau dort bewegten sich auch die meisten Entwickler – je weiter man sich aber entfernte, desto desolater war die Qualität. Auf den Apple-Webseiten war hingegen seltener Vernachlässigung anderer Märkte zu verspüren. Wenn es um Pressematerial oder Produktseiten geht, hatten normalerweise alle lokalisierten Apple-Webangebote fast zeitgleich sämtliche Informationen in der jeweiligen Sprache vorliegen.


Keine neuen Produktseiten in Europa
Allerdings ist momentan zu beobachten, dass Apple anscheinend nur noch manche Seiten pflegt und keine Änderungen mehr in den meisten anderen Ländern vornimmt. Dies trifft auch auf englischsprachigen Märkte wie beispielsweise Großbritannien zu, wohingegen es für kanadische und australische Seitenbesucher aktuelle Informationen gibt. Informiert man sich beispielsweise in Europa darüber, was momentan der leistungsfähigste Mac ist, so wird einem der Mac Pro empfohlen – und zwar das Modell von 2013. Nirgends im Mac-Bereich lässt sich ein Hinweis darauf finden, dass vor fast drei Wochen bereits ein ganz neues Modell angekündigt wurde. In den USA tilgte Apple den alten Mac Pro hingegen komplett aus der Mac-Übersicht. China erhält übrigens ebenfalls die aktuellen Informationen, Südamerika nicht.


Offensichtliche Aktualitäts-Unterschiede

Keine WWDC-Infos bis auf die Einträge im Newsroom
Ebenfalls nichts zu lesen gibt es zu den sonstigen Ankündigungen der WWDC. Die letzten Ausblicks-Artikel stammen vom März-Event, als Apple das neue TV-Streaming sowie Apple Arcade vorstellte. Auf den Events-Seiten existiert die WWDC ebenfalls nicht – demnach war das "Apple Special Event. 25. März 2019" die letzte Veranstaltung von Relevanz. Warum Apple so viele Landesangebote nicht mehr aktualisiert, ist unbekannt. Es ergibt sich ein ziemlich peinliches Bild für einen international agierenden Hersteller und sollte so nicht vorkommen. Lediglich der "Newsroom" wird noch gepflegt und enthält auch den gestern verkündeten Rückruf für das 2015er MacBook Pro.

Kommentare

Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex21.06.19 12:55
In der Miniatur sieht der neue wirklich wie eine Käsereibe aus...
-2
verstaerker
verstaerker21.06.19 12:57
hab mich auch schon gewundert .. und bestimmt alle 2-3 Tage auf der deutschen Seite geguckt

naja bis Herbst (September?) ist ja noch n bisschen hin

aber toll das man den MacPro 2013 noch kaufen kann ... schlagt zu Leute, ist sicher bald die letzte Möglichkeit!
+1
cab
cab21.06.19 13:09
Für einen global agierenden Konzern ist da so manches mehr peinlich.
Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum NOCH günstigeren Einstiegspreis von nur 799 € ! Sie sparen satte 50€ !
-4
twoparts
twoparts21.06.19 13:28
Wenn ich die Seite für den Mac Pro (late 2013) im deutschen Store aufrufe, bekomme ich nur einen schwarzen Bildschirm gezeigt. Das bin ich so von Apple überhaupt nicht gewohnt, dann lieber Seiten komplett runter nehmen.
„Wenn du nicht weist wo Du hin willst, darfst du dich nicht wundern, wenn du nicht ankommst“ (Mark Twain)
0
Whip21.06.19 13:42
twoparts
Wenn ich die Seite für den Mac Pro (late 2013) im deutschen Store aufrufe, bekomme ich nur einen schwarzen Bildschirm gezeigt. Das bin ich so von Apple überhaupt nicht gewohnt, dann lieber Seiten komplett runter nehmen.
Das ist so aber nicht richtig.... Die Seite ist schwarz, aber es spielt nach 2-3 Sekunden eine Animation. Wenn das nicht der Fall ist, versuch mal auf der schwarzen Seite zu scrollen, dann sollte was kommen!
+2
PorterWagoner
PorterWagoner21.06.19 13:56
Mich würde mal interessieren, wie viele jetzt zum Mac Pro greifen weil sie glauben, damit langfristig den schnellsten Mac zu haben. Sicher nicht viele, aber bestimmt gibt es ein paar, die darauf reinfallen.
0
Caliguvara
Caliguvara21.06.19 14:00
Gammarus_Pulex
In der Miniatur sieht der neue wirklich wie eine Käsereibe aus...
Überteuert und nur bedingt funktionsfähig.
Ab 5.38 der Test, vorher das Making of, welches sich aber wirklich lohnt 😃
Don't Panic.
+8
SchaubFD21.06.19 20:52
Weil es gerade zum Thema passt, gibt es eine Erklärung, warum der WWDC 2019 Podcast noch immer nicht in 1080p verfügbar ist?
0
DonSiffredi21.06.19 21:14
Immerhin die letzte Gelegenheit einen Mac Pro unter 6000 Euro zu bekommen.
0
ted-23622.06.19 09:55
Woher nimmt der Artikelschreiber die Gewissheit, das Appel, das hier beschriebene, peinlich sein müsse? Hier werden die eigenen Maßstäbe angesetzt ohne je selber ein solches Unternehmen zu leiten. Wenn ich so etwas immer lese, dann höre ich immer nur noch „Mimimimie“ 🤣
-9
Caliguvara
Caliguvara22.06.19 10:30
Ich sehe es schon kommen:
"The all new Mac Pro. This year in the US, enrollment in other countries planned over the next 18 months" 🤣
Don't Panic.
-1
ttwm22.06.19 13:58
ted-236
Woher nimmt der Artikelschreiber die Gewissheit, das Appel, das hier beschriebene, peinlich sein müsse? Hier werden die eigenen Maßstäbe angesetzt ohne je selber ein solches Unternehmen zu leiten. Wenn ich so etwas immer lese, dann höre ich immer nur noch „Mimimimie“ 🤣
Ein Börsen-notiertes Unternehmen, dass auf den Verkauf seiner hochpreisigen Produkte aus ist (und darauf auch angewiesen ist), sollte dies entsprechend auch in allen Kanälen kommunizieren. Ob das nun "peinlich" ist oder ein anderes (wohl eher negativ behaftetes) Wort besser zutrifft, darüber mag man sich streiten. Aber "Mimimimie" trifft meiner Meinung für den Beitrag von MTN definitiv nicht zu…
+8
ApfelHandy4
ApfelHandy424.06.19 15:37
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.