Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Inzahlungnahme: Apple senkt die Gutschriften für einige gebrauchte Geräte

Apple bietet bekanntlich seit vielen Jahren ein Trade-in-Programm an. Das kalifornische Unternehmen nimmt sowohl im Apple Online Store als auch in den hauseigenen Ladengeschäften Altgeräte in Zahlung, wenn man etwa ein neues Smartphone oder Tablet kauft. Beim Erwerb eines Notebooks oder Desktops sowie einer Apple Watch ist eine solche Inzahlungnahme ebenfalls möglich. Der iPhone-Konzern hebt das Programm zudem auf den eigenen Internetseiten prominent hervor, ein entsprechender Hinweis findet sich auf nahezu jeder Produktseite im Apple Online Store.


Apple nimmt iPhone 6s nicht mehr in Zahlung
Die maximale Höhe der Gutschrift, welche man für die Rückgabe eines gebrauchten Geräts erhält, änderte sich im Laufe der vergangenen Jahre immer wieder einmal. Jetzt hat Apple ohne besondere Ankündigung die Beträge für einige Produkte gesenkt und auf der hauseigenen Trade-in-Webseite veröffentlicht. Hinsichtlich der Inzahlungnahme von iPhones gab es dabei lediglich eine kleine Veränderung. Das iPhone 6s, welches bislang mit bis zu 25 Euro vergütet wurde, findet sich nicht mehr in der Liste der qualifizierten Smartphones. Die Preise für alle anderen iPhones blieben gleich, sie reichen von maximal 40 Euro für ein iPhone 6s Plus bis zu höchstens 715 Euro für ein iPhone 12 Pro Max.

Für gebrauchte iPads gibt es weniger Geld
Anders sieht das beim iPad aus. Die möglichen Gutschriften für gebrauchte Tablets hat Apple mit einer Ausnahme deutlich reduziert.

Gerät Alte Maximalgutschrift Neue Maximalgutschrift
iPad Pro 530 Euro 480 Euro
iPad 210 Euro 210 Euro
iPad Air 290 Euro 270 Euro
iPad mini 185 Euro 170 Euro

Gutschrift-Reduzierung beim Mac Pro
Weitgehend unverändert blieben die Preise für die Inzahlungnahme von gebrauchten Macs. Außer für das teuerste Modell, den Mac Pro, erfolgte bei den Notebooks und Desktops aus Cupertino keine Anpassung der maximalen Gutschrifthöhen.

Geräteart Alte Maximalgutschrift Neue Maximalgutschrift
MacBook Pro 810 Euro 810 Euro
MacBook Air 450 Euro 450 Euro
MacBook 260 Euro 260 Euro
iMac Pro 1.440 Euro 1.440 Euro
iMac 790 Euro 790 Euro
Mac Pro 1.830 Euro 1.630 Euro
Mac mini 420 Euro 420 Euro

Niedrigere Beträge für die meisten Modelle der Apple Watch
Mit zwei Ausnahmen hat Apple die Gutschriften für die Rückgabe eines hauseigenen Handgelenkscomputers reduziert. Unverändert blieben lediglich die Beträge für die Apple Watch Series 6 und die Apple Watch Series 3. Die erste Generation des smarten Zeitmessers nimmt das Unternehmen schon seit längerer Zeit nicht mehr in Zahlung.

Geräteart Alte Maximalgutschrift Neue Maximalgutschrift
Apple Watch Series 6 195 Euro 195 Euro
Apple Watch SE 135 Euro 120 Euro
Apple Watch Series 5 155 Euro 140 Euro
Apple Watch Series 4 90 Euro 85 Euro
Apple Watch Series 3 55 Euro 55 Euro
Apple Watch Series 2 40 Euro 30 Euro

Preis ist abhängig vom Zustand des Altgeräts
Bei allen genannten Preise handelt es sich um Maximalwerte. Abhängig vom Zustand des in Zahlung gegebenen Geräts können die Beträge auch deutlich niedriger ausfallen. Den endgültigen Wert der Gutschrift erfährt man erst nach der Einsendung des alten iPhones, iPads, Macs oder der Apple Watch sowie einer Überprüfung durch Apple beziehungsweise einen vom Unternehmen damit beauftragten Dienstleister. Die von Apple gezahlten Preise liegen zudem in aller Regel unter den Beträgen, welche sich auf dem freien Markt erzielen lassen.

Kommentare

weber10.11.21 16:05
Gut, verständlich. Die Preise waren davor auch extrem hoch 😄🙈

Hat das irgendjemand überhaupt noch mal genutzt?
+23
Niederbayern
Niederbayern10.11.21 16:09
weber

Ich hab heuer unser iPad Air2 in Zahlung gegeben um das Neue Air zu kaufen. Nachdem der Akku schon Schrott war, hätte ich im freien Verkauf auch nicht mehr bekommen
+1
esc
esc10.11.21 16:24
weber
Gut, verständlich. Die Preise waren davor auch extrem hoch 😄🙈

Hat das irgendjemand überhaupt noch mal genutzt?

Ich denke für Geräte, die man niemandem zumuten möchte, ist das keine schlechte Sache.
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex10.11.21 16:43
Die Inzahlungnahme lohnt wirklich nur für alte Macs. Mein M1 Book darf nach Lieferung des M1 Max gehen, aber knapp unter 1000 Euro… da setz ich es lieber in die Kleinanzeigen
+3
becreart
becreart10.11.21 17:43
weber
Gut, verständlich. Die Preise waren davor auch extrem hoch 😄🙈

Hat das irgendjemand überhaupt noch mal genutzt?

Bevor die zuhause rumliegen, ist das wohl die bessere Variante.
+1
C-Hot
C-Hot10.11.21 17:57
Ich hatte das mal mit meinem iMac Late 2013 gemacht. Die Firma die das für Apple abwickelt ist Brightstar.
Ich erspare mir jetzt einen detailliert Bericht über den 1,5 Monate langen Kampf mein Geld zu bekommen.
Kurz um, FINGER WEG davon.
+8
z3r0
z3r010.11.21 18:35
Da zahlt selbst ReBuy mehr.
Vom Ertrag über EBay Kleinanzeigen mal ganz abgesehen…

becreart
weber
Gut, verständlich. Die Preise waren davor auch extrem hoch 😄🙈

Hat das irgendjemand überhaupt noch mal genutzt?

Bevor die zuhause rumliegen, ist das wohl die bessere Variante.
+5
pentaxian
pentaxian10.11.21 19:50
z3r0
Da zahlt selbst ReBuy mehr.
Vom Ertrag über EBay Kleinanzeigen mal ganz abgesehen…

Kann ich nur bestätigen, ich sollte für meinen Mini, Late 2012, mit i7-Prozessor und 256 GB SSD sage und schreibe 50,- € bekommen bei einer Apple-Inzahlungnahme....
mine is the last voice that you will ever hear (FGTH)
+5
Skywalker0411.11.21 01:21
z3r0
Da zahlt selbst ReBuy mehr.
Vom Ertrag über EBay Kleinanzeigen mal ganz abgesehen…

becreart
weber
Gut, verständlich. Die Preise waren davor auch extrem hoch 😄🙈

Hat das irgendjemand überhaupt noch mal genutzt?

Bevor die zuhause rumliegen, ist das wohl die bessere Variante.

Legitimer Punkt. Nur schlägt man sich bei derlei Angeboten von Apple nicht mit „was ist letzte Preis“ Anfragen rum oder bekommt jeden haarfeinen Kratzer nachteilig für den Ankaufpreis bei rebuy und wirkaufens und Co. ausgelegt. Die „Schwelle“ für den Ankauf bei Apples ist da schon deutlich geringer, da weder UVP noch beigelegtes Zubehör gebraucht werden und eine allgemeine Funktionstüchtigkeit und das Gerät auch ein paar Kratzer und Co aufweisen darf. Klar, aber für sehr gut erhaltene Geräte, Zubehör und OVP deutlich zu wenig.
+2
becreart
becreart11.11.21 07:46
z3r0
Da zahlt selbst ReBuy mehr.
Vom Ertrag über EBay Kleinanzeigen mal ganz abgesehen…

becreart
weber
Gut, verständlich. Die Preise waren davor auch extrem hoch 😄🙈

Hat das irgendjemand überhaupt noch mal genutzt?

Bevor die zuhause rumliegen, ist das wohl die bessere Variante.

eventuell, dafür ist es bei eBay mit viel mehr Aufwand verbunden und jemand muss dein Produkt auch noch kaufen.
Da ist das Angebot von Apple doch viel einfacher und angenehmer
+1
iPer7111.11.21 08:29
Wer Altgeräte bei Apple direkt in Zahlung gibt ist selbst schuld!
+2
Bodo_von_Greif11.11.21 09:08
Ich hatte mein iPhone 11pro 512GB beim Kauf meines neuen iPhone 13 pro angegeben.

Das hätten bis zu 430 EUR gebracht deutlich zu wenig.

Bin froh dass ich es für 550,- in gute Hände gebracht habe.
Der Abnehmer hat keine Sekunde wegen des Preises gezuckt.

Gruss,

Bodo
[x] nail here for new monitor
+1
Legoman
Legoman11.11.21 19:38
Leute geben ohne zu zucken ihr Auto beim Händler in Zahlung, machen etliche 100€ Verlust, jammern aber wegen ein paar Kröten bei Apple rum.
Man muss eben selbst entscheiden, wie viel einem der Aufwand wert ist.
+1
George5513.11.21 11:41
mein MacBook Pro 16", i9, 32GB, 1TB, Radeon 5500M/8, Kauf Anfang 2020, bringt die besagten 810€. Getestet mit einem möglichen Kauf eines MacBook Pro max 16" mit 32 GB, 1TB Platte, usw.
Der Kaufpreis des alten MBPs... knappe 4000€, die Erstattung also ein Witz.
Da wird ein neues MBP max mit ähnlicher Ausstattung wohl noch warten müssen
-1
misc14.11.21 20:13
weber
Hat das irgendjemand überhaupt noch mal genutzt?

Ja, ist eine gute Option mit Null Aufwand vernünftige Preise für Geräte mit Gravur zu bekommen (iPad). Die haben sonst 0 Euro Gebrauchtpreis.

Zudem habe ich schon die Erfahrung gemacht, dass die üblichen Aufkäufer (Flip4New) die Preise runterhandeln. Bei eBay habe ich für teure Geräte (MBP) nur unseriöse Angebote erhalten (Account war anderer Name als angebliche Adresse, Zahlung von erhöhten Preisen aus hanebüchenen Gründen, Sofortkauf aus Ausland obwohl explizit nur Versand nach Deutschland angegeben war, ...)
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.