Jony Ive: „Apple Watch hilft gegen iPhone-Sucht“

Die Stars des Abends beim jüngsten Apple-Event waren zwar das iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone XR, doch auch die neue Apple Watch Series 4 bot bedeutende Neuerungen. Besonders das im Vergleich zum Vorgänger größere Display und die erweiterten Gesundheitsfunktionen sorgten für Applaus im Steve Jobs Theater. Jony Ive hat sich in einem Interview mit der Washington Post erwartungsgemäß enthusiastisch zur neuen Watch-Generation geäußert.

Apple Watch Series 4 „sehr bedeutend“ für den Smartwatch-Markt
Apples Chef-Designer sieht die Series 4 als ungemein bedeutendes Upgrade zum Vorgänger. Die neue Apple Watch und deren Features können Kunden mehr denn je dazu animieren, sich mit dem Thema „Smartwatch“ auseinandersetzen und entsprechende Wearables zu kaufen, so Ive. Er erwähnt insbesondere den erweiterten Gesundheitsmonitor der intelligenten Uhr, zu dem Features wie das integrierte EKG (zunächst nur in den USA) und die automatische Sturzerkennung gehören.

Apples Design-Guru zeigt sich zudem begeistert von den „tausenden von Zuschriften“ an das Unternehmen, in denen Menschen beschreiben, wie Apples Wearable-Gadget ihr Leben rettete. Vor allem die Erkennung unregelmäßiger Herzschläge wurde in den Mails und Briefen häufig als Schlüsselfunktion im Health-Bereich genannt.

Wie die Apple Watch gegen iPhone-Sucht hilft
Ive zufolge plant Apple, die Uhr noch unabhängiger vom iPhone zu machen und die Internetverbindung sowohl per WLAN als auch Mobilfunk zu optimieren. Ein Bonuseffekt davon sei, dass auch Nutzer weniger abhängig vom iPhone werden, da sie immer mehr Dinge auf der Uhr erledigen können. Das helfe dabei, sich auf das Essenzielle zu konzentrieren und sich nicht im Smartphone-Überangebot von Social Media und Co. zu verlieren.

Das größere Display der Series 4 biete in dem Zusammenhang einen guten Kompromiss aus Fläche und Reduktion aufs Wesentliche. Es gebe zwar genug Platz für Kernfunktionen, verführe aber nicht dazu, ständig Apps zu verwenden, soziale Netzwerke abzugrasen und ziellos im Internet zu surfen. Demzufolge bleiben Watch-Nutzer zwar jederzeit mit dem Internet und ihrem Umfeld verbunden, seien im Unterschied zu Smartphones aber deutlich weniger von Ablenkungen gefährdet.

Kommentare

UmustHave14.09.18 15:46
Ist was dran, hab ne Watch und die meisten Mitteilungen sind eh nicht so relevant, kann man Abends im Bündel löschen. Somit komm ich auf eine Screentime von 50 Minuten am Tag auf dem iPhone
+10
Mowgli14.09.18 15:52
Geht mir auch so. Mein iPhone ist oft Zuhause
+6
BigLebowski
BigLebowski14.09.18 15:52
Und dann 2 Std. auf der Apple Watch verbringen?

Meine 0 Euro Lösung (anstatt Apples 429 Euro Lösung):

Man könnte auch ohne Umwege über die Watch die Benachrichtigungen auf dem Smartphone aufsuchen und dort für:
- Twitter
- Facebook
- Instagram
- Viele Nachrichten apps
- Email
- Spiele
- Whatsapp Gruppen
etc.
einfach ausstellen
-1
alephnull
alephnull14.09.18 16:06
BigLebowski

Ja, sehe ich auch so.

Die eine Sucht mit einer anderen bekämpfen, ist wenig sinnvoll.
+1
OpDraht
OpDraht14.09.18 16:14
alephnull
Die eine Sucht mit einer anderen bekämpfen, ist wenig sinnvoll.
Ich sehe mich bestätigt dass der schon so ein bißchen in seiner eigenen Blase sitzt...
-3
jlattke14.09.18 16:22
… und Crystal hilft gegen die Cracksucht!
0
bjbo14.09.18 16:42
Ne, da muss ich in Teilen Ive Recht geben.

Ich habe eine Apple Watch und damit tatsächlich die Zeit der Interaktion am iPhone reduziert. Ich hatte vor der Watch schon alle möglichen Benachrichtigungen deaktiviert, was sicherlich das wichtigste ist.

Aber man muss für vieles nicht aufs Handy schauen. Uhrzeit (klar, geht auch mit normaler Uhr), aber vor allem Benachrichtigungen zu Mitteilungen. Ich merke wann eine kommt und muss das Handy nicht in die Hand nehmen um nachzuschauen. Und ich kann schneller filtern was wichtiger ist und was nicht. Klar könnte man auch sagen, dass ich einfach bis Zeitpunkt X warten, aber manche Dinge erfordern dennoch schnellere Reaktion.
+10
F. Flor14.09.18 18:12
😂😂😂😂

Oh! Du bist süchtig nach der Droge? Kein Problem, kauf die hier, die hält dich von der andern fern ...

😂😂😂😂
-2
demanufatured
demanufatured14.09.18 18:14
Hängst du den ganzen Tag vor dem iPhone? Vernachlässigst du deine Freunde? Bist du konsumgeil und leicht manipulierbar?
Dann kauf dir noch heute eine AppleWatch! Sie sorgt garantiert dafür, dass du weniger Zeit mit deinem iPhone verbringst!
Gegen AppleWatch Sucht hingegen sollte ein Apple TV Abhilfe schaffen.
-2
Dante Anita14.09.18 19:52
demanufatured
Hängst du den ganzen Tag vor dem iPhone? Vernachlässigst du deine Freunde? Bist du konsumgeil und leicht manipulierbar?
Dann kauf dir noch heute eine AppleWatch! Sie sorgt garantiert dafür, dass du weniger Zeit mit deinem iPhone verbringst!
Gegen AppleWatch Sucht hingegen sollte ein Apple TV Abhilfe schaffen.

Und am Ende braucht man dann professionelle Hilfe, also wo bleibt der neue MacPro? 😃

Zurück zum Thema:
iOS 12 soll ja die Zeiten anzeigen, die man mit App verbringt, ist das richtig? Bin gespannt auf das Feature.
+3
ibasst
ibasst14.09.18 19:57
Ich nutze eine 2. Simkarte mit indentischer Nummer mit einem Nokia 515 Dumbphone.

Bei der Arbeit und beim Sport bin ich trotzdem telefonisch erreichbar, werde aber nicht abgelenkt durch Notifications und der Möglichkeit, auf dem Handy rumzudaddeln.
0
Boney14.09.18 22:00
Nachvollziehbar ist der Gedankengang. Allerdings ist es unhöflich, wenn man zu oft auf die Uhr schaut, in der Anwesenheit von Gesprächspartnern.
+1
Peacekeeper2000
Peacekeeper200014.09.18 22:50
Ist die watch nicht einer von den Ringen ?
+1
DP_7014.09.18 23:21
Mit der Watch verlagert man das Problem nur. Ich dachte auch wie praktisch, dass ich eine Apple Watch habe aber selbst wenn ich die Uhr auf lautlos habe und dann vibriert es am Arm, kann ich das kaum ignorieren und bin abgelenkt. Auf die Uhr zu schauen ist unhöflich in Gesprächen. Und selbst wenn man es schafft nicht zu schauen ist man abgelenkt, da man weiß, da ist noch was, was ich später bearbeiten muss. Ich empfinde es als immer asozialer, wenn ich Leute sehe, die andauernd auf ihrem Handy tippen. Beim Laufen, sogar auf dem Fahrrad, bei jedem Moment Ruhe wird das Ding reflexhaft aus der Tasche gezogen. Das Dumme ist, ich mache viele dieser Dinge auch und wundere mich, warum ich als immer fahriger, unkonzentrierter bezeichnet werde und immer schlechter in der Lage bin anderen zuzuhören. Benachrichtigungen auf der Watch habe ich so gut es geht reduziert. Und auch auf dem iPhone habe ich erkannt, dass es mich mehr nervt als erfreut, wenn Neuigkeiten mich anschreien "los lies mich, bearbeite mich, vergiss mich nicht". Ich arbeite daran mehr Ruhe in mein digitales Leben zu bringen. Ich liebe meine Geräte aber sie sollen nicht länger so negativ beeinflussen. Mal sehen was Erfolg bringt. Weniger benutzen oder auch ganz abschalten zu bestimmten Zeiten oder gezielter verwenden.
+4
Semmelrocc15.09.18 10:54
Natürlich kann man sich vordergründig darüber lustig machen, dass Ive scheinbar den Teufel mit Beelzebub vertreiben will – zumal er natürlich davon profitiert, wenn sich jetzt jeder ne Watch kauft.
ABER: Das Display der Apple Watch ist nicht nur bedeutend kleiner und die Möglichkeiten im Vergleich zum iPhone entsprechend eingeschränkt, es ist auch DEUTLICH unbequemer, länger mit der Uhr zu interagieren, einfach weil die Armhaltung unnatürlich ist. Allein dieser Umstand führt dazu, dass die Nutzungszeit nicht einfach vom iPhone auf die Watch verlagert wird, sondern dass man unterm Strich tatsächlich auf deutlich weniger Bildschirmzeit kommt. Gerade was Benachrichtigungen und kurze Informationen (z.B. Wetter) angeht, ist die Watch deshalb einfach effektiver, weil sie nicht zum Checken von 10 weiteren Apps animiert, wenn man schonmal auf deren Bildschirm schaut.
+3
Planet B15.09.18 11:00
Verstehe ich das richtig, man soll sich ein 600 Euro Gerät kaufen damit man nichts so oft auf sein 1500 Euro Gerät guckt.
+4
Busterdick15.09.18 12:11
Ich fühl mich echt oldschool mit meiner Rolex Sea Dweller Deepsea. Die kann echt nur Datum und Uhrzeit anzeigen und das für 10.500,— Frechheit der Designer bei Rolex. Nicht mal ne zweite Uhrzeit bekommen die hin....
Aber sie lenkt mich in keinem Meeting ab, höchstens meine Gesprächspartner die auf mein Handgelenk schielen.
Was auch 8mmer die denken, vermutlich Poser oder Protzer, ich denke bei nem iWatch User immer nur „Nerd“
-8
BigLebowski
BigLebowski15.09.18 13:14
Busterdick
...
Was auch 8mmer die denken, vermutlich Poser oder Protzer, ..

Keine sorge, ich denke eher an einen Mann mit einem Shemale/Ladyboy unterm Arm im Thailand Urlaub.
+4
Busterdick15.09.18 13:15
Glücklich verheiratet Liebelein und meine Frau hat ne Seadweller
-3
BigLebowski
BigLebowski15.09.18 13:33
0
Peter Eckel15.09.18 13:34
Immer wenn ich jemanden mit einer Uhr am Arm sehe, denke ich "ach, der arme Kerl, läßt sich von der Uhrzeit tyrannisieren"

Mein Hauptgrund, keine Apple Watch zu haben, ist der, daß ich seit ca. 30 Jahren gar keine Uhr mehr nutze. Wenn man unbedingt die Zeit wissen will, dann findet man die mehr oder weniger an jeder Ecke, und dafür hänge ich mir kein Gebämsel an den Arm. Und der sonstige Zusatznutzen der Apple Watch, wenn ich ein ein Telefon in der Tasche habe, erschließt sich mir auch in der vierten Generation immer noch nicht so recht.

Wenn die iPhones noch ein bißchen größer werden und man sie dann wirklich nicht mehr in der Hosentasche mit sich herumschleppen will, überdenke ich das vielleicht mal wieder.
+2
demanufatured
demanufatured15.09.18 17:24
lol, immer diese Opfer, die anderen Leuten erzählen müssen, für was sie ihr Geld verprassen, nur damit ihnen ihr Leben nicht so sinnlos vorkommt.

Schaut her, hier, *hüpf* *spring* ich gebe Geld für eine Rooooolex aus, einfach so! Jaha! Es macht mir nix aus!!! Und meine Frau hat auch eine!! Da seid ihr aber jetz alle neidisch, wa?
+3
incredibleole15.09.18 18:51
Busterdick
Ich fühl mich echt oldschool mit meiner Rolex Sea Dweller Deepsea. Die kann echt nur Datum und Uhrzeit anzeigen und das für 10.500,— Frechheit der Designer bei Rolex. Nicht mal ne zweite Uhrzeit bekommen die hin....
Aber sie lenkt mich in keinem Meeting ab, höchstens meine Gesprächspartner die auf mein Handgelenk schielen.
Was auch 8mmer die denken, vermutlich Poser oder Protzer, ich denke bei nem iWatch User immer nur „Nerd“

Tja, Rolex macht sicher gute Uhren, aber hübsch sind die nicht, außerdem erkennt die jeder und insofern sind sich auch immer ein "guck mal, ich kann es mir leisten"-Statement. Ich nehme nur zwei Uhren: wenn es hübsch sein soll, meine Tangente mit Datum (die Dinger kennt auch keine Sau, insofern wirkt es nie nach Protz, obwohl fast alle Leute in meinem Umfeld nicht so Geld für eine Uhr ausgegeben hätten) und wenn es sportlich sein soll, bzw. ich meine Joggingstrecken aufzeichnen will und dabei drahtlos Musik hören will, meine Apple Watch. Wenn Apple daraus nicht so eine schicke und gut zu bedienende Fitness-Watch gemacht hätte, hätte ich mir nie eine gekauft. Aber nach ein paar Tagen Polar M400 (deren Android Wear-Teil), habe ich mir dann doch eine geholt... Ist eine Prima-Alltagsuhr als Alu-Version. Wasserdicht kommt sie da mit hin, wo mir die Tangente zu schade wäre...
+3
Madlook16.09.18 08:27
Schöne Worte, die Joni da ablässt. Meiner Meinung nach ist das aber nur ein von Apples Marketing vorgegebenes Statement, das künftig bei Interviews über wichtige Mitarbeiter (TC, nun Ive und demnächst auch Schiller, Federighi etc.) so kommuniziert werden soll, weil das Thema ja erst kürzlich in den Medien weltweit breitgetreten wurde.
Schleimsch... ALLE.
Lieber wenig gut als viel schlecht!
-1
jmh
jmh17.09.18 11:11
"kauf noch mehr von uns, dann geht es dir besser …"
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen